FA-NWT-400 Firmware-Update

Bitte beachten!
In der Woche vom 15. -21.07.2024 wird das Forum mehrmals für kurze Zeit in den Wartungsmode geschaltet
und zeitweise auch gar nicht erreichbar sein.
Grund sind Wartungsarbeiten am Server in Vorbereitung der Installation der neuen Forensoftware.
Wir bemühen uns, die Zeiten der Nichterreichbarkeit so kurz wie möglich zu halten.

Danke für Euer Verständnis
  • Hallo zusammen,


    mein NWT lief bisher problemlos. Jetzt hatte er einige Zeit Ruhe gehabt, aber heute Abend brauchte ich ihn mal wieder. Zu Anfang war noch die originale Firmware 1.10 drauf und ich habe LinNWT 4.03 benutzt. Die Verbindung läuft über RS232 (/dev/ttyS0). Doch es ergaben sich mehrere Probleme.


    1. Das STOPP nach Start eines Wobbelvorgangs hat nix gebracht, der Datenrückfluss lief weiter,
    2. Bei EINMAL lief der Datenrückfluss auch weiter,
    3. Der angezeigte VSWR-Verlauf war nicht konstant. Entweder eine Durchgezogene am oberen Rand oder ab und zu der Dip im SWR. Aber der war auch nicht auf einer Stelle, sondern sprang, wenn er mal auftauchte, zur Seite.


    Also habe ich mir mal die neue Version 4.07 kompiliert. Leider lief es da genauso ab. Nächster Gedankengang: Firmware zu alt für Software, auch wenn das nirgendwo steht. Also V1.19 Variante 1 heruntergeladen und den Jumper aus der Bastelkiste geholt. Dann nach Plan vorgegangen:


    1. Bei ausgeschaltetem NWT, LinNWT starten und dann auf Firmware-Update,
    2. Jumper eingesetzt und OK geklickt,
    3. HEX-Datei ausgewählt und dann OK,
    4. Nochmal OK und NWT eingeschalten.


    Es erscheint ein weiteres Fenster, das den Titel Unbenannt trägt und leer ist. Die CPU-Auslastung geht in die Vollen, aber es passiert nix programmseitig. Nach ein paar Minuten, habe ich dann alles wieder gekillt. Zwei weitere Versuche scheiterten auch und der NWT lässt sich natürlich auch nicht mehr ohne Jumper betreiben.


    Stellt sich die Frage, wie komme ich aus der Zwickmühle? Kann man den PIC extern programmieren? Equipment gäbe es auf der Arbeit.


    Ähnliches Problem war schonmal hier:
    http://www.qrpforum.de/thread.php?threadid=3431
    Lief aber ins Leere . . .


    Hoffe einer der NWT-Experten kann uns helfen.


    Vielen Dank im voraus,

    72 de Corny, Df6fR
    DL-QRP-AG #1547 = AGCW #2839

  • Hallo Corny,


    den PIC neu zu programmieren ist kein Problem. Auf der Homepage von Andreas findest Du auch die jeweiligen Hex-Files mit Bootlader für eine externe PIC Programmierung.
    Wichtig ist nur die richtige Variant.
    Die Variante 1 ist ausschließlich für NWT´s mit direkter 400 MHz Takteinspeisung.
    Falls Du noch einen NWT mit 20 MHz Takteinspeisung hast (ältere Version ohne Helixfilter) benötigst Du die Variante2.


    Falls Du keinen OM mit einem PIC-Brenner in der Nachbarschaft hast, kannst Du mir den PIC zusenden und ich programmiere ihm.


    vy 73
    Rainer

  • Hallo Rainer,


    danke für die Antwort. Habe es jetzt gefunden, ganz am Ende der Seite: "PIC-Code mit Boot-Loader". Das werde ich ausprobieren, wir haben ein gutes µC-Labor, das sollte hinhauen. Im Titel des Threads steht auch welche Version ich habe, nämlich die 400er.


