Überraschung auf 80m

  • Schönes Ergebnis Uli .

    Und da sage noch einer, mit einem kurzen Stück Draht kommt man nicht so weit....

    Laut der Simulation hast du sehr wenig senkrechte Strahlung auf 80m . Die Hauptstrahlung geht rund um ab mit einer Erhebung

    von 30 bis 60 Grad .

    Uli , es wird interessant...


    73 de

  • Manfred,

    Die Keule von 30° ist für 80m DX schon ausreichend, meinst du nicht auch, ne Groundplane über nicht idealer Erde ist da auch nicht viel besser, mal schauen, was Uli uns am Ende des Contest mitteilen kann,

    73

    Winni

  • Naja, sobald die Antenne "Gewinn" macht, kann es vorbei sein, die Antenne zählt mit.

  • Naja, sobald die Antenne "Gewinn" macht, kann es vorbei sein, die Antenne zählt mit.

    Muss ich jetzt nicht verstehen oder ? Ich schrieb bis 10 W EIRP und da ist der Gewinn dann immer schon mit drin.

    Ich muss halt eben dann mit der Ausgangsleistung soweit runter das ich selbige nicht überschreite. Bspw. hat ein

    Halbwellendipol 2,15 dBi und da würde ich mit 5 W QRP Leistung nie was verkehrt machen weil ich immer unter

    den 10 W EIRP wäre. Faktoren wie bspw. ein "Bodengewinn" zählen dabei nicht.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo die Runde,


    irgendwo hatte ich mir mal notiert bei meiner Antennenberechnung, das ich je Verbindungsstelle ( Schraub + Steck ) etwa 0,5 dB an Verlust rechnen kann. Wenn man

    mal dazu den HF Weg der eigenen Antenne aufzeichnet und alle Klemmstellen einbezieht , dazu noch die Verluste des Antennenkabels und der Anpasseinrichtung,

    kann das ein überraschendes Ergebnis bringen. Eigentlich sollte dies jeder in seinen Unterlagen zu seiner Antennenanlage eingetragen haben, bei qrp nicht unbedingt

    abgeschickt , aber trotzdem zur Einsicht bereit halten und also auch gemacht haben.


    Allen einen schönen 1. Advent...


    73 de

  • 0,5dB Verlust pro Steck- oder Schraubverbindung auf KW??? Das finde ich nun doch ein wenig zu viel.

    Da würd mich die Datenbasis dann doch sehr interessieren.

  • Hallo Pascal,


    ich werde mal suchen, von woher das stammt. Im Moment so in meinem Kopf aber ich werde berichten. Habe in 2000 diese meine Antennenberechnung

    gestartet , nach meinem letzten Umzug, Hier durfte ich zwar nur unter Dach , Antennen aufbauen...... Hauptsache man sieht nichts von außen , so damals

    mein Vermieter. Habe auch Messungen wegen der Verluste durchgeführt , ich muss also mal schwer suchen..


    73 de

  • Gerne Manfred, weil ich hab da doch etwas Probleme, das nachzuvollziehen


    Angenommen, ich habe irgendwo in meiner Drahtantenne eine Lüsterklemme im Einsatz und arbeite mit 100W; dann wären 0,5dB Leistungsabfall an der Klemme um 11W; das würde die Klemme auf Dauer thermisch kaum aushalten.

  • Hallo

    der CQWWDX-Contest ist Vergangenheit. Hauptaugenmerk lag auf 80m und ob die Vorhersagen mit WSPR bestätigt werden konnten.

    Hier ein kurzer Bericht über 80m:

    Begonnen habe ich am Samstag gegen 05:30 MEZ, bis 08:30 waren 4 US-Stationen und eine Station aus Kanada im Log. Alle aus Zone 5.

    Zwischen 22:00 und 24:00 Uhr habe ich (nur) zwei US-Stationen gehört mit schnellem starken QSB. Keine Chance mit meinen 5W. Daraufhin bin ich ins Bett. Beide Stationen kamen aber am Sonntag morgen mit 3 weiteren US-Stationen ins Log. Zwischen 23:30 und Contestende kamen nochmal 8 Stationen aus USA und Canada hinzu. Die Signale waren lauter und stabiler als am Vorabend.

    Insgesamt waren es 18 Verbindungen mit den Zonen 5 und 2. Gehört wurde noch Zone 4 und 8 (Puerto Rico).

    Auf 80m waren es insgesamt 74 Verbindungen in Zone 2, 5, 14, 15, 18 (Nähe Krasnojarsk) und 33 (Madeira). Zone 20 (LZ) habe ich verpennt. Wäre möglich gewesen. Karte siehe hier


    Die Idee mit dem Blitzableiter als Gegengewicht hat sich gelohnt.

    Es ist eindeutig eine Richtwirkung nach Westen feststellbar. Die Vorhersage mit WSPR hat sich bestätigt.

    Und es hat wieder richtig Spass gemacht. Es sind meine ersten Verbindungen nach USA auf 80m überhaupt.

  • Hallo Uli,


    passt doch wunderbar, Glückwunsch....

    Na ja , der Blitzableiter das Gegengewicht ist nicht ganz korrekt. Mit Hilfe des von dir als Antenne bezeichneten Drahtes wird das gesamte Blitzableitergebilde

    ein strahlendes System . Deine "Antenne" ist nur Anpasshilfsmittel, die vielen 12 m vertikalen Leiter, habe sie mit mindestens 10mm Durchmesser angenommen,

    bewirken deine vertikale Strahlung.

    Aber Hauptsache ist es funktioniert .


    73 de