Qrp Portabel Betriebsfrage

  • Hallo.

    Ich bin zurzeit im Urlaub in Österreich und mache dort etwas Portabelaktivität.

    Ich bin noch neu bei dem Thema QRP und Portabel und auch leider beim Thema KW Betrieb, weil ich Zuhause keine Möglichkeit hatte eine KW Antenne aufzubauen, die auch nur im Ansatz gut funktioniert, vorallem nicht auf 80 m.


    Unten ist ein Foto von meiner Selbstbau 10 m Endfeed.


    Den 1:49 Unun habe ich vollkommen selbstgebaut. An den Unun habe ich ca. 10 m Draht gehängt, den ich mittels Nano VNA resonant gekürzt habe.

    Die Antenne ist jetzt Resonant für 20m und 10m, aber hat auf 12 m auch noch ein gutes SWR.

    Den Mast hat mir der OM geliehen, für den ich in einem anderen Thema weitere GFK Stäbe gesucht habe. Das ist der besagte Mast.


    Daran betreibe ich meinen Xiegu G90, der 20 W im TX Betrieb macht.

    Bis jetzt mache ich nur SSB Betrieb, weil ich in CW nur mit 20 WPM geben, aber nichts verstehen kann.


    Meine Frage ist wie ich am Besten mit dem QRP Betrieb anfangen soll.

    Klar findet sich mit der Zeit die ideale Betriebweise, aber einpaar Tipps von Erfahrenen OMs können beim Starten helfen. Vorallem weil ich nach zwei Stunde Betrieb kein Erfolg hatte.

    Ich habe versucht den Stationen zu antworten, aber wurde von anderen Stationen weggebügelt. Danach habe ich es mit CQ Rufen versucht, aber leider auch keinen Erfolg gehabt.


    Wie der Betriebsablauf bei euch im QRP Betrieb aus?

    Habt ihr Tipps für den Betrieb? (Nicht auf CW zu wechseln, dass versuche ich schon selber)


    PS: Ja, ich habe die A Lizenz, aber werde mein Call aus persöhnlichen Gründen nicht im Forum nennen.

    Ich bitte das zu respektieren.

    Leider hatte ich schlechte Erfahrungen mit OMs gemacht... . Deshalb fehlt auch meine QRZ.com Seite mit meiner Adresse.




    73 Lukas :)

  • Danach habe ich es mit CQ Rufen versucht, aber leider auch keinen Erfolg gehabt.

    Auch meine Erfahrung.

    Tip: mach etwas, was andere suchen. Ich bein ein großer Fan von Portabel-Aktivitäten und mache POTA und WWF Aktivierungen (es gibt noch viel mehr z.B. SOTA, GMA usw., hängt immer davon ab wo du gerade bist).

    Damit wirst du zu einer gesuchten Station und andere antworten auf deine CQ-Rufe. Du spottest dich auf den entsprechenden Plattformen und wirst dann auch gefunden auf dem Band, auch wenn dein Signal nicht so stark ist.


    PS: Und 20W sind schon kein QRP mehr.

    73 de Haiko DF9HC

    Edited once, last by DF9HC ().

  • Hallo Lukas,


    ich habe von zu Hause auch nur die Möglichkeit QRP-Betrieb zu machen. Ich habe immerhin den Vorteil, dass ich in CW zumindest ein Standard-QSO hinbekomme.

    In SSB suche ichmir die stärksten Stationen auf dem Band und spreche diese an. Meist habe ich das innerhalb weniger Versuche erfolg.


    Selbst rufen mit einem schwachen Signal auf einer Behlfsantenne ist wenig ersprieslich, weil die Chance gehört zu werden ist gering. Vor allem auf einem vollen Band.


