HB1B ergänzt HB1A

  • Die lange angekündigten HB1B sind gestern eingetroffen. Ein feines Gerätchen für den portabel- Telegrafisten, der nicht selbst bauen will oder kann und auch unsere HB9er können am NMD teilnehmen, ohne etwas modifizieren zu müssen. TX für 4 Bänder (80/40/30/20), RX durchstimmbar von 3,2-16MHz. Variables Quarzfilter 400Hz bis 3kHz.
    Schaltung, Spezifikationen und Betriebsanleitung in deutsch findet man hier

  • Hallo Peter,


    herzlichen Dank für Deine schnelle Info !


    Hast Du den TRX schon mal an der Antenne getestet ?
    Wie ist Dein Eindruck im Vergleich zum HB-1A ?


    Wurden Deine Verbesserungswünsche (NF-Rauschen, Abschwächer, Abstimmschritte, usw.) sinnvoll umgesetzt ?



    Ich glaub´, das Dingen muss ich schnell haben ! :rolleyes:


    Beste 73 aus dem Sauerland


    Rolf


  • Nicht nur an der Antenne, jeder HB1A oder HB1B geht einmal auf den Messplatz, bevor er unser Lager verlassen darf :)
    Inzwischen bin ich nicht mehr überrascht, dass ausnahmslos alle Exemplare besser waren als spezifiziert.


    Meine Verbesserungsvorschläge wurden ja schon in den 2Band-Versionen des HB1A, die über uns geliefert wurden umgesetzt. Die Tiefpässe werden jatzt richtig geschaltet, der Mithörton auf 700Hz herunter gesetzt und der kleinste Abstimmschritt beträgt jetzt 10Hz. Beim HB1B wurde darüber hinaus das Quarzfilter variabel gemacht. Im CW bereich ist es jetzt sehr gut, bei 3 kHz Bandbreite schlägt dann der Prozessor bei jedem Abstimmschritt etwas durch, ein Problem, dass man aber von vielen Geräten dieser Klasse kennt. Das stört aber nur, wenn man mit dem Gerät SSB oder AM Bereiche absuchen möchte.
    An der richtig großen Antenne verhält er sich Abends auf 40m wie andere auf dem NE602 basierenden RX auch, es sind einige Intermodulationsprodukte zu hören. Die eingebaute mitlaufende Vorselektion macht es aber erträglicher, als ich es von manch anderem Gerät her kenne und an portablen Antennen ist davon absolut nichts mehr zu hören.


    Unterm Strich muss ich zugeben, dass die chinesischen Entwickler hier etwas richtig feines gemacht haben. Die erste Serie ist übrigens schon weg, die nächste Lieferung erwarte ich in etwa 5-10 Tagen.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hey, super !



    Danke Peter, für den Bericht aus der Praxis !


    Die Order an Nik, geht heute noch raus !


    Beste 73 aus dem Sauerland


    Rolf

  • Hi Peter !


    Wie bewertest Du den HB1B im Vergleich zum kX1 ?


    72, Olaf


    HF-technisch nicht schlechter, Ausgangsleistung größer, Bedienung durch das große Display angenehmer, es fehlen allerdings die Elecraft typischen Finessen wie z.B. vertauschen von Punkt / Strich paddle usw.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • es fehlen allerdings die Elecraft typischen Finessen wie z.B. vertauschen von Punkt / Strich paddle usw.


    einfach das palm-paddle im cliphalter rumdrehen :whistling:


    Tom 4 . .-

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Hallo QRPeter und Forum,


    mich würde mal ein Wort zur Empfindlichkeit des RX interessieren. Ich weiß zwar, dass Peter bei vielen Geräten die dort vorhandene als oft zu hoch für die Praxis einschätzt, aber wenn ich die Stufenfolge des HB-1x mit meiner MOSKITA vergleiche, vermisse ich den ZF-Verstärker, der ja bei der MOSKITA Bestandteil des A244 ist! Gerade bei /p-Betrieb an nicht idealen Antennen war mir die Verstärkung bisher noch nie zu hoch.


    Ansonsten scheint mir das ein feines Gerätchen zu sein und ich ringe noch mit dem Weihnachtsmann, ob er da nix für mich tun kann, hi.


    Hat denn schon mal jemand ein Video oder wenigstens eine MP3 im Netz zu den Geräten gefunden? Nicht wegen der Bedienung, die sollte dank guter Beschreibung im Handbuch klappen. Aber den Sound an der Antenne würde ich schon gern mal hören, um die letzten Bedenken bezüglich "Muss denn noch ein QRP-TCVR sein oder tun es die zahlreich vorhandenen Eigenbauten aus vergangener Zeit auch, welche teilweise schon lange keine Antenne gesehen haben?"


    Ach ja: Wie sieht es denn diesmal mit dem integrierten Keyer-Mode aus? Bei einigen Geräten wie z.B. dem IC-703 lässt sich da leider am "falschen" (weil ungelernten) Mode nix ändern und so bin nicht nur ich auf einen externen Keyer wie den PK-3 bzw. PK-4 angewiesen.

  • Hallo,


    NG9D hat gerade ein gutes Video mit dem neuen TRX ins Netz gestellt:
    http://www.youtube.com/watch?v…jPHw&index=1&feature=plcp


    Was mir negativ auffällt: Die Regelung hat wohl Probleme mit starken SIgnalen. Die ersten Millisekunden der empfangenen Zeichen klingen verzerrt. Das ist nicht schön. Bis bei Minute 1:00 herum der Abschwächer eingeschaltet wird. Danach wird es etwas besser, aber noch nicht optimal.


    Nach einer längeren Pause ohne Zeichen wird (bei 1:15 gut zu hören) der Anfang eines Zeichens wieder verzerrt. Bei 1:20 wird der Abschwächer wieder herausgenommen und die ZF-Bandbreite weiter gestellt. Damit verzerrt wieder jedes Zeichen.


    Meine Meinung: Das klingt nicht toll. Vielleicht gibt es dazu noch Modifikationen... Ist ja alles im Fluß. ;)


    Das von der Gegenstation empfangene Sendesignal klingt dagegen gut.

    73 Michael, DF2OK
    "Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004)."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~