Antennendraht

  • Moin,


    da ich noch mit einigen Drahtantennen experimentieren will, habe ich mir eine neue Rolle Netzwerk-Patchkabel mit bestellt. Diesmal jedoch zum Ausprobieren ein Kabel der Spezifikation "Cat.5e U/UTP". Diese Patchkabel sind nicht geschirmt, so dass sich die Kabelhülle bei gestrecktem Kabel einfach, in einem Zug, über die Adernpaare abstreifen lässt. Kein "Gefummel" wie bei den geschirmten Kabeln, bei denen die einzelnen Adernpaare und das gesamte Kabelpaket jeweils einzeln geschirmt sind.


    Das Ergebnis sind 4 x 2 verdrillte Adernpaare á 30m Länge, für 4,45€ (Reichelt "PATCH-C5U 30 GR")


    Die Einzeldrähte sind äußerlich insgesamt dünner als bei dem normalen Patchkabel "PATCHKABEL 30 GR", beide sind jedoch mit "4x2 AWG 26/7" angegeben. Die Reißfestigkeit (Handprobe) scheint ebenfalls gleich zu sein.


    73, Wolfgang

    DL2KI

  • Alles kommt einmal in die Jahre. Natürlich auch die Antenne. Aus diesem Grund will ich diesen Sommer meine Antennen überprüfen und event. Teile austauschen.

    Meine Drahtantenne ist mit DXwire aufgebaut. Da die neue auch wieder eine Weile halten soll, bin ich mir nicht sicher ob ich nicht doch einen anderen Draht nehmen soll.Stahllitze oder die gute alte Bronzeantennedrähte.

    Da gibt es sicher hier einige alten Hasen mit langer Erfahrung die mir einen Tip geben können.

    Gibt es in der Abstrahlung bei den einzelnen Drähten Unterschiede?

    Danke im voraus für gute Tips.

    73 de Hans _DL3MBE-

  • Von mir nicht überprüft, klingt aber recht ordentlich erarbeitet und überzeugend. Hier ein Vergleich verschiedener Drahtsorten, Durchmesser, Materialien usw, bei Kurzwellen Drahtantennen von HB9BXE (der michh vor vielen Jahren von der Fuchsantenne als gute Lösung für /p überzeugt hat. :thumbsup:

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo Hans,


    ich verwende DX-Wire Drähte problemlos seit vielen Jahren.

    Speziell ab der Güte DX-WIRE HDL ( heavy duty litz ) ist der Draht sehr sehr stark.


    Ich habe seit vielen Jahren nun DX-WIRE FL hängen.


    Link: https://www.dx-wire.de/dx-wire-antennendraehte-litzen/


  • Hallo Hans,


    für fix aufgebaute Antennen würde ich Alu Weidezaundraht nehmen. Längt sich kaum (im Gegensatz zu Cu) und hat eine gute

    Leitfähigkeit. Den Draht gib´s im Landwirtschaftshandel oder auch mal bei eBay für kleines Geld meist auf 400 m Trommeln.

    Da hat man dann gleich Reserven.


    ;):thumbsup:

  • Hallo zusammen,

    danke Euch allen für die Hinweise.

    Peter der Hinweis war auch sehr informativ. Werde bis Friedrichshafen warten und das passende Material mitbringen.

    Das Spielzeug soll ja dann wieder ein paar Jahre hängen.

    73 rund herum de Hans - DL3MBE

  • Moin,


    ich mache da auch keine Experimente mehr, Draht von DX-Wire und gut ist. Eine Drahtantenne steht so schon seit vielen Jahren, eine Seite an einem Heavy Duty von DX-Wire, der hat jeden Sturm hier im Norden bisher ueberstanden. Auf die paar Euro kommt es mir echt nicht an, ich spar ja schon, weil ich keinen kommerziell gefertigten Transceiver mehr kaufe ;-)


    73, Tom

  • Hallo Tom,

    da will ich beim Draht bestimmt nicht sparen. Schon die Arbeit des Antennenaufbaus setzt gutes Material voraus. Habe einmal billiges KOAX gekauft. War am Ende sehr teuer, da alles neu gemacht werden musste.

    Im Sommer muss alles neu gemacht werden, damit es wieder eine Weile hält.

    73 und schönen 1. Mai de Hans

  • Hallo,


    für stationären Betrieb habe ich hier die Drahtsorte "DX-WIRE FS" seit Jahren hängen.

    Also auch von mir die Empfehlung "DX-Wire".


    73, Wolfgang

    DL2KI

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970