Sie sind nicht angemeldet.

  • »DG5YHZ Jörg« ist männlich
  • »DG5YHZ Jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Hobbys: QRP & QRO homebrew, Contesting, Motorbikes

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. März 2017, 12:17

K3 spinnt

Hallo!

Seit einiger Zeit spinnt mein K3.
Die Lüfter der PA drehen unmotiviert hoch und runter. Die Temperatur der PA wird nicht korrekt angezeigt (Zahlen springen hin und her)
Das sofort nach dem Einschalten, ohne gesendet zu haben.
Nach einiger Zeit (auch reiner RX Betrieb) steigt das Gerät aus mit zig Fehermeldungen.
Es lässt sich ein und aussschalten, aber Betrieb ist dann nicht möglich.

Jemand eine Idee wo ich die Suche starten soll?

Funke derzeit mit meinem Hermes....

73!

Jörg

  • »DG5YHZ Jörg« ist männlich
  • »DG5YHZ Jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Hobbys: QRP & QRO homebrew, Contesting, Motorbikes

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. März 2017, 13:23

Neues Fehlerbild

Habe die FW auf allen Modulen neu geladen.
Nun ist das Lüfterprobllem beseitigt, alle Fehlermeldungen sind weg.
Aber ich habe einen Wackelkontakt im Gerät der durch einen Stoß kommt und geht.

Fehlerbild: augenscheinlich ist alles ok, aber kein RX (beide Empfänger) und keine TX Leistung. Nach einem Stoß (klaps auf den Deckel) geht alles.

Wo muss ich den Wackeligen suchen? Das Gerät ist alt (3000er Seriennummer)

73!

Jörg

3

Donnerstag, 9. März 2017, 14:30

http://www.n2nl.net/?p=257

Stekker Problem?

" It turns out that early K3’s used tin plated connectors "

  • »DG5YHZ Jörg« ist männlich
  • »DG5YHZ Jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Hobbys: QRP & QRO homebrew, Contesting, Motorbikes

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. März 2017, 15:26

Kontaktprobleme

Ja, irgendwas in der Art muss es wohl sein, auf jeden Fall Kontaktprobleme.
Habe das Gerät nun komplett zerlegt, gereinigt (war garnicht so staubig obwohl das Ding immer läuft) und habe alle Module neu gesteckt.
Konnte mich dran erinnern, dass das Dielemma nach einem Fieldday begann, also noch dem Transport nach Hause.

Es läuft nun erstmal. Beide RX, PA temp wird mit 25 Grad angezeit und nicht mehr mit 55 bis 75 Grad hin und herspringend.
Wenn die Kontakte kaputt sind wird der Fehler wohl wieder auftreten.




73!

Jörg

5

Donnerstag, 9. März 2017, 15:43

Ja, irgendwas in der Art muss es wohl sein, auf jeden Fall Kontaktprobleme. Habe das Gerät nun komplett zerlegt, gereinigt (war garnicht so staubig obwohl das Ding immer läuft) und habe alle Module neu gesteckt. Konnte mich dran erinnern, dass das Dielemma nach einem Fieldday begann, also noch dem Transport nach Hause. Es läuft nun erstmal. Beide RX, PA temp wird mit 25 Grad angezeit und nicht mehr mit 55 bis 75 Grad hin und herspringend. Wenn die Kontakte kaputt sind wird der Fehler wohl wieder auftreten. 73! Jörg
Es deutet alles auf die Kontakte zwischen der Frontplatte und dem Motherboard. Alle Sensorsignale, so auch PA Temp usw. werden von der Rückseite über das Motherboard und diese Kontakte zu den A/D Wandlern auf der Frontpaltte geleitet. Es gibt zwei Lösungsansätze: 1. Austauschen der alten Kontaktstifte gegen vergoldete (so wird das bei Elecraft in CA gemacht) 2. Reinigen der Kontaktstifte mit einer Zahnbürste und dem Waffenreiniger Ballistol (So mach ich dass auf Grund langjähriger Erfahrung im wissenschaftlichen Gerätebau :-) ) KEIN Kontakspray ! Ein selteneres Problem: Einige der Selbstbauer haben die Schrauben für die hinteren Gummifüße verkehrt herum eingebaut (Kopf gehört nach innen ins Gerät). Bei einem kräftigen Stoß kann dann die Schraube bis auf die Platine durchschlagen und dort Transfer-Leiterbahnen beschädigen. Man findet die Stelle mit einer guten Lupe und viel Licht.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • »DG5YHZ Jörg« ist männlich
  • »DG5YHZ Jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Hobbys: QRP & QRO homebrew, Contesting, Motorbikes

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. März 2017, 17:16

K3 geht wieder

Die Ballistolbehandlung hat die Kontaktprobleme beseitigt.
Das Gerät läuft schon ne Stunde ohne Probleme.

