HOBO 40m: Ich bräuchte mal etwas Hilfe und Rat bezüglich der DDS Baugruppe - Jitter Problem

  • Ich kämpfe nun seit vielen Wochen mit Jitter der DDS Baugruppe (siehe auch Doku zu den Messungen). Nachdem meine DDS Referenzbaugruppe keinerlei Jitter aufweist, gehe ich davon aus, dass meine Messungen/Stromversorgungen durch kein Störsignal beeinträchtigt werden.


    Nik war so freundlich und hat mir eine der letzten DDS Modul Platinen geliefert. Somit konnte ich die DDS Baugruppe noch einmal komplett neu aufbauen - leider zeigt dieser Aufbau idente Störungen. Ich habe nun statt der 40m Version, die 20m Version aufgebaut und im Controller entsprechend parametrisiert. Bei den rd. 5 Mhz (20m Version) keinerlei Störungen im Vergleich zu den 16 Mhz mit Jitter bei der 40m Version!?


    Ich wäre Euch wirklich sehr verbunden wenn jemand das Ausgangssignal seines HOBO bei 40m mittels Skope Bild dokumentieren könnte. Alternativ wäre mir auch mit einem Paten sehr geholfen ...


    73 de wolfgang, OE1WKC

  • Hallo Wolfgang,


    zäher Fehler, macht bestimmt viel Verdruss. Falls die "alte" Platine noch vorhanden ist mit dem AD9834 da drauf , könntest du

    mir diese schicken . Falls der alte 9834 auf die neue Platine gebaut wurde , da würde ich sagen, schicke sie mir alle beide . Als

    Briefsendung von OE nach DL , würde dann " unvorbelastet " an die Fehlersuche gehen.

    Du kannst auch noch von deiner Versuchsplatine die einwandfrei 16MHz ausgibt, den 9834 auslöten und in die neue Platine

    einsetzen. Dann weisst du , dass der 9834 funktionsfähig ist . Wechsele auch einmal den Taktgenerator , 50MHz .

    Das kannst du auch mit allen anderen Bauteilen machen und sehen , wo der Fehler hin gewandert ist , alles bei einer

    Frequenz von 16MHz , die für den 40m Betrieb benötigt werden.

    Etwas Besseres fällt mir im Moment gerade nicht ein.


    73 de

  • Lieber Manfred,


    Danke für Deine Ratschläge und Dein Angebot Dir die Platine mal anzuschauen - Bitte um eine PN mit deiner Adresse.

    Ich habe die zweite Platine aus Prinzip mit neuen Bauelementen bestückt - vom herumlöten bei SMD Bauteilen halte ich nichts. Die AD9834er stammen aus einer frischen AD Lieferung.


    73 de

    wolfgang, OE1WKC

  • Hallo Wolfgang,

    hast du schon mal mit einem anderen Scope gemessen ?

    Kannst du die Frequenz abhören. Wenn Ja, hörst du dort den Jitter.


    Wenn das möglich ist, kannst du dir die NF auch grafisch anzeigen lassen. Hierzu reicht ein Mikrofon(eingang) am PC und die Freeware ARGO (http://www.weaksignals.com/)


    PS: Ich hatte vor Jahren mal ein Problem mit einem Frequenzzähler. Der hat mir vorgegaukelt, dass mein Oszillator Sprünge macht. Mit einem anderen Frequenzzähler gemessen und alles war in Ordnung. Seitdem ist die Software ARGO auf meinem PC.


    Wünsche dir viel Erfolg und gute Nerven!

  • DANKE Uli.


    Das schöne an dem Forum ist, dass man ständig weiterlernen kann und somit ermutigt wird nicht aufzugeben auch wenn´s manchmal schwierig ist und einen die Zweifel quälen ;-)

    Ich werde Deinen Tipp ausprobieren.


    73 de wolfgang

    OE1WKC

  • Hallo Wolfgang,

    gern geschehen.
    Hier eine Schnellanleitung für ARGO:

    Herunterladen und in ein Verzeichnis entpacken. EXE-Datei starten.

    Setup -> Select Soundcard
    Fange mit Mode -> CW an, dann siehst du den NF-Bereich von 0 ... 2,5kHz. Oben rechts wird die Frequenz angezeigt. Jetzt kannst du die Bandbreite mit Mode -> QRSS3 .... QRSS30

    immer weiter verkleinern. Mit dem rechten Schieber kannst die angezeigte Frequenz ändern. Unten links Sensivity und Contrast so einstellen, dass schmale Linie entsteht. Jetzt sollte sich der Jitter zeigen.