Kurze Antennen mit E und H im Nahfeld möglich?

  • Hallo Karsten und Freunde rund um die Antenne,
    als die ersten Magnetantennen Anfang/Mitte der 80er Jahre aufkamen, hatte ich in meiner damaligen Altbauwhg. (Hohe Räume) eine 3-Meter Durchmesser-Loop aus Alufolie und Plastikrohr gebaut. Da waren die Signale gleichlaut, wie mit dem Dipol, der über dem Haus hing. Erst als die Dipolantenne mal unten war, gingen die Signale von der Magnetic-Loop zurück....was war geschehen...Ich hatte mit der Magnetic-Loop die 8m höher hängende Antenne HF-mäßig induziert, sprich, der Dipol strahlte. Gut, die beiden Antennen waren nicht, wie von Karsten propagiert, galvanisch miteinander verbunden.
    Den gleichen Effekt erreichen die Mobilisten, wenn sie über die Flussbrücken fahren oder in manchen Städten unter den Strassenbahnoberleitungen plötzlich 10-15dB lauter werden....auch da arbeitet die Mobilantenne als "galvanisch" getrennter "Tuner" bis hin in die Oberleitung...Es gibt OM`s, die sind mit Indoorantenne gut laut, da die Dachrinnen über ihnen auf manchen Frequenzen in Resonanz sind und, obwohl nicht galvanisch verbunden, als Strahler mit funktionieren.
    Diese von mir aufgelisteten Phänomene finde ich für Amateurfunk aus der Großstadt sehr, sehr förderlich.
    Antennenkonstruktionen, wie Magnetic-Loop, EH-Antennen oder wie hießen sie doch gleich "Crossfieldantennen" funktionieren immer dann gut, wenn sich in der unmittelbaren Nähe resonante Metallteile befinden, ob es eher eine Reflektorwirkung oder Direktorwirkung oder, wenn man ganz viel Pech hat, ein Saugkreis entsteht, dies gilt es, finde ich, vor Ort im kreativen Langzeittest auszuprobieren.
    Wer glaubt, dass eine "grassfieldantenne", ja, auch diese Antennenform wird propagiert, alleine, also ohne resonate metallische Umgebung strahlt, der soll es weiter behaupten.
    Meine Erfahrung ist, dass alle, alle stark verkürzten Antennen "metallische Hilfe" benötigen, damit sie die QRP-Leistung "vernünftig" abstrahlen...
    Ich hoffe, dass Ihr viel Spass beim lesen hattet,
    73
    Winfried

  • *off topic*
    John, passive Richtfunkumlenkung, live gesehen z.B. auf dem Lemberg, Schwäbische Alb am Lembergturm, siehe de.wikipedia.org, 2 parabols & hohlleiter dazwischen...
    72, Tom

    Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.