Projekt QRP-Transsceiver mit PSK31 ausrüsten


  • Wir starten für dieses Projekt einen eigenen Gesprächsfaden.
    Bitte alle Ideen, Hinweise, Vorschläge, Anmerkungen, usw. hier publizieren.
    73 Pepe

  • Liebe Forenten,
    ich hab's gestern abend nicht in den TeamSpeak geschafft: Nach 6h Busfahrt zurueck vom SWT2014 und abschliessendem halbstuendigen Huerdenlauf um (und ueber) besoffene Wies'n Besucher X( war ich einfach zu kaputt ...
    Ich habe mir das Dokument vom Axel durchgelesen, hier meine ersten Kommentare, um den Thread mal warmlaufen zu lassen:

    • Paket 1: Hier empfehle ich als Basis den Minima von Farhan. Es gibt eine weltweite aktive Selbstbauszene um dieses Konzept. Ausserdem hatte ich einen Kontakt zu einem deutschen OM, der den RX Zweig des Minima aufgebaut hat und nun den VFO Si570 durch einen Si504 zwecks verringerter Stromaufnahme ersetzen moechte. Ich sehe hier gute Vernetzungsmoeglichkeiten mit anderen Selbstbauern.
    • Paket 2: Das hatte ich mir vor einem Jahr mal angefangen zu ueberlegen: Class E PA bei welchem Vcc im PSK31 Takt moduliert wird. Ich fand das nicht gerade trivial, hier wuerde ich anderen den Vortritt lassen.
    • Pakete 3 - 5: Da fuehle ich mich zu Hause, dass kann ich treiben. Wenn wir mit dem Si504 oder Si570 als VFO arbeiten, habe ich einiges an Code bereits zur Verfuegung.
    • Pakete 6 - 8: Da habe ich mich noch nicht eingearbeitet, kann ich nix dazu schreiben.
    • Pakete 9 und 10: Hier helfe ich gern mit. Ich kann mit SprintLayout umgehen, weiss wie man da Gerber Files erzeugt, die man in China fuer kleines Geld fertigen lassen kann. Dokumentation im A55 Wiki mache ich auch schon lange.

    Unabhaengig davon glaube ich , dass wir einen "Editor" brauchen, der zum einen fuer die Arbeitspakete Threads im Forum startet und auch die Essenz dieser Threads dann im Wiki dokumentiert. Das kann der Treiber eines Arbeitspakets sein oder auch ein anderer, der sich berufen fuehlt. Ich glaube, hier gibt es genug fuer Leute mit unterschiedlichsten Voraussetzungen zu tuen.

  • Hier empfehle ich als Basis den Minima von Farhan.

    Moin, ich habe eben mal die Eckdaten und den Schaltplan überflogen. Mir fehlt die bei einem TRX immer notwendige RIT. Rein Interessehalber gefragt - hat das Gerät keine oder wird eine manuell einstellbare Empfängerablage anders gelöst?

    73 Michael
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Quote

    Moin, ich habe eben mal die Eckdaten und den Schaltplan überflogen. Mir fehlt die bei einem TRX immer notwendige RIT. Rein Interessehalber gefragt - hat das Gerät keine oder wird eine manuell einstellbare Empfängerablage anders gelöst?



    Eine RIT bei PSK wäre äusserst kontraproduktiv. Für CW macht das zwar Sinn, aber PSK wird immer transceive gearbeitet, da sonst ein heilloses Durcheinander an Signalen die Folge wäre. Was eher nötig wäre ist eine Art AFC, die eine VFO-Drift der eigenen oder der Gegenstation ausgleicht.

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Wollt ihr für den Betrieb in DL wirklich ein Konzept mit fehlender Vorselektion als Basis nehmen? Das wurde schon oft versucht und nach Investition von viel Zeit letztlich doch jedesmal verworfen, zumindest, wenn man mit dem txvr ernsthaft arbeiten wollte.


    .

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Wollt ihr für den Betrieb in DL wirklich ein Konzept mit fehlender Vorselektion als Basis nehmen? Das wurde schon oft versucht und nach Investition von viel Zeit letztlich doch jedesmal verworfen, zumindest, wenn man mit dem txvr ernsthaft arbeiten wollte.


    .


