Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DL3AD« ist männlich

Beiträge: 467

Hobbys: CW, Programmierung, Antennenbau

  • Nachricht senden

41

Montag, 8. Januar 2018, 16:03

Hallo Wolfgang,

nun ist auch meine Platine auch eingetroffen - werde demnächst mit dem Aufbau beginnen.
Gibt es irgendwo eine Bauteileliste oder muss man sich die aus dem Schaltplan generieren ?

73, Frank
DL3AD

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

42

Montag, 8. Januar 2018, 18:41

Gibt es irgendwo eine Bauteileliste oder muss man sich die aus dem Schaltplan generieren ?

Hallo Frank,
die Bauteile fand ich in meinem "Sample Book", das es über eBay gibt. Diese Investition ist sehr zu empfehlen! Alles in der Größe 0805. Einzelne Teile (Quarze, Drosseln, Mixer usw. habe ich über RS Components gekauft.
73, Wolfgang

  • »dj3fv« ist männlich

Beiträge: 85

Hobbys: QRP, CW, HAM- Ausbildung, 6m, Selbstbau

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 10. Januar 2018, 06:42

Hallo Wolfgang,

im Schaltplan und auf den Platinen sind Ferrite ohne Wert aufgeführt (L1, L2, L3, L4). Yury schreibt "Beads: any, 0805". Ich hätte noch ein paar Murrata 0805 BLM21BD vorrätig. Kann ich die verwenden oder sollten die einen anderen Wert haben? Ich konnte dazu keine weiteren Informationen finden.



vy 73
Uwe

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:28

Stromversorgung und Gehäuse

Die von Dir genannten Drosseln haben 1000 Ohm bei 100MHz, sind für 250 mA ausgelegt. Sie sollten funktionieren!
Der Wert ist offenbar nicht kritisch, sonst hätte man es genauer angegeben.

Nachdem ich die Software- Entwicklung erst einmal aus der Hand gelegt habe, möchte ich das Gerät "anwendbar" aufbauen.
Im Bild sieht man, welche Komponenten ich verwenden will:
- 2 Li-Ion Akkus je 3,6V 2600 mAh
- Step- Down- Regler
- Schalter
- Pultförmiges Gehäuse (Frontplatte Alu, eloxiert
»DH1AKF« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1040418.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DH1AKF« (10. Januar 2018, 18:26)


  • »DL3AD« ist männlich

Beiträge: 467

Hobbys: CW, Programmierung, Antennenbau

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 18. Januar 2018, 16:19

Hallo,

so, nun ist auch meine Platine bestückt - hatte ein bischen Angst vor dem Si5351 - aber mit meiner neuen JBC CD-2BE war dass kein Problem 8)
Nun suche ich nur noch einen Lieferanten für das STM32F746 Discovery Board - scheint momentan nirgens lieferbar zu sein :S

73, Frank
DL3AD

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 18. Januar 2018, 22:26

Hallo Frank,
bei eBay und Amazon sah ich noch einzelne Exemplare...

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 21. Januar 2018, 15:10

Design mehrfach überarbeitet

Hallo Om's,
unter Beteiligung von 15 (vorwiegend russischsprachigen) Betatestern ist nun ein Stand erreicht, der auch veröffentlicht werden kann. Die Sourcen kann man von BitBucket herunterladen:
https://bitbucket.org/kuchura/eu1ky_aa_v3/branch/DH1AKF

Ein Beispiel für das neue Design habe ich angefügt, (Varianten für Daylight und Inhouse).
»DH1AKF« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1040463.jpg
  • P1040456.jpg

48

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:44

Mein Antennenanalysator nach EU1KY ist mechanisch soweit fertig, dass ich reproduzierbare Ergebnisse erhalte.
Eingebaut ist alles in einem Aluminiumprofilgehäuse für "Europakarten". Das war schon vorhanden und ergibt ein kompaktes Messgerät.
Nachteil dieser Konstruktion ist, dass dadurch die Schnittstellen, die das Microcontrollerboard zur Verfügung stellt, nicht erreichbar sind.

