Solf 2009, Stand der Entwicklung

Bitte beachten!
In der Woche vom 15. -21.07.2024 wird das Forum mehrmals für kurze Zeit in den Wartungsmode geschaltet
und zeitweise auch gar nicht erreichbar sein.
Grund sind Wartungsarbeiten am Server in Vorbereitung der Installation der neuen Forensoftware.
Wir bemühen uns, die Zeiten der Nichterreichbarkeit so kurz wie möglich zu halten.

Danke für Euer Verständnis
  • Danke Peter für die schnelle Antwort,
    das passt ja super bei mir. Ab Ende März / Anfang April ist es bei mir soweit. Ich freu mich schon drauf.
    Dann warte ich und sicher auch andere auf deine erlösende Mitteilung "Ihr könnt jetzt bestellen" :) :P :P :)

    vy73 Jürgen

  • Hallo zusammen,


    und hier das versprochene neue Video. Man erkennt doch deutlich mehr, aber Vorsicht, 130MB!


    Solf-2010_2.mov


    Viel Spaß beim Anschauen!

    73 de Stefan DK6TM

  • Hallo,


    mich interessieren noch die Abmessungen der Frontplatine, bzw. des Gehäuses.

  • Hallo Uli,


    die Frontplatine ist 206x117mm groß, das Mainboard ca. 200x200mm. Quadratisch praktisch gut! ;)


    .

    73 de Stefan DK6TM

  • Hallo Entwicklerteam,


    das TONLOSE Video ist ja gut und schön.


    Aber:
    <Kritikmodus ON>
    Besser wäre es meiner Meinung nach gewesen, wenn Ton inklusive einiger erklärenden Worte dabei gewesen wäre. So sehe ich zwei Hände und weiss dennoch nicht, was und warum da "rumgefingert" wird.
    <Kritikmodus OFF>


    Wäre doch gelacht, wenn ich nicht was zu mosern gehabt hätte...Hi


    Nix für Ungut, aber ich denke eben die Werbung für dieses Gro0projekt wäre so etwas fängiger


    vy 73
    Andy
    DK3JI

    AK

  • Hallo Andreas,


    dann würde ich vorschlagen, dass Du von mir die Rohdaten bekommst, die Hinweise dazu und dann die Tonspur und die entsprechenden Bildhinweise einarbeitest. Ich wollte einfach nur Euch allen die Funktionalität zugänglich machen.


    Ein schön ausgearbeitetes Video kommt aber später noch... Im Moment nutze ich die Zeit lieber zum programmieren und weiter bauen.


    .

    73 de Stefan DK6TM

  • Hallo Stefan,


    vielen Dank für das neue Video. Finde ich gut. So kann man sich wirklich schon mal ein Bild vom neuen Gerät machen. Vielen Dank für Deine Arbeit.


    72 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK D22 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Yaesu FT-818ND - Green Mountain GM30
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Hallo Stefan, DK6TM,


    das Video ist echt gut geworden! Man erkennt auch ohne Ton gut, was alles möglich ist. Ich kenne die Hardware des Solf2009 zwar schon von Friedrichshafen und QRP-Treffen, doch diese Darstellung der Bedienung bringt noch einmal ein gehöriges Plus. Danke!


    Ich wünsche dem gesamten Entwickler-Team viel Erfolg auf der Zielgeraden.


    73/72 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

  • Hallo Stefan & Entwickerteam!


    Gratulation zu dem tollen TRX. Das Display macht richtig was her!
    Der Bastelhunger ist nun wieder voll geweckt! :)


    Eine kleine Anmerkung kann ich mir allerdings nicht verkneifen,
    am Ende des Videos kann man erkennen, wie du die Bandbreite in CW veränderst.
    500Hz-> 2400Hz -> 250Hz -> 2700Hz.
    Besteht die Möglichkeit den Ablauf von 2700Hz -> 2400Hz -> 500Hz -> 250Hz zu ändern?
    Ich hoffe das es Softwareseitig nicht zu kompliziert wird. Das hätte meiner Meinung nach einfach
    eine schöneren Ablauf. Von breiten Filter zum schmäleren Filtern und nicht wie jetzt schmal breit schmal breit.


    So, ich mach dann schon mal den Lötkolben an. ;)


    vy 73 Martin DH3FR

  • Hallo Martin,


    die Schaltreihenfolge der ZF-Filter ist nicht (jedenfalls nicht wirklich) festgelegt. Es können unabhängig von der Betriebsart sämtliche Filter geschaltet werden, auch die NF-Filter. Auf dem Mainboard lassen sich zwei unabhängige Filterplatinen mit je zwei Quarzfiltern bestücken. Diese enthalten jeweils ein breites (SSB) und ein schmales (CW) FIlter. Das heißt, es stehen im Endausbau zwei breite und zwei schmale Filter zur Verfügung. Die Bandbreiten der Filter können im Menü eingegeben werden, damit ist auch die korrekte Anzeige von selbst entwickelten und gebauten Filtern möglich. Auch die Schaltreihenfolge lässt sich beeinflussen (breit - breit - schmal - schmal bzw. breit - schmal - breit - schmal). Beide Parameter werden im Menü eingegeben und im EEPROM des Controllers hinterlegt.


