Das nächste Projekt?


  • Das würde nicht den Hobo torpedieren sondern QRPproject.


    Bei 150€ Verkaufspreis für ein Gerät mit euren Anforderungen und unseren Qualitätsstandards müssten wir zu jedem Bausatz ´ne Menge Geld dazu legen. Das niemand von den an der Diskussion Beteiligten auf diesen Punkt reagiert hat, gibt mir schon zu denken.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • :) :) :)


    ...und ich hatte mich schon gewundert, dass es bei QRPProject so ruhig blieb. Aber jetzt hat sich Peter ja gemeldet und einiges klar gestellt... :P

    72/73
    Con


    DM5AA - DOK V11 - JO64SC
    DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957 - RU-QRP#345
    BCRspezial - MosquitaTurm - SKY-SDR - viele Baustellen

  • :) :) :)


    ...und ich hatte mich schon gewundert, dass es bei QRPProject so ruhig blieb. Aber jetzt hat sich Peter ja gemeldet und einiges klar gestellt... :P


    Gig nicht anders, war in der Nähe von Plau am See mit dem Rad unterwegs und dort ging Internet (zum Glück) nur ganz sporadisch :)

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Bei 150€ Verkaufspreis für ein Gerät mit euren Anforderungen .......Dass niemand von den an der Diskussion Beteiligten auf diesen Punkt reagiert hat, gibt mir schon zu denken.


    Nimm es sportlich! Gedanken und Wünsche sind bekanntlich frei.
    Warum sollte so was mit Kreativität und Erfindergeist nicht (irgendwann ?) möglich sein. Vielleicht vertrieben von der QRP-Shop China Limited (Achtung, war Spässle!)


    cheers,
    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Bei 150? Verkaufspreis für ein Gerät mit euren Anforderungen und unseren Qualitätsstandards müssten wir zu jedem Bausatz ´ne Menge Geld dazu legen. Das niemand von den an der Diskussion Beteiligten auf diesen Punkt reagiert hat, gibt mir schon zu denken.


    Hallo Peter,


    ich wollte ja etwas schreiben, war aber nicht schnell genug. Mein Punkt: Wenn man ein SSB-Rig zu billig baut, ist es unbrauchbar. Wer es nicht glaubt, der kann sich mal an ein Kenwood TS-130V setzen: Nix ausser Grumpelmumpf. Der Hobo ist technisch hervorragend und als SSB/CW/Daten-TRX preislich unschlagbar. Für 400 Euros bekommt man ein erstklassiges DO-Gerät mit den 3 Bändern 80m, 15m und 10m. Dafür bekommt man nicht einmal einen gebrauchten SGC SG-2020. Und der SG-2020 ist bei weitem nicht so gut wie der Hobo.


    73 Daniel DM3DA


  • Wer es nicht glaubt, der kann sich mal an ein Kenwood TS-130V setzen: Nix ausser Grumpelmumpf.


    Mit der Kiste arbeite ich seit 6 Jahren und bin zufrieden damit. Deine Aussage trifft eher auf den TS-120 zu, der hat deutliche schlechtere Filter(steht hier trotzdem noch rum ;) )



    Zitat von »DL1EGR«

    Ich würde einen QRP-6m-Sendeempfänger begrüssen!


    Ich bin mit diesem Bausatz http://www.db7bn.de/pr_geraete.php#trans6m mehr als zufrieden. Macht 5 Watt HF. Da braucht es nur einen guten Nachsetzer und das war es dann.


    Tja, nicht jeder kann sich mit Transvertern anfreunden. Im heimischen Shack mag das meiner Meinung nach noch gehen, im Urlaub (leider nur ausserhalb DL) wäre das u.U. schon wieder ein Gerät zuviel + Kabel, etc...


    Dass übrigens ein SSB-Gerät in QRP-Project-Qualität nicht für 150.- € zu bekommen ist ist doch klar. Mir wäre so ein Monobander durchaus den Preis eines Hobo mit einem Bandmodul wert!


    Aber vermutlich bin ich mit meinen Ansichten relativ allein auf weiter Flur...



    72! de Uli

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...


  • Mindestens zu zweit :)
    Die Argumente kenne ich auch von anderen, So viel Geld für so wenig Watt und RX nicht durchstimmbar !
    Da kaufe doch lieber einen gebrauchten ....
    Seit kurzem baue ich wieder und das macht richtig Spaß


    73 de Holger; DH5LAM

  • Guten Abend,


    schade, dass sich niemand für PSK Transceiver "all included" begeistern kann.


    Ich stelle mir da sowas wie eine Art NUE-PSK Modem+DIGFUN inlusive Speicherung der QSO-Log Daten mit USB Anschluss zum SW Upgrade und Logdaten auf den PC übertragen. Wie schon gesagt, nur noch Tastatur, Stromversorgung und Antenne anschliessen und loslegen....
    Singleband SSB und oder CW TRX gibt es schon eine ganze Menge, so etwas nicht wirklich, glaube ich.


    Gruss
    Mathias

  • Stimmt, gibt es nicht, das macht glaube ich allerdings auch keinen Sinn. Für einen Wasserfall mit Übersicht aller QSOs brauchst du wohl mindestens ein 7"-Display. Da du auch noch eine Tastatur haben willst, brauchst du einen ziemlich großen und aufwändig gebauten Kasten. Da wäre wohl ein Netbook mit Modem a la PSK20 die Antwort. Ohne Tastatur kannst du ein Handy oder den Elcraft KX3 nehmen. Da sehe ich keine Nische für ein weiteres Gerät.