    Zu deinem P.S.: Ich habe leider vor über 20 Jahren eine sehr persönliche Erfahrung mit einem OM machen müssen, der zwar sein vermeintliches Rufzeichen innerhalb von Gesprächen genannt hat, aber immer gleich dabei gesagt hat, dass es geheim wäre, weil sein Vater Dplomat wäre und sein Leben deshalb unter strengster Geheimhaltung bleiben muss. Er hat im Beisein anderer auch nie gefunkt, tauchte aber später auf vorderen Plätzen in Ergebnislisten von UKW-Contesten und sogar als Mitarbeiter des UKW-Referates auf. Das passte nicht zur "Geheimhaltung" und ich bin stutzig geworden, weil er auf seiner QSL-Karte eine Fehler hatte (Postleitzahl passte nicht zur Adresse, die Hausnumemr gab es auch nicht) und auch nicht in der BNetzA-Rufzeichendatenbank stand, obwohl das selbst für Promis wie DK7DQ oder DL3YAM nicht möglich ist, sein Rufzeichen dort nicht zu veröffentlichen. Ich habe dann den Fall der BNetzA und dem DARC vorgetragen und das ganze ist dann einige Zeit später dahingehend eskaliert, das die betroffene Person Selbstmord begangen hat. Deshalb kann ich nur jedem empfehlen, zumindest mit dem Rufzeichen offen umzugehen, denn Adresse u.ä. braucht man dazu nirgendwo veröffentlichen, nicht mal bei der BNetzA oder auf einer QSL-Karte. Aber so kann man zumindest jeglicher Spekulation vorbeugen.

    vy 72 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG


    Ich bin Westfale von Geburt und Europäer aus Überzeugung!


    http://www.golf19.de

  • An den UP: CQ ist das Geheimnis in unserem Hobby - wenn das niemand mehr ruft wird es sehr still auf den Bändern


    Meiner Erfahrung nach kann man auch als schwache Station CQ Rufen, es kommen Leut' zurück wenn man Sorge trägt daß man "rauskommt". Schlechter Standort, schwache Antenne und wenig Leistung das geht sicher nicht. Wenn's in den Bergen bist geh wo rauf. Wenn das ein SOTA Summit ist um so besser. Kündige Dich in den Clustern an dann fährst Du auch QSOs. Ich hab' von der Hinteralm Niederösterreich mit 5W SSB an einer 6,9m RandomWire Upstate New York gearbeitet. Klar guter Standort und gute Condis gewesen, geht nicht immer.


    CW: Ich fahre konsequent 15WPM max, eher drunter. Benutze eine Straight key da wird's herausfordernd schneller zu sein. Ich kann auch nicht über 20WPM hören (OK üben auf 30 aber da bin ich nicht sicher). Es gibt jetzt noch viele die sehr schnell arbeiten, die werden aus biologischen Gründen sehr sehr rasch weniger. Wenn man nicht dafür sorgt daß junge OPs nachkommen gibts bald keine mehr. Jene OPs die langsame Stationen nicht arbeiten, tun der Betriebsart nichts Gutes. Das wissen die auch, machen's trotzdem. Mit 15WPM +/- gibt es aber viele die heil froh sind so jemanden arbeiten zu können. Also ruf' CQ! Auch wenn Du langsam bist und ev. nur ein Standard QSO zusammenbringst, ein guter OP erkennt das ee sofort und kennt sich aus bei Dir.


    Fur Datenversteckerei: kein Verständnis, das ist der völlig falsche Ansatz. Jene die einem Böses wollen haben im Nu heraußen was zu wissen ist. Adresse Telefonnummer Maiadressen das ist keine Zauberei mehr. Jene die Dir nur eine Karte zustellen wollen, ein QTH brauchen für eine Contest Wertung wegen Entfernung oder was auch immer, also jene die wirklich harmlos für so einen Besorgten sind haben das Nachsehen. Wer meint das machen zu müssen: bitte such' Dir ein anderes Hobby und ärgere die andern YLs und OMs nicht mit Deinem Weltbild. Unser Hobby ist Kommunikation und Zusammenarbeit und nicht das Gegenteil!

