Hochwertige PowerSupply für Oszillatoren, Mischer usw.

  • Hallo


    Das die Spannungs/Stromversorgung von Oszillatoren, Mischern, Vorverstärkern usw. sehr wichtig ist, ist bekannt (dennoch werden meist xx7805xx verbaut 8o
    Für bessere Qualität wurden früher z.B. UA723 eingesetzt. Welche erschwinglichen Spannungsregler sind heutzutage für diesen Zweck empfehlenswert?


    Bei diversen Händlern gibt es hunderte von Typen, wobei es aus den wenigen angegebenen Daten meist sehr schwierig ist eine Entscheidung zu treffen. Alle Datenblätter zu lesen ist wiederum eine Jahrhundertaufgabe...


    Konkret suche ich Spannungsregler (für obigen Anwendungsfall) für 3.3, 5 und 12V. Der genaue absolute Spannungswert ist eher unwichtig. Der benötigte Strom ist immer unter 100mA. Low-Drop Funktionalität ist auch unwichtig.


    Welche Spannungsregler Typen sind empfehlenswert?
    Beispiel: MAX8902 ??
    Welche Schaltungen, Kondensatoren etc. sind besonders geignet?
    Beispiele:
    http://www.wenzel.com/documents/finesse.html
    http://www.edn.com/article/CA608157.html
    Worauf ist besonders zu achten?


    Würde mich sehr freuen wenn eine Diskussion über dieses - meist vernachlässigte - Thema zustande käme, mit dem praktischem Ergebnis von empfehlenswerten Schaltungen und Spannungsregler Chips.


    Beste Grüße
    Christian
    ---
    http://home.pages.at/chirt/EHW.htm

  • Hallo,
    in UKW-Berichte 2/92 wurde zu dem Thema "Hochstabile, rauscharme Stromversorgung" von DF9PL ein lesenswerter Artikel veröffentlicht.
    Der LM723 / µA723 erreicht die guten Werte nur, wenn die 7V-Referenzspannung mit einem RC-Glied gesiebt wird.
    73

  • Hallo Christian,


    ein sehr interessantes und leider sehr oft vernachlässigtes Thema hast Du da angesprochen. Die üblichen Festspannungsregler haben einen Fremdspannungsabstand von etwa -70 dB. Nimmt man statt dessen einen einstellbaren Spannungsregler und blockt dessen Stelleingang zusätzlich mit etwa 10 µF ab, so erreicht man etwa -80dB.


    Wer besser werden muss, kann nur diskrete Regler mit rauscharmen Transistoren und OPV selber bauen. Wer einen 24 bit ADU ausreitzen will, muss mit erreichbaren Werten von -120dB rechnen, der Rest bis theoretisch -144dB geht im Rauschen unter. Auch -120dB wollen erst einmal erreicht und gemessen werden. Da bewundere ich immer die Angaben der SDR-Fans, die mit dB nur um sich schmeißen, obwohl die ADU im PC mit allem anderen als einer rauscharmen Spannungsquelle vorsorgt werden.


    73 de Gerd, DM2CDB

  • Hallo Gerd,


    ich möchte noch ergänzen, daß definitiv die wenigsten der 24Bit-AD-Wandler selbst mit einer perfekten Spannungsversorgung auch nur annähernd an die theoretische Grenze von 146dB kommen. Bei den meisten rauschen die letzten 6Bit...8Bit nur unkorreliert und die Dynamik liegt bei 90dB...110dB. Anhand der Leistungsaufnahme kann man es oft beurteilen; ein 30mW-Typ liegt eher bei 90dB, egal wie gut die Spannungsversorgung ist ;o).


