Mittelklasse Transceiver der Industrie

  • Moin Rick,

    Die Zeit wird es zeigen.

    jo, und ich habe nur meine Meinung zu Gerüchten kund getan. Ich halte da nichts von.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Moin Michael,

    was wäre daran verwerflich? Nicht nur in den letzten Monaten wird hier eh fast nur über Fertiggeräte diskutiert.

    Gar nichts. Das war sowieso mehr ein Scherz, ich weiß, das Du die Bedeutung von Smilies kennst :)

    Oder über solche, wo man nur "drei Teile" zusammenschrauben muss, damit die Kiste als Bausatz durchgeht. Nach QRPeters Tod ist hier in DL nicht wirklich was passiert. Aber ausserhalb von DL gibts ja genug. Beispielsweise den T41-EP. Sogar Open Source. Ist der Aufmacher in der aktuelle SPRAT Nummer 191.

    Habe ich gelesen, ein durchaus interessantes Projekt. Man müsste mal prüfen, welche Teile akt. beschaffbar sind, die Teensy gibt es. Wenn man dann schaut, was in der Mailingliste von QRP Labs so los ist, jeden Tag dutzende Mails. Wird also schon noch gebaut. Ich frage mich, wo die Leute immer die Zeit hernehmen. Ich habe die mit 2 Jobs, Haus & Hof nicht. Man muss aber auch bedenken, dass in diesen Gruppen von groups.io zum T41-EP und QRP Labs die ganze Welt zugegen ist, hier im Forum nur der überwiegend deutschsprachige Raum.

    Weil Loriot neulich schon im Spiel war: "Früher war mehr Selbstbau". ;)

    :thumbup:


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Gar nichts. Das war sowieso mehr ein Scherz, ich weiß, das Du die Bedeutung von Smilies kennst :)

    Tom, Smilie, klar. Sonst hätte ich vlt etwas anders geantwortet.

    Also: Lasset uns Löten. Oder wie es im OV seit -zig Jahrzehnten der Spruch ist: "Kinder betet, Vater lötet." ;)

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Es wird immer Leute geben, die einen kritisieren, weil sie in Wahrheit unzufrieden mit ihrem eigenen Leben sind."

  • IMO, Elecraft muss derzeit Geld verlieren. Die Ankündigung des K4 hat die Verkäufe des K3 ziemlich zunichte gemacht. Sie haben im Voraus Geld für die Bestellungen des K4 kassiert. In der Zwischenzeit haben sie ein paar Hundert K4 ausgeliefert, aber wo ist der Cashflow derzeit? Und die Liste der Fehler und Beschwerden über den K4 ist lang, und das ist eine Untertreibung. Wie lange kann ein Unternehmen auf diese Weise im Geschäft bleiben?

    Moin,


    der Verkauf der K3(S) und der Komponenten seitens Elecraft eingestellt. Ich kaufe doch keinen K3, wenn es einen K4 geben wird, der dann auch die bisher externe Komponenten P3 inkludiert hat. Das sich die kleine Firma auf ein neues Produkt fokusiert ist doch normal.


    Immerhin gibt es einen sehr guten Service. Bei meinem K3 war das Display defekt. Wo bekomme ich nach 14 Jahren noch Ersatz? Bei welchem TRX kann ich selber Reparaturen durchführen?


    Es gibt einige Qualitätsprobleme. Eine lose Schrauben habe ich bei meinem K3 auch gehabt (Antennenbuchse). Oder bei meiner KPA500 funktionierten von heute auf morgen die Knöpfe nicht mehr richtig. Kurze Beschreibung an den Support gesendet und dann kam die Antwort mit ziemlich exakt der Stelle, wo man suchen musste. In meinem Fall viel eine Unterlegscheibe aus dem Gehäuse. Die KPA500 hatte ich selber zusammen gebaut. Ich habe die Schraube, wo ja auch eine Mutter fehlen müsste nicht finden können. Egal. Auf jeden Fall konnte ich bisher alles reparieren. Und der K4 ist ähnlich konstruiert.


    Qualitätsprobleme haben andere auch. Wenn ich mir den Multidrehknopf des IC7300/7610 ansehe. Was für ein Müll. Absolut billig und eine Haptik, die überhaupt nicht zum Rest passt. Gewollt und nicht gekonnt. Oder der IC7300, wie er auf 40 m von einer auf 20 m sendenden Station in der Nachbarschaft in den Overflow getrieben wird. Ernsthaft? Oder 60 m Betrieb. Erst einmal Dioden auslöten. Oder der Batterietausch. Unfassbar!


    Beim K4 sind ca. 900 Geräte verkauft. Das man da Geld verliert ist doch normal. Ist doch kein Riesenkonzern mit Amateurfunk als Abfallprodukt. Irgendwann kommt der Turn-Around. Blöde werden die beiden Inhaber ja nicht sein.


