Kennt jemand den : Discovery TX-500 von Lab599 ?

  • Hallo Gemeinde ......

    kennt jemand den Discovery TX-500 von Lab599 ?

    Link : https://pileupdx.com/wp-conten…iscovery-TX-500-promo.pdf

    bzw. : https://lab599.com/

    Finde die Mechanische Ausführung mehr wie Genial ( gefrästes ALU Gehäuse ! )!

    Auch alle Anschlüsse kommen schon fast an "MIL" Standart ran ( nicht so Popelige Buchsen / Stecker, wie an den heutigen Geräten ) !

    Hat jemand so ein gerät in Betrieb oder da mit Betriebserfahrungen sammeln können ?


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Naja, ich sehe da erstmal einen Antennenanschluss in BNC und viele Buchsen an die man alles mögliche anschrauben

    muss. CW-Key ist eine 5-Pol Buchse von der 2 Anschlüsse NC (also nicht connected) sind. Willst Du da Deinen Keyer

    anschliessen heisst das umbauen oder adaptieren. Auch für CAT eine Buchse zum schrauben. Heute ist USB dann

    doch der Stand der Dinge.


    Bislang auch alles erst wohl noch unter "Promo" und von Preis nix zu sehen. Ich Denke da aber eher an 1500.- € ++.

    Zumindest hat er 11 Bandpässe für die AFu-Bänder drin was man bei einem general coverage Gerät dann auch

    brauchen kann. Die Bauform und das Material ist zwar toll aber bei /P alles schrauben oder überhaupt brauchen ?

    Wer hat schon PC/Laptop dabei wenn er bei SOTA unterwegs ist um CAT überhaupt nutzen zu können. Sorry, aber

    da lob ich mir meinen ALT-512 der schön leicht ist, der anständige Klinkenstecker für MIC und KEY hat, der USB hat

    für CAT und Digi und der damals "nur" 799.- € gekostet hat. Bei /P will ich leicht sein und den Würfel stecke ich mir

    einfach in die Jackentasche und merke nichtmal das ich ihn einstecken habe. Wenn Gewicht egal nähme ich eher

    den G90 mit, der hat dann noch 3 dB TX mehr als dieser TRX oder der ALT-512.


    Sorry, aber Pessimist lässt Grüßen. ;) ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Bert,


    schau mal hier k4swl | Q R P e r (auf der Seite ist oben rechts 'ne Suche eingebaut, da kannst Du zB auf TX500 eingrenzen) und auf YouTube nach K4SWL bzw qrper, da bekommst Du einen guten, ersten Eindruck, auch im Vergleich.

    Achtung, Thomas macht Live-Videos ohne Editing oder strenges Script, darauf muss man sich einlassen. Aber ich mag seinen Stil und die Inhalte päsentiert er prima.

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Hallo Bert.


    Der TX-500 befindet sich seit 6 Wochen in meinem Besitz und wird rege und zu meiner größten Zufriedenheit genutzt. Die passende PA mit ATU von Oliver DIY599.COM habe ich auch dazu und damit eine wirklich klasse Anlage, die ganz klar für den portablen Einsatz konzipiert ist.

    Haptik und Technik sind auf dem aktuellen Stand, der KX3 mit KXPA100 sind nun auf der aktuellen Verkaufsliste.

    Meiner Meinung nach kann das neue Duo aus TX-500 und PA-500 alles ein bisschen besser, dass ist aber natürlich meine eigene subjektive Meinung.


    Zu Preisen und Lieferzeiten ist auf https://pileupdx.com/ und http://www.diy599.com/ alles zu finden.


    Gruß

    Ralf, DL1BAX

  • Hallo Bert,


    das Gerät gibt es schon länger und bei eHam.net findest Du bereits 15 Reviews, die meisten aus USA:


    Amateur Radio Ham Radio Maidenhead Grid Square Locator Latitude Longitude Distance Calculator
    Map, view, convert, get distance and bearing your location's latitude and longitude using maidenhead grid square locator system to a geographic co-ordinate…
    www.karhukoti.com


    Ich finde das Konzept des TX-500 sehr interessant. Leider habe ich keine praktischen Erfahrungen.


