Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 1. September 2015, 13:24

Icom Ic-7300

Auf der letzten Hammesse in Tokio hat Icom einen hochinteressanten neuen Transceiver vorgestellt: IC 7300. Es wird ihn in 3 Ausführungen geben:
10 W, 50 W und 100 W. Lieferbeginn ist Ende 2015. Das besondere an diesem Gerät ist: Es ist ein SDR Transceiver mit Direct Sampling, also ohne Mischer direkt digitalisiert am Antenneneingang. Das Gerät hat ein großes farbiges Display mit Touch Screen, eingebauten Antennentuner und in etwa die Größe vom FT-897. Es ist ein "all in one Gerät", nur Power und Antenne werden noch benötigt, also ohne PC, gleichwohl voll SDR mit Panorama Display, Wasserfall
usw.
Am besten mit IC 7300 googeln und die sich täglich umfangreicheren Infos anschauen.
Aus meiner Sicht eine tolle Entwicklung und endlich ein SDR Gerät von einem der 3 großen Japaner. Als Preis wird im Moment die Spanne zwischen 1200-1500 Dollar gehandelt.
72 Uwe DJ9XG

  • »DL8SFZ« ist männlich

Beiträge: 309

Hobbys: Hubschrauber-Modellbau, Amateurfunk allgemein

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. September 2015, 14:42

HAllo Uwe,

der wurde in einem anderen Forum auch schon ausführlich vorgestellt und die Resonanzen sind unterschiedlich. Die Reichsbedenkenträger legen sich schon Argumente zurecht, warum gerade dieses Konzept absolut unausgereicft ist bis hin zu denen (wie ich) die es eine super Sache finden. Für Yaesu muss es ein Stich tief ins Herz sein, wenn sie gerade erst Ihren FT-991 auf den Markt bringen mit vielen Ecken, Kanten und meiner Meinung nach unausgereiften Technik und Icom hier in meinen Augen einen wirklich tollen Volltreffer landet! Ich habe mir das Weihnachtsgeld schon reserviert und liebäugle damit, mir dieses Gerät zu zu legen. Vielleicht nicht unbedingt eines von der Nullserie, aber doch recht bald!
Gruß Stefan



Amateurfunk ist die teuerste Art der kostenlosen Kommunikation!

3

Dienstag, 1. September 2015, 16:25

Hallo Stefan,
sehe ich genauso wie du... ein von den bis jetzt bekannten Daten, tolles Gerät in einem super Paket.... was den FT-991 betrifft sehe ich das auch so wie du... warum soll man sich den kaufen?
Hier beim ICOM wird endlich mal SDR in einem guten Gesamtkonzept angeboten... ohne X Zusatzgeräte. Bin selbst mit mehreren verschiedenen SDR,s qrv (Flex5000,HPSDR (Atlas) und FA-SDR). Alle benötigen ein Reihe von weiteren Geräten um qrv zu werden (PC, Monitor,Lautsprecher, ev. Soundkarte). Fällt beim Icom alles weg.
73 Uwe

  • »DL3AD« ist männlich

Beiträge: 469

Hobbys: CW, Programmierung, Antennenbau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. September 2015, 13:25

Hallo ihr beiden,

das Teil schaut in der Tat recht interessant aus. Ich habe mich schon seit einiger Zeit von den herkömmlichen Analogen TRX getrennt und verwende nur noch Direktsampler-
Ein HPSDR auf basis von Hermes - will nie wider einen Analogen TRX :D
Bin auch geneigt mir den mal zum Testen zu holen. Ist super kompakt und man braucht nix an Zusatzgeräten.
Ich hoffe das bald weitere technische Infos kommen - welchen ADC - 16bit ? - wie gut, sauber soll der Sender sein - kann ja alles "schön" gerechnet werden, ist heutzutage kein Problem mehr.

73, Frank
DL3AD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL3AD« (2. September 2015, 14:14)


5

Mittwoch, 2. September 2015, 16:29

Ich hoffe das bald weitere technische Infos kommen - welchen ADC - 16bit ?
hofentlich echtes CW Voll-BK ohne klappernde Relais und Latenzzeiten. Dazu frei einstellbare An- und Abstiegszeiten einer AGC...
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

6

Mittwoch, 4. November 2015, 00:12

die Qual der Wahl

Ja zugegeben, beim FT-991 haben bei mir auch kurz die Reflexe gezuckt. Leider scheint das Gerät Bananenware zu sein, x updates. Gegen das Rauschverhalten des Oszillators hilft kein Softwareupdate, eher ein FT-992. Für einen touchscreen muss ich nicht Geld ausgeben.

Da bin ich mal gespannt auf die Werte des 7300 bezügl. Seitenbandrauschen, IMD, usw. .

Ja, X Zusatzgeräte sind ein Nachteil für Unterwegsfunk.

73! Jochen

7

Dienstag, 26. April 2016, 17:08

Seit kurzem im Web:

IC-7300 User Evaluation & Test Report By Adam Farson VA7OJ/AB4OJ
pdf, 40 Seiten

73
Günter

8

Dienstag, 26. April 2016, 17:22

Hallo,

und die Sherwood Liste wurde auch ergaenzt; http://www.sherweng.com/table.html.