    Die Probleme die es gibt, beziehen sich, soweit ich es mitbekommen habe, fast ausschließlich auf die Software. Auch an der wird gearbeitet. Ich entwickele selber Software auf der Arbeit und im Hobby für Mikrocontroller. Eine kleine Änderung hier hat machmal auch an anderer Stelle Konsequenzen, mit denen man erst einmal nicht rechnet. Daher geht Software mal eben nicht so schnell.


    73, Holger

  • Keine Ahnung ob das hier im Thread schon irgendwo stand (wenn dann übersehen) aber Yaesu bringt in diesem Jahr wohl doch

    irgendwas "neues". Vermutlich mit alter Technik aber immerhin:


    https://www.tronico.fi/OH6NT/keydocs/Evolution%20of%20the%20WT%208%20AMP%20key.pdf

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin,


    der FT-710 soll in Tokyo Ende August vorgestellt werden.

    Michael, DL2YMR hat dazu ein Video gemacht (ohne viel Inhalt).

    Bei Wimo kann der vorbestellt werden. Passend zum G.A.S. ;)


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Und nicht zu vergessen Xiegu. Die liefern auch dauernd neue Sachen.

    K4 finde ich super, aber viel zu teuer im Vergleich zu Flexradio, K3 hätte ich nicht haben wollen die alte Rauschkiste. :)

    73


    Matthias, DF2OF

  • Was man so hört wohl schon. Nicht zuletzt hatten sie den K3 ja auch nachgebessert. Ich hatte mal einen K3 leihweise und für mich war das recht weisse (kann man das so sagen?) Rauschen unangenehm. Aber ist sicher auch individuell. Der eine mags, der andere nicht. Einen K4 habe ich live noch nicht gehört und gesehen. Nur die Präsentationen von Elecraft, die ja sehr gut sind bei Youtube. Habe nen alten Flex 6300 mit neuester Software.

    Beim letzten upgrade hatte er sich aufgehangen. Ein email an Flexradio und 30 min später hatte ich die erste Support Antwort, was zu testen und zu machen sei. Gab aber zuerst keinen Erfolg, denn die eingebaute SD Karte hatte ne Macke. Ob ich denn mir zutrauen würde, diese zu tauschen, ansonsten müsste ich das Gerät einschicken. Ja klar tausche ich selbst. Okay alles klar meinten sie.

    Als nächstes bekam ich die genaue Anleitung zugeschickt und 2 Tage später war die neue Karte aus USA mit der neuesten Firmware im Briefkasten! Kostenlos.

    Alles gleich erfolgreich eingebaut, aber nun wurde die Software Lizenz nicht erkannt. Daraufhin hat mir der Support über teamview die Lizenz live aktualisiert.

    Einfach phänomenal!

    73


    Matthias, DF2OF

  • Hallo,


    dieses ( weisse ) Rauschen eines K3 ist überwiegend das typische NF Rauschen des Gerätes, das immer irgendwie etwas "metallisch" klingt. Durch geeignete individuelle Einstellung lässt es sich aber recht gut unterdrücken, sollte ein Rest vorhanden bleiben so empfiehlt es sich die ausgleichende Verstärkung der eingesetzten Filter mal zu überprüfen, hier liegt oftmals der Grund. Auch der AGC Einstellung sollte man besondere Beachtung schenken, die vielen einstellbaren Parameter sind beim K3 ja besonders bemerkenswert. Ein ähnliches immer leicht metallisch klingendes Rauschen produziert auch der IC-7300 wenn er nicht korrekt eingestellt ist. Viele Funkmateure schenken dem NF Equalizer, so er denn verbaut ist, zu wenig Beachtung, das beginnt schon bei der einfachen Einstellung für CW Betrieb.


    72/3 de Rolf, DL1EA.

  • Durch geeignete individuelle Einstellung lässt es sich aber recht gut unterdrücken, sollte ein Rest vorhanden bleiben so empfiehlt es sich die ausgleichende Verstärkung der eingesetzten Filter mal zu überprüfen, hier liegt oftmals der Grund.

    Moin, so ist es. Etwas Rauschen ist ja nun immer da. Bei meinem K2 klingt das halt anders. In einer Blindverkostung wird aber vermutlich auch niemand den "besseren" heraushören. Ich drehe gerne alles zurück und arbeite mit der APF und 250er CW-Filter.



    73, Holger Dl9HDA

  • Hallo;


    K2 ist ein gutes Beispiel. Wenn er nicht optimal abgeglichen ist, rauscht er und es kommen Kommentare wie : oh, ein Rauschgenerator, hört sich nicht schön an. Ist er optimal abgeglichen und eingestellt rauscht ein K2 bekanntlicherweise so gut wie nicht. Kommentar: man hört ja nix, scheint ne ziemlich taube Kiste zu sein !

