Posts by OE1WKC

    Lieber Manfred,


    herzlichen Dank für Deinen Hinweis. Ich habe das Blockdiagramm und den Schaltplan analysiert und den relevanten Abschnitt herauskopiert (siehe Anlage).



    Das Modulationssignal kommt vom Mikrofon (mit eingebautem einstufigem Verstärker) über das "Mic Gain" Pot. Dahinter wird der 1,7kHZ Tone Burst optional für den Umsetzer zugemischt. Ich plane nun diesen als Testsignal am Skope bis zum FM Modulator zu verfolgen.


    1. Unklar ist mir die Funktion des Schaltungsabschnitts "IDC" vor dem Tiefpass?

    2. Kann der violett markierte Trimmer R58 das von dir angesprochene Trimmpot sein, welches den Hub über die Varicap D11 steuert?

    3. Finde ich mit dem 1:10 Tastkopf das modulierte Signal an Pin4 von IC6?


    Danke für Deine Unterstützung

    Wolfgang, OE1WKC

    Liebe OMs.


    nachdem ich im Herbst mit CW begonnen habe war ein kleines 2m Allmode Gerät gefragt, da in der Stadt KW Antennen eher problematisch sind ;)

    Mich faszinieren alte, analoge Geräte und deshalb habe ich einen rund 40 Jahre alten, gut erhaltenen IC-251E erstanden. Leider hat dieser ein extrem schwaches FM Signal (trotz MIC Gain/RF Power jeweils 100%) - Träger ist ok. Habe zu Beginn Mikrofon mit 9V Phantomspeisung getestet - ist ok; 9 Volt liegen auch an Mikrobuchse an; SBB Modulation ok; CW liefert 10W.


    Ich finde kein Servicemanual - Blockdiagramm, Schaltplan und Platinenlayout sind vorhanden. Hat jemand eine Idee wie ich den Fehler eingrenzen kann?

    Herzlichen Dank für Eure Bemühungen.


    73 Wolfgang, OE1WKC

    Hallo Ralf,

    für einen Vorschlag zur Ergänzung (Morserino und Voicemeeter SW) Deiner ICW Seite finde ich leider keine Kontaktdaten von Dir.

    Ich bitte dich auf diesem Weg Dich bei mir zu melden.

    DANKE

    Wolfgang, OE1WKC

    PS: Nachdem das ICW Thema hier etwas "emotional" diskutiert wurde, wähle ich diese Vorgangsweise ...

    Hallo Chris,


    läuft recht gut.

    Habe die Ringkerne im Tiefpass etwas justiert; Austausch der C´s war nicht erforderlich.


    Betreibe den QCX mit 4S Lipo ~ 16V, auch über längere Zeit, ohne Probleme >= 5W. An einem 30m Dipol bzw. am Buddystick mit langer Teleskopantenne (Zubehör) und 8,6m elevated Radial kommen recht passable Signale zwischen S5 - S7 bei IS0KYB, Marco in Sardinien - 1.134km südlich von Wien - an.



    LG Wolfgang

    PS: Falls Du Dir einen QCX beschaffen willst würde ich auf den QCX Mini warten ;)

    Lieber Bert,


    Wes Hayward, W7ZOI hat 2010 eine umfangreiche Abhandlung ("The Two Faces of Q") über die Güte passiver Bauelemente verfasst.


    Im 17ten Punkt seiner Messreihe hat er zu den Polyvaricons vermerkt, dass er über die geringe Güte dieser Bauteile im Vergleich zu Luft-Drehko´s verwundert war (seine Messung: Polyvaricon 6,5 Mhz Qc 340 im Vergleich zu Luftdreko 6,5 MHz Qc 3.100).


    Dies hat in veranlasst, über den Austausch der Polyvaricons in seinem portablen Antenne Tuner nachzudenken. Bei extremer Impedanz ist mit hohen Verlusten zu rechnen und genau dort spielt das Q eine große Rolle.


    Liebe Grüße

    Wolfgang

    Danke Michael,


    der Hinweis mit der Rundfunkstation ist eine gute Idee.


    Zwischenzeitlich konnte ich feststellen, dass der Unterschied zwischen dem Dipol und der Buddistick vertikal ca. 2 S–Stufen ist. Der Empfang im Süden mit Buddistick ist gesichert; das Senden wird eher dürftig. Empfangswert der Testaussendung bei ca. 1.000km Radius und 5W aktuell zwischen S2 und S3 (S5+ bei Dipol) lt. Anzeige der Kiwi SDRs.