Ich hatte mir fast gedacht, dass ich auf den KxPA100+Atu noch 100 Euro drauflege und fuer den Notfall etwas Power haette. Dann dachte ich eine eine vergangene Diskussion und suchte im Netz:

https://www.youtube.com/watch?v=jzRNFcEOrvU

@Michael: Das ist gebauso schlimm wie beim TS 590: https://www.youtube.com/watch?v=lhiN2P1yKaY

Wenn man mal einen TenTec hatte ist das zumindest fuer CW nicht zumutbar.

PS: Dies ist keine Aussage ueber die Kiste im Allgemeinen.

73 de Hajo

9

Dienstag, 26. April 2016, 17:39

Danke Günter!

Mit den Schwachstellen kann ich leben, semi-BK / BK bei mir Fehlanzeige. Riesen-Antennen hab ich auch nicht.

Jetzt schaun wir mal, was DJ1TO und DL2KCK so messen, den Rob Sherwood hab ich schon gelesen. Kann nix eklatant Schlimmes mehr kommen....

Ist eh nix mehr zu retten - bestellt, hi.

73, Jochen

10

Dienstag, 26. April 2016, 18:33

Hallo Günter,

danke fuer den Hinweis.

Vier Punkte habe ich nicht verstanden oder falsch interpretiert:
1. "Der ADC digitalisiert einen Teil des HF-Bandes das durch den Preselector definiert wird. Das FPGA liefert dann ein Baseband von 12 kHz Breite, zentriert bei 36 kHz.

Arbeitet der TRX dann nur mit einer 12 kHz Bandbreite? Wenn ja, wie kann man dann 500 kHz Bandbreite im Wasserfall darstellen?

2. Auflösung: Es werden zwei Signale auf dem Display dargestellt, die 50 Hz voneinander entfernt sind " i.e. 50 Hz minimum RBW" <= Receiver Band Width?

3. Latenz: Bild 6 und Tabelle 16 Die gemessenen Zeiten: Gelten die nur fuer den Filterdurchgang oder ist das von der Antenne bis zum Ohr?

4. Auto-Tuner: 3:1 VSWR Heisst das, dass man nur bis 1:3 anpassen kann also unter 3?

73 de Hajo

11

Dienstag, 26. April 2016, 19:01

1. "Der ADC digitalisiert einen Teil des HF-Bandes das durch den Preselector definiert wird. .

Genau: nur was durch die Eingangsbandfilter passt, gelangt auch zum ADC. Genau wie beim Analogempfänger: nur was durch die Eingangsselektion passt, gelangt auf den Mischer. Das ist ja der Sinn eines Preselektor Bandfilters: den ADC oder den Mischer von Summensignalen zu entlasten, in dem man ihm leichter verdaubare Häppchen anbietet.

Zitat von »'dl1sdz«


Das FPGA liefert dann ein Baseband von 12 kHz Breite, zentriert bei 36 kHz. Arbeitet der TRX dann nur mit einer 12 kHz Bandbreite? Wenn ja, wie kann man dann 500 kHz Bandbreite im Wasserfall darstellen?

Nach dem Blockschaltbild gibt es im IC-7300 zwei digitale Signalwege: einen fürs Displayprozessing und einen parallel dazu zum DSP für die Demodulation. Unterscheide also bitte zwischen der Videobandbreite, was der Display Prozessor im Wasserfall darstellt und dem, was tatsächlich demoduliert wird. Letzteres wird per in einem Digital-Signal-Prozessor nochmals schmalbandig gefiltert und danach demoduliert.

Zitat von »'dl1sdz«

2. Auflösung: Es werden zwei Signale auf dem Display dargestellt, die 50 Hz voneinander entfernt sind " i.e. 50 Hz minimum RBW" <= Receiver Band Width?

RBW bedeutet normalerweise Resolution Bandwith - Auflösungsbandbreite

Zitat von »'dl1sdz«

3. Latenz: Bild 6 und Tabelle 16 Die gemessenen Zeiten: Gelten die nur fuer den Filterdurchgang oder ist das von der Antenne bis zum Ohr?

"Latency is the transit time of a signal across the receiver, i.e. the time interval between arrival of the signal at the antenna input and appearance of the demodulated signal at the AF output"
So wie das aussieht ist es von HF bis zum NF-Ausgang gemessen. Jetzt kommt es noch darauf an, wie weit dein Ohr vom Lautsprecher weg ist :)

Zitat von »'dl1sdz«

4. Auto-Tuner: 3:1 VSWR Heisst das, dass man nur bis 1:3 anpassen kann also unter 3?

Das heißt das. Und das ist bei fast allen eingebauten TRX-Tunern in einer ähnlichen Größenordnungl. Wer größere Impedanzvariationen anpassen will, braucht meist nach wie vor einen externen Tuner.

73
Günter

12

Dienstag, 26. April 2016, 19:29

Danke Guenter,

Zu 1: Er schreibt, dass er nur ein vereinfachtes Diagramm verwendet.

Zu 3: Wenn das so stimmt, waere er der schnellste SDR bezueglich Latenz: Die Zahlen aus einem anderen Link http://www.n1kdo.com/sdr-delay-measured/

"
Elecraft K3 15
Elecraft KX3 27
Apache Labs ANAN-200D 52
FlexRadio Systems FLEX-6500 164
QS1R, from rear panel 300
"

Irgendwo wird die Wahrheit vergraben sein.

73 de Hajo

13

Dienstag, 26. April 2016, 19:35

Zu 1: Er schreibt, dass er nur ein vereinfachtes Diagramm verwendet.

Das sind die Eingangsbandfilter

73
günter
»DL4ZAO« hat folgendes Bild angehängt:
  • ic-7300_filter.png