5,6 m Teleskopantenne aus China

  • Hallo Jochen,


    wobei man die Spule zwischen 20 und 10 m vermutlich garnicht braucht weil man sich das Teleskop passend auf 1/4 Lambda

    bzw. auf 1/2 Lambda (10m) zusammen schieben und markieren kann/könnte. Die Spule bräuchte es dann erst ab 30m hin zu

    den langen Bändern und dort hätte man dann die vollen 5,6 m. Windstille sollte aber vermutlich schon gegeben sein oder man

    müsste die Kräfte auf einem anderen Weg abfangen.


    Im Moment nur eine Idee um die kurzen Bänder mit gutem Wirkungsgrad abzudecken und die längeren mit einem besseren

    als sie das normale Teleskop der HF-P1 liefern kann.


    Bei dem Preis kann man, Denke ich, nicht viel verkehrt machen und hätte gleich aus etwas das man mit passendem Adapter

    auch mal direkt hinten an den TRX hängen könnte für die kürzeren Bänder.


    WIe gesagt, nur eine Idee im Moment.


    Nachtrag von 10:34 Uhr. Hab das 5,6 m Teleskop gerade geordert. Werde berichten wie es qualitativ rüberkommt.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

    Edited 2 times, last by DF5WW ().

  • Gerade festgestellt:


    Ich vermute es sind 2 x 2,8 m Teleskope die man zu einem Dipol oder Inv. Vee zusammenstellen kann. Also wäre die

    gesamte Länge beider Elemente 5,6 m und nicht als Einzelteleskop. Ich lasse die Order aber trotzdem durchlaufen

    denn auch damit kann man irgendwas tolles bauen. Werde ja sehen was es im Endeffekt ist.


    ;) ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Ist heute angekommen. Es ist eine Antenne mit 5,6 m Länge und in das M10 der HF-P1 Tischklemme passt sie einwandfrei.

    Hab leider gelben Urlaubsschein und soll wegen einer Halsentzündung nicht raus aber wenn das Wetter passt Schraube

    ich die Halterung mal ans Terrassengeländer meiner Vermieter und mach mal paar Bilderkes ...


    ;) ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hier mal ein paar Bildchen. Bei der Ansicht mit der vollen Länge habe ich beim zusammenschieben

    bemerkt das die unteren beiden Elemente noch garnicht komplett heraus waren, die Antenne ist

    also noch ein Stückchen länger.


    Der "Fuß" ist die originale Tischklemme der HF-P1 mit der entsprechenden Schraubklemme. Die Bilder

    sind als Vorschau eingefügt, also draufklicken für die volle Ansicht.










    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo Haiko, da kam nix hinzu obwohl in der Sendungsverfolgung irgend etwas stand von "verzollt". DHL kan, hat mir

    das Päckchen übergeben und das war´s.


    Die Antenne macht im übrigen einen recht stabilen Eindruck aber bei Teleskopen wird man genaueres wohl erst nach

    öfterer Nutzng sagen können aber bei dem Preis ist das auch eher Wurscht wenn man evtl. nach 2 Jahren mal eine

    neue braucht. Ich überlege mir gerade auch schon eine 2. davon zu ordern als Reserve. Einen Rotary Dipole wird man

    da vermutlich eher nicht mit realiieren können. Meiner Meinung nach würde das die Elemente zu stark belasten,


    Die Lieferung erfolgte im übrigen pünktlich zum vorangekündigten Liefertermin (25.10.21) obwohl sie schon einige

    Tage früher als "Im Zielland angekommen" und "Wird Zolltechnisch bearbeitet" gemeldet wurde. Aber es hat ja so

    gepasst wie angekündigt.


    Ich muss mal schauen wie das Wetter sich entwickelt, Falls das passt stell ich das Ding nochmal in den Garten und

    verbinde sie mal mit einem kurzen Kabel mit dem G90 (eingebauter Weitbereichs ATU) und schaue mal wie sich das

    Ding auf welchen Bändern gut anpassen lässt.


    Evtl. kann der Admin ja meine Einträge zu dieser Antenne in einem eigenen Thema zusammenfassen wie bspw.

    "5,6 m Teleskopantenne aus China" oder ähnliches. So reisse ich das Thema des TE hier nicht weiter auseinander.


    ;) ;)


    Hab gleich mal an dl1jgs per Konversation geschrieben ... :thumbup:

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • DHL kan, hat mir

    das Päckchen übergeben und das war´s.

    Dann bestellt ich mir auch mal so ein Teil, hab auch eine HF-P1 - ist ja offenbar eine optimale Ergänzung.

    Komisch nur, dass sich der Preis bei Ali offenbar bei jedem Klick ändert, von 30,06 über 24,irgendwas zu 28,29 im Checkout.

  • Ja, hatte 30,11 € und später aufgerufen waren es nurnoch 29,xx €. Liegt wohl an geänderten Wechselkursen. Ich

    sehe das Ding im übrigen nicht als Ergänzung zur HF-P1 sondern schon als separate Antenne zum Betrieb am

    Xiegu G90. Der hat ja einen tollen ATU drin und da sollte schon einiges auch auf längeren Bändern als 20m gehen.


    Ich "missbrauche" halt die schöne Tischhalterung der HF-P1 weil sie nunmal eben da ist. Wie ja schon weiter oben

    beschrieben wurde sind die Spulen der HF-P1 sicherlich nicht erfreut über die Belastung durch solch einen großen

    Strahler aber Denkbat wäre auch das wenn man die Last irgendwie abfängt. Dabei meine ich natürlich die Last

    die Auftritt wenn sich der Strahler im Wind zur Seite legt. Die 4xx Gramm die von oben wirken dürften den Spulen

    vermutlich Wurscht sein.


