70 cm Indoor (Richt) Antenne

  • Hallo,


    bitte nicht auslachen:


    - Ich habe keinerlei FM-Empfang von Relais, aber der lokale Repeater hat wieder aufgemacht

    - ich lebe immer noch im Tal

    - zwischen mir und dem Relais liegt im Abstand von ca. 150m ein 100m hoher Berg

    - ich kann keine Außenantenne anbringen

    - an manchen Stellen im Zimmer kann ich das Relais fast rauschfrei empfangen

    - ich kann das Relais mit 5 Watt nicht mit Gummiwendel und FensterQuad öffnen


    Bevor ich wieder Geld rauswerfe, hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit einer haushaltsvorstandkonformen Innenantenne?


    73 de Hajo

  • Hi Hajo,

    siehe Anhänge:

    1. 4ele-LPDA 2m-70cm von Anjo auf kleinem Fotostativ;

    2. 2m-HB9CV auf 1,5l-Weinflasche (70cm-Variante waere entspr. kleiner).

    Beide Antennen sollten noch erhältlich sein.

    Voradventsgrüße

    J.

  • Hallo Hajo,

    ich habe gerade mal mit whatsthat versucht, Deine Lage und die von DB0NZZ zu simulieren.


    Das "sieht" das Relais (angenommene Höhe 20 Meter):



    Das "siehst" Du (angenommene Höhe 10 Meter):



    Direkt geht nicht, klar, aber eventuell über Reflexionen in der Nähe vom Universitätsklinikum? Keine Ahnung, welcher Antennenaufwand da zu treiben wäre. Ich würde schauen, ob Du im OV mal ne Hb9CV ausleihen kannst und es dann probieren, ohne gleich auf Verdacht Geld auszugeben.


    73 und viel Glück!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Moin,

    - an manchen Stellen im Zimmer kann ich das Relais fast rauschfrei empfangen

    @Peter:Hajo kann das Relais ja empfangen, dürfte nach der Karte gar nicht gehen.

    - ich kann das Relais mit 5 Watt nicht mit Gummiwendel und FensterQuad öffnen

    @Hajo: Reagiert das Relais überhaupt auf den 1750Hz Ton? Bei manchen Relais ist das abgeschaltet und wird nur über CTCSS gesteuert.


    73, Tom

  • Danke für die Hilfe,


    ich muss Strahlung den Neckar nach Westen schicken, Blinker rechts raus, die Mühlstrasse hoch, dann auf den anderen Berg rauf.

    Tom, theoretisch müssten 1750 Hz gehen, aber Subton ???


    Es ist alles kompliziert geworden. Ich werde mir mal eine HB9CV ausleihen und das Bafoeng kann ich wohl auch wegwerfen, und wegen Subton fragen.


    Da muss ich erst einmal lernen.


    73 de Hajo

  • Hallo,

    das von Peter freundlicherweise simulierte Relais DB0NZZ arbeitet lt. Internet nicht auf 2m, zumindest habe ich keine Einträge gefunden, auch nicht auf der HP des Relais-Betreibers. Also erst mal klären:

    Wie heißt das Relais exakt, das da einfällt (müsste ja ab und an eine Kennung kommen, nicht immer ist es das Nächstgelegene)?

    Dann nachschauen: Analogbetrieb möglich?

    Wenn ja: Welche Steuerung (Träger, 1750Hz, CTCSS?)? Wenn CTCSS, dann welche Tonhöhe-

    Und wenn man das verwendete Verfahren beherrscht und es geht trotzdem nicht, kann man über eine Antenne nachdenken.

    73 Reiner


    Wer lesen kann........ Es wurde nach einer 70cm-Antenne gefragt, also 70cm
    Es scheint da zwei Relais zu geben, DB0NZZ und DB0TI, beide für Analogbetrieb. Auf der Homepage steht nichts zur Ansteuerung, da müssten sie eigentlich mit 1750Hz zu öffnen gehen (wenn der Eintrag nicht vergessen wurde)

    Nach langer Abstinenz nicht vergessen, die richtige Ablage einzuschalten, falls es das Funkgerät nicht automatisch macht.

