Was haltet Ihr vom SGC SG-2020 ?

  • Quote

    Original von DF 7 RST
    bei Ebay ist grad einer im Angebot.Lohnt es sich dieses Gerät zu kaufen ?
    best 73 ,Jürgen/ DF 7 RST


    Finger weg, Jürgen!!!
    Ich habe im Abstand von 2 Jahren 2 Testberichte über die Kiste geschrieben, die nicht gedruckt werden konnten weil sie so vernichtend waren, dass der Hersteller mit Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe gedroht hat.


    Für Telegrafie ist das Gerät untauglich. Starke CW Signale im Abstand von einigen Kiloherz tasten den RX auf dem Nutzkanal aus.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo zusammen,
    bei EHAM ist auch ein Bericht von DL9NEF, der Peters Aussage bestätigt.Siehe:


    Advantages: Rockmade, lab-quality, very good DSP for SSB, very pretty (in my eyes...)


    Disadvantages: Loud PTT-relay, poor NF, noisie RX, very poor AGC, unacceptable blocking.


    I can deal with almost all the disadvantages but the very, very poor blocking! This makes it impossible to work stations, which also work QRP - even in a fairly crowded band!
    40 m in the evening? Forget about that! For example: You are in a pleasant chat with an other QRP-station on 7029 kc, suddenly your QSO-partner disapears in the rhythm of an other station. You begin to look for the "Insolent" and you find him: 8 kcs away from your frequencie, picking up only S 4-5!
    If anybody knows how to cure this problem: PLEASE let me know!


    Poor AGC: I can´t believe anybody can be satisfied with it! Without adjusting the RF-gain by hand, no distortionless audio is possible!


    Very disappointing over all - I won´t buy it again!

  • Ich hatte mal einen, aber nur kurze Zeit. Optisch ist er sehr schön anzusehen aber:


    - schlechte, hoch klirrende NF-Wiedergabe
    - sehr unruhiger Empfänger
    - schlechte AGC ( erscheint mir viel zu schnell )
    - in CW war starkes "Blocking" zu bemerken
    - SSB Operation war o.k.


    DL1EA, Rolf.

  • Hallo Leute,


    ich habe einen SG-2020 seit vier oder fuenf Jahren, und das Geraet ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Fuer SSB ist es fantastisch. Der eingebaute Sprachprozessor ist so gut, dass mein Linearverstaerker montatelang ausgeschaltet bleibt. Auch bei Contests und Pile-ups komme ich ganz gut durch (mit 10 oder 20 W). Nicht immer sofort, aber der Spass an QRP ist ja, dass es Koennen braucht.


    Was ich besonders am SG-2020 mag ist dass es ein Minimum an Knoepfen hat. Du kannst es ganz einfach mit einer Hand bedienen. Es nimmt nicht so viel Platz weg, und ist, wie schon von anderen angesprochen, unkaputtbar. Ausser, Du schliesst 24 V an, das mag es nicht (habe ich ausprobiert - als meine PSU starb).


    Es ist wichtig zu verstehen, dass das SG-2020 fuer QRP SSB entworfen wurde. Es ist ein Superhet mit 60 MHz als einziger IF. Das Quarzfilter ist wirklich gut, aber eben 2.7 MHz breit. Schmaler ist wohl bei der Frequenz nicht machbar. Danach kommt ein erstklassiges Audiofilter, das von 100 bis 2700 Hz einstellbar ist. Das DSP kam dann spaeter hinzu, noetig ist es nicht (mein Rig hat kein DSP).


    Wichtig ist, dass die RF-Gain Kontrolle auch wirklich benutzt wird, und nicht einfach immer voll aufgedreht wird. Es hat ein Grund, warum ein Geraet mit so wenig Kontrollknoepfen einen Drehknopf fuer RF-Gain an prominenter Stelle hat! Mit dem richtigen RF-Gain (nur so viel aufdrehen wie noetig), ist der Empfaenger klasse. Auch abends auf 80m und 40m waehrend grossen Contests.


    Fuer CW ist das Geraet auch nicht so schlecht, wie viele sagen. Das Problem ist, dass die meisten Leute, die das SG-2020 einfach nur mal ausprobieren, nicht unbedingt die Gebrauchsanleitung lesen. Da steht es, wie es gemacht wird: Lautstaerke voll aufdrehen und mit der RF-Kontrolle die Lautstaerke der Gegenstation einstellen. Ab Werk ist dann der CW Mithoerton (Sidetone) zu laut, aber das laesst sich einstellen.


    Dann gibt es auch kein Problem mit dem AGC --- ausser, dass laute Stationen neben Deinem leisen QSO Partner richtig laut sein koennen, zu laut in einem Kopfhoerer. D. h., AGC ist faktisch aus. Ich bau gerade an einem Audio AGC, den ich zwischen Rig und Kopfhoerer schliessen kann. Aber mein Behelf von zwei antiparallelen Dioden als Limitierer funktioniert schon ganz gut.


    Mein Fazit: Das SG-2020 ist fantastisch fuer SSB, und gar nicht soo schlecht fuer CW. Wenn Du aber haeufiger zur Morsetaste als zum Mikro greifst, moechtest Du vielleicht lieber einen Tramp-8 oder K2 bauen. Oder eins von den anderen DL-QRP-AG Projekten, wenn Du nicht alle Baender brauchst. Oder Du besorgst Dri einen Icom IC-703, aber dann mit 400 Hz CW Filter.


    Peter, hast Du Deine Testberichte noch irgendwo? Ich wuerde die gerne mal lesen. Und ja, der Hersteller SGC ist reagiert komisch, wenn man Verbesserungsvorschlaege macht... voellig anders als Elecraft. Aber SGC hat die Produktion vom SG-2020 sowieso eingestellt.


