Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DG4FCO« ist männlich
  • »DG4FCO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Über mich: Bilder vom Micro-Solf. Noch mit dem Testgehäuse (Februar 2018 ): http://www.suchdirwasaus.de/afu/microsolf.html

frank.dg4fco@suchdirwasaus.de




Hobbys: Amateurfunk, Lesen, Wandern (allein!)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Januar 2018, 21:03

Messproblem Spannungen/Frequenzen

Hallo allerseits,

ich bin nun auch theoretisch mit der BG10 fertig.
Meine Messungen waren etwas seltsam und ich komm gerade nicht weiter.

Tongenerator auf 1200 Hz bei 50mV gestellt und eingespeist
In Modus SSB und PTT Schalter umgelegt.

TP1 ergibt 250mV (10:1 Tastkopf am Oszi gemessen)
TP2 hat 1,5Vss (10:1 Tastkopf am Oszi gemessen), Rumdrehen an P6 bringt nicht mehr Spannung, also habe ich P6 wieder auf die Ausgangsstellung gestellt.
TP3 hat bei mir 150mV (oder 175mV, je nach Einstellung am Oszi)
TP4 hat 1,2Vss. Zum Frequenzmessen an TP4 habe ich kein passendes Equipment. Die Spannung bricht ein, sobald ich versuche, die Frequenz zu messen.
TP5 hat 300mV (10:1 Tastkopf am Oszi gemessen), und mein einer Frequenzzähler zeigt 7,99975MHz an
TP6 hat 175mV (10:1 Tastkopf am Oszi gemessen), und mein einer Frequenzzähler zeigt 7,99975MHz an

dann geht es weiter mit dem nächsten Punkt.

SSB einschalten. Ohne PTT und ohne NF?
Ich habe mit PTT und mit NF am P4 (das ist CW-Filter 1, verbunden mit R37) kann ich mit meinem Oszi nichts erkennen.
Rumdrehen an P2 bewirkt auch nichts.

Irgendwas mach ich hier gerade gravierend falsch und hoffe, jemand schreibt es mir

Danke vorab

72/3 de Frank, DG4FCO

  • »DG4FCO« ist männlich
  • »DG4FCO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Über mich: Bilder vom Micro-Solf. Noch mit dem Testgehäuse (Februar 2018 ): http://www.suchdirwasaus.de/afu/microsolf.html

frank.dg4fco@suchdirwasaus.de




Hobbys: Amateurfunk, Lesen, Wandern (allein!)

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Januar 2018, 06:34

Tz Tz, einmal schlafen, und schon träumt man von SSB-Aufbereitung und es fällt einen ein.

P4 in der Anleitung soll TP4 heissen. Ist mir nicht aufgefallen, da dort ja vorher noch 1,2Vss gemessen wurden :D
Aber mit PTT und ohne NF (leer-getastet) bleibt dort ja nur der Restträger, denn man dann runterschrauben muss.

Da muss ich dann mal ran, wenn ich wieder Zeit habe und nochmal messen.

Eine Frage bleibt: Sind meine etwas niedriegen Werte noch OK?

72/3 de Frank, DG4FCO

3

Montag, 29. Januar 2018, 10:39

Tz Tz, einmal schlafen, und schon träumt man von SSB-Aufbereitung und es fällt einen ein.

P4 in der Anleitung soll TP4 heissen. Ist mir nicht aufgefallen, da dort ja vorher noch 1,2Vss gemessen wurden :D
Aber mit PTT und ohne NF (leer-getastet) bleibt dort ja nur der Restträger, denn man dann runterschrauben muss.

Da muss ich dann mal ran, wenn ich wieder Zeit habe und nochmal messen.

Eine Frage bleibt: Sind meine etwas niedriegen Werte noch OK?

72/3 de Frank, DG4FCO
Ich habe BG10 überabeitet, versucht die Textstellen im Bereich Test eindeutiger zu formulieren und Schirmbilder zugefügt. Deine Messwerte sind etwas niedrig, aber noch im Rahmen.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • »DG4FCO« ist männlich
  • »DG4FCO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Über mich: Bilder vom Micro-Solf. Noch mit dem Testgehäuse (Februar 2018 ): http://www.suchdirwasaus.de/afu/microsolf.html

frank.dg4fco@suchdirwasaus.de




Hobbys: Amateurfunk, Lesen, Wandern (allein!)