    OH8STN berichtet in seinem BLOG und auf Youtube über den TX-500 und wie er im Regen in Lappland damit Betrieb macht.


    Mit Ralf hat Dir jetzt ja ein offensichtlich zufriedener Besitzer geantwortet.


    73 Olaf

    ARRL ! BCC ! DARC ! DL-QRP-AG ! EUDXF ! FISTS ! SOC ! TEN-TEN

    FOXX-3 ! K3 ! MA12/40 ! mcHF ! HW9 ! PFR-3B ! SST

  • Ich durfte von einem OV-Kollegen das Gerät mal in die Hand nehmen und kann es nur als sehr wertig und stabil bewerten. Kein Vergleich zu den anderen QRP-Geräten, die es in ähnlicher Größe gibt, aber eben auch nur zum halben Preis. Der OM berichtete auch selber vom Einsatz des Gerätchens und war sehr zufrieden damit, auch mit den Meßwerten, die er ermittelt hatte, gab es nichts zu meckern.

    Gruß Stefan

    Strengt euch an! Der Tag versaut sich nicht von alleine! :D

  • Danke schon mal für eure Hinweise !

    Hatte auf der HP vom Hersteller einen Preis von 990 € irgend wo gesehen.

    Dann noch mal bei Google Map die Lage vom Hersteller angesehen ( Stretview ! ) .

    Im HIntergrund steht ein sehr aufwändiger Mast, der mit vielen Antennen bestückt ist und denke mir,

    das die Leute auch in einem anderen Bereich ( MIL ? ) was herstellen.

    Ich selber sehe den Super Aufbau und stelle mir vor, das du mit dem Gerät, selbst im Regen,

    keine Gedanken an dein Gerät verschwenden musst.

    Habe auch noch nie im AFU Bereich eine so Soliden Aufbau gesehen ;)

    Wie sehen die Zollbestimmungen mit Russland aus ? Was kommen da noch an Kosten auf mich zu ?

    Denke da könnte man ja besser in Schweden bestellen ?


    War ja an Liebäugeln mit dem Xiegu X6100 SDR Transceiver, aber nach dem ich den DISCOVERY TX-500 gesehen habe schlägt meine Meinung doch für dieses Gerät, was ca. 300 Teuro mehr kostet, denke aber das der Xiegu, Mechanisch um Meilen schlechter abschneidet ? Zu dem hat mich das Bild der Filterbank beim TX-500 auch schwer beeindruckt.

    In welcher Klasse ( Elektrieche und HF Eigenschaften ) man den TX-500 einordnen kann muss man mal abwarten.


    Habe ich gerade erst gesehen : Military Style Portable Transceiver HF+6m 10w ;) ....

    da ist meiner Meinung nach der IC 7200 aber noch einige Meilen von entfernt.


    Kann diesen Link nur empfehlen mal komplett zu lesen :


    GitHub - luv4bytes/rotor: Firefox AddOn for image rotation, scaling and flipping.
    Firefox AddOn for image rotation, scaling and flipping. - GitHub - luv4bytes/rotor: Firefox AddOn for image rotation, scaling and flipping.
    github.com

    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Der TRX ist sehr schön gemacht. Für mich fehlt der integrierte ATU und der eingebaute Akku. Alles in einem Gehäuse wie bei den Elecraft KX ist halt schon sehr schön. Resonanten Mehrbandantennen sind selten auf der richtigen Frequenz im Feld oder nicht multibandfähig, da möchte ich nicht auf einen integrierten ATU verzichten. Die speziellen Stecker finde ich auch suboptimal, darauf habe ich keine Lust. Ich brauche es nicht spritzwasserdicht. Man sieht viele Bilder, wo dann Kabeladapter angeschlossen werden und 20 cm vom Gerät sind dann die normierten, nicht wasserdichten Stecker am Kabeladapter. Die Performance kann hier verglichen werden: http://www.sherweng.com/table.html. Ich bleibe bei KX3 und KX2.


