Antennenmessbrücke

  • Hi Clemens,


    ich schlag mich immer noch mit meinem Zähler 8443A rum.
    Ein 10 MHz-Sinussignal 200mVss aus meinem Grundig-Abgleichsender zeigt er in Stellung EXTERNAL nicht an.


    Ich hab mir mal das 1MHz- Ausgangssignal auf der Rückseite auf dem Oszi angeguckt. Ich hätte da ein Rechtecksignal erwartet. Stattdessen sehe ich ein 1MHz-Signal, das über einen RC-Tiefpass-Differenzierglied gelaufen ist: die Flanken sind noch zu sehen, dann klingt das Signal ab - bis zur nächsten Flanke.
    Hast Du diesen Effekt bei Deinem Zähler auch?


    72 de Stefan DL5HG

  • Hallo Stefan,


    falls die 200mVss als EMK gemeint sind (bei alten Meßsendern üblich),
    wären das an 50 Ohm -16dBm.
    Der Zähler ist mit -10dBm Eingangsempfindlichkeit spezifiziert,maximal
    +15dBm erlaubt.
    Meiner packt gerade noch die -16dBm,aber das kann Zufall sein.


    Das 1MHz Ausgangssignal sieht wie auf dem Bild aus (Anzeige gedehnt),
    es sind 4mV.


    Um jetzt nicht ganz oT zu werden,hier noch ein paar Literaturquellen
    für Rauschbrückenbauer :)
    Ham Radio 3/83 und 5/78,Communications Quarterly Spring 1993,
    die Artikel selbst sind im Moment allerdings bei mir "verschollen".


    Für weitere Fragen zum 8443A solltest Du evtl. besser PN benutzen,da es sonst zu sehr vom Thread abweicht.


    73
    Clemens

  • Hallo Ha-Jo,


    vielen Dank für das Schaltbild. Allerdings habe ich etwas noch nicht ganz gerafft. Tr1: ist das die Mantelwellensperre? Da mir die CQDL 1/2007 nicht vorliegt, konnte ich Deinen Ausführungen nur bedingt folgen. Im Prinzip ist mir das auch egal, weil ich eigentlich nur Dein Ding nachbauen will. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man damit auch Delta Loops, symetrische Antennen und außer Mitte gespeiste Dipole ausmessen? (Welche Antennenform eigentlich nicht?)
    Kannst Du kurz Tr1 und den Übertrager beschreiben. (Material / Windungszahl) Anfang und Ende sind ja im Schaltbild vorhanden. Da ich mich bei HF gern mal dämlich anstelle: Metallgehäuse ? Gefühlt würde ich sagen Plaste ist hier wohl besser? Wenn es nicht zu viel ist, ein Foto ins offene Gehäuse würde mir vielleicht helfen, bei HF-Aufbau keinen Riesenmist zu machen :rolleyes:

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbsup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbsup:

  • Lbr Jan,


    da muß ich dich enttäuschen; deine Erwartungen sind etwas zu hochgeschraubt. Ich arbeite zwar an einer Meßbrücke für symmetrische Antennen, die der asymmetrischen ähnlich sein wird, aber die ist noch nicht fertig. Sie wird auch einen anderen Balun erhalten als die jetzige. Sie wird auch nicht in ein Plastik-Gehäuse eingebaut werden. Denn man muß damit rechnen, daß eine Hühnerleiter, die man an eine Meßbrücke anschließt, in ihrem Nahfeld asymmetrisch in die Meßbrücke einstrahlen könnte!


    Man kann auch nicht eine symmetrische Antenne so einfach über einen Balun ausmessen! Das geht nur, wenn zufällig die Speiseleitung des Dipols die gleiche Impedanz hat wie die parallelen Drähte im Balun der Meßbrücke. In allen anderen Fällen wird der Balun die richtigen Werte der Antenne verändern. Soviel habe ich schon gelernt.


    Bei meiner Meßbrücke handelt es sich um eine für asymmetrische Antennen im reellen Impedanzbereich von ca 30 Ohm bis über 5000 Ohm; ich kann also auch hochohmige Langdrähte nach R und X ausmessen. Eingebaut ist sie in ein Gehäuse Teko 3/A. Der Stromwandler an der BNC-Buchse in der Mitte der Schaltung hat etwa 55uH, mit 10 Windungen auf einem Kern FT50-43, und soll die Symmetrie der Einspeisung des Oszillatorsignals verbessern. Der andere Übertrager ist vierdrähtig auf einen Ringkern T50-6 gewickelt und hat je Spule eine Induktivität von maximal 300nH, sonst würde er nicht bis 30 MHz gehen. Eben habe ich zwar ein Foto vom Innenleben der Meßbrücke gemacht, aber dessen Datenrate ist für diesen Server zu hoch; ich könnte dir das Foto höchstens direkt per email schicken, sofern Du an einer asymmetrischen Lösung überhaupt Interesse hast.



    Mit dem genannten Artikel in CQ-DL 1/2007 habe ich nichts zu tun!



    OK?