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. Januar 2018, 11:09

Hallo Peter,

danke! Wenn meine niedriegen Werte noch gehen, bin ich ja glücklich.
Kann das evtl. an dem NF-Eingangspegel oder an der "Mess-Last" liegen?

Und für die verfeinerte Anleitung werden Dir zukünftige Bastler dankbar sein.
Wenn da jemand in 3-4 Jahren noch einen bauen will, erinnert sich doch von
uns keiner mehr richtig daran, was wir gemacht haben :D


72/3 de Frank, DG4FCO

5

Montag, 29. Januar 2018, 11:53

Messwerte:
Als wir vor vielen Jahren im alten QRL ISO 9000 für der Service einführten, habe ich gelernt, dass +/- 10Prozent vom Skalenendwert für den Service durchaus tolerabel sind, und die von uns benutzen Messgeräte waren durchweg etwas teurer als die, die wir üblicherweise im Hobby benutzen. Also keine Panik :D

73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

6

Mittwoch, 7. Februar 2018, 16:58

BG10:

- Generator auf ca. 1200 Hz, 50mVss
-Ptt auf TX
TP1 kein verstärktes Signal ?????
- alles um IC7 überprüt, zT. Anschlüsse nachgelötet
- alles von vorn - dann endlich verstärktes Signal an TP1 - Ursache ???
- an TP2 1,5Vss
- an TP3 200mVss
- an TP5 500mVss mit 1:10 TK
- an TP 4 ca 200 mVss

Ich hoffe ich hab keinen Fehler übersehen :?:

73 de Klaus DM4TJ

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DM4TJ« (8. Februar 2018, 09:10)


7

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:19

BG10:

- Generator auf ca. 1200 Hz, 50Vss
-Ptt auf TX
TP1 kein verstärktes Signal ?????
- alles um IC7 überprüt, zT. Anschlüsse nachgelötet
- alles von vorn - dann endlich verstärktes Signal an TP1 - Ursache ???
- an TP2 1,5Vss
- an TP3 200Vss
- an TP5 500mVss mit 1:10 TK
- an TP 4 ca 200 mVss

Ich hoffe ich hab keinen Fehler übersehen :?:

73 de Klaus DM4TJ
Ich gebe ja gerne zu, dass bei meinem Prototypen auch einige Fehler verschwunden waren, nachdem ich einige Lötstellen nachgelötet habe :P
2 Anmerkungen::D
1. Du schreibst bei TP5 extra dahinter, "mit 1:10TK und die anderen MP mit 1:1? Das ist nicht zu empfehlen.
2. ich gehe mal davon aus, dass deine "m" Taste am Rechner klemmt ? 50Vss als Steuersignal und 200Vss am TP3 wären etwas viel :D
Ansonsten kann ich keinen Fehler sehen.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

8

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:37

Hallo Peter,

danke für die aufmunternden Worte - wenn hier was klemmt, dann bin ich es - nat. - mV. Bei der NF habe ich mit 1:1 gearbeitet - bei 80 MHz lieber mit 1:10. Bin aber gern belehrbar, hi.
Meine Hochachtung für die Entwickler und das Team wächst sowieso mit jedem meiner Fehlern, hi

73 ´+ schönen Abend

de Klaus DM4TJ

9

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:02

Hallo Peter,

danke für die aufmunternden Worte - wenn hier was klemmt, dann bin ich es - nat. - mV. Bei der NF habe ich mit 1:1 gearbeitet - bei 80 MHz lieber mit 1:10. Bin aber gern belehrbar, hi.
Meine Hochachtung für die Entwickler und das Team wächst sowieso mit jedem meiner Fehlern, hi

73 ´+ schönen Abend

de Klaus DM4TJ
Na ja, wenn es die zu messende Spannung zulässt, dann immer mi 1:10 arbeiten. Im NF Bereich werden die zusätzlichen 30-40pF je nach Tastkopf nicht allzuviel beeinflussen, aber es wird dir und anderen das passieren, was mir oft genug passiert ist: man vergisst wieder auf 1:10 zu gehen, wenn es kritisch ist. Auf Grund dieser Erfahrung versuche ich den Tastkopf möglichst immer auf 1:10 zu belassen.

Danke für die Blumen :thumbsup:
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)