    Vielen Dank,

    72 de Corny, Df6fR
    DL-QRP-AG #1547 = AGCW #2839

  • So,


    das war wohl nix. Eigentlich verlief das Programmieren heute auf der Arbeit recht reibungslos. Habe das Hexfile mit Bootloader von dl4jal.eu runtergeladen und mit Defaultwerten für das Programmiergerät neuprogrammiert. Der Code an sich kam mir etwas kurz vor, war nur etwa ein Zehntel des Möglichen. Stimmt es, dass es sich um einen PIC16F876 handelt?


    Zu Hause habe ich den IC mit dem originalen Aufkleber "HFM9B-400 V1.10" wieder eingesteckt. Aber die Software sagt Offline und Firmware 000.


    Was kann man jetzt noch machen? Muss man etwas besonderes beim programmieren beachten? Wie kann das überhaupt passieren?

    72 de Corny, Df6fR
    DL-QRP-AG #1547 = AGCW #2839

  • Hallo Freunde,


    Hallo Corny,


    Corny schaue mal ob der der Programmier - Jumper noch Steckt?, bei gestecktem Jumper wird die Firmware gelöscht....


    Vy 73s es schönen Abend de Norby aus Belecke :)

    Vy 72/73s de Norby aus Belecke


    VFDB Z92
    DL-QRP-AG #209
    G-QRP # 12593
    AGAF #2086
    AGCW #3491
    EPC #1619 GM01

  • Leider nicht, den habe ich wohlweißlich schon am Donnerstag wieder weggepackt, damit soetwas nicht vorkommt. Danke

    72 de Corny, Df6fR
    DL-QRP-AG #1547 = AGCW #2839

  • Hallo Corny,


    im FA-NWT ist der PIC16F876.
    Eine Frage, hast Du, nach dem Programmieren des PIC mit dem Programmiergerät, den Inhalt des PIC mit dem Hex-File verglichen?
    Wenn der PIC danach auch noch richtig herum in den NWT eingesetzt wird, sollte alles funktionieren.


    Ich nutze zum programmieren das Programmiergerät "GTP-USB[plus]" mit der Software "WinPic800" von Francisco Benach (http://www.winpic800.com). Die Internetseite ist zwar in spanisch bzw. in englisch, die Software aber auch in deutsch.


    vy 73
    Rainer

  • Hallo
    Ich muss erst die Software starten und dann den NWT an die Betriebsspannung legen sonst bleibt er offline und es komm logischer weise auch keine Firmware nr.
    Reinhard

  • Hallo zusammen,


    also die Software des Programmiergeräts hat den Inhalt verifiziert. Sollte daher richtig geschrieben sein.
    Habe auch verschieden Kombination von Software An/NWT An ausprobiert, ohne Erfolg.


    Ich werde nochmal das RS232-Kabel kürzen. Es hat zwar jetzt über ein Jahr mit der langen Länge funktioniert, aber wer weiß. Außerdem brauche ich es auch nicht mehr so lang.


    Falls dann immer noch nix ist, werde ich nochmal den PIC auslesen und neuprogrammieren. Und dann auch mal Programmiergerät und Software nennen. Es ist aber gut zu wissen, dass ich schonmal den richtigen Typ 876 ausgewählt habe.

    72 de Corny, Df6fR
    DL-QRP-AG #1547 = AGCW #2839

  • Hallo Corny,


    ich habe es schon mal geschaft einen PIC so abzuschießen, das er sich zwar noch programmieren lies, aber das war auch alles. Nach stundenlanger Fehlersuche habe ich einen neuen PIC programmiert und eingebaut und der NWT ging wieder.


