Diskussionskultur des Forums

  • Ich glaube, es geht schon wieder los.

    Gerade in Themen im Bereich Off Topic bin ich sehr tolerant.

    Aber genau hier geht es um etwas Wichtiges, unser Forum.

    Was ist los mit Euch?

    Uli und Günter haben meiner Meinung nach genau den Finger drauf.

    Es geht nicht um Usenet und Co, sondern wie wir heute und künftig miteinander hier umgehen.

    Das ist viel wichtiger.


    Nachdenkliche Grüße

    Jürgen

    Viele Grüße

    Jürgen

  • da gibt's diesen Klassiker

    Danke, kommt in meine Sammlung.

    Einen ähnlichen, allerdings für Forendiskussionen bestimmt, habe ich vorhin veröffentlicht.

    Hilfsmittel sind kein Ersatz für Umgangsformen.

    :thumbup: Egal mit welchen technischen Hilfsmitteln gearbeitet wird - ein Grantler bleibt ein Grantler.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Moin Günter,

    Der Beitrag von Tom ging halt nicht auf diese zwischenmenschliche Komponente ein, die Diskussionkultur ausmacht. Er sieht das offenbar als eine IT-Angelegenheit. Mit einer Aufzählung von Software und Netzarchitekturen, die früher viel besser waren. Als wäre Diskussionkultur eine Frage von Linux vs. Windows. Insofern wurde damit in der Tat zumindest am Thema vorbeiargumentiert. Im einem Thread um 'Diskussionskultur' geht es um soziale Umgangsformen in einem social media Forum, und nicht um die Software, Rechner oder Netze, auf denen die Social Media aufgesetzt sind.

    das hatte ich als ersten Satz geschrieben, das es um eine technische Komponente geht. Eine Diskussion in den Textmedien läuft anders ab, als eine Diskussion am Stammtisch, in einer Webkonferenz mit Sprache und Bild oder bei einer Klönrunde auf einem Fieldday. Dazu habe ich die heutige Forensoftware bemängelt, die eine Diskussionskultur nicht so unterstützt, wie es sein könnte.


    Uli selbst hat genau diese technische Komponente aufgeführt, Erstellung eines neuen Threads und Verknüpfung mit Links als Querverweise. Das ist umständlich, weil es die Software nicht anders hergibt. Software und Netzwerke sollen den Menschen in der Regel unterstützen, bei der Arbeit, bei der Kommunikation, das nennt sich Software-Ergonomie, ein Teilgebiet der Mensch-Computer-Interaktion, die nicht nur in unserer Arbeitswelt durch diverse Normen eine Rolle spielt - Kognitivität und Soziologie spielen dort durchaus eine nicht unwichtige Rolle.


    Es gibt ja diesen schönen Satz "Computer helfen uns Probleme zu lösen, die wir ohne sie gar nicht hätten" - da ist bei vielen Dingen viel Wahres dran, weil die Mensch-Computer-Interaktion zu wenig beachtet wird.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Das ist umständlich, weil es die Software nicht anders hergibt. Software und Netzwerke sollen den Menschen in der Regel unterstützen, bei der Arbeit, bei der Kommunikation

    So ist es. Menschen sind bequem, da kann man noch so viele Appelle hier loslassen, wird nicht funktionieren. Zumindest nicht auf Dauer.

    73 de Haiko DF9HC

  • Danke, Jürgen!

    Es geht hier eben genau nicht um den technische Aspekt, sondern den kommunikativen/ sozialen. Deswegen auch das Thema Diskussions*kultur*.

    Und es ist keineswegs müßig, sondern essenziell, weil es ganz wesentlich mitbestimmt, wie sich dieses Forum weiter entwickelt.


    Vor fast 30 Jahren durfte ich mich beruflich mit den Themen Kommunikation und Metakommunikation etwas gründlicher auseinandersetzen.

    Das Medium -Biertisch, Maillist, Forum oder Social Media- spielt durchaus eine Rolle, aber keine entscheidende, wenn man sich über die Prinzipien im klaren ist.

    Umgekehrt können Spezifika von Medien in Kombination mit der bewussten oder unbewussten (Nicht-/)Berücksichtigung kommunikativer Mechanismen ganz extreme Wirkungen haben, hier im Forum beispielsweise im Spektrum von völliger Marginalisierung bis zur Weiterentwicklung im besten Sinne der Gründer.


    Letzteres wäre mir am liebsten, daher ist das Thema für mich wichtig. Jede sachliche, konstruktive, engagierte Diskussion gern auch sehr konträrer Positionen ist mir dafür recht, dabei lernt man am meisten - hier und in allen anderen Beiträgen.