    73, Peter - HB9PJT

  • Hallo zusammen.


    Ich habe mich ganz bewußt für den TX-500 entschlossen und 10 Monate darauf gewartet.


    Den KX-3 habe ich sehr gerne genutzt und er hat mit der KXPA100 noch einen fest Platz in meinem Shack.

    Der eingebaute ATU ist ein wirklicher Mehrwert, zumal die Elecraft ATU alle wirklich hervorragen und über einen weiten Bereich funktionieren.


    Aber ob mit KX.3, KX2 oder IC-705, ich bin mit allen TRX im Feld gewesen und immer bleibt beim Transport und Betrieb das Gefühl von "ich muss jetzt besonders aufpassen".

    KX3 und KX2 haben so viele Öffnungen am Gerät wo Feuchtigkeit eindringen kann, der 1A technischen Qualität von RX und TX, steht die schlechte Mechanik der TRX gegenüber.

    Der interne Akku im KX2 und besonders im KX3 reduzieren die mögliche Leistung und reichen mir persönlich auch von der Laufzeit nicht, den Akku im 705 will ich gar nicht ernsthaft betrachten.

    Somit ist der externe LiFePo mit wirklichen 12 Volt für mich ein muss an allen TRX und kein Nachteil am TX-500.

    Den fehlenden internen ATU kompensiere ich aus dem Elecraft Portfolio mit dem hervorragenden T1.


    Neben dem hervorragenden Display mit 48kHz Pan Adapter, ist der Betrieb im Feld einfach unbeschwert und mit einem Gefühl von "Hardware". Die GX-12 Buchsen verfolgen nur konsequent das Konzept des TX-500 und ob an Taste oder Headset, die Stecker sind einfach zu beschaffen und hervorragend zu verarbeiten. Die Stecker werden immer im Set mit der passenden Buchse angeboten und an diese Buchsen habe ich wieder die Standard 3,5 mm Stecker angeschlossen und somit wieder die Kompatibilität zu ggf. einen anderen TRX geschaffen - wer es mit dem TX-500 überhaupt noch will oder dann baucht.


    Ob Filtereinstellungen, NR, NB der TX-500 kann es einfach besser, aber das beste Argument ist der Strombedarf, Im RX Betrieb mit guter Lautstärke sind es gerade mal 135 mA.

    Viele praxisorientierte Mehrwerte, wie z.B. er grafischer SWR Scanner, der Schutz der Bedienelemente durch sinnvolles Design des gefrästen Alu Gehäuses, logische Menüstruktur und eine tolle Haptik runden für mich den top Eindruck des TX-500 ab. Es macht mir einfach einen großen Spass mit dem Gerät zu arbeiten.


    Ausdrücklich! Ich will keine Diskussion lostreten, sondern lediglich meine eigene, subjektive Meinung als Antwort auf die Frage des TS geben. Da kommerzielle QRP Geräte zu meiner Leidenschaft gehören, konnte ich mir eine Meinung bilden. Diese Meinung basiert auf dem testen und betreiben der Geräte über einen längeren Zeitraum. Ich finde es grenzwertig über ein Gerät zu urteilen, welches man nur durch Prospekte oder bestenfalls Testberichte kennt und auch reine Messwerte sagen nicht wirklich etwas über den Spass und das Gesamtpaket TRX aus.


    Der TX-500 kann nicht direkt beim Hersteller bezogen werden und für DL ist der Distributor PileUp DX in Schweden zuständig. Die passende PA mit ATU im gleichen Formfaktor wird von Oliver http://www.diy599.com direkt vertrieben.