Weil ich den HF-Messkopf (aus Russland) und das Microcontrollerboard mit Touchscreen (aus Belgien) bereits funktionsfähig kaufen konnte, war elektrisch nicht viel zu tun: zwei superminiklitzekleine SMD-Lötbrücken ändern, ein paar Kabel anlöten und eine Spannungsversorgung aus einer zerlegten 2600mAh USB-Powerbank hinzufügen. Das Laden der Firmware hatte problemlos nach Anleitung funktionert.

Die Bilder zeigen den Aufbau und eine erste Testmessung an einer 2m-Antenne.
Wünschenswert fände ich eine Art "Bedienungsanleitung", die auf alle Funktionen und Fehlermöglichkeiten eingeht.

Vielen Dank an Wolfgang, der meine Fragen geduldig beantwortet hat, sowie für seine aufschlussreichen Beiträge in diesem Thread und an Herbert für das Tefloncoaxkabel. :thumbsup:

Peter, DK4BF
»DK4BF« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0141.JPG
  • DSCI0142.JPG
  • DSCI0147.JPG
  • DSCI0149.JPG

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

49

Montag, 22. Januar 2018, 10:41

Hallo Peter,
ich gratuliere! Sieht alles sauber aus. Was mir lediglich auffällt ist die Drossel, bei der ich vier Windungen Teflon- Koax verwendet habe. Aber für 2m reicht vielleicht eine Windung aus.

Nun habe ich auch meinen Baubericht überarbeitet, er ist hier zu finden:

http://www.wkiefer.de/x28/EU1KY_AA.htm

50

Montag, 22. Januar 2018, 13:19

Was mir lediglich auffällt ist die Drossel, bei der ich vier Windungen Teflon- Koax verwendet habe. Aber für 2m reicht vielleicht eine Windung aus.


Mein verwendeter Kern lässt nicht mehr als einen Durchgang des Koaxkabel zu. Ich habe bislang nirgends einen Hinweis auf den Einfluss dieser Drossel (Mantelwellen??) auf den Frequenzbereich finden können und der erste Test auf 144Mhz verlief für meinen Geschmack positiv. Leider ist ja wirklich bei 150 MHZ Schluss.
Gibt es irgendwo Tips für die Erweiterung auf höhere Frequenzen? Vorgesehen, aber nicht auswählbar, ist das im Menue ja schliesslich noch für 1,25m und 70 cm

Peter

51

Montag, 22. Januar 2018, 16:11

Hallo Peter,

schau bitte mal bei OM Peter, DK1RP vorbei.

Unter EMV-Ringkerne T36/23/15-3S4 findest Du das gesuchte.

# http://www.dx-wire.de/ferriteringkerne/r…unkentstoerung/

Den T36/23/15-3S4 habe ich vor Jahren auch schon eingekauft meine Messergebnisse hier im Forum veröffentlicht.

Ich verwende den T36/23/15-3S4 zum Entstören meiner USB-Kabel zum PMSDR.
73 de Uwe
DC5PI

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

52

Montag, 22. Januar 2018, 18:30

Gibt es irgendwo Tips für die Erweiterung auf höhere Frequenzen? Vorgesehen, aber nicht auswählbar, ist das im Menue ja schliesslich noch für 1,25m und 70 cm


Hallo Peter,
Im Menü "Configuration" wählt man "BAND_FMAX" 450 MHz aus. Schon geht es bis 70 cm.
73 + 55
Wolfgang

53

Montag, 22. Januar 2018, 22:17

Danke für die Antwort.

Schade, dass ich bisher noch keine ausführliche Beschreibung der Parameter und der Messmöglichkeiten finden konnte.

Aber vielleicht handelt es ja mal wieder um den berühmten "Error40" ;)

Peter

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 23. Januar 2018, 17:49

Ich habe bei LY2BOK eine kurze Anleitung (auf russisch) gefunden, und sie durch den Google- Translator geschickt.
Es wäre eine schöne Aufgabe, alles mal zu vertiefen. Hoffentlich hilft es Dir auch so...

