QRPproject wird schließen!

  • Hallo Nik,

    Ihr habt sehr lange durchgehalten und Großes geleistet. Vielen Dank dafür von mir als Bastler. Nur mit Hilfe der hervorragenden Baubücher konnte ich Geräte wie das BCR, DipIt, ZM4 u.s.w erfolgreich fertig stellen. Dir und Familie die besten Wünsche,

    vy 72 de Bruno DL7UN

  • Ein Trost ist, dass das Forum weiterlaufen wird. Die geballte Ladung Wissen und Erfahrung welche ich hier finde, würde mir nämlich sehr schmerzlich fehlen.
    Was die Bausätze angeht - warten wir mal ab - könnte ja sein, dass da auch schon 'was im Gange ist ;)

  • Hallo Niko, Familie und Team,


    ja, wir können uns den guten Wünschen für Euch nur anschließen. Schön wäre es, wenn das QRP Projekt als Verein irgendwie weiter existieren würde.

    Vielleicht unter dem Dach des DARC oder des AATis oder Funkamateur.

    Aber es ist auch eben eine Menge Arbeit und kostet auch viel, viel Zeit.... Es ist halt nur ein Gedanke von mir... Ich kenne mich da auch nicht mit den

    rechtlichen Rahmen aus....


    Euch alles Liebe und Gute Sylvia und Anselm Falkensee, Havelland!

  • Auf dem letzten AFu-Flohmarkt März 2022 in Bergheim hatte ich schon den Eindruck,

    dass an Niks Stand weniger los war als früher (lag sicher auch an weniger Besuchern nach Corona).

    Auf meine Frage, ob sich der weite Weg von Berlin überhaupt lohne, hat er nicht widersprochen,

    sondern nur sinngemäß geantwortet: "Wenn du nicht präsent bist, meinen die Leute, es gibt dich nicht mehr."


    Fassen wir uns doch an die eigene Nase. Das Dahinsiechen des QRP-Reports war schon ein deutliches Signal.

    Wenn die Nachfrage nach Bausätzen heute unverändert hoch wäre, würde Nik den Laden nicht dicht machen.

    Das Bedauern ist jetzt groß, zu Recht, aber dahinter steht eine allgemeine Entwicklung:

    weniger Interesse, weniger Engagement, weniger Mitglieder, weniger Nachwuchs, (nicht nur in der Funktechnik!)


    Politik und Industrie tun ihr Übriges: weniger Analogfunk, weniger Bauteile.

    Stattdessen immer mehr Digitalisierung und damit wird dem bastelnden Nachwuchs der Boden entzogen,

    denn unsere Sinneswelt ist und bleibt analog und davon müssen wir ausgehen.

    Mit bits und Bytes kann man nicht basteln und darum auch keine Kids begeistern.


    Und noch etwas anderes fehlt uns heute: eine charismatische Persönlichkeit wie QRPeter DL2FI,

    der uns mit seinen Ideen mitgerissen und begeistert hat. RIP


    Gruß an alle von dl2jmb Jürgen

  • Moin,

    Stattdessen immer mehr Digitalisierung und damit wird dem bastelnden Nachwuchs der Boden entzogen,

    denn unsere Sinneswelt ist und bleibt analog und davon müssen wir ausgehen.

    Mit bits und Bytes kann man nicht basteln und darum auch keine Kids begeistern.

    die ganze Welt der Arduino und sonstiger Microcontroller beweist das Gegenteil! Im Hobby Modellbahn wird sehr viel mit Digitaltechnik gebastelt, Fahrzeugsteuerung, Lichtsteuerung, Funktionsmodelle. Die Maker-Szene floriert, schaue einfach mal bei YT was da alles so gebastelt wird, mit 3D-Druck, Portalfräsen usw. - das boomt.


    Nur bei der Funktechnik sieht das anders aus, mit dem Smartphone ist man always On, digital, da interessiert das analoge Funkhobby nicht mehr. Die Interessen haben sich verschoben, weil man ständig aus der Hosentasche kommunizieren kann, ohne grosse Antennen, ohne Fachwissen nachweisen zu müssen. Freie Funkanwendungen wie LoRa werden in der Maker-Szene und von Hobby-Bastlern durchaus verwendet. Amateurfunk ist heute schon sehr speziell und zeige mal Kids ein FT8 oder CW QSO, das fördert bei den meisten max. ein müdes Lächeln hervor, die zücken ihr Smartphone und zeigen Dir, wie man heute kommunziert, mit Video, mit Grafik, mit Audio und nicht nur 77 Bits ohne jeglichen Wert.


    Ich bin gespannt, wann die ersten großen Hersteller aufgeben Amateurfunkgeräte zu produzieren. Icom und Yaesu sind noch aktiv, von Kenwood gibt es bereits seit längerem nichts Neues mehr. Angeblich soll da nächstes Jahr was kommen, warten wir es ab. Elecraft liefert kaum, die Preise sind extrem, wie lange die das wohl durchhalten? Schau Dir die technischen Daten und Meßwerte der neuen Yaesu Geräte an und dann den Preis dazu, da werden Maßstäbe gesetzt, so dass der Markt für die hochpreisigen Geräte immer kleiner wird. Das sind nur noch ganz spezielle Dinge, die diese mehr liefern, aber keine besseren Empfänger und ob das einen Preisunterschied von einige tausend Talern rechtfertigt, sei mal dahingestellt.


    Alles Gute für Nik & Familie!


    73, Tom

  • Danke für das gute Service und die freundliche Beratung, wenn man sie gebraucht hat.

    Alles Gute und viel Erfolg, Nik, mit was immer du als nächstes machst.


    73 Heinz