    Falls Du nicht weiter kommst, ich habe noch einen programmierten PIC, vers.119-1 m.bootlader, liegen. Ich könnte ihm Dir zum testen zur Verfügung stellen. Um sicher zu sein habe ich ihm vorhin nochmal in meinem NWT getestet, es gab keine Probleme.


    vy 73
    Rainer

  • Hallo Thoren,


    ich gehe mal davon aus, dass das Foto Deinen NWT zeigt.
    Du benötigst demzufolge die Variante2, also die Datei "fw_119_2.hex".
    Diese Variante ist für den FA-NWT mit DDS-Takteinspeisung von 20MHz.


    Auf Deiner Platine ist der Jumper "RB0-GND" noch nicht eingebaut. Zum programmieren musst Du Stist 10 des PF2 über einen 470 Ohm Widerstand mit Masse verbinden. (Verbindung muss danach wieder getrennt werden!!!)


    vy 73
    Rainer

  • Guten Abend,


    Der PIC läuft wieder. Es handelte sich um einen Bedienungsfehler der Programmiersoftware. Obwohl ich explizit ein Hexfile geöffnet hatte wurde binär eingelesen. Das musste man dann noch in einem Extramenü einstellen. Jetzt habe ich FW1.19! Danke für die Unterstützung.


    Allerdings hat sich mein ursprüngliches Problem noch nicht gelöst. Ich arbeite wie früher mit dem Reflexionsmesskopf, um das Antennen-SWR zu messen. Ich habe meine Dummy-Load rangehängt. Der Aufbau steht stabil und nix wackelt. Wie im ersten Post beschrieben funktioniert "Einmal" nicht. Es werden permanent Daten ausgelesen. Das SWR springt mitten im Durchlauf immer zwischen 1 und unendlich. Was ist das Problem?


    Eine etwas andere Beschreibung: Betrachte ich mir nur die Firmware Version im Fenstertitel passiert unregelmäßig folgendes:
    FW:1.19:V01 -> FW:1.19:V00 -> FW:0.00 -> FW:1.19:V01


    Kann das jemand erklären? Liegt es an der seriellen Verbindung?


    Ein schönes Wochenende


    EDIT: Uwe, de0508, hat mich gerade angerufen und er hat mir einiges erklärt. Er hat mich auch gebeten einen Screenshot hochzuladen, nach einer Kalibrierung. Da die Messvorgänge aber nicht richtig ausgeführt werden, konnte ich nicht kalibrieren. Hier jetzt ein Screenshot mit Durchgang zwischen den Ports und erwähntem Problem. Es wird sogar gerade FW:0.00 angezeigt! Seiner Meinung nach sollte es nicht an der seriellen Verbindung liegen.

  • Hallo,
    das liegt an der RS232. Aller 100mSek wird ueber die RS232 im PIC die FW Version+Variante und noch andere Parameter abgefragt und die FW-Nr. sofort in der Kopfzeile angezeigt. Das scheint nur ab zu zu klappen. Ich arbeite nur mit Linux (Ubuntu) und habe keine Probleme. Diese kurzen Zyklen sind fuer den SAV noetig (Rueckmeldung der Schalterstellungen).
    Frage doch einmal mit fuser den Nutzer der RS232 ab. Siehe Bild.


    73 Andreas

  • Hallo Cornell,


    > ... Der Aufbau steht stabil und nix wackelt. Wie im ersten Post
    > beschrieben funktioniert "Einmal" nicht. Es werden permanent Daten
    > ausgelesen. Das SWR springt mitten im Durchlauf immer zwischen 1
    > und unendlich. Was ist das Problem?


    dann gehe mal bitte einen Schritt zurück.


    - Kontrolliere, ob der FA-NWT ein 4-MHz-Signal am Ausgang abgibt, wenn er nur an Spannung liegt (also ohne Verbindung zum Rehner).


    Ist dies in Ordnung, so stimmt die Kommunikation zwischen dem PIC im FA-NWT und der DDS.


    - alle BNC-Stecker vom FA-NWT abtrennen (nichts anschließen)
    - FA-NWT ausschalten, Software beenden
    - RS232 oder USB Verbindung herstellen
    - Software einschalten


    Nun sollte links vom Balken "Datenrückfluss" das Wort "Offline" stehen.