    Nur als Bemerkung am Rande...


    vy 73 de Gerrit, DL9GFA

  • Hallo Gerrit,


    besten Dank für Deinen Hinweis. Natürlich hängt das konkrete Rauschen von der Technologie, von der verfügbaren Stromversorgung und auch vom Messverfahren ab, da Festspannungsregler ein Breitbandrauschspektrum abgeben (bis 150 kHz und höher), Messung der Fremdspannung aber mit 22 kHz Filter und die Geräuschspannung sogar mit Ohrkurvenfilter gemessen werden, aber das brauche ich Dir ja nicht zu sagen. Christian, ich kenne keine rauscharmen Festspannungsregler. Ich würde einen Regler mit NE5534A und diskreten Transistoren, keine Z-Diode!, aufbauen.


    73 de Gerd, DM2CDB

  • Hallo Gerd,
    Danke für Tipp!
    Jetzt warte ich darauf, dass ein Beitrag mit einem tollen rauschärmsten Festspannungsregler hereinkommt ;)


    Vielleicht noch ein grundsätzlicher Hinweis: Alle Erkenntnisse die ich erhalte, stelle ich natürlich wie immer über lang oder kurz allen wieder zur Verfügung. Ausnahme: Jemand wünscht das ausdrücklich nicht. Mein Motto lautet da: Von Amateurfunkbastler für Amateufunkbastler (statt dem Wort "Amateurfunk" kann auch "Radio" eingesetzt werden).


    Bitte um weitere Beiträge, vor allem mit Tipps und Hinweisen aus der Praxis!


    Beste Grüße
    Christian

  • Hallo Cristian und Mitleser,


    auch ich habe den Eindruck, dass viele Schaltungsentwickler sich gerade über die Stromversorgung ihrer Oszillatoren recht wenig Gedanken machen.
    Besonders das sehr niederfrequente Funkel- und Schrotrauschen der Halbleiter der gerne verwendeten "Dreibeiner" ist pures Gift und sorgt unweigerlich hauptsächlich für Amplitudenrauschen, aber auch für Phasenrauschen, in unseren Oszillatoren. Henning, DK5LV, hat in seinen Beiträgen (wie erst kürzlich in den UKW Berichten Heft 4/2008 S. 233 ff.) immer wieder darauf hingewiesen.
    In meinem zwar betagten, aber vom Rauschen her immer noch sehr guten Signalgenerator 9087 von Racal-Dana hat man jeder Spannungzuführung kritischer Stufen gesonderte Rauschfilter mittels Darlingtonstufen und RC-Kombinationen spendiert. Im Dateianhang ist ein Auszug davon zu finden: Q3, Q6, Q9 und Q12 zeigen uns exemplarisch, wie das dort dimensioniert wurde.


    Teilweise filterer ich die Betriebsspannung von VCO's ganz einfach über mehrgliedrige RC Kombinationen. Das ist zwar von der Energiebilanz etwas verschwenderisch, aber bei dem relativ geringen Leistungsbedarf mancher Oszillatoren durchaus vertretbar. Viele VCO's brauchen keine sehr genaue Spannung, stabil sollte sie natürlich sein! Der berechnete Vorwiderstand wird einfach in zwei bis drei etwa gleiche Teile zerstückelt und jeweils ein Elko (je nach Platz) von wenigstens 10µF (hier hilft viel wirklich viel =) und selbst 1000µF wären kein Luxus! nehmen aber leider etwas Platz weg ;( ) eingesetzt. Der Nachteil ist die sich nur langsam aufbauende Spannung nach dem Einschalten.


    Bei (aktiven) Mischern sehe ich weniger die Gefahr, das uns die Stromversorgung unnötiges Rauschen einschleift, eher würde ich den Vorstufen eine rauscharme Stromvrsorgung gönnen.


    Viel Spaß beim Experimentieren. Eventuell hat ja jemand hier aus dem Kreis die Möglichkeit unsere Betrachtungen durch praktische Messungen zu untermauern :]


    73 und ein erfolgreiches und gesundes Basteljahr de Dietmar, DL2BZE


    edit:
    Dateianhang war zu unhandlich, daher bitte die neue Datei von TXT in TIF umbenennen!
    edit2: Tippfühler