Neue Lizenzklasse und 10 Watt EIRP

  • Hallo OM´S,


    ich hab mal ein wenig gerechnet:


    - 144 MHz , 5 Watt Sendleistung vom Transceiver in 10m Kabel mit einer angenommenen Dämpfung von 3db/100m, 0,3 db Zusatzdämpfung Antennenstecker usw,

    Stehwellenverhältniss 1 : 1,2 und einem Antennengewinn von 4,5 dbi ( Diamond X-50 UKW Rundstrahler ) ergibt 10,8 Watt EIRP.


    - 432 MHz , gleiches Setup, Antennengewinn gem. Hersteller 7dbi ( Diamond X-50 ), 3 Watt Senderausgangsleistung reichen um bereits 13 Watt EIRP zu erreichen.


    In einigen Videos und Veröffentlichungen wird diese Lizenz und die damit verbundenen betrieblichen Möglichkeiten euphorisch bejubelt.


    72/3 de Rolf, DL1EA.





  • Bei 3 dB/100m hat man aber dann schon ein hochwertiges und teures Kabel am Start. Bei RG58 oder 213 sieht die Welt dann schon normaler aus und das ist es was die meisten derer die diese Lizenz machen würden am Start haben. Man braucht auch nicht päbstlicher zu sein als der Pabst selbst denn auch bei Klasse A und E wird teilweise mal eben über die nötige Selbsterklärung hinweg gesehen. Wenn die BNetzA da mal anfangen wollte das zu überprüfen hätte sie viel zu tun.


    Oder wolltest Du auf Sinn/Unsinn dieser Klasse hinaus weil ja bei vielen dieser Bejubler auch gleich schon wieder die Kurzwelle verlangt wird weil man auf CB ja auch schon 12W PEP dürfe aber mit N eben 10m nicht.


    🤔🤔

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Wir hatten alles schon bei Klasse 3. Ich habe damals einem OV-Mitglied vorgerechnet, wieviel m RG58 er als Antennenleitung nehmen soll und sein Problem war gelöst. :) Die Klasse N ist im Prinzip (bis auf die Prüfungsfragen) die alte Klasse 3. Wenn man sich mal die Zahlen ansieht: Während anfangs A und C "fast" gleich waren, dümpelte die Klasse 3 still vor sich hin. Mit dem Lift auf E mit KW ist das Verhältnis nur unwesentlich besser geworden. Geschrei gab und gibt es immer schon, warten wir einfach mal ab.


    73 Peter


    (PS die DH-Liz haben zahlenmäßig nie eine größere Rolle gespielt, keine Abwertung, es gab nur relativ wenig Liz.)

  • (PS die DH-Liz haben zahlenmäßig nie eine größere Rolle gespielt, keine Abwertung, es gab nur relativ wenig Liz.)

    "Damals war es aber auch so das jeder unbedingt auf B aufstocken wollte wenn er A schonmal hatte. Ich glaube meine hatte ich für etwa 6-8 Monate (lange her) und danach

    gab es das jetzige Call. Von den Alt Klasse 3 haben nur wenige aufgestockt aber es haben auch nicht allzuviele dafür die Prüfung abgelegt. Aber sie sind gut darin zu fordern

    das eine N unbedingt KW braucht und E dann dafür noch 20 und 40m obwohl sie eigentlich nie eine E abgelegt haben. Halt die Aussitzer. Ich hätte damals schon den Wandel

    vollzogen den man sich heute wieder antut. Klasse 3 (bzw. jetzt N) beibehalten und den Rest wie gehabt auf A und E. Damit wären die Alt Klasse 3er auf 2m/70cm festgenagelt

    gewesen und würden auch nicht fordern können. So hat man schon Geschenke bekommen und will jetzt weitere auf Kosten einer "kleineren" Lizenzklasse.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • weil ja bei vielen dieser Bejubler auch gleich schon wieder die Kurzwelle verlangt wird

    Hmm, Jürgen. Ich lese das so bzw. in ähnlicher Form öfter hier. Wo begegnen bspw. Dir solche Ausagen? In meinem Dunstkreis zumindest nicht. Einzelfälle?


