Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DO7PM« ist männlich
  • »DO7PM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hobbys: QRP Eigenbau, Elektronik lernen

  • Nachricht senden

41

Samstag, 3. November 2012, 11:34

Hallo Roland,

habe ich auch daran gedacht die zus. Bauteile auf
den NF Modul zu probieren.

Was mich nur wundert ist, dass bevor ich das Problem
mit der AGC-Spannung gelöst hatte, hatte ich den Eindruck,
dass die Lautstärke lauter war und meinerseits akzeptabel.

Daher überlege ich ob die Verstärkung zu klein ist und/oder
ob die AGC Abregelung zu stark ist.

Klar habe ich einige Bauteile ausgelötet und neu gesetzt.
Auch die T2, T3, T4 und D1 habe ich ausgetauscht.
Vielleicht
habe ich dadurch schlechteren Bauteilen
verbaut ?

Wie kann ich durch Messungen herausfinden, ob das ZF
Modul richtig arbeitet ?

Oder habe ich ein Denkfehler, dass die geringere Lautstärke
nicht vom ZF-Modul stammen kann ?


73 de DH5PM, Markus


  • »DK1RM« ist männlich

Beiträge: 521

Hobbys: Basteln, löten, ungewöhnliche Ideen

  • Nachricht senden

42

Samstag, 3. November 2012, 12:47

Moin Markus,

Was mich nur wundert ist, dass bevor ich das Problem mit der AGC-Spannung gelöst hatte, hatte ich den Eindruck, dass die Lautstärke lauter war und meinerseits akzeptabel.

dieser Eindruck passt (für mich) nicht zu dem Umstand, daß die AGC zu hoch war, was eine stärkere Abregelung zur Folge haben müsste.

Oder habe ich ein Denkfehler, dass die geringere Lautstärke nicht vom ZF-Modul stammen kann ?

Da du geschrieben hattest, daß dir auch der Mithörton (dessen Lautstärke m.E. nichts mit der AGC zu tun hat) schon sehr leise vorkam, bin ich davon ausgegangen, daß es eher an der NF-Verstärkung liegt.

73 de Roland / DK1RM

  • »DO7PM« ist männlich
  • »DO7PM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hobbys: QRP Eigenbau, Elektronik lernen

  • Nachricht senden

43

Samstag, 3. November 2012, 17:49

Hallo Roland,

da habe ich schneller hier geschrieben als gedacht was ich eigentlich
gemacht habe: ich hatte den Poti am NF Modul verstellt und das vergessen
zu berücksichtigen als ich mir Gedanken gemacht hatte warum der Mithörton
nach der Reparatur leiser ist. Nun habe den Poti auf dem NF Modul voll
aufgedreht und der Mithörton ist wieder laut.

Ja, du hast recht. Da die AGC Spannung vor der Reparatur höher war,
dann war die Abregelung stärker und der Empfang hätte leiser sein müssen.
Der Empfang ist nun nach der Reparatur trotz 200mV minimal eingestellte
AGC wesentlich leiser geworden. Daher denke ich, dass in ZF-Modul irgendwas
anderes noch nicht richtig funktioniert: z.B. Verstärkung an T2 und T3 zu niedrig ?

Ferner habe ich auch die Ergänzung der Widerstand und Kondensator im
NF-Modul gemacht. Auch die Lotstellen kontrolliert. Die Laustärke des
Mithörtons ist noch lauter, aber der Empfang ist kaum lauter.

73 de DH5PM, Markus

  • »DO7PM« ist männlich
  • »DO7PM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hobbys: QRP Eigenbau, Elektronik lernen

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 4. November 2012, 19:48

Hallo die Runde,

der Fehler mit der geringere Lautstärke nach der Reparatur am
ZF-Modul habe ich nun erfolgreich behoben.


Ich hatte die Spannungen an den Transistoren vor und nach der
Reparatur verglichen. Eigentlich hatte sich nicht relevantes geändert.
Bis Pin2 am Mischer-Chip war alles nach meiner Meinung O.K.


Also dachte ich ob der Mischer daran schuld sein konnte. Immerhin
Produziert dieser direkt die NF. So hatte ich den Entschluss genommen
den Mischer zu entfernen und ein neues zu löten. Nach dem Umtausch
des Mischers war die Lautstärker wieder da wie es sein muss!

Warum der Mischer einen Defekt hatte, habe ich keine Ahnung.
Wahrscheinlich beim Entlöten der anderen Bauteilen während der
ersten Reparatur wurde der Mischer beschädigt. ESD ? Ich weiß nicht.


Auf jedem Fall freut mich sehr, dass es weiter geht mit dem Hobo-Bau
und dass ich den Hobo-Design besser verstehe.


An alle will ich mich herzlichst bedanken für die Tipps, Erklärungen
und die Unterstützung. Einfach ein toller Forum.




73 de DH5PM, Markus

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

AGC-Spannung, Baugruppe 6