    Selbst oft erlebt.


    72/3 de Rolf.

  • Bei der Beurteilung des Grundrauschens eines TRX sollte man sich besser auf Messwerte der Rauschzahl bzw. des MDS verlassen und nicht allein auf das individuelle subjektive Hör-Empfinden. Denn der MDS/Noise Floor Wert bestimmt das S/N eines empfangenen Signals. So liegt der K3S mit einem Noise Floor von -138dBm/500Hz Bandbreite (gemessen auf 10m ohne Preamp) im Spitzenfeld der Rob Sherwoood gemessenen Geräte. Der Flex 6400 erreicht unter den gleichen Messbedingungen -136dBm. Mit Preamp erreicht der K3S sogar spitzenmäßige -145dBm. Ich bin wahrhaftig kein Elecraft Jünger, aber bei einer solchen Performance kann man wirklich nicht von einer "Rauschkiste" sprechen. Rob Sherwoods ausführlichen Messreports der gängigen TRX findet man als pdf auf Ricks Webseite. (Thanks!).


    https://www.mouser.de/ProductDetail/Littelfuse/01550120ZXU?qs=gu7KAQ731UQbmxpPDfHuOg%3D%3D


    Ein sehr empfindlicher Empfänger mit niedrigen Noise-Floor empfängt natürlich mehr externes Rauschen als ein unempfindlicher Empfänger. Wen eine hohe Empfindlichkeit stört, kann das Dämpfungsglied zuschalten . Damit hat man einen zwar unempfindlicheren, dafür aber ruhigeren Empfang.


    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • muss ich dem Günter allerdings recht geben wegen der "Rauschkiste" hi da ist der K4 doch etwas schlechter sri und alle KWDs die ich hatte auch


    73 de Peter

  • Eine Rauschkiste wird meist als solche bezeichnet, wenn das Rauschen im Verhältnis zum Nutzsignal hoch ist. Das hat auf Kurzwelle meistens nichts mit der Empfindlichkeit oder dem Noise Floor zu tun. Denn das "Antennenrauschen" bzw. das Rauschen, welches empfangen wird ist meist um ein vielfaches höher als das Rauschen eines Empfängers.


    Meist kann man mit dem RF-Gain und mit einer AGC-Geschwindigkeit eine "Rauschkiste" zu einem erstklassigen RX verwandeln. Dann gibt es viele TRX, welche unvollkommen sind und deshalb als ruhig und rauscharm empfunden werden. Dazu gehören viele Ten-Tec Geräte und auch der Elecraft K2. Beim K2 beginnt die AGC erst bei 10 uV zu regeln, wenn der Vorverstärker aus ist. Das ist S7. Für leisere Signale muss manuell der AF Gain bedient werden. Natürlich fühlt sich ein solcher RX als ruhig an. Aber man muss immer manuell regeln weil die AGC beschränkt ist.


    73, Peter - HB9PJT

  • Eine Rauschkiste wird meist als solche bezeichnet, wenn das Rauschen im Verhältnis zum Nutzsignal hoch ist. Das hat auf Kurzwelle meistens nichts mit der Empfindlichkeit oder dem Noise Floor zu tun. Denn das "Antennenrauschen" bzw. das Rauschen, welches empfangen wird ist meist um ein vielfaches höher als das Rauschen eines Empfängers.

    Der zitierte Zustand hat dann aber nur wenig mit dem Eigenrauschen eines Empfängers zu tun.
    Wenn, was tatsächlich auf den low Bands meist zutrifft, der Signal Rauschabstand SNR eines empfangenen Signals von hohem externen atmosphärischen Rauschen und QRN bestimmt wird, dann hat das Eigenrauschen eines Empfängers nur vernachlässigbaren Einfluss. Denn das wird ja zugedeckt von hohem extern von der Antenne empfangenen Rauschen. Dann ist jeder Empfänger gleichermaßen eine 'Rauschkiste'.


    73 Günter



    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Ja Günther, das sehe ich genau gleich. Einen Empfänger mit niederem Rauschflur benötigt man erst auf VHF. Oder vielleicht auf 10 m. Bei kleinen Antennen (Mobilantennen) kann man auch eher von einem tiefen Rauschflur profitieren. Die Grafik zeigt das externe Rauschen.


    73, Peter - HB9PJT

  • Ich kann mich auch nicht beklagen. Selbst auf 10, 6 und 4m ist ohne PreAmp eine Zuname des Rauschens zu hören
    wenn die Antenne (Dipol) zugeschaltet wird. Das bedeutet dass der RX empfindlich genug ist und der PreAmp nicht nötig ist.

    Vy 73, Roger