Phasenmessung mit dem NWT

  • Hallo Brücken- und NWT- Freunde!


    Nun ja, ich habe ein bissel gemogelt. Am Referenzport des AD8302 sind 15pF gegen Masse gelötet. Dadurch werden die Phasen frequenzabhängig verschoben.
    Nun müßte man ein wenig rechnen. DL4JAL ist gefragt...
    73, Wolfgang
    Nun zum Versuchsaufbau: Das linke Bild zeigt zusätzlich die Vorderseite der kleinen Adapterplatine für den AD8302. Es wurden (außer zur Auskopplung der beiden Detektorsignale) ausschließlich SMD- Bauteile verwendet. Die rechte Buchse geht zur Antenne bzw. zum Messobjekt, die linke wird nicht verwendet.


    Zur Schaltung (Quelle: Analog Devices): Statt des Richtkopplers habe ich die Messbrücke angeschlossen, ohne Dämpungsglieder.
    R1 = R2 = 51 Ohm
    Vp = 5V
    C1 = C4 = C5 = C6 = 1nF
    R1 = R2 = 100 Ohm
    C2 = C8 : nichts (Anschlüsse offen)


    Das vierte Foto zeigt den Aufbau des Detektors, hier noch an einen Richtkoppler angeschlossen.

  • Diese Frage stellte ich mir, als ich heute mal einen Serienschwingkreis gewobbelt habe.
    Meine Enttäuschung war groß, denn trotz aller Tricks gibt der AD8302 nur den Betrag, aber nicht die Richtung der Phase (kapazitiv oder induktiv) aus.
    Ein Lehrsatz der Vierpoltheorie lautet, dass (unter bestimmten Voraussetzungen) der Phasengang gleich der 1. Ableitung des Amplitudenganges ist. Aber das ist leider nur eine grobe Näherung.
    Anschaulich ausgedrückt bedeutet es :
    - 1.) Wenn die Amplitude mit steigender Frequenz zunimmt, dann haben wir Induktivität.
    - 2.) und umgekehrt Kapazität.


    Dank der Software von DL4JAL können wir eine ganze Messreihe aufnehmen und daraus sehr leicht die Entscheidung ableiten, welcher Fall vorliegt. Man sieht es also schon am Kurvenverlauf, auch ohne AD8302.
    Aber, wer es genau wissen will, (so wie ich) der bastelt sich den Sensor und die Widerstandsbrücke und hofft, dass die passende Software recht bald bereitgestellt wird.
    Die Widerstandsbrücke mit den Doppellochkernen als Symmetrierglied ist auf jeden Fall zu empfehlen. Sie funktioniert auch hervorragend mit dem AD8307, der im NWT eigebaut ist. Das 50 Ohm Teflon- Koax habe ich übrigens aus einem verschrotteten DSL- WLan- Router "Speedport W500V" gewonnen.


    Die von mir geäußerten Ideen mit irgendwelchen zusätzlichen Kondensatoren oder Spulen, mit Relais zur Umschaltung haben sich damit erledigt!
    73, Wolfgang