Telekop Antenne mit "erstaunlichem" Wirkungsgrad - QRP telescopic antenna uSDX QSO on 40/30/20/17/15/12

  • Liebe OMs,


    ich verfolge seit längerem die Entwicklung des uSDX. Dieser Tage ist ein You Tube Video von DL1DN erschienen in dem er eine extrem verkürzte vertikal Antenne vorstellt. Ich habe Erfahrung mit einem QCX und einer Budistick benötige aber immer elevated radials und mind. mehrere Meter Teleskopauszug.


    DL1DN zeigt internationale QRP Kontakte mit einer knapp 1,4m Teleskop Antenne und Körper des OM als Gegengewicht!?

    Was haltet ihr davon?

    -------------------------------------

    73 de wolfgang, OE1WKC

  • Naja...kennt man ja eigentlich seit den 70ern von CB-Handfunken. Der Wirkungsgrad dürfte überschaubar sein, aber wie man sieht, es kommt wohl genug HF für ein QSO raus.


    Womit sich wieder einmal der Spruch bestätigt "Eine schlechte Antenne ist immer noch besser als keine"!

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Ich sehe das genauso wie Uli, Wirkungsgrad eher schlecht aber es geht eben immer was. Man muss einfach nur

    QRV sein und probieren. Ich kann mir gut vorstellen das es mit einem 3m oder 5m Teleskop von MFJ noch deutlich

    besser geht und da braucht es dann bis 20m vermutlich noch nicht einmal die Spule (beim 5m). Wird dann aber

    doch eher unhandlich. Trotzdem werde ich das mit so einem 5m Teleskop mal irgendwann probieren. Solch ein

    Strahler steht bei mir eh auf der Wunschliste zum testen mit der HF-P1. Aber auch mal direkten Test mit der Antenne

    direkt am G90, der hat eingebauten ATU und kann dann schonmal auch 20 Watt. Da geht dann vermutlich sogar

    DX in CW/SSB. FT8 & Co. habe ich ja Ende letzten Jahres abgeschworen.


    :thumbsup: :thumbsup:

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Physik lässt sich nicht überlisten. Dass man trotz schlechtem Wirkungsgrad einer Antenne, also mit geringer ERP bei guten Bedinungen dennoch QSO fahren kann ist hinlänglich bekannt und steht außer Frage. Im Sonnenfleckenmaximum auch interkontinental.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Danke für die Antworten, vieles war ja klar.

    Was mich aber besonders beschäftigt ist warum ich bei meinem QCX (30m, 5 watt) mit der Buddistick OHNE radials kaum eine Verbindung zustande bringe. Der uSDX ist durch das SDR Prinzip beim Empfang sicher empfindlicher aber beim Senden sollte nicht wirklich ein Unterschied sein!?

    -------------------------------------

    73 de wolfgang, OE1WKC

  • Naja, ein Gegengewicht ist ja in dem Fall durch das Handheld gegeben. Der Operator himself ist ergo das elektrische

    Gegengewicht. Merkt man ja auch bei Handfunkgeräten das sich etwas verändert wenn man mit der Hand in die Nähe

    des Gerätes kommt (Handempfindlichkeit).


    Ein Buddystick wird ja eher abgesetzt betrieben ähnlich wie auch eine HF-P1 und da sind dann tatsächlich Radiale

    nötig um das System anständig ans arbeiten zu bekommen. Einzige Ausnahme wäre da ein Band auf welchem der

    Stick gerade die halbe Wellenlänge hätte.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Tolles spannendes Video, aber BITTE:

    Nie Löcher mit einer Bohrmaschine bohren, während man so ein Rohr hält und sogar noch die Finger drunter hat. Tut höllisch weh, wenn man abrutscht oder durchs PVC-Rohr hindurch sich in den Finger bohrt... :(


    73 und schönes Wochenende!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • ... das hinterlässt in der Hand gleich das Loch für die Erdungsschraube... :)


    Ich habe mir heute unabhängig von diesem Beitrag aber inspiriert durch dieses Video und eines OV-Kollegen dieses Gerät bestellt. Mal sehen, wie es sich macht, wenn es da ist.


    Zur Antenne:

    Ich verstehe nicht ganz immer die Diskussion über solche Antennen. Die verrücktesten Konstruktionen sind im Umlauf und viele OM sind begeistert. Eine Vertikal mit Spule am Fußpunkt ist ganz sicher keine schlechte Lösung. Einen Wirkungsgradunterschied von 10 oder 15 % innerhalb solcher verkürzten Antennen merkt man als User kaum oder eher nicht, weil man nie den direkten vergleich machen kann. Und auf Aussage 5-9-73 darf man erst Recht keinen Wert legen.


    Weiter hat Michael, DL2YMR mit einem Video über QRP schön gezeigt, warum QRP geht. Wenn dann von 8 Watt oder 10 Watt nur 4 Watt abgestrahlt werden, ist das kein nennenswerter Unterschied beim Empfänger.


    Und wie auch schon geschrieben: Auch eine schlechte Antenne ermöglicht viele nette, lustige QSO! ;)


    gruß

    Stefan

  • Hallo Gemeinde ....


    in dem Video wird eine Teleskopantenne von 1,4m Länge gezeigt.

    Wo kann man diese Teleskopantenne mit Gewinde Anschluss bekommen.

    Gerne auch noch etwas längere ;)

    Konnte über Google nicht´s finden ;(



    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

  • Hallo Bert,

    suche mal bei dem bekannten Auktionshaus mit den Farben Rot, Blau, Gelb und Grün nach der Nummer:

    165035950119

    Gruß

    Stefan