Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Juli 2011, 15:09

John Fielding ZS5JF Amateur Radio Astronomy (New Edition

Hallo,

Ich habe den Reprint 2008 der Edition von 2006 Mit Korrekturen der Seite http://www.rsgb.org/books/extra/arastronomy.htm.

Ich habe gerade gelesen, dass es jetzt eine 2. Edition gibt mit 80 Seiten mehr. Hat beide Ausgaben und kann sagen, ob sich eine Neuanschaffung sich rentiert?

72 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

2

Dienstag, 26. Juli 2011, 07:59

naja, wen's interessiert

ja, mich zum Beispiel
gut zu wissen, das es eine neue Edition gibt, vielleicht lohnt es ja tatsächlich.


73 de Jürgen, dl1jgs

3

Dienstag, 9. August 2011, 19:32

Hallo,

irgendwie scheint das Thema oder das Buch nicht sehr verbreitet zu sein. Dabei ist das ganze Thema wirklich spannend. Ich habe mal wieder einen kleinen Artikel zum Thema "Amateur Radio Astronomy" geschrieben. Zu finden wie üblich hier in meinem Blog.

72 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

4

Mittwoch, 10. August 2011, 22:34

Hallo,

in meinem Blogpost habe ich ein Video eingebunden, in dem ein Om im Bereich 14020 MHz diese Hydrogenstrahlung empfängt.

Hat jemand
  • einen Receiver, der den Bereich 1400.00 - 1427.00 Mhz überstreicht,
    eine Antenne, die nach oben zeigt und
    einen Downconverter,
    sodaß man das Signal in einen SDR einspielen und aufnehmen kann.


Und diesen File irgendwo lagert oder mir schicken kann. Ich habe Schwierigkeiten, diesen Rauschanstieg genau zu erfassen. Und mit einem SDR, müsste dies sich doch etwas besser darstellen lassen.

Ich weiss, OT, aber interessant finde ich dies schon. Noch wuesste ich allerdings nicht, wie ich es interpretieren sollte. Aber eins nach dem anderen - bis der SOLF da ist :thumbup:

72 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

  • »DM1ADM« ist männlich

Beiträge: 278

Hobbys: SWL, alte Empfaenger und Radios, Selbstbau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. August 2011, 23:23

Hallo Hajo,

mir fällt da spontan eine CQ DL ein in der ein kurzer Bericht über einen niederländischen OM war, der zu einer HamRadio Signale einer Marssonde empfing. Wann das war und wer das war weiß ich leider nicht. Wenn Du CQ DLs sammelst findest Du vielleicht den Bericht. Vielleicht kann Dir dieser OM helfen, wenn sich hier niemand meldet. Oder hier http://www.ruhr-uni-bochum.de/dk0ub/ mal anfragen, es besteht Zugang zum 20m Spiegel der Sternwarte Bochum.

73 Sven

Edith sagt hier ist noch eine Liste mit Kandidaten http://www.setileague.org/photos/membpix.htm. Viel Erfolg!

6

Mittwoch, 10. August 2011, 23:33

Hallo Sven,

danke fuer die Hinweise.

CQ-DL muss ich mal durchsehen oder meintest Du diese Aktion Funker wollen hoch hinaus zum Mars?

Mir geht es eher um die Einschätzung, was mit Amateurmittel machbar ist. So ist nicht klar, ob der Om s.o. eventuell einen 20m Spiegel im Garten hat. Aber vielleicht kann man diese Strahlung wirklich ohne großen Aufwand empfangen.

72 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

  • »DM1ADM« ist männlich

Beiträge: 278

Hobbys: SWL, alte Empfaenger und Radios, Selbstbau

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. August 2011, 13:09

Hallo,

ich zitiere mal aus dem Artikel: "Auf dem Freigelände der Messe zeige AMSAT live, wie interplanetare Sonden, die den Mars bereits umkreisten, mit einer nur ein Meter großen Parabolantenne quasi aus dm heimischen Garten oder vom Balkon empfangen werden könnten." Sicher ist das die Aktion die auch in der CQ DL stand.

Du suchst also jemand, der mit möglichst geringen Aufwand und z.B. Eigenbaustation das Teham verfolgt. In einem anderen Forum weiß ich ein Mitglieb welches sich mit dem Thema beschäftigt er benutzt einen Funcube Dongle. Ich schreib ihn mal an.

73 Sven

Ähnliche Themen