    -AH-

  • Jo, schonmal was von gegenseitigem Respekt gehört?


    Will er nicht veröffentlichen und gut. Akzeptiert das doch einfach.

  • Ach Lukas, du bist schon einige Zeit hier Forum und somit auch bekannt als DO8CO.

    Du kannst doch Stolz sein auf dein Call !

    Verstecken hilft nicht mehr, und wie Frank schon schrieb:


    "Deshalb kann ich nur jedem empfehlen, zumindest mit dem Rufzeichen offen umzugehen, denn Adresse u.ä. braucht man dazu nirgendwo veröffentlichen, nicht mal bei der BNetzA oder auf einer QSL-Karte."

  • Hallo Volker.

    Ich bin durch das aufstocken zur A Lizenz nicht mehr DO8CO.

    Es geht mir nicht darum, dass ich nicht stolz auf mein neues Call wäre, aber leider muss ich es hier im Forum zu meinem Schutz verbergen. Wie gesagt, dahinter stecken persöhnliche Gründe und nicht die Absicht OMs zu ärgern. Ich freue mich ja auch sehr über QSL Karten, aber ich habe leider meine Gründe.

    73 Lukas :)

  • Hallo Haiko.

    Das war auch mein Plan. Auf der Ham Radio habe ich mich bei einem Stand zu Sota informiert und mich bei Sotatlas regestiert. Leider war ich noch nicht auf einem Sota Berg, aber dadurch würde ich sicherlich eher gesucht werden.

    Trotzdem würde ich gerne wissen wie es sonst abläuft.

    Ich habe leider nicht immer einen Berg oder die Planbarkeit mich vorher bei dem Cluster anzukündigen.

    Danke für deine Nachricht und die Bestätigung.


    Klar 20 W ist kein Qrp mehr, aber aus meiner sicht ist noch relativ nah am QRP Berreich. Ca. 3 db darüber, aber noch ca. 6 db von QRO entfernt und so ideal strahlt meine Antenne die 20 W auch nicht ab, deshalb habe ich vermutlich ähnliche Bedinungen wie andere mit guten QRP Antennen. Danke für den Hinweis.



    Hallo Frank.

    Die Erfahrungen mit deinem Bekannten tun mir leid.

    Ich habe die Lizenz gemacht und bin auch bei der Bnetza regestriert. Ich sage mein Call nur eben nicht in diesem Forum, weil es hier jemanden gibt der es nicht erfahren darf. Weiteres ist Privat.

    Ich fange nicht damit an ohne Call CQ zu rufen. Ich bin nicht so dämlich. Ich mag mein Call, aber kann es hier nicht veröffentlichen.

    Auf der QSL Karte habe ich meine Adresse, weil ich dieser Person eh nie eine QSL Karte schicken werde, aber gerne QSL Karten zurück gesendet bekommen möchte für meine kleine Sammlung.


    Hallo OM ohne erkennbaren Name.

    Ich möchte keine OMs ärgern. Mehr steht in meiner PN an dich.



    Wie läuft für alle anderen der QRP Betrieb ab?

    73 Lukas :)

  • Hallo Lukas,


    ich akzeptiere dein Nicht-Veröffentlichen des Calls durchaus, auch wenn das andere anders sehen. Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass Calls ohne das drumrum (QTH etc.) doch nicht so geheim (und aus meiner SIcht - aber das mag jeder anders sehen - auch nicht zwingend schützenswert) sind.


    Ich habe innerhalb einer Minute dein neues Call rausbekommen und gratuiliere dir dazu auch recht herzlich!


