KX-3 oder K3/100

  • Liebe Freunde,

    ich komme mit einem "seltsamen" Thema.

    Ich benötige ab und zu QRP-Power, sagen wir, in 5-10% der QSOS.

    Ich habe einen KX-3, bin sehr zufrieden.

    Jetzt meine Übrlegung.

    Die Gebrauchtgerätepreise für den K3/100 sind manchmal , sagen wir, moderat. KX-3 verkauft und K3/100 gekauft..

    Eine Endstufe mit Pin-Dioden wäre die Alternative (deshalb kriegt ihr von mir im Forum mit, dass ich den Markt beobachte, wie ich jetzt die neue RM MLA-100 entdeckt habe,....Neuptreis ab 499,-€)

    Jetzt meine Überlegung:

    Der K3/100 hat zwei Ventilatoren. Sind die laut? Kann man die Temperatur, wie beim K2/100 einstellen, ab wann die laufen sollen. Laufen die auch bei ca. 50Watt out und gutem SWR?

    Ich favorisiere eine QRP Station, die lautlos ist, soll ich da besser in Richtung KXPA-100 denken? (ich hatte mal einen Eagle und hatte vergessen, dass der im Gehäuse ein Ventilator hat, der "dauernd" lief, zum Glück konnte ich den am nächsten Tag zurück geben. Der Jupiter, der könnte das, aber der gefällt mir nicht, auch der Delta II kann das, aber man höt dann doch das Relais, beim OMNI V und Corsair II kann man ein Pappdeckel ins Relais stecken, dann sind die beiden auch bei QRO "lautlos". aber die sind riesig groß und das ist auch "alte Technik", z.B. kein 60-Meter beim Corsair und OMNI

    Ich stell mir das so vor: Wenn der K3/100 vor einem steht, wäre es ja ein leichtes, den output für 90 % der Fälle bei 5-10 watt zu lassen und je nach Anforderung mal schnell von 5-10 watt auf 50-75 Watt hoch zu drehen?

    Was ratet Ihr mir?

    Über verschiedene Ideen und mögliche Varianten würde ich mich freuen,

    ach noch was, ich funke zu 99,9% von zu Hause aus, also kein Portabel SOTA oder ähnliches.

    73

    Winni

  • Der K3/100 hat zwei separate Endstufen 12W / 100W. So lange man unter 12W bleibt, wird die 100W PA komplett überbrückt, es läuft nicht einmal Ruhestrom, die Lüfter werden NICHT angesteuert.


    Die Lüfter beim K3/100 haben 4 Stufen. Damit auch nur die erste Stufe anspringt, muss man das Gerät schon etwas quälen. Die höheren Stufen habe ich bisher nur in RTTY Contesten erlebt und eher dann, wenn die Leute RTTY mit 100W gemacht haben was eigentlich laut Handbuch nicht zulässig ist. (50% Duty Cycle bei Dauerstrich Betriebsarten)


    Ich benutze meinen KX3 /p, zuHause ist ein K3/100 fest installiert.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo


    Es scheint ja auf ein Gerät begrenzt zu sein...


    Die erste Frage, die ich (mir oder in dem Fall Dir) stellen würde: Bist du mit dem Gerät evtl. doch je /p unterwegs. Wenn ja scheidet der K3 eh schon aus. Die zweite Frage: Hast du Platz für den K3 in deinem Shack?


    Die Option von 2FI/Peter ist natürlich das Optimum. Da ich keinen wie auch immer gearteten Shack habe kommt halt ab und an mal ein Gerät auf den Wohnzimmertisch und wird an der "Balkonantenne" angeschlossen. Deshalb habe ich z.B. keinen K3 oder ähnliches.


    Wenn du Platz hast, hast du mit dem K3 ein (wie ich finde) erwachseneres Gerät mit vielen Erweiterungsoptionen.


    Ich bin so gut wie nur qrp (in cw sowieso) unterwegs. Da es für das Gegenüber in ssb bei Gesprächen, die über 59 - Name - QTH hinausgehen aber manchmal sehr mühsam sein kann, habe ich mir auch eine kleine PA zugelegt. Mir tut es hier gelegentlich eine alte Wimo R-155 aus der ich dann ca. (hoffentlich saubere) 80 W hole.