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Uli selbst hat genau diese technische Komponente aufgeführt, Erstellung eines neuen Threads und Verknüpfung mit Links als Querverweise.

    Eigentlich als einzige Lösung zum Problem "Leute, das hat mit dem ursprünglichen Thread nichts zu tun, macht bitte euer Thema wo anders weiter"

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Vielleicht ist es hilfreich, sich diesen lesenswerten Thread mal wieder zu Gemüte zu führen.

    Viele Grüße

    Jürgen

  • Hallo Zusammen,


    evtl. hat Jürgen anlässlich eines Beitrags von mir gestern diesen Thread hier aus 2022 hervorgeholt.



    Hier mein Beitrag von gestern im Thread:

    QRO hat mich in den Wahnsinn getrieben


    "" Humor hilft da schon,

    so gehts mir hier in den letzten Wochen,

    man muss schon die Technikbeiträge rauspicken aus dem Schlamm, gar nicht so leicht,

    aber___

    wir schaffen das,

    ist ähnlich mit dem Wetter, es wird auch wieder so, wie wir es geliebt haben (u.a. zu 2FI Zeiten),

    wir halten durch,

    macht weiter,

    macht nur so weiter,

    irgendwann wirds hier wieder mit weniger youtube und wie heißt es in der Forum Sprache, ohne so viele "off Topic" Beiträge gehen,

    die haben m.E. im Augenblick die absolute Mehrheit unter den Beiträgen,

    früher, ja, in der guten alten Zeit des Forums, waren sie in der Minderheit, ehrlich, oder?!


    ja, ich bekenne mich zu:

    back to the roots

    73

    Winni

    """

    Im Folgenden hat Jürgen den Thread geschlossen und die Begründung angehängt.

    Mein Wort: "Schlamm" bezog sich auf youtube (mit zahlreichen fake Infos) nicht auf das Forum.

    Falls ihr, bzw. Jürgen das "in den falschen Hals" gekriegt habt / hat, sorry,

    es war nicht meine Absicht.

    Ihr wißt, dass ich ein großer Kritiker von der Werbeplattform youtube bin, dass ich youtube nicht als seriöses Medienplattform ansehe, siehe Unterforum Amateurfunk in den Medien.

    Daher kritisiere ich hier im Forum ab und zu die youtube Threads,

    es gibt genug, auch Funkamateure, die damit Geld verdienen, dies will ich nicht, auch nicht hier im Forum indirekt unterstützen.


    Übrigens, der Thread, der von Jürgen (Admin) geschlossen wurde, ist heute wieder online, allerdings ohne meine und seine letzten Diskussionsbeiträge, die hat er dort gelöscht.


    Wer meine Worte interpretiert, wie er möchte, muss damit rechnen, dass ich mich melde und es erneut so schreibe und erkläre, wie ich es gemeint habe (ich versuche, mich zu erklären)

    Das ist auch Diskussionskultur, oder?


    73

    Winni

  • Ihr wißt, dass ich ein großer Kritiker von der Werbeplattform youtube bin

    Ja , wir wissen es nun. Hast du sonst noch was konstruktives beizutragen ?

    Mann, Winni, lasse es doch endlich deine Einstellung zu manchen Dingen

    anderen aufzuzwingen.

  • Winni - sagt Dir "weniger ist mehr" etwas?

    Erstaunlich, was 5 Bauteile "anrichten" können.

  • Hi Winni,


    schade, dass Du so ein eindeutiges und meiner Meinung nach undifferenziertes Urteil über die „Werbeplattform youtube“, wie Du sie nennst, hast und wohl auch empfindest.

    Klar, es gibt bei youtube Influencer, es gibt Hersteller, die ihre Produkte bewerben und youtube hat auch einen eindeutig kommerziellen Aspekt. Das ist aber doch nur eine Seite von den youtube-Beiträgen und ich möchte Dich ermutigen, einfach mal möglichst unvoreingenommen Dich mit youtube zu beschäftigen und dann vielleicht auch zu erkennen, dass gerade auch bei youtube viele viele HAMs uneingennützig Tipps weitergeben, ihre Erfahrungen teilen, in Erinnerungen schwelgen und – ganz im Gegensatz zu Deiner Annahme! – Zeit und auch Geld opfern, um unser Hobby für andere interessanter zu machen, ihnen zu helfen und so dazu beitragen, dass wie alle mehr Spaß am Hobby haben.


