Frage zu EEPROM

  • Bei einer ETM 9 COG hatte ich vor Jahren das EEPROM 24 C 16 B ausgetauscht und der Keyer funktionierte wieder.

    Nach erneutem Ausfall z.Zt. funktioniert der Keyer nach Austausch dieses EPROM's leider nicht wie gewohnt und gibt nur eine Punktfolge aus.

    Mir stellt sich die Frage, ob das EEPROM erst programmiert werden muss.

  • Ich habe das Gerät nicht. Ein Blick in das manual

    https://www.dl0bn.de/dc7xj/Anl…20Bedienungsanleitung.pdf

    sagt, daß das nicht ein EEPROM sondern ein programmierbarer Mikrocontroller ist.


    Die interne Beschaltung/Datenblatt kenne ich nicht, aber ohne Programmierung sollte der nicht mal Punkte liefern, es sei den, da schwingt zufällig was vor sich hin.


    Das manual sagt, nach dem ersten Einschalten, wenn er vorher ohne Batterie war, sollte er ein Power-On-Reset machen und dann "OK" ausgeben. Wenn der Chip völlig unprogrammiert ist, brauchst Du den uCode. Wenn er mit Programmierung geliefert wurde (vom wissenden Ham-Shop des Vertrauens) hilft evtl. der kleine Reset "alle vier Tasten", der ebenfalls mit OK quittiert wird.


    Ansonsten weist das manual darauf hin, daß sich die etm merkwürdig verhält, wenn die Batterien nicht mehr genug Spannung liefern.


    vy73

    Thilo - dl7ame

  • der 24C16B ist in der Tat ein 2kByte EEPROM; dass das Gerät uC-gesteuert ist, versteht sich von selbst, was aber nicht bedeutet, dass dieser keinen externen EEPROM verwendet.


    vermutlich werden im externen EEPROM die Nutzerdaten gespeichert sein, womit dieser ohne Probleme auszutauschen ist; allerdings muss der neue natürlich dann wieder mit den Nutzerdaten gefüttert werden, sonst kann das Gerät schon mal 'haywire' gehen.

  • Moin,


    nun wirds schwierig. Laut verlinktem Schaltplan ist dort in einer ETM9COG nur ein 86HC705C8 verbaut, der ein programmierbarer Mikrocontroller ist. https://www.google.com/url?sa=…Vaw3jknHqwoggxZf-y3TXfLrr

    Also im Kaufzustand "leer". Weitere Chips sind in dem Schaltbild der o.g. Taste nicht zu finden.


    Bleibt die Frage, ob es neben der weiter oben verlinkten Schaltung noch andere Versionen der ETM9C (OG: von Haus aus Ohne Geber) gibt, die Dieter hat...


    Ein EEPROM wird durch die ihn umgebende Schaltung programmiert. Fehlerquellen: Defekt und / oder nicht richtig (herum) eingesetzt, Restcode vorhanden.

    73 Michael
    Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten. Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    Edited once, last by DF2OK ().

  • Hallo DL2LE,


    sag mal genau, was "gibt nur eine Punktfolge aus" auslöst.


    Im EEprom sind die gespeicherten Texte drin.

    Durch gleichzeitigen Druck auf alle vier Tasten wird ein RESET ausgelöst und mit „OK“ akustisch angezeigt.

    Prüf mal, ob die Speicherung von Text geht. Nach Druck auf eine Taste wird nach Loslassen mit 'c' akustisch quittiert. Jetzt Text eingeben;

    wird vom Prozessor mit 'i' gestätigt. Taste nochmal drücken. Jetzt ist der Text gespeichert.

    Text kann auch weggelassen werden, dann wird Speicher gelöscht.

    Die Quittungstöne müssen auf jeden Fall kommen.


    Ich habe diese Version.



    73

    Heribert

  • laut diesem Datenblatt steckt dort tatsächlich ein 24C16-EEPROM drin


    https://www.dl0bn.de/dc7xj/Anleitungen/ETM-9C-X3 Bedienungsanleitung.pdf


    von Nutzerdaten-EEPROM ist im Datenblatt vom 86HC705C8 auch nichts erwähnt; der dort erwähnte EPROM wird lediglich Program-Memory sein. hab jetzt aber keine Lust, mich durch dieses Datasheet durchzulesen.


    normalerweise ist ein leerer EEPROM auf allen Speicherzellen auf 0xff gesetzt; vielleicht trifft das auf den bei der jetzigen Reparatur eingesetzten nicht zu - so als Vermutung. Ansonsten (natürlich nur sofern vorhanden) den alten (defekten) versuchen im einem Programmer auszulesen und den Code im neuen reinschreiben. Sowas hab ich kürzlich bei einem MFJ-929 machen müssen, wobei dort im EEPROM nicht nur Nutzerdaten sondern offensichtlich auch Programmcode drin ist; denn mit dem jungfräulichen 24LC512 wollte er partout nicht arbeiten.

  • aut diesem Datenblatt steckt dort tatsächlich ein 24C16-EEPROM drin

    Moin Pascal,


    danke für die Recherche. Ergänzt meine Infosammlung.

    73 Michael
    Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten. Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Zunächst vielen Dank an ALLE für die rege Beteiligung an meinem Problem.


    Ich habe den Keyer seit Jahren ohne Probleme in Betrieb (siehe QRZ.COM), bis er vor Wochen keinen Ton mehr von sich gab.


    Die ETM 9 gab es in 2 Versionen, eine mit 4 Textspeicher ohne EEPROM, der den gespeicherten Text-Inhalt nach dem Ausschalten verlor. Schaltbild von Thilo und Foto von Heribert.


    Des Weiteren die Version mit 6 Textspeicher und dem EEPROM, der den Text-Inhalt auch Stromlos erhielt. Um diesen geht es hier. Schaltbild Pascal.


    Die Schaltung entspricht exakt dem CMOS Super-Keyer III von Idiom Press aus USA, die seinerzeit von Samson als ETM 9 hergestellt und verkauft wurde.


    HAM Supply hat das Keyer-Programm nun übernommen und liefert auch das Replacement Chip Set, bestehend aus dem programmierten Hauptprozessor und dem EEPROM. Dieses Chip Set habe ich bestellt und beide IC ausgetauscht.

    Im Normalfall gibt der Keyer nach dem Einschalten in CW ein „OK“. Bei mir gibt er nach dem Einschalten ununterbrochen nur Punkte und lässt sich durch Drücken der Tasten für einen Reset nicht beeindrucken oder unterbrechen.


    Ich habe das EEPROM im Verdacht und werde mir bei Reichelt ein paar bestellen……schaunmermal….ich berichte.


    Gruß in die Runde

    Dieter DL2LE

  • welchen Hersteller EEPROM hast du drin?

    unter dem Term 24C16(B) gibt es ja verschiedene Hersteller. Nachdem ich Scheissereien mit welchen aus noname-Herkunft hatte, kaufe ich nur noch die 24LCxx von Microchip bei Mouser.