Vektorieller Netzwerk-Analysator: Bitte um Kaufhilfe

  • [Thilo, 2020-08-08, informell: Ich habe eben den Titel auf "Vektorieller Netzwerk-Analysator: ..." geändert, weil es mir tatsächlich um den Erwerb eine VNA geht, ... den ich auch zur Antennenanalyse einsetzen werde.]


    Hallo Forum, hallo Welt,


    ich möchte demnächst einen Antennenanalysator erwerben. Im Vorfeld habe ich bisher hier und in anderen Foren Berichte zu den verschiedenen, in den letzten Jahren auf den Markt gekommenen VNAs gelesen, und dabei die auch hier z.T. mit viel Herzblut ausgetragenen Diskussionen zur Frage verfolgt, ob ein Billiggerät mit Rode&Schwarz mithalten kann oder nicht. Was ich vermisst habe - vielleicht ist es auch im Kampfgetümmel untergegangen - sind Vergleichsergebnisse von Geräten aus dem Einstiegssegment vs. Geräten aus der oberen Preisskala.


    Mein Anforderungsprofil an ein VNA sind:

    - Meßtechnisch gute Auflösung und Erfassung/Sampling der X- und Y-Achsen,

    - höher auflösendes Display, mit dem im Stand-Alone-Betrieb auch qualitative Aussagen gemacht werden können,

    - alternativ ein Gerät ohne Grafik-Display oder mit Alibi-Display, aber mit funktionierendem Interface plus Android-Software, um das hoch auflösende Display eines Tablets nutzen zu können.

    - Interface und Software, um Auswertungen auf dem PC zu machen.

    - Nutzen möchte ich das Gerät aktuell für Experimente mit MagLoops im Kurzwellenbereich, aber das Jahrtausend ist jung und z.B. BLE ist auch ein interessantes Feld ;-)


    Als Preisegment wäre "bis 500 Euro" schön, wenn es einen Quantensprung bringt, würde ich die Obergrenze auf 1000 Euro erhöhen. Erforderliche Abgleich-Elemente (ja, wurde heiß diskutiert) müssen in das Budget mit reinpassen. Gibt es ggf. Geräte die gebraucht in das obere Segment passen?


    Welche Geräte aus verschiedenen Preisklassen habt Ihr im Vergleich getestet und was könnt Ihr mir empfehlen?


    Vielen Dank

    Thilo - dl7ame

  • DL7AME

    Changed the title of the thread from “Antennenanalysator: Kaufhilfe gesucht” to “Antennenanalysator: Bitte um Kaufhilfe”.
  • Hallo Thilo,

    ich habe den VNA-F, der für um die 100 Euro aktuell angeboten wird. Die Anzeige ist ausreichend, die Genauigkeit für meine Empfinden auch. Diesen VNA kann man auch mit einer Software auf dem Rechner / Tablet nutzen. Hier soll es einige zusätzliche Features geben, die die Arbeit erleichtern, diese nutze ich aber nicht.

    Das Handheld ist praktisch und für mich als Hobby-Antennenbauer völlig ausreichend. Ob dieses Gerät deinen Anforderungen standhält, ist schwer zu sagen.

    Von der Anzeige und von der Bedienung und auch von den Möglichkeiten besser als manche Rig-Expert-Geräte für einen vielfachen Preis.

    Gruß Stefan

    Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.


    John James Osborne, englischer Dramatiker, 1929–1994

  • Hallo,


    ich habe auch den nanoVNA-F. Im QRL haben ein Kollege und ich eine Vergleichsmessung an einer LP bis 900MHz durchgeführt.
    Referenz ist ein R&S ZNB20. Das kleine Gerätchen schlägt sich erstaunlich gut. Ansonsten haben Michael (DL2YMR) und ich auch
    schon viele Messungen zusammen und auch getrennt durchgeführt und sind beide zu dem Ergebnis gekommen dass es mit die
    besten 100€ sind die wir für AFU investiert haben. Man achte aber darauf dass man das "Original" kauft von deepelec kauft. Es gibt
    Kopien des Gerätes. Hier noch der Link --> https://deepelec.com/2020/03/2…f-hardware-v3-1-released/

  • ich hab den Mini1300 mit der Mod-Software von DH1AKF/KD8CEC - zu dem Gerät gibt es hier ja einen längeren Thread. Von mir aus gesehen, ist dort alles drin, was man so braucht.


    persönlich schätze ich die Quarzmessfunktion, die ich wohl von allen Funktionen des Gerätes bisher am meisten benutzt hab.

  • Hallo,


    ich habe auch den nanoVNA-F. Im QRL haben ein Kollege und ich eine Vergleichsmessung an einer LP bis 900MHz durchgeführt.
    Referenz ist ein R&S ZNB20. Das kleine Gerätchen schlägt sich erstaunlich gut. Ansonsten haben Michael (DL2YMR) und ich auch
    schon viele Messungen zusammen und auch getrennt durchgeführt und sind beide zu dem Ergebnis gekommen dass es mit die
    besten 100€ sind die wir für AFU investiert haben. Man achte aber darauf dass man das "Original" kauft von deepelec kauft. Es gibt
    Kopien des Gerätes. Hier noch der Link --> https://deepelec.com/2020/03/2…f-hardware-v3-1-released/

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Habe auch den NanoVNA in der Grundversion und als V2. Ich bin sehr zufrieden sowohl im Solo-Einsatz als auch im Zusammenhang mit Nanosaver. Beim Kauf auf das Originasl achten, z.B. bei Tindie auf Ebay die das Original anbieten.

    73 Wilhelm

  • Hallo Günter,

    das ist sicher ein tolles Gerät, wenn dieses bis 3 Ghz geht. Aber für mich ein Nogo, wenn ohne Gehäuse und ich auch noch extern einen Akku daran baumeln habe. Viele werden eigentlich auch schon den Bereich oberhalb 450 MHz nicht brauchen.

    Preis-Leistungsmäßig sicher sehr gut!

    Gruß Stefan

    Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.


    John James Osborne, englischer Dramatiker, 1929–1994