    Viele Gruesse, Daniel M0ERA

  • Na dann halte ich mich an peters meinung.Vielen dank euch allen.Auch an den einzigen positiven beitrag von G0ERA,tnx.Meine mikrofonallergie verbietet sowieso jegliches SSB .
    Wir hör`n uns. Jürgen DF 7 RSt

  • Daniel,
    der SG2020 wurde von Bruce Franklin entwickelt, der vorher schon den QRP+ und den QRP++ entwickelt hat. Ich hatte den 2. QRP+ in Europa, den ersten hatte George, G3RJV.
    Eine Gruppe von Funkamateuren aus W, PA0 und DL entwickelte einige Modifikationen, die dem QRP+ die schlimmsten Unarten austrieb, veröffentlicht im QRP-Quarterly und im QRP Report.
    Das Hauptproblem war die Kombination von 50MHz Einfachsuper mit einem SCAF und Audio generierter Regelung. Die Laufzeit des SCAF ist so lang, dass die Regelung erst greift, wenn ein lautes Signal schon voll am Lautsprecher ansteht. Bei Telegrafie bedeutet das, dass der erste Punkt auf einer vorher freien Frequenz ungeregelt am Lautsprecher ankommt. Wir haben damals den Begriff "Ploppen" dafür eingeführt.


    In der Weiterentwickung zum SG2020 hat Bruce einige der Mods übernommen, hat aber gegen jeden Rat
    1. das ZF Filter noch schlechter gemacht in dem er von 50MHz auf 60MHz gegangen ist und
    2. das Regelproblem dadurch verschärft, dass er die ZF Verstärkung nochmal um 20 dB angehoben hat.


    Das führt nun dazu, dass starke CW Signale ausserhalb des Filters trotzdem das Nutzsignale austasten, was allgemein von den Kritikern als "Blocken" bezeichnet wird.
    Dein Vorschlag dem Problem mit der Handregelung (RF GAIN) entgegen zu arbeiten hilft nur dann, wenn das Nutzsignal auf dem gleichen Pegel wie das Störsignal ist. Die RF Gain ist in Wirklichkeit eine ZF-Gain und setzt nur das Übermass an ZF Verstärkung herab, das überflüssigerweise eingebaut wurde. Hörst du einem schwachen Signal zu, dann hört das blockieren des Empfängers im Takt des Störsignals in der Regel erst dann auf, wenn das Nutzsignal bereits völlig weggeregelt wurde.


    Du kannst davon ausgehen, dass ich nicht nur das Handbuch kenne, sondern auch das SG2020 von innen. SGC kannte das Problem immer. Während einer einstündigen Diskussion, die ich mit dem Chef von SGC während der HAM Radio hatte war dieser zu keinem Zeitpunkt bereit ein SG2030 an einer Antenne anzuschliessen. In Dayton am SGC Stand genau das gleiche: strikte Weigerung der SGC Leute eine Antenne anzuschliessen. Mit zwei portablen QRP Geräten konnten wir aber den beschriebenen Effekt trotzdem vorführen, die SG2020 am Stand waren ja eingeschaltet. Eine versprochene Gegenvorführung der SGC - Leute anläßlich des QRP Treffens in Dayton an der Antenne war zwar von SGC versprochen worden, wurde aber nie gemacht.


    Vorsicht mit Berichten aus den USA zu Made in USA Geräten. Es gilt für einen Amerikaner als Sakrileg öffentlich ein Made in USA Gerät zu kritisieren. Mein Bericht im USA QRP-L zum SG2020 hat dazu geführt dass ich auf der Liste böse angegangen wurde. OFFline, in persönlichen emails dagegen wurden meine Ergebnisse dutzendfach auch von Amerikanern bestätigt.


    Ich habe absolut nichts gegen SGC, das Gespräch mit deren Chef war sogar ganz amüsant. Der Mann war selbst Funkamateur, wusste genau was er mit dem Gerät für Probleme hat und musste es trotzdem über den Klee loben. Nach 27 Jahren bei einem US Konzern habe ich ihn sogar gut verstanden.


    In SSB tritt das Problem natürlich längst nicht so stark auf, deswegen habe ich auch immer geschrieben und bleibe dabei: für Telegrafie Betrieb untauglich.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo Peter,


    vielen Dank fuer die Ausfuehrungen: sehr interessant! Das mit der Laufzeitlaenge des Filters war mir nicht klar, ist aber voellig einleuchtend. Und endlich habe ich einen triftigen Grund, warum ich noch andere Radios baue :)


    > Du kannst davon ausgehen, dass ich nicht nur das Handbuch kenne


    Ups. Bitte entschuldige! Meine Bemerkung ueber Handbuchlesen war nicht auf Dich gemuenzt. Ich haette meinen Text genauer formulieren muessen. Es ist nur so, dass ich immer mal wieder auf Leute treffe (z. B. in der SG-2020 Yahoo Gruppe), die das Handbuch nicht genau lesen, und sich dann ueber Eigenarten des Radios beschweren. Beispielsweise der "zu laute" Mithoehrton. Das Handbuch ist auch schwer zu lesen. Nicht, weil der Text schlecht geschrieben ist, aber er ist nicht sehr stukturiert.


    Damit niemand zuviel bietet: hier in UK kostet ein SG-2020 umgerechnet 450 EUR, oder weniger.


    Viele Gruesse, Daniel

  • Quote

    Original von DL2FI
    Das führt nun dazu, dass starke CW Signale ausserhalb des Filters trotzdem das Nutzsignale austasten, was allgemein von den Kritikern als "Blocken" bezeichnet wird.


    Nur damit ich Dich richtig verstehe: meinst Du das NF Filter oder das Quarz-ZF Filter?


    73 Daniel M0ERA