    Grantler, Kritiker und Menschen, die mehr wollen, wirds auch im AFU immer geben. Entweder man arrangiert sich mit den gesetzlichen Fakten oder sucht sich 'nen anderes Hobby. Oder besteht eben die restlichen Prüfungen auch. Fertig.


    Und es hängt von der Einstellung eines jeden selbst ab, wie er das sieht. Ich kann nur von mir und meinen Empfindungen dazu reden. Ja, ich habe damals noch handschriftlich alles ausfüllen müssen. Also richtige Sätze bilden müssen, um etwas zu beschreiben, Zeichnungen anfertigen etx. Für den großen Schein, was anderes kam nicht in Frage. Wollte auf Kurzwelle, schrieb ich ja schon. Also auch Morsen gelernt, war damals Bedingung.


    Und, bin ich ausgeflippt, dass "damals" die C-Lizenzler nach Wegfall der Morseprüfungspflicht die KW-Bereiche "geschenkt" bekommen haben, ohne Morseprüfung zu machen? Nee, bin ich nicht. Andere ja. Bis heute. Grantler wird leider immer geben.


    Über Sinn und Unsinn einiger Entscheidungen lässt sich trefflich diskutieren (aber bitte nicht streiten). Es ist so demnächst Gesetz (wie alles andere in der Geschichte des AFU) und fertig. Es wird sicher keine N-Schwemme geben, aber vermutlich viele neue Lizenzen. Ob die vermeintliche Rechnung des DARC dahingehend aufgeht, mehr Mitglieder zu generieren, steht auf einem ganz anderen Blatt.


    Um zum Startbeitrag von Rolf zurückzukommen. Ich bekomme die CQ-DL ja später zu lesen und kann mir vorstellen, woran Rolf dachte. Bei den Artikeln zur "N" wird argumentiert, dass man unter 10W EIRP bleiben kann und somit keine Selbsterklärung abgeben muss. Dass man die Grenze bei guten Voraussetzungen übersteigen kann, ist einleuchtend.


    Bleibt somit jedem selbst überlassen, wie er die Situation handhabt.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ Das größte Elend gibt es doch nur, weil die Leute, denen es eigentlich gut geht, nicht mit dem zufrieden sein können, was sie haben. ~


  • Ich fände eine begrenzte Zulassung auf Kurzwelle, in Bezug auf Frequenzbereiche und Sendeleisrung, wie damals die Novice Lizenz in den USA mir denen ich gemeinsam als A-Lizensler auf 15m meine CW Fähigkeiten übte interessanter, als nur Rauschfunk anzubieten.


    73 Karsten

  • Ich fände eine begrenzte Zulassung auf Kurzwelle, in Bezug auf Frequenzbereiche und Sendeleisrung, wie damals die Novice Lizenz in den USA mir denen ich gemeinsam als A-Lizensler auf 15m meine CW Fähigkeiten übte interessanter, als nur Rauschfunk anzubieten.

    Karsten, das sehe ich auch so. Ich hatte einige CW-QSOs mit Technician Lizenzinhabern auf KW. Einige davon sind inzwischen zu hoeheren Klasssen aufgestiegen. Noch heute habe ich das auf einer Radtour einem Bekannten erklaert, dass er ruhig erstmal nur die Technician Pruefung machen koennte. Danach loslegen und wir koennen auf KW CW ueben, denn daran hat er viel Interesse. Zum Glueck ist die Technician Lizenz nicht zeitlich begrenzt, wie das mit der alten Novice Lizenz mal war.


    73, Joerg

  • Hallo Michael, ob Einzelfälle ? Eher nicht. Sind halt die üblichen YT Verdächtigen wie Michael, Arthur und Heinz. Aufgegriffen wird das dann in Diskussionen

    in der Funkbasis, Abteilung Amateurfunk Allgemein. Die verbliebenen CB Leute stürzen sich auch dann gleich drauf. Der Thread in der Basis geht mittlerweile

    dann auch schon über 30+ Seiten (hab heute noch nicht geschaut). Fakt ist das die Stellungnahme des RTA noch nicht einmal beim Ministerium ist aber alle

    sehen die 10 W EIRP mit einem Prüfungsumfang von Klasse E kommen obwohl tatsächlich ja noch niemand irgendetwas genaues wissen kann.