Danke,

Jörg

7

Donnerstag, 9. März 2017, 22:25

Moin,

wenn man Kontaktspray verwendet, sollte man immer mit Kontakt WL nachspuelen. Ansonsten das Tuner Spray verwenden, statt Kontakt 60 oder Kontakt 61.

Ich bin ja gerade etwas ueberrascht, dass Elecraft in einem zig tausende Taler teuren Geraet keine vergoldeten Stiftleisten verwendet. Meine langjaehrige Erfahrung im Bau von digitalen Geraeten hat mich ganz fruehzeitig gelehrt, also so Anfang der 80er Jahre, nur vergoldete Kontakte zu verwenden, egal ob Stift- und Buchsenleisten oder IC Fassungen (dort nur die gedrehten, vergoldeten Fassungen). Die Amis halt ;-)

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

8

Freitag, 10. März 2017, 10:07

Moin, wenn man Kontaktspray verwendet, sollte man immer mit Kontakt WL nachspuelen. Ansonsten das Tuner Spray verwenden, statt Kontakt 60 oder Kontakt 61. Ich bin ja gerade etwas ueberrascht, dass Elecraft in einem zig tausende Taler teuren Geraet keine vergoldeten Stiftleisten verwendet. Meine langjaehrige Erfahrung im Bau von digitalen Geraeten hat mich ganz fruehzeitig gelehrt, also so Anfang der 80er Jahre, nur vergoldete Kontakte zu verwenden, egal ob Stift- und Buchsenleisten oder IC Fassungen (dort nur die gedrehten, vergoldeten Fassungen). Die Amis halt ;-) 73, Tom
Seit langem werden im K3 nur noch vergoldete Stifte verwandt. Es lag vielleicht daran, dass beim K2 solche Probleme niemals aufgetreten sind und die Erkenntnis erst beim K3 lam. (Beim K2 übrigens merkwürdigerweise bis heute nicht. Eine der Berliner DXPeditionsgruppen fährt nach wie vor mit K2/100 in die entlegendsten Ecken der Welt, ich habe an den Dingern schon fast alles repariert, aber noch nie die Kontaktleisten :-) )
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

9

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 17:12

vergoldete Stifte am K3

Hallo zusammen,
es ist schon eine Weile her, dass hier jemand etwas geschrieben hat.
Kennt jemand eine Bezugsquelle in EU für die Leisten?
Ich habe nun auch einen K3 mit dem Kontaktproblem. Die Ballistolbehandlung hielt leider nicht lange an. Der K3 ist #4000.
Also auch schon etwas älter.
73's Joe DM4EE

10

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19:19

Hallo Joe,

eine Mail an den Support von Elecraft und sie schicken dir kostenlos den Umbausatz mit Doku. So war es bei mir. Ich hatte mir die Stiftleisten für die Frontplatte und die Endstufe schicken lassen.

73, Roger
73 & cu, Roger

11

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 17:32

Danke Roger, Werde ich machen Gruss Joe

12

Freitag, 19. Oktober 2018, 16:09

Heute bekam ich die Antwort von Elecraft mit den Teilenummern.
Offensichtlich sind die nun nicht mehr so kulant. Habe die Teile bei Digikey gefunden. Die liefern leider nur an Firmenkunden bzw. Leiten dich als Privatkunde an eine Firma weiter, die.diese Kontaktleisten nicht hat.
Gibt es jemand, der mir helfen kann, bzw einen Tipp geben kann.
Die Leisten kommen von Satec
TSW-128-08- G-S-RA
TSW-109-08-G-S-RA
Also das sind 9 polige bzw. 28polige abgewinkelte vergoldete Steckerleisten.
Viele Grüße Joe

13

Freitag, 19. Oktober 2018, 16:14

Heute bekam ich die Antwort von Elecraft mit den Teilenummern.
Offensichtlich sind die nun nicht mehr so kulant. Habe die Teile bei Digikey gefunden. Die liefern leider nur an Firmenkunden bzw. Leiten dich als Privatkunde an eine Firma weiter, die.diese Kontaktleisten nicht hat.
Gibt es jemand, der mir helfen kann, bzw einen Tipp geben kann.
Die Leisten kommen von Satec
TSW-128-08- G-S-RA
TSW-109-08-G-S-RA
Also das sind 9 polige bzw. 28polige abgewinkelte vergoldete Steckerleisten.
Viele Grüße Joe
Hallo Joe,
hat man dir das bei DigiKey so gesagt, oder ist es Hörensagen? Mir haben viele Kunden berichtet, dass sie privat bei DigiKey bestellt haben. Solle es wirklich so sein, dann bestellen wir sie für dich mit.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)