  • Ein kurzer Blick in diverse Rpeaterlisten ergibt folgendes: DB0NTT ist wie Hajo schon schrieb ein70cm-Relais. Das Teil ist in Betrieb, nur analog, mit der üblichen Ablage von -7,6 MHz und KEINEM CTCSS, also mit dem guten alten 1750Hz-Ton aufzupiepsen (oder wer's kann, aufzupfeifen ;) ).


    @Hajo: Die Idee mal eine 70cm-HB9CV oder etwas ähnliches auszuleihen und per Drehung im Zimmer zu schauen welche Reflexionsrichtung das Teil öffnet dürfte am ehesten zielführend sein.

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Hallo Hajo,

    alles nicht ganz einfach. Gummiwendel im Zimmer... die macht Rundstrahlung und hat einen schlechten Wirkungsgrad. Fensterquad war einen Idee von mir, aber die darf nicht innen im Zimmer sein,

    durch die Fensterscheibe geht nix durch an HF , und wenn außen, dann auch mindestens Lampda viertel vor der Scheibe. Durch die Wände geht mehr durch als durch die Fensterscheibe , habe ich alles

    schon durch, es sind mehr als nur 2 S-Stufen die das Fenster dämpft. Eine liegende 8 , also Doppelquad , vielleicht noch mit drei Stäben als Reflktor, vor das Fenster oder Balkon und die Reflexionspunkte

    draußen nutzen. Ich hatte mal so etwas vor dem Balkon, da der Metallstäbe hatte , sparte ich mir die Reflektoren , den Abstand zum Balkon mit Stehwellenmessbrücke auf Minimum Rücklauf einstellen.

    Eine liegende Magnetloop vor dem Fenster geht auch herrlich , habe ich auch schon gemacht.

    Welche Möglichkeiten an Außenmontage hast du ???


    73 de

  • Moin,

    Ein kurzer Blick in diverse Rpeaterlisten ergibt folgendes: DB0NTT ist wie Hajo schon schrieb ein70cm-Relais.

    DB0NTT, DB0NZZ oder DB0TI - das ist hier die Frage? :/ DB0NZZ ist ein existierendes Relais auf 70cm mit FM und DMR (Brandmeister). Nur nach dem hatte ich geschaut, alle anderen kamen im Thread danach.


    73, Tom

  • Hallo,


    es ist DB0NZZ. (im OV gab / gibts es Ärger) Erst war es weg, jetzt ist es wieder da ...)


    Manfred: Der Hinweis auf Fensterdämpfung (doppelte Isolationsfenster) bei der QUAD ist wichtig. Ich habe mich immer wieder gewundert, warum die nicht funktioniert. Vor dem Fenster (Schokoladenseite) geht gar nichts.


    Schön im Nachhinein: Ich hatte eine Endfed über einem Baum und die strahlte durch das Neckartal, genau über die Kirche durch das Ammertal bis in die USA. Dann wurde der Baum gefällt. Nun strahlt sie nicht mehr ;-)))


    Aber ich probier das mal mit der HB9CV.


    73 de Hajo

  • OK, vertippt...Ich meinte auch NZZ...ändert aber nichts an der Tatsache, dass der FM-Zweig kein CTCSS benötigt.

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Hallo Hajo,


    versuch den vertikalen Duo-Band-Dipol vom DK7ZB..


    vormastdipol-duoband (qsl.net)


    Auf den Reflektor kannst Du verzichten (meine Erfahrung). Dann kannst Du die Antenne an einem Faden aufhängen.


    Versuche auch horizontale Polarisation, da es ja wohl via Reflektion geht. Ich habe das Ding schon mehrfach als Fensterantenne gesehen..

  • an manchen Stellen im Zimmer kann ich das Relais fast rauschfrei empfangen

    - ich kann das Relais mit 5 Watt nicht mit Gummiwendel und FensterQuad öffnen


    Bei rauschfreiem Empfang sollte an genau dieser Stelle im Raum mit demselben Funkgeraet und derselben Antenne eine Auftastung des Relais moeglich sein. Sofern das Relais nicht mit mehreren hundert Watt sendet, was auf 70cm unwahrscheinlich ist.


    An der Stelle koennte man eine kuenstliche Zimmerfichte aufstellen und eine unauffaellige Vertikal hineinsetzen. Conifera telecommunicensis, oder so :)

    Fensterquad war einen Idee von mir, aber die darf nicht innen im Zimmer sein,

    durch die Fensterscheibe geht nix durch an HF , und wenn außen, dann auch mindestens Lampda viertel vor der Scheibe.