    Ehrlich gesagt wäre mir vollkommen Wurscht welche Bänder jede Klasse bekäme aber die Newcomer müssen sich nunmal hier danach richten das es eben

    so ist wie das Ministerium es beschließt. Wir sind halt nicht USA oder Dänemark oder England. Die Novice ist halt innerhalb der CEPT nur ein Vorschlag

    derselben und kein Muß.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin Michael,

    Hmm, Jürgen. Ich lese das so bzw. in ähnlicher Form öfter hier. Wo begegnen bspw. Dir solche Ausagen? In meinem Dunstkreis zumindest nicht. Einzelfälle?

    schau mal in die DARC Gruppe bei Facebook zu dem Thema, da waren einige Stimmen. Natürlich ist das in keinster Weise repräsentativ und es sind immer die selben Leute, die alles umsonst wollen.


    73, Tom

  • Moin Rolf,


    ich denke mal, dass bei der Klasse N das gleiche gilt wie für die anderen Klassen: + 1 dB Messfehler


    Damit käme man dann auf 12,589 W


    73 Joe





  • Karsten, das sehe ich auch so. Ich hatte einige CW-QSOs mit Technician Lizenzinhabern auf KW. Einige davon sind inzwischen zu hoeheren Klasssen aufgestiegen. Noch heute habe ich das auf einer Radtour einem Bekannten erklaert, dass er ruhig erstmal nur die Technician Pruefung machen koennte. Danach loslegen und wir koennen auf KW CW ueben, denn daran hat er viel Interesse. Zum Glueck ist die Technician Lizenz nicht zeitlich begrenzt, wie das mit der alten Novice Lizenz mal war.


    73, Joerg

    @Karsten und Jörg, die alten Zeiten sind einfach vorbei, CW ist sowieso kein Thema mehr - außer daß es heute mehr freiwillig machen als früher nach der Prüfung. :) . Wenn man die Zahlen sieht und bisher E von 11 bis 90 geschafft wurde, dazu sind es nur ein kleiner %-Satz von allen Liz, ist dieses Gejammere von absolut wenigen, und wenn sie noch so laut sind, einfach nicht eine Diskussion wert. Bei USA streike ich sowie so, weil eine technician mit dann 6% Mitgliedern im DARC (entsprechend der ARRL) dem DARC Null nützen würde und ein Vertretung des Afu's dann mangels Mitgliedern den Bach runter geht. Wir hatten "zig Jahre" bei C auch nichts besseres und haben es überlebt (und bitte: A/B und C außer Tastenübung die 100pro gleiche Anforderung bei der Prüfung - bis 1981, nix geschenkt, erst nach 1981 Quoten-Regelung).


    BTW: Prüfung durch DARC - war früher schon im Angebot, wenn er auch alles andere übernimmt, wie VEC und ARRL in USA - die jetzt daran herum kauen und die technician für lau bedienen - bzw. alle anderen Mitglieder dafür zahlen lassen müssen.


    Ja, es ist schon ein Jammer, daß man erwachsen wird und für sich selbst auch noch sorgen muß ...... *duck*

    73 Peter

  • Folks!

    Die Leistungsgrenzen für die neue Prüfungsklasse sind doch nur ein festgelegter beliebiger Wert, nicht mehr als eine Zahl. Man hätte auch 10,24W nehmen können weil's eine so schöne 2'er Potenz ist und wir heutzutage eeh alles digital machen wollen. Im Normalfall wird das niemanden interessieren. Wenn's grenzwertig wird, weil zu Streitereien kommt, gibt eine Zahl an der lang man dann trefflich streiten kann. Mehr bedeutet das nicht. Bei vernünftigem Verhalten wird's nie Bedeutung haben.


    Ob die neue Klasse Erfolg bringt (wie man das auch immer feststellen will) wird sich zeigen. Das zwanghafte Nörgeln an jeglicher Änderung von einer Gruppe, bzw. das Einfordern von Änderungen wenn es keine gibt von anderen Leuten ist immer eine sinnlose G'schicht.


