Kennt jemand den : Discovery TX-500 von Lab599 ?

  • Hallo Freunde,

    dazu kann ich dann ein QSO vom letzten Sonntag beitragen VE3MVE hat gerufen und ich habe geantwortet. Bin sofort gehört worden 20m. Freedy hatte 1,7kw am Kabel aber bestimmt 100m Kabel zum Tower und ich hatte 10W IC703 an 85m Kabel zur Antenne. Das Qso war sicher, es ging nichts verloren und wir haben über Garten, Kochen, Marmelade, Tomatenkultur und anderes geklönnt. Dauer etwas mehr als 30min. Das hat man leider nicht oft erfreut einen um so mehr. Er hat mehrfach das Signal und die Modulation gelobt. Geht doch.

    So als Motivationsbooster.

    73 de uwe df7bl

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • Ja, SSB passt zum hier besprochenen TRX. 10w out. Mehr kann der nicht, hat aber einen guten Sprachcompresor.

    73 de uwe df7bl

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • Aber vielleicht sollten wir besser einen neuen Thread aufmachen: Motivationstraining, innerer Schweinehund, chronische Bocklosigk

    ich bin dabei! vielleicht ist funktechnisch noch nicht aller Tage Abend

    vy 73 de Pascal in JN37ml

  • Hallo Jürgen .....


    außer zwei sehr laute Töne, höre ich nichts.

    Interpretiere doch mal, was da dargestellt wurde.

    Die ganzen dB xxx sagen wir nichts.

    Den Schlusstext im Video konnte ich nicht kopieren, um ihn übersetzten zu lassen.

    In meinem ganzen bisherigen AFU Leben, hatte ich die NF bei meinen Geräten nie bis 100 % hoch geregelt.


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Einschränkend müsste man darauf hinweisen, dass die Spektralanalyse mithilfe der FFT-Funktionen in den DSOs eine recht ungenaue Aussagekraft haben. Ich wär da vorsichtig, was solche Messergebnisse anbelangt.

    vy 73 de Pascal in JN37ml

  • Geht eher nicht um die 2 Töne und auch nicht um die 100% sondern darum was sie produzieren wenn man den RX laut macht.

    Da fällt der TX-500 schon stark auf mit den ganzen "Nadeln" im Spektrum. Der G90 bleibt da recht sauber dafür das er rund

    die Hälfte kostet und aus BY kommt ....


    Wenn man draussen ist und es weht ein kräftiges Lüftchen wird man zudem mal lauter drehen müssen um was zu hören .. ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo Bert,


    der Text am Schluß (mit deepl.com übersetzt):

    Der TX500 mit diesen Verzerrungen wird immer schrecklich klingen. Schließlich hören wir bei einem Sendersignal im Empfangsweg drei Sender in den Kopfhörern. Wenn zwei, dann sechs. Wenn drei, dann neun, und so weiter. Die Überlagerung der Signale führt zu den wildesten Intermodulationen, so dass der Empfang von Telegrafenstationen völlig blockiert ist.


  • Danke für die Info´s !

    Handelt sich das Manko um die HF Seite oder die NF Seite ?

    Kann das Manko durch ein Software Update beim TX-500 beseitigt werden ?

    Sollte mich das Ergebnis, von dem TX-500, beunruhgen und als schweren Mangel für das Gerät betrachten ?

    Wie geschrieben ...... habe da von keine Kenntnisse ;(


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Es kommt darauf an, Bert. Wenn du viel cw machst und dieses unter schwierigen Voraussetzungen, dann sollte man sich Gedanken über die Anschaffung machen. Wenn dir das wasserdichte Design zusagt/wichtig ist, dann hast du keine Alternative und wirst auch sicher nicht so schnell etwas in der Art finden.


    Aus meiner Sicht: Ich würde den TRX kaufen. Die zwei Mal in 10 Jahren, bei denen mir dieser Effekt ein QSO verhagelt, kann ich glaube ich, damit leben. Und auch wenn er etwas schlechter klingen mag, Amateurfunk ist eh keine HiFi-Veranstaltung.


    Gruß

    Stefan

    Strengt euch an! Der Tag versaut sich nicht von alleine! :D

  • Den Youtube Video interpretiere ich so, dass der TX-500 eine etwas tiefere Audio Ausgangsleistung hat als der G90. Beim TX-500 ist die maximale Leistung bei etwa 0.32 im Video erreicht, beim G90 bei 2:36. Beim G90 kann man an diesem Punkt die NF nicht mehr weiter aufdrehen, weil das Potentiometer bereits bei 100% steht. Beim TX-500 kann man weiter aufdrehen und die Verzerrungen steigen, was durch den Pegel und die Anzahl Nadeln zu erkennen ist. Da die maximale Ausgangsleistung erreicht ist, geht die Nadel des Nutztones nicht mehr höher.


    Leider kann ich nicht erkennen, welche Werte die Skala zeigt. Der G90 könnte die doppelte NF Ausgangsleistung haben. Für mich wäre das nicht wichtig, auch nicht auf dem Berg bei Wind.


    Der Vorteil vom TX-500 ist, wenn ein leises Signal empfangen wird, kann das NF Lautstärkepoti mehr aufgedreht werden für mehr Verstärkung als bei G90.


