Das nächste gemeinsame Bauprojekt - Ideenbörse

  • Moin Manfred,

    deine Zeichnung oder wie man das auch nennen kann , oder Arbeitsblatt...
    ..danke , ist jedenfalls eine gute Lösung um den Überblick zu behalten.


    In dem Arbeitsblatt könnten sich Interessenten und Mithelfer eintragen.
    Einer muss für eine Thematik den Hut aufhaben und den Überblick behalten,
    oder auch nur die Aufgaben verteilen und die Ergebnisse zusammenführen.

    Mindmap nennt sich das Ding :D Zeichnung ist es ja eigentlich nicht. In dem verlinkten Video wird das deutlich, wie so ein Teil erstellt wird. Man sammelt erst mal alles und fängt dann an die Dinge durch hin- und herschieben zu sortieren. Ich nutze das für alle möglichen Sachen als "Extended Memory", man wird ja älter :S . Beim nächsten I18 OV Abend halte ich einen Vortrag über Linux und Amateurfunk, der wird statt auf Powerpoint auch auf Mindmaps basieren. Sehr vielfältig einsetzbar und sehr einfach zu handhaben.


    Aufgaben und Personen gehören da eigentlich nicht hinein. Freemind hat dazu z.B. eine Export-Mglichkeit zum Taskjuggler http://www.taskjuggler.org, was eine Software für die Planung von Aufgaben und Zuständigkeiten wäre.


    Aber nun genug vom Thema Organisation. Ich wollte damit nur einen kleinen Hinweis geben, was man so vom Markt der kostenlosen Softwarepakete nutzen kann, nicht lange Abhandlungen schreiben ;)


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Hallo zusammen,


    1) vielen Dank für die vielen Antworten auf meine Frage zu Koaxkabel. Ich konnte beruflich bedingt nicht früher antworten.


    2) Sollte sich jemand für das im Mindmap aufgeführte Projekt "Automatischer Antennentuner mit Arduino" begeistern können, dann wär ich dabei.


    Es gibt ein schönes Projekt, auf das man aufsetzen könnte.


    http://blog.radioartisan.com/arduino-antenna-tuner/



    Viele Grüße


    Karl-Heinz

  • Moin,

    2) Sollte sich jemand für das im Mindmap aufgeführte Projekt "Automatischer Antennentuner mit Arduino" begeistern können, dann wär ich dabei.


    Es gibt ein schönes Projekt, auf das man aufsetzen könnte.


    http://blog.radioartisan.com/arduino-antenna-tuner/

    Nicht unbedingt Arduino, aber AVR, das wäre etwas. Einen symmetrischen Tuner könnte ich auch noch gebrauchen. Nur in diesem Jahr bekomme ich nichts mehr unter.


    Eine andere interessante Schaltung ist auch diese hier: http://dj4uf.de/projekt/DK3HA/DK3HA.htm Die könnte man auch mit einer Automatik erweitern.


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Hallo zusammen,


    ich mache mir seit der kurzen Freigabe von 70MHz Gedanken darüber, ob man nicht eine der 10m/11m Geräte mit FM und SSB nicht so umbauen könnte, dass es für 6m und 4m benutzt werden kann. Allerdings scheitere ich mit meinem Wissen daran, wie man diese Geräte dazu "überreden kann, mit vernünftigen Abstimmschritten kontinuierlich durchzustimmen.


    Wäre so zu sagen Umbau und Transverter-Neubau und bei 12 Watt noch fast QRP....


    Grüße


    Stefan

    Strengt euch an! Der Tag versaut sich nicht von alleine! :D

  • Naja, diese 10/11 meter SSB geräte haben derzeit ein Problem, nämlich das es einen 817er gebraucht für das gleiche Geld gibt.


    Wenn du das 10/11er gerät nicht in einen Frequenz modus schalten kannst, musst du ihm eine neue Firmware verpassen. Ich habe
    das gleiche Problem hier mit einem Betriebsfunkgerät von Ascom für 70cm, wann immer ich dafür eine Firmware finde ist die
    entweder für ein anderes Band, oder für ein anderes ascom model oder nicht downloadbar. Wenn ich was downloaden kann,
    dann nur als Binary zum Flashen. Das gerät liegt derzeit in einer Kiste.




    In letzer Zeit frage ich mich ob ich nicht doch mal was portables mit Röhren zaubern will, wenns schon kein Löschfunke wird,
    allerdings mit teilen die noch produziert werden, nur halt ohne Halbleiter.


    Bisher hat mich vor allem die Spannungsversorgung abgehalten, aber auch das ist ohne Halbleiter lösbar.


    Man könnte allerdings zum Beispiel aus einer mechanischen Klingel einen Vibrator bauen den man mit einem 6 Volt Bleiakku
    ansteuert. Der selbe akku liefert dann auch gleich alle Heizspannungen. Mit Hilfe von einem Ringtrafo und einer immernoch
    lieferbaren Doppeldiode 6AL5 könnte man das auf ca 110 V hochspannen.


    Auf der Tranceiverseite schwebt mir irgendwas einfaches vor, do ala Paraset. ;)


    grüße
    Hans