    Aus der Ferne von Wien aus betrachtet sehe ich, daß es einen Diskussionsprozess gab, der nun zu Ende geht. Zwischen-Ergebnis liegt nun vor. Wenn man nun erst beginnt dran rumzumeckern meine ist ist es der falsche Zeitpunkt.

    -AH-

  • Waren es nicht viele Diskussionen:

    • Klasse A
    • Klasse C
    • Klasse 3
    • Klasse E
    • Klasse K
    • Klasse N

    Und jede Diskussion war der Untergang des Abendlandes ;)


    Lasst uns lieber froh sein, dass sich überhaupt noch jemand für unser Hobby interessiert. Ich habe viele Newcommer (> 100) für die Klasse 3 und die Klasse E ausgebildet und aus dem ein oder anderen sind dann tatsächlich und entgegen der landläufigen Vorurteile "richtige" Funkamateure geworden. Der ein oder andere Jugendliche hat auch seinen Beruf in die elektrotechnische Richtung gewählt.


    Wir wenigen Funkamateure werden nicht die Welt verändern, aber wir können sie ein ganzes Stück in die richtige Richtung drücken, wenn wir nicht immer alles negativ sehen würden und alles kaputt reden.


    Wie sagte meine schon lange verstorbene Oma immer: "Versuch macht kluch!". Also lasst uns die Leute von unserem Hobby in all seinen Facetten begeistern und sie unterstüzen, ihre Ziele (und wenn es "nur" die Klasse N ist) zu erreichen.

    vy 72 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG


    Ich bin Westfale von Geburt und Europäer aus Überzeugung!


    http://www.golf19.de

    Edited once, last by DH8DAP: Bei der Einführung der Klasse A und der Klasse C wurde auch schon diskutiert, auch wenn ich es selbst nicht miterlebt habe, weil ich erst seit ca. 35 Jahren eine Afu-Zulassung habe (damals Klasse C -aber gleich mit der nötigen Technik-Punktzahl für die Klasse B, dann aufgestockt auf A und ja, ich habe dann die Klasse 1 geschenkt bekommen, aber auch ja, ich würde heute die Prüfung mit 60 BpM bestehn)! ().

  • Es gab 2008/9 fast eine Art Konsens zur Klasse 3 Wiederbelebung, weil es der geforderten CE-Freiheit (Synonym "Selbstbau") nicht im Weg stand. Im Ergebnis war ein VO-Beschluß inkl. die Selbstbau-Möglichkeit zu erhalten. Gescheitert ist diese Version seinerzeit, weil es mit den Prüfungsfragen hinten und vorne nicht zusammen paßte und niemand dieses Rework übernehmen wollte. Jetzt hat eine Riesentruppe die Fragen mit BNetzA Begleitung/Beratung für drei Klassen geschaffen und es ist einfach einen Versuch wert.


    Zu den Diskussionen 2008/9 gibt es jede Menge Doc, leider ein großer Teil wegen SK des damaligen URL-Besitzers aus dem Netz verschwunden. Die heutigen Einwände sind die gleichen wie damals und werden durch Wiederholung nicht besser.

    73 Peter

  • Moin Peter,

    @Karsten und Jörg, die alten Zeiten sind einfach vorbei, CW ist sowieso kein Thema mehr

    Das kann ich nicht bestaetigen. Euer DARC offenbar auch nicht:

    DARC say CW is most popular mode | Amateur Radio News


    Klar hat FT8 viel bei CW und SSB abgesogen. Doch irgendwann merken viele dort, dass das langweilig wird, keine richtigen QSOs. CW wird sicher eines Tages weniger, weil das hohen Lerneinsatz und fast taegliche Praxis erfordert. Doch dass es kein Thema mehr ist, das stimmt einfach nicht. Ein gutes Bild kann man sich machen, wenn man mal in anderen Laendern per Web-SDR reinhoert. Etwa in unserer Gegend ins 40m-Band hierueber:


    http://websdr1.kfsdr.com:8901/


    Es gab Tage, da bekam ich nach dem Abendessen auf 40m CW kaum ein Bein an die Erde und bin auf 30m ausgewichen. Das war wie der Koelner Ring im Berufsverkehr. Als ich Ende 2020 nach 35 Jahren Pause wieder mit Amateurfunk anfing, dachte ich, dass das wohl SSB wuerde. Bis ich entdeckte, wieviel besser moderne TRX in CW sind als alte, und wie belebt die CW-Teile der Baender sind.


    außer daß es heute mehr freiwillig machen als früher nach der Prüfung

    Das ist es. Gestern abend hatte ich z.B. wieder einen netten CW-Kloen mit Guny KK7DEU. Ein Teenager, der sofort als Technician mit CW anfing. Im August bestand er die Pruefung fuer General. Inzwischen hat er mich alten Knacker locker ueberholt und ist in Richtung 40wpm unterwegs. Das sind keine Einzelfaelle.