    Ich schaue mal wann ich rauskomme zum testen und mach dann evtl. auch mal ein Video mit dem Handy. Sollte

    bei einem P30 Pro ja in brauchbarer Qualität möglich sein.


    ;) ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Ich "missbrauche" halt die schöne Tischhalterung der HF-P1 weil sie nunmal eben da ist.

    Ja das meinte ich auch und die Radials die dabei sind. Hab kein G90 und keinen internen Tuner, hoffe man kriegt das durch verändern der Teleskop-Länge in Resonanz.

  • Jürgen .....

    hat die Teleskopantennne einen M10 Bolzen am Ende oder eine M10 Hohlmutter ?

    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

  • Hallo Bert, die hat M10 Bolzen. Die entsprechende Hohlmutter ist der Anschluss am Fuß der HF-P1.

    Wundert euch bitte nicht wenn ihr die ganzen Info´s demnächst in einem separaten Thread findet

    aber ich jabe dl1jgs halt gebeten das ganze zu dieser Antenne mal zu separieren.


    ;) ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Kurzes Resume´,


    im CQ WW SSB kurz mal testen können. Der Unterschied zwischen dem 5,6m Teleskop und meinem 50m Endfed (grob Richtung Süd)

    war teilweise schon brachial. Ich habe mich zwar zum "Sendeseitigen" Test erstmal auf 10m beschränkt aber eben auch ein Paar

    Versuche gemacht mit der Abstimmung (am Montag nach den Kontest). Die Bänder 40 - 10 m lassen sich alle ohne Probleme mit

    dem internen ATU des Xiegu G90 abstimmen. Für diese Versuche habe ich die originalen Radiale der HF-P1 verwendet und keine der

    Spulen die zur HF-P1 gehören.


    Auf 60/80/160 habe ich noch nichts probiert. Also weder mit noch ohne Zusatzspulen aber das kommt auch noch wenn wieder

    Zeit ist und die Temperaturen wieder nach oben zeigen. Dann wird sich auch zeigen was der ATU des G90 letztlich "kann". Wo dabei

    irgendwas an Leistung verbrannt wird kann ich dann natürlich immer noch nicht sagen aber Aussagen von "Gegnern" auf der anderen

    Seite der Verbindung werden schon helfen.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Sollte schon aber warum die Antenne Länge dauern verändern bei einem Bandwechsel. Geht so viel bequemer und man hat halt eben auch immer die 5,6 m Länge.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin,

    ist es nicht besser bei einer Koaxgespeisten Antenne, die Antenne zunächst mechanisch in Resonanz zu bringen, und die restlichen Blindwiderstände dann mit dem Tuner?

    Falls der überhaupt zur Erhöhung der nutzbaren Bandbreitenotwendig ist.

    Ich habe dazu, jeweils zu den beiliegenden Radials, noch ein Bandmaß aus Metall am Fußpunkt geklemmt und bis auf Rauschmaximum ausgezogen.

    Die nicht resonante Antenne über ein Koaxkabel abzustimmen bringt doch nichts.

  • Hallo,

    keep it simple:

    10m als Lambda/2 mit Anpassung (1:49, Fuchskreis ....)

    12m - 20m als lambda/4 mit Radials direkt ans Koax

  • Ja ok wenn man einen Tuner (dabei) hat.


    Ich habe einen Xiegu G90 da ist ein Weitbereichs ATU drin.


    @ Hans,


    bei max. 1m Koaxlänge sollte das kaum ins Gewicht fallen und die Tune-Taste ist schnell gedrückt.

    Wenn das ganze dann mal in den Koffer verbaut ist werden es vermutlich gar nurnoch 30 cm Koax

    sein


    @Uli,


    Ich keepe es ja noch simpler. Warum auf 10m anpassen und auf 12-20 passend schieben wenn der

    eingebaute ATU das viel einfacher macht. Der ist ja nunmal im TRX also warum nicht nutzen. Als

    Backup oder als ATU für den ALT-512 ist dann immer noch mein SG-211 mit dabei. Der braucht dann

    noch nicht einmal mit am LiFePo4 hängen weil der eigene Akkus hat die ewig halten. Der hat halt den

    Vorteil das er keinen Strom mehr zieht wenn der Abstimmvorgang rum ist.


    Aber der ALT-512 soll halt sowieso an den Duoband Moxon für 50/70 MHz am Spider 12m HD GFK.

    Bei unseren 4-Tage Fielddays lohnt sich der Aufbau schon und 4/6m als vorübergehend festen

    Standort an die BNetzA zu melden ist kein Beinbruch. Haben wir bei K50 jedes mal gemacht bis

    der BNetzA´ler mal mitteilte es wäre nicht nötig. Werde ich aber, Sicherheitshalber, trotzdem weiter

    genau so tun, auch wenn ich den Jungs und Mädels im Alten Hellweg in Dortmund damit auf den

    Keks gehe, HI.


    :thumbup: :thumbup:

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • auch wenn ein eingebauter Tuner eine Antenne ansaftet, heisst das nicht, dass das auch sinnhaft ist; im Bereich üblicher Tuner, also 1:3 mag das noch gehen, aber bei mehr Abweichung + Koaxkabel, steigen die Verluste doch erheblich


    das sollte man im Kopf behalten, wenn man Behelfsantennen verwendet - nichts anderes sind ja 6,5m Strahler auf 40m