    Fensterscheiben sind normalerweise gut HF-durchlaessig. Wir haben hier ein Handfunkgeraete-Netz auf dem 70cm Relais von W6KAP, 30km entfernt in den Bergen, keine direkte Sichtverbindung. Wenn es draussen regnet, setze ich mich mit dem Handfunkgeraet ins Shack vor das Fenster, das in Richtung Relais zeigt. Das Relais kommt verrauscht herein, so wie draussen, dennoch kann ich es mit Gummiwendel und 1.5W erreichen. Dito wenn ich in der Garage arbeite, vor dem Fenster.


    73, Joerg

  • Moin Joerg,

    Fensterscheiben sind normalerweise gut HF-durchlaessig.

    schon lange nicht mehr. Als ich noch in der IT solcher Produktionen gearbeitet hatte, gab es das schon:

    Quote

    Metalldampfbeschichtungen moderner Gläser halten im Sommer langwelliges Infrarotlicht ab, lassen aber kurzwelliges sichtbares Licht durch. Das verhindert im Sommer ein nicht gewolltes Aufheizen und bringt im Winter einen zusätzlichen Wärmegewinn. Diese Metallbeschichtung reflektiert und dämpft zugleich als Nebeneffekt auch noch langwelligere Funkwellen. Im Frequenzbereich von modernen Mobilfunktelefonen wird somit eine Dämpfung von bis zu -30 dB erreicht. Das entspricht einer Abschirmung von bis zu 99,9 %. Die Metallbedampfung wird auch für den Spiegeleffekte der Glasfront verwendet und dient somit auch der architektonischen Gestaltung.


    https://www.chemie.de/lexikon/Mehrscheiben-Isolierglas.html

    Aber wenn die schon Mobilfunk als langwellig bezeichnen? Chemiker halt.


    Aber ist halt so, dass die Innenscheiben einer Mehrscheibenverglasung eine Metalldampfbeschichtung haben.


    73, Tom

  • Hallo,


    der Rundwanderweg durch die FM-Gefilde führte mich wieder an meinen Ausgangspunkt und erleichterte mir den Ausstieg.


    Gestern habe ich die Suche nach Strahlung des FM-Relais NZZ aktiv durchgeführt. Das Ergebnis:

    - Im Zimmer Empfang sporadisch.

    - bei der Abzweigung am Neckar zur Mühlstrasse (s.o.) Empfang/Sendung gut.


    Bei der nicht repräsentativen Beobachtung des Verkehrs auf dem Relais gab es:

    - ca. 5 Auftastungen

    - ca. 3 allgemeine Anrufe eines Whitestickers ohne Antwort

    - ca. 1 allgemeiner Anruf, der mit der Frage, wie er über das Relais kommt und der Antwort "Gut" erledigt war.


    Bei der Auffrischung meines Wissens über FM-Funktechnik musste ich feststellen, dass die Entwicklung weitergegangen ist und allerlei Verfahren zur Verfügung stehen, deren Nutzung mit erheblichen Investitionen in Hardware verbunden ist. Aufgrund wankelmütiger Empfangsbedingungen, tiefstfrequenter Nutzung des Relais durch die Gemeinde und mangelndem Interesse an digitaler FM-Technik, erspare ich mir die Unterstützung japanischer und chinesischer Hersteller und verbleibe bei meiner antiquierten Technik.


    Den Mitwanderern danke ich nochmals für ihre konstruktive Hilfe, meinen alle Jahre wiederholten Kreislauf zu vollenden.


    73 de Hajo

  • Ich würde den Korn nicht so schnell hinter die Binde kippen (oder so ähnlich) ;)


    Mit der neuen Einsteiger-Lizenz besteht IMHO die Hoffnung, dass "die guten alten Zeiten" (TM) der ehemaligen C-Lizenz wieder aktiviert werden, was zu einer Belebung der höherfrequenten Bänder führen kann.

    Eine 70cm-HB9CV in einer Ecke oder auf einem Schrank oder hinter der Gardine sollte den Relaiszugang ermöglichen.


    vy 73 de Peter

    --

    Nachtrag: stelle auch Versuche mit der Polarisation an. Da sind bei den Reflektionen auch Drehungen möglich.