Bazooka 20m - Messungen

  • Das Smith Chart wäre leichter zu lesen, wenn es größer und höher aufgelöst wäre.


    Was man jetzt in den Pixeln erkennen kann sieht sehr gut aus. Der Realteil ist mit 54 Ohm passend, die Resonanz liegt bei 13,98 MHz und könnte (für den Perfektionisten) bei Bedarf etwas höher in den gewünschten Bandabschnitt optimiert werden. Am Bandende ist - was bei einem schmalbandigen Strahler ganz normal ist - ein kleiner Blind-Anteil vorhanden, dessen Wert das gute SWR allerdings nur unwesentlich verschlechtert.


    Ansonsten grundsätzlich zum Lesen des Diagramms:
    Der Mittelpunkt des Diagramms ist auf 50 Ohm normiert. Das bedeutet 1 entspricht 50 Ohm, 2 entspräche 100 Ohm, 0,5 entspricht 25 Ohm, usw... , der Außenkreis enspricht unendlich.
    Reelle Widerstände liegen auf der x-Achse, Schnittpunkte mit der X-Achse zeigen daher bei einer Antenne die Resonanzpunkte an. Messpunkte mit induktiven Blindanteilen liegen oberhalb der X-Achse, Punkte mit kapazitivem Blindanteil liegen unterhalb der X-Achse.Der in dieser Darstellung gewählte Kreis zeigt alle Punkte mit einem SWR von 2. Messpunkte auf diesem Kreis haben ein SWR von 2, Punkte innerhalb des Kreises haben ein SWR kleiner als 2 und das SWR wird besser je näher die Punkte am Mittelpunkt (1 = 50 Ohm) sind. Punkte außerhalb des Kreises haben ein SWR >2, das SWR wird schlechter, je weiter ein Messpunkt in Richtung Außenkreis liegt. Die Messkurve zeigt in der gewählten Darstellung die Kurve der komplexen Impedanz der Messpunkte abhängig von der Frequenz (Realteil und Blindanteil) und - mit dem Abstand vom Mittelpunkt - ihr SWR.


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited 3 times, last by DL4ZAO ().

  • Die Daten wurden mit dem SHARK-110 erstellt - daher ist die Bildauflösung vorgegeben


    Du kannst die gemessenen SARK-110 Vektordaten in eine Datei im Touchstone s1p Format exportieren und mit einem Nachbearbeitungsprogramm, wie zum Beipiel Zplots von AC6LA komfortabel aufbereiten.


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • bislang konnte ich im Handbuch nichs dazu finden. Wo hast Du diese Info gefunden?


    Jetzt verblüffst du mich aber mit dieser Frage!


    Du zitierst doch oben aus dem Handbuch en Detail wie es genau gemacht wird: Im SARK internen Speicher abspeichern und dann wie von einem USB-Speicherstick auf den PC herunterladen und mit ZPlots öffenen.
    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Aber sicher liest ZPlots csv Dateien ein! So steht es im Manual des SARK und so steht es auf der Seite von ZPlots. Sowohl S2p als auch csv Dateien sind einfach strukturierte Textfiles. Öffne doch einfach mal die Datei in einem Editor und schau dir an, ob vielleicht im Header irgendein Unsinn steht, der ZPlots verwirrt.


    73 Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited 2 times, last by DL4ZAO ().

  • Hallo zusammen


    Habe das ganze QRP-Forum nach "SARK" durchsucht und fand diesen Thread. Den SARK-110 habe ich schon länger im Visier. Wundert mich eigentlich dass hier nicht mehr darüber zu finden ist. Deshalb meine Frage an Raimund, der das Gerät nun schon 8 Monate besitzt, oder natürlich auch an weitere stolze Besitzer: Wie seid ihr mit dem SARK-110 zufrieden? Die Reviews in eham.net habe ich gelesen, aber dort wird oft nur mit 1 bit Auflösung kommentiert (entweder rabenschwarz oder strahlend weiss).


    73, Markus HB9BRJ