    Viele jungen Leute haben auch einen spritzigeren Stil als die meisten aelteren. Selten Standard-QSOs, flotte Themenwechsel, Rufzeichen nur alle paar Minuten so wie gesetzlich vorgeschrieben, ansonsten keine formelle Uebergabe, stattdessen <bk> oder sogar QSK ohne <bk>.


    73, Joerg

  • Moin,

    Ehrlich gesagt wäre mir vollkommen Wurscht welche Bänder jede Klasse bekäme

    mir auch. Hauptsache in weitem Bereich vernünftige Betriebstechnik.

    schau mal in die DARC Gruppe bei Facebook zu dem Thema, da waren einige Stimmen. Natürlich ist das in keinster Weise repräsentativ und es sind immer die selben Leute, die alles umsonst wollen.

    Da bin ich aus guten Gründen extrem selten. Kann mir aber schon gut vorstellen, wie es in den (a)sozialen Medien so zugeht.

    Lasst uns lieber froh sein, dass sich überhaupt noch jemand für unser Hobby interessiert.

    :thumbup:

    73 Michael, DF2OK.

    ~ Das größte Elend gibt es doch nur, weil die Leute, denen es eigentlich gut geht, nicht mit dem zufrieden sein können, was sie haben. ~


  • Moin Peter,

    Das kann ich nicht bestaetigen. Euer DARC offenbar auch nicht:

    http://www.southgatearc.org/ne…lar-mode.htm#.YzcXv_dlAQU

    Joerg, das ist jetzt etwas schief gelaufen. "CW ist sowieso kein Thema mehr" bezog sich auf die CW-Pflicht-Prüfung, für eine Liz ist es kein Thema mehr und wird trotzdem weiter genutzt. (war schlecht formuliert von mir). Das DARC-DCL kannst Du nicht als Maßstab nehmen. Das nutzen längst nicht alle und vermutlich ist der CW-Anteil dort höher, aber wieviele OMs dahinter stecken ........... ?? Nachdem CW etwas proprietär geworden ist, anstatt Unkenrufe zufolge auszusterben, wird fleißig mit der Fahne gewedelt. In den 90ern war es der Weltuntergang, als der Wegfall zur Prüfung andiskutiert wurde.


    Ich hatte früher schon geschrieben, daß einer meiner beiden Mentoren CW-ist extrem war und immer den Spruch brachte, daß der Mensch erst bei 150BpM anfängt. Hat zu der Zeit niemanden gestört, mich als sein stöpselnder Lehrling auch nicht. Heute ist ja dank angeblich sozialer Medien fast jeder Scherzkeks schon eine Diskriminierung.


    Es gibt auch ein Leben ohne CW und nur auf UKW. Ist zwar langweiliger, aber jeder kann sich seine Liz selber aussuchen, demnächst aus drei Varianten. Warte wir doch einfach ab, wie sich die Newbees entscheiden. Es kommen ja alle Altersstufen zum Amateurfunk, zunehmend auch Ältere. Wann hört der Wahn eigentlich mal auf, daß man jeden Jüngeren pampern muß und alle Wünsche erfüllen ?? Mir gefällt eher der Spruch:


    Wer sich seine Erfolgserlebnisse nicht selber verschafft, hat sie auch nicht verdient.


    73 Peter

  • Wann hört der Wahn eigentlich mal auf, daß man jeden Jüngeren pampern muß und alle Wünsche erfüllen ??

    Peter, das kann ich voll unterschreiben. Wer alles vorgeschuesselt bekommt, bleibt langfristig eh nicht bei der Sache.


    73, Joerg