    - FA-NWT einschalten


    Jetzt sollten dauernd das Wort "Online" und eine konstante Zeichenfolge in der Titelzeile zu sehen sein.


    Nun kalibriere den ersten Messkopf, auch wenn Du es schon einmal gemacht hast.


    - Betriebsart "Wobbeln"
    - Kalibrieren Kanal 1"
    - Kurzschluss bzw. 40 dB je nach Anweisung zwischen Ausgang und Eingang einschleifen


    Jetzt müsste das Gezappel (Sprünge zwischen Minimum und Maximum) weg sein.


    73/72 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

  • Hallo,
    ich habe noch einmal ueber Dein Problem nachgedacht.
    Wenn mit der RS232 alles in Ordnung ist und trotzdem die FW in der Kopfzeile wechselt und nicht stetig anzeigt wird haette ich gern gewusst:
    1. Welches Linux benutzt Du
    2. Sende mir bitte folgende Daten. Zuerst linnwt starten und dann in einem Terminal den Aufruf:


    ps axl > ps.txt


    erzeugt die Datei ps.txt.


    Die sendest Du mir bitte.


    DL4JAL@t-online.de


    vy 73 Andreas

    Edited once, last by dl4jal ().

  • Hallo Rainer,


    das Update hat sofort bei mir funktioniert, danke für deine Hilfe. Die FW Version wird auch richtig vom Programm angezeigt.


    vy 73
    Thoren

  • Hallo Ingo und Andreas,


    leider kann ich gerade wenig machen, bin seit gestern etwas lädiert und nur kurz am PC. Also die 4 MHz sind da, das scheint zu laufen. Das Kabel habe ich noch nicht gekürzt, aus genanntem Grund, scheint aber aus meiner Sicht das Geschickteste, bevor wir weiter rätseln.


    Hier noch die Software-Info: Ich benutze ein Debian Lenny, Linux Kernel 2.6.30.5. Hier der gewünschte Output:


    Morgen werde ich hoffentlich das Kabel machen können.


    Danke bis hier hin.

    72 de Corny, Df6fR
    DL-QRP-AG #1547 = AGCW #2839

  • Hallo Corny,
    danke fuer die Angaben.
    Ich sehe, dass "linnwt" mit der "Nice-prio" 0 gestartet wird. Das ist OK. Mich haetten in der PS-Ausgabe alle Ausgaben interessiert.
    Mit welcher Nice-PRIO laufen alle anderen Prozesse?
    Hast Du sehr viele Prozesse die mit hoeherer Nice-PRIO laufen?
    Bei mir ist ein Prozess mit -10 und die anderen wichtigen laufen mit -5. Alle anderen die ich selbst als USER starte laufen auch mit 0.
    Starte doch einmal linnwt mit hoeherer Nice-Prio. Wenn alle Prozesse mit 0 laufen wuerde ich mal linnwt mit -1 starten.


    nice -1 /home/df6fr/opt/linnwt4/linnwt


    Wenn sich da nichts bessert ist eindeutig die die HW (ev. RS232) schlud.


    vy 73 Andreas

  • Hallo zusammen,


    >Eine etwas andere Beschreibung: Betrachte ich mir nur die Firmware Version im >Fenstertitel passiert unregelmäßig folgendes:
    >FW:1.19:V01 -> FW:1.19:V00 -> FW:0.00 -> FW:1.19:V01


    Ich habe ein NWT500 und der lief bis Dato auch Problemlos. Seit Windows 7 und NWT 4.07
    habe ich auch diesen Effekt. Nach dem ich den NWT 500 ausschalte / anschalte und NWT 4.07 neu starte, arbeitet z.B. die Wobbelfunktion ein 1-2 Minuten ohne Probleme und
    danach geht nichts mir. Anschließend zeigt sich der selbe Effekt wie oben beschrieben.


    KH