    Alles kann jederzeit schnell im Schrank / Rucksack verschwinden. .... meine meisten qso laufen eh mit dem KX2 im SOTA Betrieb.


    Hätte ich Platz, ständ hier vielleicht wohl auch noch ein K3...


    Viel Spaß beim Knobeln und bei der Vorfreude


    Armin

  • Danke für die ausführlichen Infos, Peter. Das mit den Lüfter 4 Stufen war neu für mich. Wieder was dazu gelernt. Ich habe letztens übrigens konstatiert und dies auch mit einem Beitrag auf der DL7VDX (KX-3) Seite beschrieben, dass der KX-3 bei mir der einzige von , sagen wir 20 verschiedenen kommerziellen (also nicht gebauten) QRP Transcievern der letzten 35 Jahre (da kam ich zu QRP) ist, der folgende 3 (für mich absolut wichtigen) Kriterien hat: Lautloses QSK, SWR Anzeige und Temperatur-Anzeige der PA.

    Das hatte ich "vereint" bei keinem der bisherigen Transceivern. Jetzt fragt jeder, warum ausgerechnet diese drei Kriterien, Antwort:

    Ich funke im "Offenen Wohnbereich mit großer immer offenen Tür zum Nebenraum", in dem meine XYL sitzt und liest oder TV-sieht.....SWR-Anzeige, weil mein SGC-Tuner am anderen Ende der Wohnung (12m entfernt) auf dem Balkon steht, na ja und deshalb es auch wichtig ist, dass, wenn der Tuner mal nur 1,7:1 schafft, ich sehe, wie die Temperatur langsam aufsteigt, wenn ich mit 15 Watt längere Durchgänge mache, so dass das Gerät zu heiß wird (Kühlkörper von Euch habe ich natürlich bereits verklebt).

    Ihr seht, bei mir kommen diese drei Kriterien beim KX-3 zur vollen Geltung und ich denke, auch beim K3 wäre es so. Dies war noch ein kleiner Zusatz von mir, passt nicht ganz zum Thema, aber ;), habt Spass beim Lesen..

    73

    Winni

  • Hallo Armin,

    toll Dein Beitrag. Kann ich alles gut nachvollziehen.

    Bei mir gibt es auch seit Jahren kein "Shack" mehr. KX-3 steht auf dem "Arbeitstisch neben dem Notebook mit Monitor-wg. der Augen". Kommen Freunde, Gäste, ist der Tisch schnell leergeräumt und dient als "Esstisch" , ist daher auch aus edlem "nachwachsendem" Holz.

    Da wird der KX-3, wie bei mir, zum Stationsgerät. Das Koaxkabel läuft hinter dem Bücherregal durch die Wand zum Schlafzimmer, immer an der Wand entlang bis auf den überdachten Balkon 1. Etage, wo der SGC-Tuner im Pappkarton schon seit 15 Jahren seinen Dienst tut, weiter gehts mit Cul 0,2mm in die Baumspitze (bis ein Sturm eine neue Antenne verlangt), die letzte hält schon über 2 Jahre, hi. Du siehst Armin, hier ist es ähnlich, wie bei Dir, allerdings ohne outdoor, ich entspanne abends beim QRP-CW, während die XYL ne Netflix-Serie schaut, hi. Ja, der K3 wäre schon fast zu groß, hi. Deine R-155 oder, wie ich mir vorstelle, die neue MLA-100 mit großem 20A Netzteil wäre auch schnell für die wenigen Augenblicke, die ich sie benötige, aus dem Schrank geholt, und nach Gebrauch wieder zurück zu KX-3 mit QRP-SHOP Schaltnetzteil und weiter mit QRP-Power (na ja etwas mehr 10-12 Watt), weil meine Antenne auch nur 20 Meter lang ist und auf 80m die zusätzlichen 3-5dB schon mal helfen,