    Ich verlinke jetzt absichtlich nichts, aber nur mal ein paar Beispiele, die mich motiviert haben, mich mehr mit dem Hobby zu beschäftigen (nicht automatisch, mehr Geld dafür auszugeben…):

    • Berichte von SOTA-Aktivierungen haben mich dazu gebracht, selber mal aus dem Shack zu gehen an die frische Luft.
    • Es gibt fast zu jeder Software Erklärungsvideos, so z.B. zu VOACAP, WSJT-x (wie kann ich meinen x-Transceiver für FT8, WSPR etc. anschließen), Logführungsprogrammen etc. Nicht nur von den Herstellern, sondern gerade auch von OMs und YLs, die damit anderen helfen.
    • Zum Thema CW lernen ist Material ohne Ende vorhanden.
    • (weil Du von „back to the roots“ schreibst) : Amateurfunkgeschichte ohne Ende, alte Filme von Aktivitäten mit Eigenbaustationen, sei es QRP oder auch fette Endstufen, Röhren (sogar von einem französischen OM, der sie noch selber herstellt), aber auch ganz neue Entwicklungen
    • Leute stellen ihre Selbstbauprojekte vor, angefangen von Antennen über spannende Morsetasten, Transverter, Umbauten etc.
    • Firmen (ja, kommerzielle…) bringen Erklärungsvideos (qrplabs hat – wie ich finde – gute Videos über die typischen Probleme beim Bau des QMX), Elecraft erklärt die Idee hinter dem KH-1, Tipps zum richtigen Gebrauch von GFK-Masten etc.
    • Technische Zusammenhänge werden anschaulich erklärt, angefangen von Schwingkreisen bis hin zur Programmierung von Mikrocontrollern



    Ich könnte jetzt noch viele Beispiele bringen, belasse es aber dabei…


    Winni, ich weiß, dass Du kein Verständnis für dieses Unterforum „Amateurfunk in den Medien“ hattest und es ja gestern immer noch als Beispiel erwähnt hast, dass youtube keine seriöse Medienplattform wäre.


    So, jetzt kommt doch ein Link, weil ich Dich etwas fragen will dazu:


    Der Ortsverband Essen, L05, hat ein Video veröffentlicht, in dem unser Hobby vorgestellt wird (war nicht bei youtube):


    Unser Ort: Essen-Bredeney - Amateurfunk-Club
    In dieser "Unser Ort"-Ausgabe stellen sich der Amateurfunk-Club in Essen-Bredeney vor. Die Sendung ist in einem TV-Schnupperkurs entstanden, gefördert von der…
    www.nrwision.de


    Unter diesem Video, das Dir wohl gut gefallen hat, schreibst Du:


    Schöner Bericht, der hat mich an damals erinnert.

    Lang ist es her, da bin ich täglich mit einer Zündapp Combinette zum Goethe Gymnasium gefahren, um dort Funkbetrieb zu machen (Drake 2B, HT-44 und SB200, TH6DX Beam).

    Hat Spaß gemacht, als Schüler hatte ich zwar Lizenz, aber kein Geld, um mir die Station zu kaufen, so war DL0ER die Erfüllung meiner Träume, damals 1972.“


    Prima (das meine ich nicht ironisch!), dass Dir dieser Beitrag gefallen hat und er Dich zum „Träumen“ anregte. Nur, wo ist jetzt der Unterschied zwischen diesem Film und den Filmen, die Michael in "Amateurfunk in den Medien" von youtube verlinkt hat?


    So, und jetzt versuche ich zumindest zu erklären, warum ich diesen Song von N4CCB gepostet habe (übrigens unter „off topic“, klar!) und auch die Frage von Jens zu beantworten, ob die Videos denn ernst gemeint seien: Nein, ein Video „QRO hat mich in den Wahnsinn getrieben!“ ist nicht ernst gemeint bzw. vielleicht ist da doch ein Körnchen Wahrheit drin, denn ich lese öfters, dass HAMs, die eigentlich „alles gearbeitet“ haben, die Lust verlieren und manche von denen dank QRP wieder Freude am Hobby haben. Ich finde auch, dass es in einem Forum nicht immer nur bierernst zugehen muss (DL2FI hat das wohl auch nicht so gesehen, denn sonst hätte er wohl nicht Beethovens Konzert für vier Morsetasten hier gepostet J ) und wenn Jörg von seinem selbstgebrauten Bier schwärmt, dann hat das zwar weder mit QRP noch mit Selbstbau (obwohl? J ) zu tun, aber es lockert auf.


    Also, Winni, gib youtube mal eine Chance und vielleicht erkennst dann auch, dass youtube eine Bereicherung sein kann. Und wir sind alle alt und intelligent genug zu erkennen, weil ein Film bei youtube pure Werbung ist und können das dann richtig einordnen.