    Ich möchte schonmal vorsorglich darauf Hinweisen, dass ich meinen TX-500 und die PA-500 selber gekauft und bezahlt habe und hier nicht im Interesse der Hersteller berichte, sondern nur meine eigene Meinung und Einschätzung abgebe.


    Viele Grüße

    Ralf, DL1BAX

  • Hallo Ralf,

    toller Bericht, noch eins.

    Ich höre in den Funkpausen auch gerne Mittelwelle.

    Wie schneidet der TRX da ab, oder musst du das noch ausprobieren,

    noch was:

    - auch wenn`s nervt, wie laut ist die TX/RX Umschaltung, oder, wie bei Elecraft lautlos?

    73

    Winni

    Edited once, last by DK6JK ().

  • Hallo Winni.


    Ich habe gestern Abend und gerade eben 648 kHz probiert und der TX-500 kann das nach meinem empfinden besser als der KX3. Weniger Rauschen und ein besserer Pegel. Die Filter im AM Modus ( 4 Filter) lassen sich von 2000kHz - 12000kHz variabel in der Bandbreite einstellen, der KX3 kann hier bis 4,2 kHz Bandbreite.
    Ich hoffe Dir damit Deine Frage beantworten zu können.


    Gruß

    Ralf, DL1BAX

  • Daaanke, Ralf, das klingt gut

    und zuletzt noch:


    QSK lautlos??

    Ich hab`s gefunden, schade, ist Relais eingebaut, nicht Pin Dioden Umschltung,

    schade (letzter Abschnitt CW Swling )


    73

    Winni

  • Hi Winni.


    Ja, aber die Umschaltung soll sehr leise und schnell sein. Ich bin aber in CW keine Referenz :)

    Hier handelt es sich um gelesene Informationen bei Groups.io


    Gruß

    Ralf

  • Hallo ralf,

    jetzt muss ich kurz stutzen, du hast doch den TRX, und, wie empfindest du die Umschaltgeräusche, sagen wir, im Vergleich zu deinen früheren Geräten, die Relais statt Pin Dioden verbaut hatten. Du hast ja viel mit Elecraft gefunkt und da war ja nix zu hören,

    73

    Winni

  • OFF TOPIC ;)

    ...auf Idee muss man erst mal kommen, klar doch...

    Das ist auch wirklich ziemlich abwegig :D

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Passt nicht zum Thema, möchte ich aber trotzdem loswerden :)


    Ich habe mich 1986 viele Wochen wirklich gequält um im zweiten Anlauf von DG1BAX auf DL1BAX zu kommen, die Punkte für Technik und Gesetzeskunde hatte ich 1980 bei der Prüfung zur C-Lizenz bereits erreicht, so das ich "nur" noch CW machen musste, um endlich auf die Kurzwelle zukommen.

    Vor zwei Jahren habe ich im Online Kurs der AGCW und mit LCWO nochmal 6 Monate fleißig geübt, durch QRL Wechsel dann aber wieder nicht konsequent genug bis zu Ende gemacht.

    Ich hab es jetzt auf meine "Löffelliste" gelegt und werden sicher nochmal starten, im Idealfall in einer Gruppe mit "Gruppenzwang", um sich auch an unmotivierten Abenden erstmal aufzuraffen, alleine steht doch der innere Schweinehund zu oft dazwischen und Ausreden finden sich immer 8) :D

  • Moin Ralf,

    unmotivierten Abenden erstmal aufzuraffen, alleine steht doch der innere Schweinehund zu oft dazwischen und Ausreden finden sich immer 8) :D

    Viel Erfolg! Ich habe das gerade insgesamt mit Funk. Warum einschalten, für 599 73 in die Welt zu setzen? Also chronische Bocklosigkeit :D Kommen auch wieder andere Zeiten, ist doch nur ein Hobby und da ist Zwang & Druck total verkehrt am Platze.


    73, Tom