    73, Peter - HB9PJT

  • Hallo zusammen.


    *** Ironie an

    Ich bin etwas verwundert, ein Video ohne jegliche Angabe zum Messaufbau und zur Expertise der Tester und schon ist der TX-500, bei doppelten Preis, schlechte als der G90 aus China?.

    Ironie aus***


    Wobei ich die Wertung gar nicht nachvollziehen kann, der G90 (ich besitze ihn seit über einem Jahr) ist ein feines Gerät zu einen unschlagbaren Preis.


    Egal, ich habe den Test nachvollzogen, obwohl ich den Fehler schon beim anschauen des Videos gesehen habe. Dazu sind aber, dass muss ich eingestehen, Kenntnisse über die kleine Besonderheit des TX-500 erforderlich und die hatten die Tester anscheinend auch nicht.


    Zur Sache:

    Wer das Video genau beobachtet, der wird beim Wechsel der Geräte feststellen, dass der Tester den 3,5 mm Stecker mit Anschluss zum Oszilloskop vom TX-500 direkt zum G90 umsteckt und genau da liegt der Messfehler.



    Der G90 hat eine Standard Schaltung für die 3,5 Audiobuchse und das Signal geht gegen die Gerätemasse.



    Beim TX-500 ist der Audioausgang über den mitgelieferten Adapter Massefrei, es wird sogar ausdrücklich davor gewarnt gegen Masse zu arbeiten.


    Sind nun, wie im Testaufbau beide Geräte an der gleichen Stromversorgung und damit an gemeinsamer Masse, dann messe ich den Ausgang Speaker - gegen Masse.

    Das kann kein sauberes Signal geben, besonders wenn der Pegel ansteigt.

    Ich konnte hier exakte das falsche Ergebnis reproduzieren und hatte die gleichen Verzerrungen wie im Video.

    Sobald der TX-500 an den korrekten Anschlüssen (Tip + Sleeve) des 3,5 mm Klinkensteckers gemessen wurde, ist das Audio bis zu Anschlag sauber.


    Ich kann das Audio Signal, ob über Lautsprecher oder Kopfhörer nur loben und auch auf Audio sensible Betriebsarten, wie FT-8 oder WSPR wäre sicher über ein verzerrtes Audio nicht begeistert.


    Meine Messung des TX-500 mit Elecraft XG2, CW, 300 Hz Filter bei 100% AF Gain (10kHz Span).


    Die NF-Leistung des TX-500 sind 3 Watt und im Menu 31 kann von Kopfhörer auf Lautsprecher umgeschaltet werden (normal/outdoor).

    Der Xiegu G90 hat nur einen Kopfhörerausgang, hier ist ein aktiver Lautsprecher erforderlich.


    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.


    Vy 73 de Ralf, DL1BAX

    Edited once, last by DL1BAX ().

  • Danke Ralf für die Erklärung, das ist natürlich ein gravierender Punkt.

    Gruß Stefan

    Strengt euch an! Der Tag versaut sich nicht von alleine! :D

  • Vielen Dank noch mal an alle !
    Das ist ja Sinn eines Forum´s, sich mit Fragen auf den besten Stand zu bringen.

    Werden wohl nicht die letzten Fragen werden .......


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Also je länger ich hier mit lese desto mehr wächst der Wunsch so einen Transceiver zu bestellen.

    Obwohl der Tisch eigentlich voll von Technik steht.

    Aber das geht sicher nicht nur mir so.

    Allen einen schönen Sonntag

    73 de Thomas DL5JTS

  • Auch meinerseits Dank an Ralf


    Ganz abgesehen vom gravierenden Lapsus mit den Audioanschlüssen, die da begangen wurden, verstehe ich einfach nicht, warum der Youtuber ein Scope zur Analyse verwendet hat, wenn heute jede gute Soundcard hundertmal bessere Messergebnisse liefert. Es ist ja nicht so, dass man dafür nen riesen Hard- und Softwareaufwand treiben müsste.


    zeigt halt einmal mehr, dass man im Netz jeden Mist, den man misst, publizieren kann, und deswegen Vorsicht angebracht ist.

    vy 73 de Pascal in JN37ml

  • Wir erhalten hier Infos zum Gerät von einem OM, der den TRX gekauft hat (Ralf) und der ihn mit vielen ähnlichen Geräten verglichen hat. (Ralf hat da einige Erfahrungen, wie wir wissen).

    Dann werden hier Youtube Filme reingestellt, die mehr verwirren, als dass sie weiter helfen.

    Wooozu unreflektiert diese Filme?

    73

    Winni

  • Dann werden hier Youtube Filme reingestellt, die mehr verwirren, als dass sie weiter helfen.

    Wooozu unreflektiert diese Filme?

    Das kritische Reflektieren von Social Media Inhalten ist Sache des mündigen Konsumenten. Außerdem kann man einen entsprechenden Kommentar darunterschreiben.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Ach Günter,

    genau darum ging es doch,

    der OM hat uns den Film präsentiert, ohne entsprechenden Kommentar dazu,

    lies doch, was Bert darauf antwortete und Bert war es m.E. doch, der Erfahrungen von anderen zum TRX wollte und ihm wollten / sollten wir zuarbeiten, hi

    73

    Winni