    Da du Tastatur und Stromversorgung nicht integrieren willst, hast du mindestens drei Teile herumstehen. Ein Netbook könnte über USB gleich noch die Stromversorgung liefern, also insgesamt nur zwei Teile. Und noch etwas: Mit einem 5m langen USB-Kabel sparst du portabel sogar das anfällige Antennenkabel.


    Mein Traum ist also ein Tranceiver, der einen USB-Soundadapter, USB-Ladegerät und USB-Steuerung integriert hat. Die einzigen Anschlüsse am Gerät sind Antenne und USB. Am Rechner kann man dann nach Lust und Laune CW, SSB oder PSK machen. Logbuch, Karten, Uhr und anderes Zeug sind gleich integriert.


    PS: Wenn du wirklich ins Modem den Rechner bauen willst, mache es doch umgekehrt: Bau in einen Rechner das Modem ein.

  • Hallo Thomas,


    also ich habe so ein NUE-PSK Modem an welches für PSK (inzwischen auch CW) ein TRX ohne zusätzliches Modem angeschlossen werden kann, siehe Link .
    Das Modem enthält ein LCD Display für die Wasserfallanzeige und ist nicht wirlich gross. Man braucht nur noch eine Mini-Keyboard, Antenne und Stromversorgung und keinen PC, Smartphone, Netbook o.ä..
    Das ganze um den DIGIFun erweitert und die SW etwas verbessert wäre ideal und verringert die Anzahl der benötigten Geräte um Modem und PC gegenüber Standard-PSK-Konfiguration. Bandumschaltung über Quarzumschaltung, kein DDS oder VFO nötig...
    Der ATS-4 von KD1JV z.B. kann schon länger als der KX-3 PSK über CW-Eingaben senden. Dann fällt das Keyboard auch noch weg.
    Ich sehe da ziemliches Potential in der möglichen Vereinfachung. Keine Ahnung warum immer was PC ähnliches dabei sein muss, ist meiner Meinung nach eher hinderlich bei Portableaktionen.
    Gruss
    Mathias

  • OK, verstehe ich. Mir wäre das von der Bedienung zu schlecht. Und für die miese Oberfäche auch noch zu kompliziert im Aufbau. Aber warum nicht, interessant wäre es allemal.

  • Mmmmmm :D


    Ich denke da an einen Bausatz, Multimode, 6m, 2m und 70cm, Baugrösse analog SOLF als Heimstation


    Das wurde weiter vorne schon ähnlich erwähnt, ich wärm es nur auf!
    Vernünftiges Equipemet zum Basteln gibt's so ja nicht.


    Das würde mich davon abhalten, meine Sortierboxen zum verkaufen ins Web zu stellen! :D


    Fredo :thumbup:

  • Hallo!


    Also ich fände einen PSK-Standalone-TRX sehr reizvoll. Nur noch die Tastatur anschließen und los gehts und als Option die Eingabe mit der CW-Taste. Das NUE-PSK mit eingebautem TRX und das mit Steckmodule für verschiedene Bänder - das wäre für mich ein lohnendes Bastelprojekt.
    Damit wäre den DOern und allen anderen PSK-Usern gedient. Das Display kann dann vielleicht etwas größer als bei meinem NUE sein - wegen der Augen 8)


    VY 73 de Peter (DK2WL)

    '73 de Peter (DK2WL)

    K2/10, QCX 20m und FT-817ND sowie andere TRX
    DL-QRP-AG #01317, Alaska-QRP-Club #283, NAQCC #7085
    und Flying-Pigs #76
    :thumbup:

  • Hallo zusammen,
    in den verschiedenen Meinungen scheint es ja einen kleinen Trend zum PSK-Monoband-Stand-Alone-TRX zu geben. Daher hier mal mein praktischer Gedanke dazu. Im Prinzip ist das NUE-PSK-Modem ja schon fertig verfügbar. Man müsste dieses nun mechanisch mit einem Hobo in ein Gehäuse bauen. Ich weiss natürlich nicht ob das A geht und B ob das dann noch preislich interessant ist. Aber das wäre dann solch ein Monoband-TRX bei dem man über Module das Band wechseln kann und Digimodes standalone gehen würde. Zusätzlich hatte man noch die Möglichkeit normal SSB und CW damit abzuwickeln. Wenn man die beiden Geräte weitgehend unmodifiziert zusammenbauen könnte wäre zumindest der Entwicklungsaufwand minimal.


    Viele Grüße von Torsten

    vy 72/73 de Torsten, DL4WD


    Ihr da Ohm, macht doch Watt Ihr Volt!

  • Hallo,


    das NUE-PSK-Modem lässt sich meiner Meinung nach an jeden SSB-TRX anschließen, evtl. noch Pegelanpassungen notwendig.
    Beispiele findet man im NUE-Radio_Cable_Guide.pdf.


    Nur das LCD-Display mit 128x64 Punkte wäre mir zu klein ....


    Die Software ist öffentlich zugänglich und es gibt einen Software Developer Kit. Lässt sich bestimmt auf ein größeres Display anpassen.

  • Hallo Dirk!


    Hast Du mal auf das Datum von Peter's Post geschaut? Ist ja nur 3-4 Jahre her...
    Duck und wech

    '73 de Peter (DK2WL)

    K2/10, QCX 20m und FT-817ND sowie andere TRX
    DL-QRP-AG #01317, Alaska-QRP-Club #283, NAQCC #7085
    und Flying-Pigs #76
    :thumbup:

  • Umso interessanter wäre es zu erfahren, was aus dem Gerät geworden ist und ob es irgendwo im Web dazu etwas zu finden gibt!