    73 nach Wuppertal!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Man kann so ziemlich alles selektiv betreiben, vom Forum bis zu Youtube. Youtube hat eine Suchleiste und ansonsten folge ich ab und an Empfehlungen. Ein echter Fan bin ich nicht, aber.... ist mein Problem. Ein kleiner Hint (mit Humor) @winni, aber bitte ja/nein und keine Diskussion:


    Ich habe mir bei Youtube etliche alte Schlager und Schnulzen raus gezogen. Davon dann die Tonspur abgetrennt (Audacity) und im Mediaplayer eine Auswahl von ~ einem Dutzend sog. "staader Stücke" per Playlist hinterlegt. Wenn ich einen schlechten Tag habe (oder etwas am/im Bildschirm nervt), oder die Firma "Machmal" ........... ein klick auf den Mediaplayer (mit Liste standby) und die 15er Dauerschleife startet zur Beruhigung. Da kommt ab und an sogar der Hund vorbei und hört mit. Das ist ein Funktion via Youtube, die ab und an richtig gut tut :) .


    Nur ganz unverbindlich und völlig untechnisch ....... 73 Peter


    korrigiert - sind 15 (40min ein Durchlauf) - gerade gestartet :)


    Nachtrag, vergessen: ich starte bei allen (5) PCs mit boot je PC (Win und OS/2) eine andere Melodie, d.h. der MediaPlayer ist immer mit aktiv. Ich stoppe den lediglich etwas später, bzw. bei drei PCs nur ein Durchlauf. Kleine unschädliche Macke von mir .........

    Edited once, last by DB6ZH ().

  • Moin,


    bevor sich im Forum etwas nicht ganz Richtiges durch ständiges Wiederholen zur scheinbaren Wahrheit mutiert - Ich habe die maximal mögliche Mehrheit der von mir gesuchten Filme ohne YouTube rausgesucht. Gleiches für TikTok. War für mich eine Bedingung.


    Kann man in Suchmaschinen filtern. Habe bewusst darauf geachtet, dass ich keine Selbstdarstellungen einzelner Amateure nutze.


    Wenn Pressemitteilungen ihren YouTube- oder VimeoKanal in ihren Aufritt mit einbeziehen, dann ist die Quelle immer noch die Pressemitteilung.


    Abgesehen davon habe nix gegen YT und verdiene kein Geld damit, im Gegenteil. Ist auch nicht so einfach und ebenfalls Arbeit. Gleichwohl sollte man Medien wie YT und Co. differenziert betrachten. Und passend benutzen. Peter, DL3NAA hats gut erläutert.


    Ferner könnte ich mich aufgrund meiner letzten Jahrzehnte Arbeit mit medienpädagogischem Bezug ausgiebigst zu vielen Aspekten plus Lebenserfahrung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen äussern. Aber Medienkompetenz ist komplex und würde hier den Rahmen sprengen.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited 9 times, last by DF2OK ().

  • Ja Peter und Peter und Mike,

    Danke, na klar sehe ich es auch oft so wie ihr, ja, ich bin lernfähig,

    Danke für euer Bemühen, mich hier wieder rein zu holen.

    Werde die "Sticheleien, die ich gerne bewusst einsetze" , etwas reduzieren,

    gut, dass ihr differenziert mit Youtube umgeht, tut gut, zu wissen,

    Glück auf

    Und 73

    Winni

  • ...... *LOL* gut, daß bei mir nur EIN Hund ist und der ist schwarz .................. 73 Peter

  • ... :) einfach friedlich kommunizieren, mal von den Kompetenztürmen runtersteigen, und lieber 2x nachfragen "wie hast Du das gemeint" :)

    72, Roland OM4VK

  • und lieber 2x nachfragen "wie hast Du das gemeint" :)

    Ja Roland,

    Ich glaub, das ist die Lösung und könnte ein Mantra für die nächsten Wochen sein,

    das wird dem Forum gut tun

    und uns Bescheidenheit näher bringen,

    73

    Winni

  • Moin,


    ich hatte in diesem Thread mal den Einwurf gebracht, wie eine gute Benutzerschnittstelle einer Forumsoftware eine Diskussion und die Übersichtlichkeit unterstützen kann. Damit wurde schon etwas gefremdelt, weil das zu technisch angesetzt war, für das Thema Diskussionskultur.


    Aber was nun Schlager, Schnulzen, You Tube, TikTok, Soundbearbeitungssoftware und Bluna Werbung mit der Diskussionskultur in diesem Forum zu tun haben erschliesst sich mir gerade überhaupt nicht. Kann mir das jemand erklären?


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Übrigens, der Thread, der von Jürgen (Admin) geschlossen wurde, ist heute wieder online, allerdings ohne meine und seine letzten Diskussionsbeiträge, die hat er dort gelöscht

    Der war und ist nicht weg, es wurde ein neuer mit Veränderungen erstellt.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."