Posts by DL9TX


Die QRP-Gemeinschaft trauert um QRPeter, DL2FI.
Wir haben einen Freund und Seelenverwandten verloren. Wir wünschen allen Angehörigen viel Kraft und Zuversicht in diesen traurigen Zeiten.
In tiefer Trauer
Die DL-QRP-AG

    Hat sich erledigt, habe ein Modul bekommen.


    Hallo qrp Gemeinde,

    Ich suche für meinen k2 noch die 60m Band Option K2 K60XV.


    Falls jemand noch so etwas rum liegen hat und es nicht mehr benötigt wäre ich daran interessiert.

    Bitte um Angebote mit Preisvorstellung.


    73 Stefan

    Eine Frage zu dem Quarz:


    Wenn ich den ja doch kleinen Quarz liegend einbaue habe ich ja recht lange Beinchen und komme mit dem Gehäuse nicht bis zum Massepad.
    Sollte man den nicht besser stehend einlöten und dann eine Masseverbindung mit einem Stück Draht herstellen.
    Was ist den HF-technisch sinnvoller???


    VY 73 de Peter


    Hallo Peter,


    was meinst du genau mit kleinem Quarz? Q1 und Q8 haben die gleiche Bauform und sind die großen Quarze, also nicht verwechseln mit den Low Profil Quarzen.

    Hallo Stefan,


    danke für den Tip. Ich denke Du meinst den Anschluss der Handtaste über die zur did und dash Leitung in Reihe liegenden 2 Dioden. Da muss sicher im Einschaltmoment die Taste gedrückt sein - oder ? Wie soll der sonst merken, was Sache ist ? Da ich nur mit Handtaste arbeite reicht mir die Menueeinstellung auf Handtaste völlig aus.


    73 + schönes WE de Klaus DM4TJ


    Hallo Stefan,


    danke für den Tip. Ich denke Du meinst den Anschluss der Handtaste über die zur did und dash Leitung in Reihe liegenden 2 Dioden. Da muss sicher im Einschaltmoment die Taste gedrückt sein - oder ? Wie soll der sonst merken, was Sache ist ? Da ich nur mit Handtaste arbeite reicht mir die Menueeinstellung auf Handtaste völlig aus.


    73 + schönes WE de Klaus DM4TJ


    Hallo Klaus,


    Ich meine die KEY Buchse (Bu4 auf Board2). Du kannst dort wahlweise eine Handtaste oder ein Paddle einstecken. Wichtig ist nur das du das Gerät ausgeschaltet hast bevor du die Taste einsteckst. Die Keyer Elektronik erkennt im Einschaltmoment ob ein Mono oder Stereo Stecker angeschlossen ist. Du darfst und brauchst auch im Einschaltmoment die Taste nicht gedrückt halten.Nur einstecken, mehr nicht. Probier es einfach mal aus. Bei mir funktioniert das prima da ich zum qso fahren das Paddle benutze und für Messungen oder den Abgleich die Handtaste. Im Menü habe ich bisher noch nie etwas umgestellt, es ist alles im Auslieferungszustand.

    Hallo Chris, hallo Peter`s,


    habe es heute geschafft das Menue des Keyers zu befriedigen und habe nun die Möglichkeit meine geliebte Handtaste zu betätigen. Habe dann auch schnell versucht ein QSO zu fahren. Auf 40m im QRP - Bereich habe ich HB9AXG gehört und auch gearbeitet. Beide also in qrp und somit bin ich mehr als glücklich. Mein Beitrag - ich hab das Teil mit nicht so grossen Fehlern bauen ( nachbauen !!!) können, dank der Hilfe der anderen . Tolles Gefühl, das 1.QSO. - Also danke + hffe awdh


    73/72 de Klaus DM4TJ :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Hallo Klaus,


    es nicht unbedingt notwendig das du im Menü etwas umstellen musst. Das Gerät erkennt automatisch ob du ein Paddle oder eine Handtaste angeschlossen hast. Du musst das Paddle oder die Handtaste nur vorher schon angeschlossen haben bevor du den Microsolf einschaltest.
    Nur als kleiner Tipp :rolleyes:

    Gestern kam das neue Display von Nik und heute habe ich es geschafft es einzubauen.
    Das frei bekommen der Löcher war zwar etwas zeitaufwendig, aber nach einer Stunde war es dann eingelötet.