    Wenn du wissen willst, wie das möglich ist, kannst du mir gerne eine mail schreiben: frank @ nockemann . info.

    vy 72 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG


    Ich bin Westfale von Geburt und Europäer aus Überzeugung!


    http://www.golf19.de

  • ^^ ^^ ^^

    72/73
    Con


    DM5AA - DOK V11 - JO64SC
    DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957
    MosquitaTurm - Norcal + Sierra - RG ONE - viele Baustellen

    Lizenz seit 1964: DM3RMA - DM5AA - DT5AA - DM2CUA - Y23UA - DL3KUA - und seit 1998 wieder DM5AA

  • Lukas,


    20W ist das 4-fache von QRP und zählt in Wettbewerben schon als LP (bis 100 Watt). Also 6 dB mehr als QRP und 0 dB bis QRO denn das sind die 20 Watt ja bereits

    wenn man die LP Werte für QRO heranzieht. Es gibt Wettbewerbe da wird 10W SSB als QRP angerechnet aber die liegen dann doch eher falsch denn QRP ist halt

    festgeschrieben auf die 5 Watt out. Betriebsart Wurscht. Würde die mitberechnet wäre FT8 mit 5 Watt QRO weil die Signale so unendlich schmal sind.


    Wie machen andere QRP Betrieb ? Ich Denke mal jeder auf seine Weise aber auch ich bin jemand der überwiegend rufende sucht weil die Chance eines Kontaktes

    größer ist aber bei "Raumleere" rufe ich auch mal selbst um ein Signal im Spektrum zu liefern. Ich hänge auch grundsätzlich kein /QRP an denn das ist keine

    offizielle Extension auch /M oder /P hänge ich nicht an. Zum einen weil man hier ohne diese anzuhängen arbeiten darf und zum anderen weil man sonst für jedes

    "Anhängsel" eigene Accouts bei eQSL, LoTW, Clublog etc. benötigen würde weil die Karten sonst ins Leere laufen.


    Adresse auf der Karte wegen QSL auf direkten Weg ? Eher etwas das nicht laufen wird. Die QSL Moral ist sowieso schon relatuv weit unten und direkt schickt höchstens

    jemand dem Du noch einen frankierten Rückumschlag oder 2 Dollar (Greenstamps) beilegst. Die größten Chancen auf Papierkarten hast Du wenn Du in einem DARC

    Ortsverband bist und die QSL Vermittlung nutzen kannst. Ohne diese Vermittlung überwiegt irgendwann eher der Frust über verbrauchtes Porto ohne Antwort. Wenn man

    sich die 105.- €/Jahr DARC Mitgliedschaft auf 12 Monate umrechnet sind wir bei 8,75 €uro und da ist dann bei Selbstversand schnell ein mehrfaches von weg. Nur so

    als Rechenbeispiel weil ja oft gesagt wird die Mitgliedschaft lohne nicht wegen "fehlender Leistungen" .....


    😉😉👌👍

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo Jürgen.

    Ich bin in einen OV vom Darc.

    Ich bin noch minderjährig und dementsprechend ist mein Beitrag niedriger.


    Mir wird das hier echt zu Blöd.

    Ich hatte um Respekt gebeten und das nur als PS und jetzt verselbstständigt sich das. Meine Eingangsfrage wird kaum noch berücksichtigt.

    Ich bin dankbar für Hinweise, aber ich habe Konkret gesagt, dass ich persöhnliche Gründe habe. Ich will keine Wiederholung von Ereignissen mit einem schlimmeren Ausgang.


    Ich werde weitere Nachrichten Bezüglich meines nicht genannten Calls nicht mehr beantworten.


    73 Lukas :)

  • Es gibt eigentlich nur eine Regel bei der Frage 'Wie fange ich an?'. Und die ist, CQ zu rufen.


    Empfangsseitig hast du ja mal gelernt, dass es durch aus möglich sein kann, das andere Stationen gehört werden, aber dich nicht hören können. Das kann an verschiedenen Dingen liegen .. Abstrahlwinkel der Antenne ist einer der Punkte, die Atmosphärenkonditionen auch (IIRC ist die Sonne gerade fast am Maximum ihres Zyklusses und damit die Bandkonditionen sehr start vom solaren Flux abhängig) und zuletzt noch die Power mit der du arbeitest. In dieser Reihenfolge. Wenn ich mich recht erinnere, hatte DL2FI (sk) bereits mit 200mW Verbindungen nach Amerika und weiter geschafft. Dazu gehört allerdings Geduld (und CW :D).


