Suche Dual-Gate-MOSFET

  • Hallo Bastler,


    ich suche für mein Bastelprojekt einen Dual-Gate-MOSFET der für insgesamt mindestens 500mW (total power dissipation) ausgelegt ist. Es soll in einer regelbaren PA-Treiberstufe für 14 MHz eingesetzt werden.
    Der BF990 aus dem Tramp-8 ist leider nur für kleinere Signale ausgelegt und bei Philips bin ich auch nicht fündig geworden. Hat jemand eine Idee, wo ich mal schauen sollte?


    Gruß Karl, DK4ARL

  • Hallo Karl,


    da ich keine DG-MOSFETs mit so hoher Ptot kenne hätte ich folgende Vorschläge:


    1. 3-4 normale DG-MOSFETs parallelschalten um auf die 0,5W Ptot zu kommen.


    2. Aus 2 normalen Single Gate JFET mit entsprechend hoher Verlustleistung eine Dual-Gate Version bauen (Kaskodenschaltung).


    3. Einfache 14MHz Lambda/4 PIN-Dioden Regelstufe (über 20dB regelbar) mit MMIC als Folgeverstärker (bis zu 17dBm Ausgangleistung).

    vy 72/73, Reinhold.

  • Hallo Reinhold,


    danke für die Antwort


    Quote

    Original von KubiK
    1. 3-4 normale DG-MOSFETs parallelschalten um auf die 0,5W Ptot zu kommen.


    Das möchte ich ja schon machen ;-). Ich benötige eine Ausgangsleistung der Treiberstufe vonca. 250mW. Dafür hatte ich schon 2 Stück von den 0,5W-FETs vorgesehen. Eine Parallelschaltung von noch mehr Kleinsignalfets wäre meines Erachtens nach übertrieben...


    Quote

    Original von KubiK
    2. Aus 2 normalen Single Gate JFET mit entsprechend hoher Verlustleistung eine Dual-Gate Version bauen (Kaskodenschaltung).


    Das ist eine gute Idee über die ich mal genauer nachdenken werde. Der "Mehraufwand" ist glaube ich dann gerechtfertigter, als im Punkt 1.


    Quote

    Original von KubiK
    3. Einfache 14MHz Lambda/4 PIN-Dioden Regelstufe (über 20dB regelbar) mit MMIC als Folgeverstärker (bis zu 17dBm Ausgangleistung).


    Wie schon unter Punkt 1 erwähnt benötige ich eine HF-Leistung von ca. 250mW sprich +24 dBm. Ich habe auch schon mal bei "Kleineschaltkreise" (...auf Englisch) geguckt, aber auch die High-Power MMICs liefern max.i +20dBm.


    Ich werde mir die Kaskodenschaltung noch einmal genauer durch den Kopf gehen lassen, danke für die gute Idee!


    VIele Grüße und schönen Sonntag!
    Karl, DK4ARL

  • Hi Karl,


    huh, das wird aber sehr heftig (und nichtlinear) 250mW aus so kleinen DG-MOSFET's rauszuquetschen 8o.


    Für höhere Leistung aus normalen MMIC's schalte ich je 2 in parallel (nun 25 Ohm Zin / Zout) und dann 2 solcher Gebilde in Gegentakt mit je einem 1:1 Leitungsübetrager am Ein- und Ausgang. Wenn ein MMIC 20dBm liefern kann dann würde die 4er Schaltung auf max. 26dBM kommen. 24dBm bekommst Du aber auch aus einem "diskret" aufgebauten MMIC mit 2 NF/HF-Transistoren mittlerer Leistung und dementsprechend hohem Strombedarf ... die Regelung müßte weiterhin über ein einfaches PIN-Dämpfungsglied o.ä. am Eingang erfolgen.

    vy 72/73, Reinhold.

  • Moin Reinhold,


    Quote

    Original von KubiK


    huh, das wird aber sehr heftig (und nichtlinear) 250mW aus so kleinen DG-MOSFET's rauszuquetschen 8o.


    Das ist ja der Grund, warum ich nach größeren Varianten gefragt habe. ;)
    Aber ich bin nun auch von der Idee weg, das mit einem Dual-Gate zu machen. Wenn ich es dann mit "normalen" MOSFETs mache, dann kann ich ja wieder einen mit mehr Verlustleistung nehmen. Es gibt ja genug Typen mit mehreren Watt...


    Quote

    Original von KubiK


    Für höhere Leistung aus normalen MMIC's schalte ich je 2 in parallel (nun 25 Ohm Zin / Zout) und dann 2 solcher Gebilde in Gegentakt mit je einem 1:1 Leitungsübetrager am Ein- und Ausgang. Wenn ein MMIC 20dBm liefern kann dann würde die 4er Schaltung auf max. 26dBM kommen. 24dBm bekommst Du aber auch aus einem "diskret" aufgebauten MMIC mit 2 NF/HF-Transistoren mittlerer Leistung und dementsprechend hohem Strombedarf...


    Eine Gegentakt Endstufe wäre schon schön, dann könnte das auch in der letzten Stufe der PA machen und bräuchte nicht so eine hohe Ansteuerleistung. Das Problem liegt in den Ein-/Ausgangsübertragern, die gewickelt werden müssen... nicht dass ich zu faul dazu bin oder es nicht kann, es gibt andere Gründe, warum ich gewickelte Übertrager nicht nutzen möchte... ;)


    Gruß Karl, DK4ARL