    Mein Gerät funktioniert jetzt wieder einwandfrei :thumbsup:


    Das Display reagiert wohl ziemlich empfindlich auf mechanisch Kräfte, weshalb man beim Einbau in ein Gehäuse darauf achten soll. Auch die Platine sollte man nicht all zu sehr verkanten, was wohl bei mir vermutlich für den defekt verantwortlich war.


    Vielen Dank nochmal an alle Beteiligte die mich mit den hilfreichen Tipps bei der Fehlersuche versorgt haben.

    Bevor du das Display ausbaust, solltest du aber noch unbedingt die Versorgungsspannungen prüfen und auch die Firmware neu laden. In den Chip, der das Display steuert werden einige Funktionen wie Kontrast, das Verhältnis verschiedener Spannungen zueinander usw. per Firmware beeinflusst.
    Versorgungsspannungen: PIN22/23 des Display 3,3V, PIN A1/A2 5V über R18 R19. C19 mal tauschen wäre auch noch eine Quelle, wenn ich die etwas kryptischen Aussagen des Datenblattes für den Chip richtig verstehe.


    Ich kann an Pin 22/23 die 3,3V messen. An Pin A1/A2 messe ich 2,15V und an R18/19 sind die 5V vorhanden.


    Ich habe mit dem Bootlader die firmware neu aufgespielt. Am Ende des Vorgangs bei Page 330 von 330 haben die Relais plötzlich sehr schnell hin und her geschaltet und haben garnicht mehr aufgehört. Erst als ich die Verbindung in der Software getrennt habe wurde es ruhig.
    Das Diplay funktioniert zwar jetzt weiterhin nicht, aber ich habe jetzt auf allen Bändern wieder vollen Output. Ebenfalls kann ich jetzt mein Signal auf einem Kontrollempfänger hören und auch mit dem Drehgeber verstellen. Auch im Empfänger des MicroSolf höre ich jetzt wieder ein Signal.


    An Pin 15 bis 19 des Diplays messe ich aber weiterhin nur die 0,1V.


    Peter: Gegen was soll ich C19 austauschen? Gegen einen anderen Wert z.B. 1,5uF oder kleiner?

    Hallo Stefan,
    das Klacken der Relais ist normal. Das habe ich auch so. Der Prozessor wartet beim Start ein paar Millisekunden ob ein Bootloadersignal anliegt, kann er erst danach die Ports einstellen.
    Du hast auch geschrieben, dass du die Bänder weiterschalten kannst und sowohl Empfangen als auch Senden. Dann kannst du auch sicherlich am Drehgeber drehen und die Frequenz verstellen.
    Kannst du das auch in einem Kontrollempfänger / Sender nachvollziehen?
    Kannst du eine neue Softwareversion aufspielen?


    Hallo Jürgen,


    ich habe jetzt nochmal deine Punkte durchprobiert. Es zeigt sich ein etwas seltsames Verhalten. Bei zwei Bändern (vermutlich 40m und 30m) macht der Sender ca. 10W-11W output wie bisher, nur kann ich das Signal mit einem Empfänger nicht richtig finden. Ich vermutet das ich irgendwo ausserhalb der AFU Bänder sende. Auf einem Spektrum Analyzer sehe ich das dass Signal bei 6,51 Mhz ist. Das Signal ist auch etwas verbrummt und es ist ein Taktsignal sehr deutlich hörbar. Bei den restlichen Bändern habe ich nur sehr geringen output, alles kleiner 0,5W output. Ich kann die Frequenz durch drehen am Drehgeber nicht verstellen, sie ist fest.


    Beim Empfang (vermutlich auch beim 40m und 30m Band) rauscht der Empfänger sehr stark, aber es hört sich so an als ob der vfo sich auch hier nicht verstellen lässt egal wie lange ich am Drehgeber drehe. Bei den restlichen Bändern ist das rauschen nur sehr leise.


    Da die Anzeige ja tot ist, weiß ich nicht wo sich mein VFO überhaupt befindet. Soweit meine Einschätzungen...

    Jürgen
    Dann bin ich ja erst mal beruhigt das dass klappern normal ist.
    Ja ich kann am vfo die Frequenz verstellen und empfange auch etwas. Der Sender sendet auch etwas. Es funktioniert z.B. auch der Tune Modus wenn ich einmal Menü drücke und den vfo Knopf drücke.


    Peter
    Ich komme morgen Nachmittag erst zum messen. Ich werde dann die ganzen Werte mal messen und posten.


    Ich könnte danach mal versuchen eine neue Software aufzuspielen, habe es bisher nicht probiert.
    Mache aber erstmal die Messungen bevor dann vielleicht garnichts mehr geht.