    Für jedes Band werden dann die eingestellten FIlter, die Frequenz, VFO A und B Frequenz und andere Parameter im Uhrenchip hinterlegt. Diese werden beim wiedereinschalten aufgerufen und angezeigt.


    Ich hoffe das ist so in Eurem Sinne! :)


    .

    73 de Stefan DK6TM

  • ein Moin Moin an das Team
    Gefällt mir was mann schon Sieht.
    Macht bitte Alles in RUHE zuende !!! um auch mir die Freude an einen Schönen Bausatz zu Machen



    meine Gedanken " Sparen Sparen Sp..." Danke
    vy 73 Tom aus Kiel DM2ST :thumbup:

  • Hier ein kurzes Video


    Guten Abend,


    Danke für das Video, das einen ersten Eindruck über die Funktionen bietet.


    Eine Anmerkung (weiss nicht, wie das andere OMs sehen):


    Die Anzeige der Uhrzeit würde ich aus dem oberen Teil der Anzeige
    ganz nach unten nehmen, weil sie mit den TRX-Funktionen nichts
    zu tun hat und mich dort eher stört, insbesondere, wenn dann auch
    noch die Sekunden gezählt werden. Die Sekunden-Anzeige hätte ich
    gerne abschaltbar bzw. überhaupt nicht.


    Weihnachten ist zwar schon vorbei, trotzdem sei dieser Wunsch geäußert ;)


    73, Klaus, DK3QN

    CW forever!

  • Hallo Klaus,


    über die Sekunden denke ich auch schon eine Weile nach... Mal sehen, was da noch so passiert. Die Display-Aufteilung ist noch nicht endgültig. Ganz unten befinden sich allerdings die (jetzt noch nicht sichtbaren) Balken für S-Meter und SWR- bzw. Leistungsanzeige. Von daher ist die Uhr an der Stelle nicht so gut aufgehoben. Aber wie gesagt, es ist noch nichts endgültig.


    .

    73 de Stefan DK6TM

  • Ich könnte auf 'ne Uhrzeit auch verzichten. Es ist wirklich dumm, zur sowieso unnützen Sommerzeitumstellung all die Uhren wieder einstellen zu müssen.


    (Ist nicht soooo ernst gemeint, wer mit dem Solf2009 portabel geht ist vielleicht ganz froh um die Uhrzeit, und die wird dann wohl in UTC sein und eh' nicht umgestellt)

  • Hallo Holger,


    ja, mit dem Argument bin ich auch schon öfter konfrontiert worden, eigentlich ist die Uhr unnötig... ;)


    Andererseits finde ich es immer nützlich eine Uhrzeit am Funkgerät zu haben, die direkt UTC anzeigt. Ich kriege das nie hin, die Zeiten korrekt umzurechnen bzw. ans Umrechnen zu denken. Die Uhr ist ja auch eher ein Abfallprodukt (für die Bandspeicher würde der batteriegestützte Speicher sowieso gebraucht). Vielleicht sollte man sie wirklich abschaltbar machen. Ich denke da mal drüber nach. Auf einen Menüpunkt mehr oder weniger kommt es auch nicht an.


    Allgemein finde ich es aber nützlich diese Hinweise zu bekommen (bitte mehr davon!), weil dadurch der Solf nur besser werden kann! Ich werde auch in regelmäßigen Abständen hier wieder Zusammenfassungen veröffentlichen, damit ihr schauen könnt, ob die Funktionen sinnvoll gelöst sind oder eher nicht. Irgendwann wird man ein wenig betriebsblind... 8) :D


    .

    73 de Stefan DK6TM

  • Lbr Stefan,


    vielleicht kann man mit Dir auch über die Menüstruktur und deren Optionen hier diskutieren?


    Dazu könnte man die möglichen Einstellungen als Textgraph darstellen ?

    Ich hoffe das System wird klar.


    73 de Uwe
    DC5PI

  • Ja, natürlich kann man das! :)


    Wir planen derzeit die vorläufig endgültige Menüstruktur, sind aber für Vorschläge jederzeit offen!


    Die einzige Vorgabe ist, das Direktmenü (also die erste Menü-Ebene) darf nicht mehr als 5 Menüpunkte haben (zuzüglich dem Einstieg in das Einstellungs-Menü). Und es sollen nicht mehr als drei Ebenen (Also Direkt - Einstellungen - Funktions-Untermenü) werden. Einige Funktionen müssen ins Menü rein, andere können. Aber im Prinzip ist das Ganze noch relativ offen.


    .

    73 de Stefan DK6TM

  • Quote

    Am Controller (ATMega644P) sind noch vier Analog-Eingänge frei, Digitale Ein- und Ausgänge können jederzeit mittels I2C-Portexpander nachgerüstet werden.


    Stellt sich die Frage, ob den auch noch PINs frei sind, über die man einen Interrupt auslösen könnte. Dann wäre nämlich z.B. auch eine Tastenexpansion machbar, z.B. für 10er Tastatur oder für Direktaufruf von Menüeinträgen.