    - du siehst, ich schwanke zwischen K3 und zusätzlicher PA für den KX-3, für die wenigen Augenblicke, wie bei Dir mal in SSB "guten Tag" zu sagen, ich hab so viele Freunde aus den 70-er Jahren, die jetzt im Rentenalter alle wieder auf dem Band-80m- sind- und die freuen sich, wenn ich mich mal wieder in SSB melde-(obwohl. es ist wie bei Klassentreffen der "Ehemaligen", große Vorfreude und dann nach 1-2 Gesprächen Ernüchterung, mal sehen-)....The times there are a changin....;)

    73

    Winni

  • Hallo Winni,

    Ich habe einen KX-3, bin sehr zufrieden.

    Jetzt meine Übrlegung.

    Übelegung heißt für mich, dass Du den KX-3 noch hast. Warum erwirbst Du dann nicht einfach die KXPA fü die Phasen, in denen Du ein paar Watt mehr benötigst. QRP-konfirm bist Du dann wieder mit dem Grundgerät.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

  • Winni, wenn du diese Platzprobleme hast, dann ist der KX3/KXPA100 vermutlich die beste Lösung. Du kannst die KXPA100 abgesetzt betreiben. Ein Netzwerk Patch Kabel für die Intelligente Verbindung und ein RG58 für die HF. Das Gespann arbeitet dann so, als wäre beides in einem Gehäuse. Die Bedienung aber auch alle Rückmeldungen sind 100% im KX3 zu Hause. Das geht mit Fremd PAs nicht.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Danke Ingo für den Hinweis, ja, da ist was dran.


    Peter, danke für die Zusatzinfo. Dazu noch eine Übrlegung und Frage:

    - die abgesetzt zu betreibende PA ist ein weiterer Vorteil für mich.

    - ganz wichtige Überlegung dazu: Ich benötige nicht den eingebauten Tuner, somit hätte ich aber nicht die LED-SWR-Anzeige,

    - nun die Frage....zeigt mir der KX-3 mit angeschlossener PA auch das SWR hinter der PA an, oder kann der nur das SWR vom KX-3 anzeigen, bei der output-Anzeige ist es einfach, da funktioniert es bestimmt ähnlich wie beim K2/100, erst, wenn die PA anspringt wechselt die Anzeige vom Steuertransceiver auf PA output, oder irre ich da?

    - denn rein theoretisch könnte ich die PA auch einige Meter entfernt, also im Nachbarzimmer hinstellen, würden ca. 8 Meter noch o.k. sein?

    - ich bin weiterhin noch in der Planungsphase (auch bzgl. dem notwendigen Spielgeld von 1.100,-€), das sollte aber jetzt kein echtes k.o. Kriterium sein; denn, wenn man solche Lösungen diskutiert, müssen die Rahmenbedingungen zuvor auch geklärt sein, also ich würde es mir ggfs. leisten (können).


    73

    Winni

  • - nun die Frage....zeigt mir der KX-3 mit angeschlossener PA auch das SWR hinter der PA an, oder kann der nur das SWR vom KX-3 anzeigen, bei der output-Anzeige ist es einfach, da funktioniert es bestimmt ähnlich wie beim K2/100, erst, wenn die PA anspringt wechselt die Anzeige vom Steuertransceiver auf PA output, oder irre ich da?

    Guten Abend Winni,
    ich habe das gleiche Setup ( KX3 + KXPA100 [ohne Tuner], SGC230, LW 13,5 m Balkonantenne)
    Am KX3 wird das SWR, der Output nach der KXPA100 angezeigt. Da das Steuerkabel ein normales Ethernetkabel
    ist, sind 8m kein Problem. Je nachdem was du am KX3 an Power einstellst, "springt" die PA an oder ist im Byepass
    ( unter 10Watt).

    73 Bernd

  • Hallo Bernd,

    danke für die schnelle Antwort.

    Ist ja toll, ich bin begeistert.

    Insbesondes, dass ich jemanden treffe, bei dem der Stationsaufbau, einschließlich Tuner auf dem Balkon und "Kurzdraht" gleich ist,

    73

    Winni