Flugfunk auf Kurzwelle ist noch recht gaengig

  • Es wird ja immer gesagt, dass alles auf Satelliten geht. Nun habe ich mal die Flugfunkbaender auf KW besucht und siehe da, es ist aehnlich wie frueher. Santa Maria, Gander, New York, alle noch da und viel Betrieb. Als erstes meldete sich auf 8.906 MHz ein deutscher Urlaubsflieger (Condor 2144) der gerade von der Dominikanischen Republik nach Frankfurt abgehoben hat. Wir sind also nicht die einzigen :)


    73, Joerg

  • Ja, das ist erstaunlich, dass im Zeitalter der Satelliten - Kommunikation immer noch HF (KW) in der Verkehrsfliegerei verwendet wird. Aber als Backup sind 400W SSB nicht zu verachten.

    Die Fliegerei ist im Allgemeinen eher konservativ was Funk angeht, auf VHF verwenden wir immer noch AM aber immerhin schon mit 8,33 kHz Kanalabstand. Auch die uralten NDBs (ungerichtete Funkfeuer) auf Langwelle sind zum Teil noch in Betrieb.


    73, Wolfgang (DF1KZ)

  • Naja, so wirklich erstaunlich ist da nichs dran denn die wissen ganz genau wie schnell sich Satelliten verabschieden können wenn da mal der passende Sonnensturm

    zuschlägt. Wenn man dann schon Gerätschaft mitführt sollte man die natürlich auch betreiben. Der Co muss ja auch schliesslich was zu tun haben ... 😉😉

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Satelitenkommunikation kostet aber auch mehr als KW.

    Das Militär interessierts nicht, zahlt ja der Steuerzahler, aber Firmen müssen das Geld erst reinholen.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Die Fliegerei ist im Allgemeinen eher konservativ was Funk angeht, auf VHF verwenden wir immer noch AM aber immerhin schon mit 8,33 kHz Kanalabstand.


    Auch die uralten NDBs (ungerichtete Funkfeuer) auf Langwelle sind zum Teil noch in Betrieb.

    Hallo Wolfgang.

    "Wir" ;) funken noch auf AM, weil zum einen das komplette Umrüsten auf FM zu teuer wäre,

    und weil schwache AM-Signale im allgemeinen besser zu lesen sind als schwache FM-Signale.


    Wieviel NDBs sind eigentlich noch in Betrieb, und wieviel Privat-Flugzeuge haben noch den notwendigen Radiokompass an Bord?

    Da sind die VOR (Drehfunkfeuer auf UKW) eher noch interessant,

    ich habe ein Hand-Funkgerät das die Richtung von den Dingern auswerten kann.


    ...always happy landing....

    Achim

    Edited once, last by DJ3UE ().

  • Das ist wohl auch wichtig, denn in manchen Gegenden wie Alaska sind NDB immer noch ueblich.


    73, Joerg

    Wir müssen da gar nicht so weit gucken... in Polen sind noch NDBs in Betrieb.

    Diese zwei "Mistdinger" sind dafür verantwortlich, dass wir in DL im 630m Band nur 1 W ERP machen dürfen.




    73 Joe

  • Hallo Jörg.

    Ich fliege gelegentlich eine Tecnam P92 mit einem "Glascockpit" (Garmin G3X).

    Ich weiß aber nicht ob das NDB verarbeiten kann, jedenfalls habe ich es nocht nicht vermisst.


    Ich habe vergessen zu schreiben das ich die NDB in DL meine ;)

    Da gibt es eine Liste

    die scheint aber entgegen üblichen Wiki-Artikel wohl nicht gepflegt zu werden.


    DF2JP

    Interessant, wußte ich auch nicht was der Grund für die geringe Sendeleistung ist.

    Von zwei NDB in meiner Nähe weiß ich das die schon länger nicht mehr aktiv sind.

    Achim

  • DieListe der NDB-Navaids auf Wikipedia ist recht veraltet. Viele NDB sind schon abgeschaltet. Gerade kürzlich auch das ältest NDB Deutschlands auf Sylt. Von dieser Abschaltung gibt es ein schönes und sehr informatives Video, auf dem man auch den alten Lorenz Sender sieht, dessen QB 3/300 Röhren nur noch mit Hilfe von Funkamateuren beschaffbar waren. Im Video auch ein Blick auf das Glascockpit einer Cessna 525 und wie das NDB darin angezeigt und die hörbare Identifikation mit mittels Morsezeichen.


    Video: "Abschaltung des ältesten NDB Deutschlands auf Sylt"


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited 2 times, last by DL4ZAO ().

  • Interessantes Video, Danke.

    In 25km Entferung gibt es auch ein NDB mit dem gleichen "selbststrahlenden Gittermast mit Dachkapazität" wie in Sylt und einer Sendeleistung von 100W.

