Posts by DK3RED

    Hallo Csaba,


    sobald jemand geantwortet hat, kannst Du den Thread nicht mehr löschen. Es bleibt Dir als Themenstarter dann nur noch die Möglichkeit, die Überschrift passend zu ändern. Eine Variante wäre, wenn Du dort zum Beispiel "- erledigt" anfügst.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power

    Hallo Tom,


    wie Pascal schon richtig vermutet hat, wird zum Ende der Saison der bisherige Pächter nicht mehr auf der Sücka tätig sein. Ob jemand danach das Berggasthaus übernimmt und wer dies sein wird, weiß ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht.


    73/72 de Ingo, DK3RED − Nicht vergessen: Der Spaß ist die Energie!

    Vom 14.8. - 29.8.2020 werde ich wieder im Fürstentum Liechtenstein unter dem Rufzeichen HB0/DK3RED/P im Urlaubsstil aktiv sein. Ziel werden einigen für SOTA wertbare Berge sein. Als Basisstation zwischen den Wanderungen ist wieder das Berggasthaus Sücka auf 1402 m Höhe vorgesehen. Ich werde "nur" eine QRP-Station mit 5 W Sendeleistung nutzen und mich hauptsächlich in CW um die QRP-Frequenzen herum auf den Kurzwellenbändern aufhalten.

    Bitte nicht in DXClustern oder an ähnlichen Stellen posten, wenn mich jemand hört, sondern auf den CQ-Ruf antworten. Da ich nicht nach 10 Minuten schon wieder von einem Band verschwunden sein werde, sollte jeder eine Chance haben sollte, micht zu erreichen. Außerdem werde ich keine Skeds vereinbaren, denn ich kann nicht sicherstellen, wann ich an der Station sein kann oder sein werde. Wer das Reverse Beacon Netzwork (RBN) beobachtet, sollte mich auch dann relativ schnell finden, wenn ich einmal nicht um die QRP-Frequenzen herum aktiv bin.

    73/72 de Ingo, DK3RED − Nicht vergessen: Der Spaß ist die Energie!

    Hallo Csaba,


    zuerst einmal rate ich immer zur letzten verfügbaren Version, da dort stes die Bugs alter Versionen ausgebügelt und die neuesten Features verfügbar sind.


    Auf der Seite von Andreas, DL4JAL, wirst Du nichts mehr finden außer einem Kommentar. Wenn Uwe, DC5PI, noch die letzte Version hat, sollte er sie hier NICHT einstellen, sondern einfach direkt zusenden.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power

    Hallo QRPer,


    auf die Frage an Helmut und Gero, ob das Treffen in Silberthal am 4./5. September wie oben angekündigt stattfindet, erhielt ich folgende Rückmeldung:


    ..., der Landgasthof Silberthal lebt noch und wir wollen das Treffenam 5.9 ( 4.9 ) durchführen. Die Entwicklung ist nicht abschätzbar. Bitte vor der Anreise im QRP-Forum imformieren.

    Gruß Helmut


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power

    Hallo Achim,


    in den USA mittlerweile erhältlich:

    https://www.hamradio.com/detail.cfm?pid=H0-017255

    naja, nicht so ganz. Bei allen Lagern (Stocks) ist der Status "Lieferung ausstehend" (pending delivery). Das kann alles heißen: von "ist bestellt" bis hin zu "steht bereits vor der Tür". Doch zumindest scheint es einen Preis zu geben, was bisher nicht der Fall war. Den Umweg über die USA halte ich jedoch beim Kauf eines wahrscheinlich aus einem Land östlich von Deutschland stammenden Geräts für ungünstig.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power

    Hallo Karsten,


    danke fü den Hinweis auf die 28,4 nH, die sich wirklich schon bei kurzen Anschlusslängen und nicht erst mit Ringkernen ergeben. Auch mit

    Nicht umsonst lernt man in der AFU-Ausbildung ..., dass man keine gewickelte Widerstände bei HF verwenden soll.


    liegst Du schon richtig, doch ich hatte "gewendelt" geschrieben und nicht "gewickelt". Mir ist schon klar, dass die für etliche Watt ausgelegten gewickelten Drahtwiderstände im Keramikgehäuse nicht für Dummy Loads geeignet sind.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power

    Hallo Bert,


    Kohleschicht-Widerstände (Carbon film) und Metallschicht-Widerstände (Metal film) unterscheiden sich eigentlich nur im Temperaturkoeffizient. Der ist bei Kohleschicht-Widerständen (350 ppm bis 550 ppm) 7- bis 11-mal größer als bei baugleichen Metallschicht-Widerständen (50 ppm). Der Widerstand der Kohleschicht-Exemplare wird sich daher stärker bei Erwärmung ändern, als der der Metallschicht.


    Doch zurück zur Induktivität. Da wirst Du durch die Anschlussdrähte wahrscheinlich mehr Induktivität erhalten, als durch die Widerstände selbst. Zwar wurden zumindest Kohleschicht-Widerstände auch gewendelt ausgeführt, doch deren Induktivität muss erst bei sehr hohen Frequenzen berücksichtigt werden.


    Und für einen Lastwiderstand im Kurzwellenbereich ist die Induktivität der Widerstände vernachlässigbar. Außerdem ist dem Sender egal, ob er durch eine zusätzliche Induktivität zum Beispiel nun ein SWR von 1,1 statt 1 sieht.


    Ein SWR = 1,1 sind gleichbedeutend mit 55 Ohm. Selbst wenn man die 5 Ohm zusätzlichen voll der Induktivität zuschiebt, wären bei 28 MHz bereits 28,4 nH erforderlich. Diese Induktivität bekommst Du sonst nur mit Ringkernen hin.


    Fazit: Suche Dir die von der Leistung passenden Widerstände, lasse keine zu langen Anschlussdrähte und verwende sie.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power

    Hallo Wolfgang,

    das sind alles Umbausätze bzw. Umbau-Kits zu "offiziellen" Modifikationen.

    dann frage doch einfach die Leute von Elecraft. Sie sollten alle Unterlagen haben mit Betonung auf alle. Die Kontaktadressen stehen auf der Elecraft-Website.


    72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power