Noch ein Link zur Seite von LY2BOK, (Google übersetzt auch von litauisch auf deutsch), hier ist vieles gut beschrieben und illustriert.

http://www.qrz.lt/ly2bok/Konstrukcijos/A…ser%20eu1ky.htm
»DH1AKF« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DH1AKF« (23. Januar 2018, 20:15)


  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

55

Samstag, 27. Januar 2018, 08:47

Jetzt aus industrieller Fertigung erhältlich

Nun gibt es eine Bezugsquelle für das Komplettgerät, oder wahlweise auch für einzelne Baugruppen:
https://www.elekitsorparts.com/product/f…analyzer-eu1ky/

Da die Anschlüsse für die Programmierung von außen zugänglich sind, steht auch der Programmerweiterung nichts im Wege.
Meine neueste Version kann man z.B. hier herunterladen:

http://www.wkiefer.de/x28/test/F7Discovery.bin

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:06

Betriebsbereit, im Gehäuse

Hallo Om's,
soeben erhielt ich die Rückmeldung von Uhland, DL4UP, dass sein Gerät ebenfalls funktioniert, allerdings nur auf dem Arbeitstisch...
Uhland hat die STM- Baugruppe aus China bezogen (eBay).
Ich bin nun einen Schritt weiter, und habe die Schaltung zusammen mit 3,6V 2,6Ah LiIon- Akku und step-up Wandler in ein pultförmiges Gehäuse eingebaut.
»DH1AKF« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1040478.jpg
  • P1040484.jpg

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

57

Samstag, 10. Februar 2018, 17:08

Am Programm kann man noch verschiedenes verbessern:
- Es hat mehrere Om's gestört, dass bei offenem Eingang im Menü "Messung" das Bild flackert.
- Die Frequenzkorrektur im Menü "Konfiguration" arbeitete zu langsam. Die "Tasten" wirken 5- mal langsam, dann bei längerer Betätigung sehr schnell.
Beides ist nun verbessert.

Die neueste Version gibt es hier:

http://www.wkiefer.de/x28/test/F7Discovery.bin

58

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:22

Hallo Wolfgang,

ich habe heute das Komplettgerät bekommen, dass ich entsprechend Deiner Info bestellen konnte. Probleme beim Versand und Auslieferung gab es keine. Die Verpackung war aussergewöhnlich gut. Das Gehäuse machte auch einen guten Eindruck . Es lies sich nur schwer öffnen. Die Mechanik war eben nicht , wie in DL. Habe dann den Akku versucht einzulegen - das Akku - Fach scheint etwas klein oder mein Akku Exemplar war etwas zu groß. Beim Einschalten des Schiebeschalters keine Reaktion - also Akku raus - nochmal probiert - gleiche Ergebnis. Ich habe dann die Spannung des Akkus aussen gemessen. die war ok. Nach Einbau gab es offensichtlich Kontaktprobleme. Also nochmal und nochmal u.s.w - dann ging es und das Display sagte mir die SD- Karte fehlt. Aber wohin damit ? Habe dann nach längerem Suchen über der UHF-Buchse das richtige Fach gefunden. Die Karte ganz tief rein stecken, bis sie einrastet.

Soweit so gut nun brauchte ich jemanden, den ich weiterhin fragen kann. Das Manual habe ich angefordert - ob es kommt - mal sehen.

Wolfgang - hast Du nicht Lust,Dir das Teil mal anzusehen ? Wenn ja , so schicke ich es Dir und habe dann jemanden, den ich fragen kann - oder?

73 de Klaus DM4TJ

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 490

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC und STM Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:52

Hallo Klaus,
es freut mich, dass ich noch jemanden von diesem Gerät begeistern konnte!
Aber Du brauchst mir nichts zu schicken, denn ein längeres Telefonat reicht sicher aus, um die ersten Schritte der Inbetriebnahme zu erklären. Auf http://www.wkiefer.de findest Du meine Telefonnummer.
Also ruf mal an, Klaus! Bis dahin könntest Du Dir Stecker basteln mit
a) Kurzschluss
b) 50 Ohm (Dummy load)
c) offen oder 1000 Ohm oder 500 Ohm, wie Du möchtest. am besten mit SMD- Widerständen.

73, Wolfgang

60

Donnerstag, 22. Februar 2018, 08:36

Hallo Wolfgang,

danke für Dein Angebot - ich will mich erst etwas mit dem Teil beschäftigen. Auf Deiner website sind ja weitere Infos. Ich melde mich, wenn ich die genannten Teile gebaut habe und dann auch konkretere Fragen habe

Bis dahin 73 vln dk Klaus