Fensterdurchführung

  • Hallo,


    hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit diversen Antennenkabeln zur Fensterdurchführung machen können? Ich denke da an Produkte wie:


    http://www.thiecom.de/diamond-mgc50.html



    Wäre das eine Lösung?


    72 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FTM-400XD
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Hallo Gerhard,


    das ist aber kein richtiger Vergleich: Die SAT-Durchführung hat 75 Ohm und ist mit ihren F-Buchsen auch nicht ohne weiteres TX-tauglich. Der Preis ist ja nicht alles.


    Thomas's Frage war ja nach Erfahrungen damit. Da wäre schon interessant, ob und welche Bauform schon von Sendeamateuren mit welchem Ergebnis zum Einsatz kam.


  • Nein, keine Erfahrung damit, aber eine Alternative. Nimm einfach verdrillte Litze zum Beispiel von einem Ethernet Patchkabel. So ein twisted pair ist noch dünner und verträgt problemlos auch 100 Watt. Ich habe gleich die gesamte Speiseleitung aus so einem twisted pair gemacht. 2x20m zum Dipol aufgerödelt, 20m verdrillt gelassen. Vorgeführt z.B. live auf der Viadrina HAM Radio wobei dort das Soeisekabel durch den Spalt einer Metalltür zum Türrahmen führte. Tür auf / Tür zu: leine Ändererung des SWR.
    Ebenfalls vorgeführtt beim SWT 2009, eigeklemmt in ein Saalfenster.


    So eine verdrillte Leitung ist ein symmetrisches Speisekabel. Je nach Verhältnis Drahtdurchmesser zu Isulierung zu Schlägen pro Meter mit etwa zwischen 75 Ohm und knapp über 100 Ohm, also ideal für Dipole.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo Thomas,


    Ich hab mir die Fensterdurchführung aus RG 174 Koaxkabel gebaut. Weil mich der Preis bei Th....m bzw. W..o doch sehr Abgeschreckt hat. Auf KW hab ich keinerlei probleme aber dafür auf UKW. Die Weisen Flachkabel die aussehen wie die Sat-Fensterdurchführungen die es zb. im Auktionshaus giebt. Denen traue ich nicht über den weg hab bedenken das da jemand die F-Stecker gegen PL Teile getauscht hat.


    73 de Marco,DO7NE

  • Hallo Thomas,


    ich nutze die Fensterdurchführung von Wimo ( Best.-Nr.:40360.N) und bin sehr zufrieden damit. Vorher hatte ich eine 75 Ohm Durchführung aus dem Sat-Bereich. Die hat knapp 2 Jahre gehalten und ging, zumindest im HF-Bereich, auch ganz gut..


    73
    Achim

  • Hallo,


    ich benutze die Standarddurchführungen in 75 Ohm mit F-Buchsen, die Gerhard, DC4LO, hier vorstellte, seit über einem halben Jahr ohne Probleme mit meinem FT-817 bis 70 cm. Die 20cm 75 Ohm Kabel stören überhaupt nicht. Übergänge von F auf BNC oder N sind handelsüblich. Wieviel Leistung maximal möglich ist, kann ich nicht sagen. Sie hängt wohl maßgeblich von der Schichtdicke des Flachbandkabels ab. Notfalls kann man ja immer noch die Version von Peter mit zwei Drähten realisieren. Ich finde die kommerziellen Durchführungen jedenfalls maßlos überteuert.


    73 Gerd, DM2CDB

  • Quote

    Original von dl6dsa
    Hallo Gerhard,


    das ist aber kein richtiger Vergleich: Die SAT-Durchführung hat 75 Ohm und ist mit ihren F-Buchsen auch nicht ohne weiteres TX-tauglich. Der Preis ist ja nicht alles.


    Thomas's Frage war ja nach Erfahrungen damit. Da wäre schon interessant, ob und welche Bauform schon von Sendeamateuren mit welchem Ergebnis zum Einsatz kam.


    Hallo Peter, als ich noch in HH wohnte, hatte ich diese Durchführung auch benutzt und bei 30W auf 2m war nichts geschmolzen. Bedenke, das Tom2 QRP auf HF macht und da passiert nichts...

  • Vielen Dank für Eure Beiträge und Anregungen.


    Ich habe mir jetzt mal bei Wimo eine Fensterdurchführung aus RG-178 Teflonkabel mit N-Stecker/Buchse bestellt und probier das aus.


    72 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FTM-400XD
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25