Selbsterregung bei HF Leistungstransistoren

  • Ich stimme ja Uli 100%ig zu, aber ihr müsst berücksichtigen:


    Das Eingangsposting bezog sich ausdrücklich auf die Bastler, die die QRP-PA von DL2AVH oder von DK1HE als Bausatz aufgebaut haben. Wenn nach hunderten von Bausätzen klar ist, dass ein gewisser Prozentsatz der Bastler bei der Paste meinen viel hilft viel, dann hilft nur ein rigoroser Ansatz. In der Praxis bedeutet das: keine Feinheiten über den Umgang mit Wärmeleitpaste, sondern weg damit. Seit wir generell Silikonscheiben mitliefern, hat es nicht einen einzigen Fall von schwingenden QRP-PA mehr gegeben (QRP-PA ist integriert ebenfalls im Speaky und Solf enthalten)


    Ich habe das bei vielen Dingen ähnlich erlebt. Gab es in alten Bausätzen noch wenige Metallschicht- neben vielen Kohleschicht Widerstände, gibt es jetzt nur noch Metallschicht Widerstände in den Bausätzen. Gab es früher ein buntes Gemisch von Kodensatoren, gibt es jetzt bis auf 2 oder 3 Ausnahmen nur noch monolithische NP0. Das einzige, wofür mir noch keine Lösung eingefallen ist sind Dioden. Da suche ich immer noch nach Typen, bei denen die Einbaurichtung egal ist :-)


    Ich freue mich über jeden Funkamateur, der noch selbst baut, aber ich akzeptiere einfach, dass bei meiner regelmäßigen Frage anlässlich meiner Vorträge nach anwesenden Profi-Elektronikern von 100 Teilnehmern nie mehr als 2 bis 5 aufzeigen.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Das einzige, wofür mir noch keine Lösung eingefallen ist sind Dioden. Da suche ich immer noch nach Typen, bei denen die Einbaurichtung egal ist :-)

    Ähm... Diac's? <duck-und-renn-weg> 8)

    73 Michael
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Quote

    Das einzige, wofür mir noch keine Lösung eingefallen ist sind Dioden. Da suche ich immer noch nach Typen, bei denen die Einbaurichtung egal ist :-)


    gibts !
    In Schaltnetzteilen findest Du öfters solche "Duo-Dioden". Die kannste wenden wie Du willst, die Kathode ist immer in der Mitte.


    Quote

    Ich habe das bei vielen Dingen ähnlich erlebt. Gab es in alten Bausätzen noch wenige Metallschicht- neben vielen Kohleschicht Widerstände, gibt es jetzt nur noch Metallschicht Widerstände in den Bausätzen. Gab es früher ein buntes Gemisch von Kodensatoren, gibt es jetzt bis auf 2 oder 3 Ausnahmen nur noch monolithische NP0.


    Das düfte noch andere tolle logistische effekte gehabt haben.. oder ?

  • Zur bloßen Wärmekontaktgabe sollte in keinem Fall eine Silikonscheibe
    verwendet werden - die bildet ja erst recht eine Kapazität!


    Hallo Uli,
    wenn ich dem dem Rest zustimme mit dem Satz oben habe ich meine Probleme. Wenn der Transistor isoliert eingebaut wird, mit Isolierscheibe und Hütchen, dann bestimmt die Stärke der isolierenden Schicht und ihre dielektrischen Eigenschaften die Größe der Kapazität. Eine Silikonscheibe ist meist die dickere Variante und hat damit weniger Kapazität wie dünnere Lösungen. Deshalb werden jetzt Silikonscheiben in der QRP-Pa verwendet. Wenn ich nicht isoliert einbaue, dann ist die Silikonscheibe der schlechtere Wärmeübergang, bildet wegen des Kurzschlusses durch die Befestigungsschraube aber nur im Ghz Bereich eine Kapazität. Den behandeln wir hier nur selten.
    73 de uwe df7bl

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.