    Die Cessna Citation hätte ich auch so erkannt, die hat leider letztes Jahr in der Szene etwas traurige "Berühmtheit" erlangt, als der Ehrenpräsident des Kölner Karnevals zusammen mit seiner Familie in die Ostsee stürzte.


    Ein NDB ("HDM") gehörte zum mittlerweile geschlossenen Militärflugplatz in Mannheim, der Sender stand aber bei mir in Ludwigshafen, in 5km Entfernung auf einem Acker. Soweit ich weiß ist das Ding schon länger demontiert.

    Bei Gelegenheit radel ich mal vorbei um sicher zu gehen ;-), dann werde ich den Sender in der Wiki-Liste als "Ausser Betrieb" markieren.

    Achim

    Edited once, last by DJ3UE ().

  • IIn 25km Entferung gibt es auch ein NDB mit dem gleichen "selbststrahlenden Gittermast mit Dachkapazität" wie in Sylt und einer Sendeleistung von 100W.

    Ist das "NKR" auf 292 kHz? Diese NDB kann ich auch hier in Sindelfingen hören.


    73

    Uli DF7SC

  • Ja, südöstlich von Heidelberg. Die DFS wollte dieses NDB abschalten, da es für die Streckennavigatin nicht mehr benötigt wird. Daraufhin hat es die Rhein-Neckar Flugplatz GmbH übernommen und betreibt es weiter als Anflughilfe für den Mannheim City Airport.


    NKR (NDB) - Enzyklopädie Marjorie-Wiki


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited 3 times, last by DL4ZAO: südöstlich berichtigt ().

  • Ja, südwestlich von Heidelberg.

    Eher südöstlich...

    NKR können Interessierte auch gut über KiwiSDR in Ludwigshafen hören:

    http://ams.dedyn.io:8073/


    73 und schönes Wochenende!
    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Eher südöstlich...

    NKR können Interessierte auch gut über KiwiSDR in Ludwigshafen hören:

    http://ams.dedyn.io:8073/

    Sehr interessant.

    Ich dachte der SDR wäre deaktiviert, da hat sich wohl der Link geändert

    Der ist ebenfalls ca. 5km von mir entfernt, ich kann aber dort kein Testsignal von mir hören, warum auch immer.... (?)

    Achim

  • Wenn ich mir so die Antennen ansehe, dann ist das NDB FS vom EDDC eher passend für das Forum (Bezüglich der Größe).

    FS Dresden


    Falls mir kein Fehler unterlaufen ist.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Moin Achim,

    Ich fliege gelegentlich eine Tecnam P92 mit einem "Glascockpit" (Garmin G3X).

    Ich weiß aber nicht ob das NDB verarbeiten kann, jedenfalls habe ich es nocht nicht vermisst.

    Falls Du mit der Tecnam (und Zusatztanks) mal nach Alaska rueberfliegst, NDB scheint auch damit zu funktionieren :)


    Ndbs; Vors - Garmin G3X Pilot's Manual [Page 167]
    Garmin G3X Manual Online: ndbs, Vors. Can Be Viewed From The Waypoint Page Or The Nearest Ndbs Page. In Addition To Displaying A Map Of The Currently Selected…
    www.manualslib.com


    73, Joerg

  • Guten Morgen.

    Naja, so weit flieg ich nich ;)


    Das rundstrahlende Baken in anderen Länder noch Sinn machen ist ok, in Deutschland sind sie auf dem Rückmarsch wie wir festgestellt haben, weil halt immer mehr GPS verbaut und benutzt wird.


    In der Pilotenausbildung gibt es nach wie vor das ausführliche Kapitel Instrumentenkunde mit den vollmechanischen Anzeigegeräten.

    Begründung: Bei den elektronischen Anzeigen kann der Strom ausfallen.

    Das ist nachvollziehbar, betrifft ja dann aber auch die Auswertung der NDB.

    Ebenso bei den moderneren Drehfunkfeuer auf UKW (VOR).

    Im Gegensatz zu NDB braucht man bei VOR keine ein oder zwei Peilantennen am kleinen Flieger, die Peilinformation steckt im Sendesignal und man kann die Richtungsinfo mit dem Rundstrahler auswerten. Aber hier kann genauso der Strom ausfallen.


    Um auf die Überschrift zurück zu kommen:

    Klar, die Linienflieger sing auch bei langen Strecken via KW mit ihrer Airline verbunden. Das mag historische Gründe haben, aber bei einer Satellitenverbindung braucht man höchstwahrscheinlich auch eine nachführende Sat-Antenne, was ja einen gewissen finanziellen und mechanischen Aufwand bedeutet.

    Achim

  • Da brauchst Du nicht bis Alaska zu fliegen, hier in Köln (EDDK) sind auch noch einige NDBs aktiv. Ich vermisse aber den Pfeilempfänger, damit konnte man gut Radio hören, jedenfalls solange es noch MW-Sender gab.