KX-3 oder K3/100

  • Hallo Zusammen,

    soooo, die Entscheidung für die nächsten Wochen (Monate?) ist gefallen, ich bleibe bei 5-15 Watt KX-3 Power,

    warum?!:

    - ich könnte 3 DB bessere Rapporte alleine dadurch erzielen, indem ich einen anderen Baum hinter dem Haus als Ziel für die Langdrahtantenne und mit der Zwille im Anschlag auswählen würde,

    - weitere 2-3 DB dadurch, dass ich meine Gegengewichte noch vervielfache / optimiere.

    - das wären sehr kostengünstige Varianten, um etwas besser raus zu kommen

    - ich habe ja mit dem 20-mtr Draht und der großen Luftspule gut auf 160m funken können, zumindest mit Stationen, die ausgezeichnete 160m Antennen haben, das sind in DL 20-30 OMS, die hier auch DX machen

    - zudem wohne ich "mitten drin", also nicht auf dem Lande und kann deshalb die ganz ganz leisen Stationen nicht gut hören, was bringt es mir, wenn die mein CQ-Ruf hören, ich ihre Antwort aber nicht

    - dann ist es ein persönlicher Reiz, nicht mit den 100 Watt zu funken, sondern bei 5-10 Watt zu bleiben, es erzeugt fast immer Respekt, wenn ich als RIG den KX-3 vorstelle und die 20mtr Drahtantenne dazu

    - dann wohne ich funktechnisch für die oberen Bänder blöd, in der 1. Etage und kann auch nichts auf dem Dach machen.

    - Übrigens: Ich habe von der Wohnungsgenossenschaft keine Genehmigung für ne Antenne, ich habe vermieden, zu fragen, so habe ich niemand auf meine 0,2mm Drahtantenne aufmerksam gemacht

    - ich kann mit low power wunderbar auf 160-80-60-40-30 meter funken, ich weiß, wann es wo wie geht (47 Jahre Erfahrung)

    - ich habe bei diesem QTH (seit 15 Jahren) auch keine Selbsterklärung eingereicht

    - die Notwendigkeit, mal statt in CW in SSB "guten Tag" zu sagen, ist so selten, und wenn, es steht immer eine 60Watt Mono-PA im Schrank und ist in 3 Minuten angeschlossen

    Wer weiß, vielleicht komme ich ja in ein paar Monaten, spätestens in einem Jahr, wenn ich altersbedingt mit 65 plus 8 Monate in Rente gehe, noch mal das Verlangen, ich werde berichten. Danke für Eure Kommentare und Gedanken zum Thema,

    73

    Winni

  • Moin Winni,


    ich Denke gute Entscheidung. Das es auch mit wenig sehr weit gehen kann kenne ich selbst zur Genüge und

    um von einigen SSB Päpsten auf 80/160 "besser" gehört zu werden lohnt den Aufwand nicht. Die geben meist

    gute Rapporte die sich allerdings dann drastisch ändern wenn man von PWR zwischen 5-10 W spricht und von

    Kompromiss-Antennen.


    Ich hab hier auch keine Antennengenehmigung und auch keine Möglichkeiten und funke statt dessen mit

    Indoor Lösungen. Ich investiere dann lieber ein paar Euro für Upconverter und Antenne um über den neuen

    geostationären Satelliten Es`Hail 2 arbeiten zu können. RX läuft schon und TX kommt irgendwann im April.

    Ich höre täglich zu und bin sehr erstaunt was man für Signale von 2 W Stationen hört. Leider nur noch

    zuwenig CW Betrieb.


    Jetzt erstmal QRL .... AWDH.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo Winnie, hallo Gemeinde,

    Du wirst überrascht sein, was mit qrp alles erreichbar ist, auch mit nicht so leistungsstarker Antenne. Schliesslich sind PSK31/63 und RTTY auch schmalbandige Betriebsarten. Ganz zu schweigen von FT8 (wer es mag). Da geht einiges. Einfach einmal beim nächsten Kontest mit machen (just for fun) und Du wirst staunen, was alles geht.

    Ich habe hier den KX3 an einer Doppel Zepp mit 2 x 12,6m Länge in ca. 9m Höhe. Das macht schon Spass.

    Tschüss von Michael, DL6ABB


    DOK: H03


    DL-QRP-AG #: 420
    G-QRP #: 11472
    AGCW #: 2994
    RTC #: 264

  • Hallo Jürgen,

    hallo Michael,


    vielen Dank für die Berichte über eure Erfahrungen und eure Zuversicht.

    Ich finde auch, das Hobby ist so vielseitig.

    Hoffentlich kehren einige der CW-Operator nach ihrem FT8 Ausflug zurück zur Betriebsart CW.

    Im CW-Bereich der Bänder ist nun soooo viel Platz, da kann man sogar mit 2kHz Bandbreite gut hören.

    Auf 160m muss ich am späten Nachmittag oder frühen Abend schon parallel die WEB-SDR Stationen hack-gren oder DK0TE oder OK1KPU zu Hilfe nehmen, um CQ-rufende Stationen zu finden (man will ja nicht dauernd mit dem VFO über das Band drehen)

    Interessant, Jürgen, was du da über den neuen Satelliten berichtest. Das werde ich auch mal beobachten.


    73

    Winni

  • Hi Winni,


    Feierabend und wieder daheim. Ja, der neue SAT ist genial weil er halt eben auf einer festen Position

    steht. Ausleuchtzone für die AFu Nutzlast geht bon Brasilien bis Indien und vom Nord- bis zum Südpol

    und da ist einiges drin.


    Hab hier mal den Link zum Web-SDR vo man schonmal zuhören kann. Sind auch viele Deutsche unterwegs

    und man erfährt beim zuhören viel über die technische Ausstattung die nötig ist.


    https://eshail.batc.org.uk/nb/


    Viel Spass beim zuhören ... :-) ;-)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo Jürgen,

    haste nicht Lust, ein eigenes neues Them zum Stelliten hier im Forum zu posten.

    Dann finden das alle, die wollen, es schneller.

    Da ist ja alles aufregend, was du schreibst, oder gibt es hier im Forum bereits Beiträge dazu?

    Jedenfalls danke für den LINK,

    73

    Winni