Erklärung gesucht

  • Hallo allseits,


    eine meiner Sensorkeyer gab nach Jahren den Geist auf und die Fehlersuche ergab, dass die Sensorplatine einen Kurzschluß hatte. Der Keyer selbst war OK.


    Bei höherer Stromzufuhr zeigte eine Diode sichtbar blitzende Anzeichen und ich tauschte sie aus, worauf alles wieder funzte.


    In der Schaltung kann ich keine Erklärung finden, wodurch der hohe Kurzschlußstrom zustande kam.


    73 Dieter DL2LE

  • Moin Dieter,


    wenn die Diode einen Kurzschluss hatte, so reicht dafür eine Überspannung am Paddlesensor aus. Pulli ausziehen, anfassen, peng. Sowas in der Art.

    Bei höherer Stromzufuhr

    Mit der Aussage komme ich nicht klar. Wie hast Du das vorgenommen?

    73 Michael, DF2OK.

    ~ Das größte Elend gibt es doch nur, weil die Leute, denen es eigentlich gut geht, nicht mit dem zufrieden sein können, was sie haben. ~


  • Moin Michael,


    die übliche Spannungsversorgung brach zusammen.


    Was liegt näher als mit höherem Strom, thermische oder optische Folgeerscheinungen aufzuspüren, mit Erfolg.


    Dieter

  • Was liegt näher als mit höherem Strom, thermische oder optische Folgeerscheinungen aufzuspüren, mit Erfolg.

    Dieter, jetzt ist es klar. tnx.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ Das größte Elend gibt es doch nur, weil die Leute, denen es eigentlich gut geht, nicht mit dem zufrieden sein können, was sie haben. ~


  • Moin Michael,


    deine Erklärung kann ich leider nicht recht nachvollziehen, weil statische Aufladung bei meinen 4 Sensorkeyer über Jahrzehnte noch nie zum Ausfall einer Diode führte.


    Wenn der Defekt der Diode zum Kurzschluß führte was der Fall war, wie verläuft denn dein Kurzschlußstrom ? bzw. woher bekommt die Diode + 12 Volt her?


    Dieter DL2LE

  • Wenn der Defekt der Diode zum Kurzschluß führte was der Fall war, wie verläuft denn dein Kurzschlußstrom ? bzw. woher bekommt die Diode + 12 Volt her?

    Die mit dem roten Pfeil gekennzeichnete Diode kann eigentlich nur viel Strom abbekommen wenn man die Versorgungsspannung des Geräts verpolt. In diesem Fall hätten jedoch alle 4 Dioden viel Strom abbekommen.


    73

    Uli DF7SC

  • Hallo Dieter,


    leg doch den Pin 9 des Komparators einmal kurzzeitig auf Masse und schau, ob der Strom stark ansteigt.

    Wenn es so ist, wie es beschreiben wurde, dann kann der Strom nur über diesen defekten Eingang, durch die defekte Diode geflossen sein.

    Da die ganze Schaltung sehr hochohmig ist, wird dieser Effekt nicht bemerkt oder tritt nicht in Erscheinung, sobald kein nennenswerter Strom fließen kann.


    Ich vermute auch, daß die Diode durch eine extreme statische Aufladung kaputt ging. Die Sperrspannung der Dioden wird durch die hohe Impulsspannung (sehr) kurzfristig um ein vielfaches überschritten. Während die eine Diode "ableiten" kann, geht die andere kaputt.


    Auch nur Theorie...


    Beste 73, Uli

  • Wenn die Diode am nicht invertierenden Eingang vom LM339 einen Kurzschluss hat, dann schaltet der entsprechende Eingangstransistor des Komparators voll durch. Jedoch ist dann immer noch eine weitere, IC-interne Diode und eine Stromquelle inklusive einem Widerstand zwischen dem Emitter dieses Transistors und +12V. Ein Kurzschluss der gesamten Platine erschließt sich für mich nur sofern beide Dioden oder 1/4 des LM339 ebenfalls defekt wären. Irgendetwas stimmt entweder mit dem Diagram nicht oder da ist noch ein weiterer Defekt in der Schaltung.

  • Hallo Eike und Uli,


    ich danke euch für eure Zeit und Einschätzung in der Sache.


    Meine Suche nach Erklärung ergab sich aus rein techn. Interesse, weil ich das nicht nachvollziehen konnte.


    Dass nach Austausch der Diode alles wieder funktionierte hat mich erstaunt und natürlich gefreut zugleich.


    Somit ist der Fall für mich abgehakt und das Ergebnis der Reparatur kann man täglich auf 80/60/40m hören.....


    Gruß Dieter DL2LE

  • In der Schaltung kann ich keine Erklärung finden, wodurch der hohe Kurzschlußstrom zustande kam.

    Hi!

    Die Si Dioden sind offensichtlich Schutz gegen Statikdischarge. Ich hatte einen ähnlichen Fall einmal, da wurde auch die Versorgungsspannung überlastet. Dort waren auch 2 Dioden zur Ableitung, die waren "unterschiedlich" kaputt, wenn ich das so formulieren darf. Auf diesen Fall angewandt könnte es sein, daß auch die linke Diode bei der Pfeilmarkierung eine Macke hat? Bei meinem Problem damals konnte ich nur bei einer Diode mit dem Multimeter einen satten Kurzschluß messen, die 2. Diode hatte eine Vorwärtsspannung von 0,6V. Hab' dann beide getauscht und weg war mein Problem, könnte hier ähnlich sein. Mein Fall war natürlich anders, die Idee der Schutzschaltung einen Eingang an die Versorgung wegzuschützen war aber gleich.

    -AH-

  • Genau, Uli,

    leg doch den Pin 9 des Komparators einmal kurzzeitig auf Masse und schau, ob der Strom stark ansteigt.

    das hätte ich auch vorgeschlagen bzw. getan.

    geht die andere kaputt.

    Ferner gibts auch bei Halbleitern mal Defekte, die laaaange brauchen, bis sie auftreten. Eine Vorschädigung beispielsweise.


    Aber alles läuft und somit ist das Problem vom Tisch.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ Das größte Elend gibt es doch nur, weil die Leute, denen es eigentlich gut geht, nicht mit dem zufrieden sein können, was sie haben. ~