    Hallo Peter,
    das kann digital klappen. Siehe FDM-DUO aus Italien, der die Frequenzen von 9 KHz-54 MHz direkt digitalisieren kann. Da gibt es einen Tiefpass für gegen UKW Rundfunk, der WINRADIO-EXALIBUR braucht einen Hochpass gegen Mittelwelle.. Bei mir sind alle Sender weit genug entfernt, weil es die Sendefunkstelle Elmshorn nicht mehr gibt. Ich bin noch am testen ... . ;)

  • llallo OMs,


    vielen Dank für die Reaktionen auf den Vorschlag. Wir haben gestern abend über den Vorschlag in der OV-Runde diskutiert. Mein Ziel war es herauszufinden, ob eine gemeinsame Entwicklung mit mehreren Beteiligten möglich und gewünscht ist. Ich wollte auch das Selbstverständnis des A55 verstehen. Mein Eindruck war, dass es ein nettes Diskussionsthema war, jedoch kaum Resonanz in Richtung gemeinsames Entwicklungs-Projekt zu erkennen war. Es scheint also kaum Handlungsbedarf in diese Richtung zu geben...


    Das Konzept ist ein ausgesprochenes Grobkonzept. D.h. solche Details wie Vorselektion, RIT für CW, weitere Bedienelemente rund um den VFO (NCO) bis hin zur Frage, welche Rolle der Microcontroller bei der Phasendemodulation und in der Nachführung des VFOs spielt gehören in eine weitere Entwicklungsstufe.


    Wie es aussieht werde ich also das Konzept erstmal selber weiterverfolgen. Sollte der eine oder andere Teilaspekte bearbeiten, lösen oder darüber diskutieren wollen, so möge er sich melden. (dk4aq@t-online.de).Falls ich Teilergebnisse habe, werde ich sie hier einstellen.


    Beste 73,


    Axel, DK4Q

  • Wir haben gestern abend über den Vorschlag in der OV-Runde diskutiert. Mein Ziel war es herauszufinden, ob eine gemeinsame Entwicklung mit mehreren Beteiligten möglich und gewünscht ist. (...) Mein Eindruck war, dass es ein nettes Diskussionsthema war, jedoch kaum Resonanz in Richtung gemeinsames Entwicklungs-Projekt zu erkennen war.

    Moin,


    dieses Projekt ist als solches sicherlich interessant und es würde sogar Neuland betreten werden. Allerdings sprengt für mich der Umfang des Projektes den Rahmen, der selbst für einen versierten "Durchnitts-OM" machbar ist.


    Zum einen aus zeitlichen Gründen. Die meisten arbeiten, sind verheiratet, haben Kinder, Haus, sonstige Verpflichtungen und somit wenig Zeit für Aufwändiges wie dieses. Und - so wie ich - noch viele andere Ideen / Baustellen / Planungen / Aktivitäten rund ums Hobby. Für einen ledigen Junggesellen ohne weitere Verpflichtungen, Menschen die das beruflich sowieso tun und das eine oder andere im qrl "nebenbei" erledigen ist das alles kaum ein Thema. Für Rentner sowieso nicht, hi. 8)


    Zum anderen aus fachlichen Gründen, die eng mit den zeitlichen zusammenhängen. Sich das nötige Fachwissen bspw. durch Try and Error anzueignen und sich auf den Wissensstand der Wissenden zu bringen (was sicher nie ganz erreicht werden kann) wird ebenfalls nicht genug vorhandene Zeit benötigt. Meine Kenntnisse und Fertigkeiten liegen in diversen anderen Gebieten. Durchaus technisch orientiert, wie der aufmerksame Leser in diesem Forum erkennen kann. Aber eben nicht im Bereich Betriebssysteme, Programmierung und Entwicklung. Wenn dann eine in die OV-Runde gestellte Frage bzgl. alter zu neuer PIC-Entwicklungsumgebung nicht beantwortet werden kann, dann frage ich mich ernsthaft, wie es bei anderen Dingen in Punkto Hilfe aussehen wird...


    Sicher, es gibt Google. Aber ich interagiere lieber mit Menschen!


    In einem elektrotechnischen Beruf groß geworden und durch viel AFU seit 1975 mit einem reichen Erfahrungsschatz versehen kann ich vieles bewerkstelligen. Als Ausbilder mehrerer Kurse im OV und beruflich auch Wissen vermitteln. Aber ein derart aufwändiges Projekt entwicklungstechnisch in Angriff nehmen - das ist bei mir schlichtweg aus den oben genannten zeitlichen und familiären Gründen in keinster Weise möglich. Somit habe ich mich am zweiten Abend bei der Diskussion um dieses - technisch durchaus interessante Projekt - sehr zurückgehalten.


    Weil sich leider nicht alle knapp 60 Mitglieder von A55 - weder hier noch beim OV-Abend - äussern, ist es leider nicht möglich, die Gedanken und Meinungen anderer dazu zu erfahren.

    73 Michael
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~