    Es wurde schon mehrfach unnötigerweise erwähnt, dass 20W kein QRP ist. Stimmt auch .. Aber der Unterschied zwischen 10W und 20W (abgestrahlt) sind auch nur 3dB Unterschied im Empfänger und damit in den meisten Fällen absolut vernachlässigbar. Viel wichtiger ist, was an deiner Antenne ankommt und was abgestrahlt wird. Das SWR sagt dir, wie viel ankommt .. Eine Zahl hast du nicht genannt. 'Gutes SWR' ist bei mir kleiner 2:1 .. Vollkommen ausreichend.


    Die Antenne sieht auch absolut okay aus: Gut über Grund, dünner und isolierter Draht. Die Erdung macht mir ein bisschen Sorgen: Ist das der lange Draht, der aus dem UnUn kommt? Mit endgespeisten Antennen kenne ich mich null aus - allerdings meine ich, beim Schwarzwaldtreffen vor Jahren mal jemanden darüber vortragen hören .. Vielleicht meldet er sich zu dieser Thematik noch und schreibt, was du verbessern kannst. Mir persönlich wäre der Draht Richtung Erde (Geländer .. In meinen Augen auch eine eher zweifelhafte Erde) zu viel Induktivität (zu lang), ohne das jetzt beziffern zu können oder zu wollen.


    Denk daran, dass auch diese Antenne eine Richtwirkung hat! Wenn du Richtung Amerika funken möchtest, aber nur Italiener hörst, weißt du, dass die Antenne falsch zeigt (oder die Bedingungen nicht da sind!)


    So, nun aber zum wichtigsten, dem CQ rufen. Es gilt: Wenn die anderen mit ihren Kilowatts über das Band donnern, gehst du natürlich unter. Ein Kontakt wird so zur Glückssache. Wenn du allerdings auf einer ruhigen Stelle auf dem Band kontinuierlich CQ rufst, dann bist du derjenige, der zuerst gehört wird. Mal dauert es 10 Sekunden, mal habe ich eine halbe Stunde CQ gerufen bis ich gehört wurde (das war allerdings im Sonnenfleckenminimum). Alles dazwischen war auch schon dabei.


    Also: Schauen, auf welchem Band du viele andere Menschen empfängst, ruhiges Plätzchen suchen, fragen ob die Frequenz 'in use' ist und anfangen CQ CQ de Lukas zu rufen. die Verbindungen werden kommen.

  • Der Rest der Mitposter sollte vielleicht mal in sich gehen und überlegen, ob die 'gut gemeinten Ratschläge' nicht einfach nur Arroganz sind. Inhaltlich sehe ich nämlich sehr wenig. Lukas hat im ersten Post erwähnt, dass er sein Call aus persönlichen Gründen nicht nennen möchte und das muss er auch nicht.


    Diese Entscheidung in Frage zu stellen ist einfach nur respektloses Verhalten eurerseits.



    Edited once, last by DL8JAN ().

  • Hallo Jan.

    Klar kann ich Stationen hören, die mich nicht hören. Alles andere würde ja keinen "Spaß" mehr machen, wenn ein QSO immer zustande käme.

    Klar wird die Ausbreitung durch verschiedene Faktoren beeinflusst nur leider kann ich die D Schicht nicht "wegzaubern".

    Ich habe meine Endfeed auf ein SWR von 1:1,22 abgestimmt und glaube, dass das Akzeptabel ist.

    Der Draht am Unun ist mit dem Geländer Verbunden, das ich via Magnet Elektrisch angezapft habe.

