Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DC3QI« ist männlich
  • »DC3QI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Hobbys: Modelleisenbahn (H0, 0); Amateurfunk

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. März 2013, 14:42

NF-Verstärker für Stationslautsprecher

Moin Allerseits,

für meine Selbstbaustaion, der Kern ist ein SOLF, suche ich noch ein gut erhältliches NF-Verstärker IC in der 12V/5W-Klasse. Es sollte auch in unserer HF-verseuchten Umgebung bei passender Beschaltung einwandfrei funktionieren.

Hintergrund: Ich möchte mir für meine Station zu Hause, einen klassischen Stationslautsprecher bauen mit eingebautem NF-Verstärker. Also nicht ein paar 100mW mit kleiner Quäke. Das soll aber auch nicht ein HIFI-Verstärker sein.

Ich weiß, das Thema ist etwas exotisch, aber habt Ihr da ein paar gute Tips?! ;)
73 de Bernd, DC3QI

2

Sonntag, 10. März 2013, 15:07

Hallo Bernd,
wie währe es mit einem klassischem Paar Computerlautsprecher? Ich verwende die wenn es etwas lauter sein soll. Nimmt man nicht die schlechtesten klingen sie auch gut. Einfach, gut und meist Preiswert.
73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

3

Sonntag, 10. März 2013, 15:08

Moin Bernd,

schau doch mal bei http://www.st.com/web/en/catalog/sense_p…25/CL1503/SC979 die Audio-IC durch, da sollte sich was finden.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

4

Sonntag, 10. März 2013, 15:11

Uwe, das ist auch eine gute Idee!

Nur habe ich noch keinen Computerlautsprecher gesehen, der nicht allergisch auf mein Handfunkgerät oder Handy reagiert.
Eventuell wären Profi-Abhörmonitore von thomann.de etwas, die kosten heute auch nicht mehr die Welt. Aber ob das alles
mit 12 Volt versorgbar ist?

Hmm, ich würde das ja vielleicht ganz klassisch mit einer Röhre angehen ;-)

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

5

Sonntag, 10. März 2013, 15:22

...einfach mal probieren, einen kleinen Monitorlautsprecher Klasse D Verstärker 150W out kann er immer noch nachrüsten. Es soll ja auch für einen Solf mit abgesetzter KW-Antenne sein und nicht neben dem Handy laufen.

73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »DC3QI« ist männlich
  • »DC3QI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Hobbys: Modelleisenbahn (H0, 0); Amateurfunk

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. März 2013, 15:26

Hallo Ihr Beiden,

danke für Eure Hinweise!

@Uwe: Computerlautsprecher, auch Brüllwürfel gennant, kommen für mich nicht infrage. Es geht um Selbstbau! ;)

@Tom: Danke für den Link, das erleichtert das Suchen erheblich. Und dann bleibt dem Selbstbauer eh nur das Ausprobieren. :)
73 de Bernd, DC3QI

7

Sonntag, 10. März 2013, 15:33

Bernd, was nimmst Du denn für einen Lautsprecher? Hast Du einen gefunden, der gut für Sprache und CW geeignet ist und nicht gleich "bollert" weil die Membranauslenkung sehr groß ist, wenn man mit dem VFO übers Band jagd?
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

8

Sonntag, 10. März 2013, 15:41

TA7205P 5W Autoradioverstärker robust
LM384 5W
LM380 2,5W
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »DC3QI« ist männlich
  • »DC3QI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Hobbys: Modelleisenbahn (H0, 0); Amateurfunk

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. März 2013, 15:46

Tom, da suche ich noch, sprich ich habe so zwei, drei Lautsprecher im Visier. Muss sie aber eben noch ausprobieren. Was mir ganz klar ist, dass ich sie sauber dämmen muss, damit z.b. dieser Effekt eben nicht auftritt. Aber das wird noch etwas dauern, da ja alles noch gebaut werden muss.

Übrigens: Dein Link war klasse, der Kandidat ist gefunden TDA 2003; genau das was ich gesucht habe.
73 de Bernd, DC3QI

  • »DC3QI« ist männlich
  • »DC3QI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Hobbys: Modelleisenbahn (H0, 0); Amateurfunk

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. März 2013, 15:48

Danke Uwe, so was ähnliches habe ich gesucht und wie geschrieben auch gefunden.

Nun heißt es entwickeln, basteln, testen und hoffentlich erfolgreich sein. ;)
73 de Bernd, DC3QI

11

Sonntag, 10. März 2013, 16:00

Der von Uwe vorgeschlagene LM384 hat typisch unter 10mA Ruhestrom. Der TDA2003 liegt bei 40mA. Den TDA hatte ich vor Jahrzehnten schon verwendet, ich glaube im Eigenbau-Lautsprecher für den C64.

PS: Zum Lautsprecher: Ich denke das da ein Lautsprecher ohne Gummisicke ideal ist, also ein hart aufgehängter Lautsprecher, evtl. für E-Gitarre & Co.
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

  • »DC3QI« ist männlich
  • »DC3QI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Hobbys: Modelleisenbahn (H0, 0); Amateurfunk

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. März 2013, 16:10

Mit dem LM384 hast Du beim Ruhestrom recht, mir ging es aber eben auch um den gleichen Bereich bei der Versorgungsspannung wie beim Solf. Also starten wir mal mit dem TDA, auch wegen seiner Robustheit.
73 de Bernd, DC3QI

13

Sonntag, 10. März 2013, 16:52

Hallo,

ich verwende als Stereo HiFi Verstärker an einem Mixer UB502, der von mehreren PC mit Audiosignalen versorgt wird, einen tda7374B mit als Verstärker.

Die 2 Wege Bassreflex-Lausprecher sind auch selbst konstruiert und gebaut.

Bisher höre ich mich nicht beim Funkbetrieb in diesem System - also keine Einstrahlung..

73 de Uwe
DC5PI

14

Sonntag, 10. März 2013, 19:50

Hallo Bernd,
für meine Selbstbaustaion, der Kern ist ein SOLF, suche ich noch ein gut erhältliches NF-Verstärker IC in der 12V/5W-Klasse. Es sollte auch in unserer HF-verseuchten Umgebung bei passender Beschaltung einwandfrei funktionieren.
dann probiere als Lautsprecher mal den Kleinlautsprecher mit der Bestell-Nummer 241318 - 05 von Conrad aus. Das Teil kostet 8,36 Euro/Stück, besitzt ein passendes Gehäuse und einen schon von vorn herein auf 100 Hz bis 3000 Hz eingeengten Frequenzbereich. Das Ding ist bis 5 W belastbar, macht also ordentlich Radau, wenn man es will. Die Teile gibt es seit Jahren als Zubehör für CB-Funkgeräte. Fazit: Alt aber bewährt.

Den passenden versträrker musst Du Dir aber selbst bauen, doch dafür hast Du ja schon Tipps bekommen.

73/72 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!