    Ich habe leider auch absolut keine Erfahrungen mit einer Endfeed, das ist meine aller erste.

    Die Richtwirkung ist mir zyrzeit ziehmlich egal. Ich möchte nicht von Amerika sondern vonbIrgendjemanden gehört werden. Selbst 100 Km wären sehr Toll. Von Amerika kann ich nicbt einmal nur träumen. Und ich kann mit diesem Aufbau, soweit mir bekannt, nicht viel am Abstrahlwinkel verändern.

    "Senden nur mit Milliwatt, machen dich die Anderen platt." Wohl wahr.


    Ich probiere es gleich nocheinmal auf 20 m in SSB und mit viel CQ gerufe.



    Schauen, auf welchem Band du viele andere Menschen empfängst, ruhiges Plätzchen suchen, fragen ob die Frequenz 'in use' ist und anfangen CQ CQ de Lukas zu rufen. die Verbindungen werden kommen.

    Genauso habe ich es schon gemacht, obwohl ich statt Lukas mein Call sage und OE/ drangehangen habe.

    Is this Frequency in use 3x

    CQ OE/ D*****.


    Vielen Dank für deine Antwort!

    73 Lukas :)

  • Hallo Lukas,

    falls du doch CW machen willst ist es besser "QRS" nach dem Rufzeichen ( ohne "/") zu geben. Aber im Portablebetrieb ist CW für Anfänger leider noch stressiger als von Zuhause!!!

    Mit 20W besser nicht auf QRP-QRG's arbeiten.

    Bleib dran!

    Bernd, dk1rt.

  • Nein, die Schichten tun, was die Sonne ihnen vorgibt. Falls du heute den ganzen Abend am Gerät sitzen solltest, wirst du merken, dass die Bänder zum späten Sonnenuntergang, Greyline, nochmal wesentlich offener werden. Mir ist klar, dass du heiß auf Calls bist und definitiv einen Erfolg möchtest. Also nur Mut! Von nichts kommt nichts!


    Was ich mit den Bandbedingungen ausdrücken wollte, war, dass der größte Freund des Funkamateurs noch vor der Antenne die Kenntnis der Ausbreitungsbedingungen ist. Du könntest mit 10kW oder 100kW dort sitzen - auf gewissen Bändern würdest du damit selbst mit der besten Antenne, die je erfunden wurde, niemanden erreichen (ABCDwasauchimmer Schicht). Du kannst daran nichts verändern, aber wenn du ein bisschen ein Auge darauf hast, wie sich das Band mit der Uhrzeit verändert, wirst du mit der Zeit dieses Fingerspitzengefühl bekommen. Nicht jedes Band ist eben zu jeder Uhrzeit offen und das kann sich echt schnell ändern.


    Ein SWR von 1:1.22 ist fast perfekt. Besser wird's mit diesem Setup vermutlich auch nicht. Falls du das Gerät morgen früh noch einmal einschaltest, wirst du feststellen, dass sich die Eigenschaften der Antenne komplett verändert haben. Das liegt am Morgentau, der den Boden feucht gemacht hat. Nachdem die Sonne auf den Rasen gebrutzelt hat, ist der Boden wieder trocken und du wirst wieder die Eigenschaften von heute Abend erreichen.


    Die Richtwirkung solltest du auch nur als möglichen Faktor im Hinterkopf behalten. Das sollte bei dem Endfed weniger das Problem sein, als mit einem Dipol .. Da merkst du es dann aber schon deutlich!


    Zum Ausprobieren könntest du doch den Magnetfuß der Antenne am Geländer unterschiedlich positionieren, oder? Vielleicht funktioniert eine schräge Konfiguration besser? Wenn du genug Draht hast, kannst du die Antenne eventuell mit einem Wurfgewicht über den Baum im Hintergrund werfen. Hat bei mir auch schon ganz gut geklappt .. Wobei .. Eltern .. Das könnte Ärger geben :D