Netzfilter wo anschließen?

  • Hallo Zusammen,

    ich brauch mal Hilfe.

    Die Nachbarin über mir ist kooperativ zum Thema "Beseitigung von HF-Einstrahlung -Störungen"

    Die Störungen sind sehr stark im Bereich der LW, MW und Frequenzen bis ca. 3.4MHz

    Ich habe mir das Netzfilter von Auth gekauft (siehe Beschreibung im Anhang).

    Wo soll das Teil nun in die Steckdose:

    - bei ihr vor der Mehrfachsteckdose, die zu ihren techn. Geräten führt

    - bei ihr vor das Gerät (Schaltnetzteil, LED Tischlampe), das bei mir die Einstrahlung verursacht

    - oder bei mir vor meinen techn. Geräten (Funkgerät, Router usw.)

    73

    Winni

  • Guten Morgen,


    ich nehme EMV Ringkerne vor jeder zu- und abführenden Leitung. Also direkt vor (1cm) das Gerät.

    Die Dämpfungswirkung kann man einfach über das Datenblatt und die aufgebracht Anzahl der Windungen weitgehend berechnen.


    Sonst könnte man noch versuchen zu klären, wie mögl. Störungen den Weg ins Gerät finden.


    Also über Zu- und Ableitungen oder dem Stromnetz zum Gerät.

  • dort steht "keine Sammelentstörung" - also keinerlei Mehrfachsteckleisten, jedes Gerät einzeln an ein Filter

    wenn das störende Gerät seine Störungen nicht übers Netz verschleppt, sondern wie du sagst einstrahlt, dann wirst du mit nem Netzfilter, vermut ich mal, nicht weit kommen

  • Hallo Uwe und Pascal,

    leider habe ich keine Antwort auf meine Frage erhalten.

    Soll das Netzfilter vor das Störung aussendende Gerät.

    Beispiel, ein Schaltnetzteil strahlt HF-Störungen ins Stromnetz des Hauses.

    Ich habe meine Geräte eine Etage tiefer bei mir am Netz.

    Mein Stromnetzt in der Wohnung wirkt wie eine Antenne und sendet im Umkeis von ca. 5 Meter (hab ich gemessen) diese Störungen aus der Nachbarwohnung aus. So gelangen sie bei mir in den Empfänger.

    Mit zunehmenden Abstand vom Stromnetz werden die Störungen schwächer.

    Jetzt war meine Frage:

    Wo soll das Netzfilter hin, entweder bei der Nachbarin am Schaltnetzteil bevor es an das Hausnetz angeschlossen wird, oder bei mir vor mein Funkgerät.

    Das war die Frage, mehr nicht.

    Aber ich habe nachgedacht, die Antwort muss doch heißen.

    Das Netzfilter muss zwischen störendem Schaltnetzteil der Nachbarin und ihrer Steckdose in ihrem Zimmer, richtg???

    Denn ich habe die Störung ja auch, wenn ich mit Akku dn Empfänger / das Funkgerät betreibe.


    73

    Winni

  • Moin Winni


    du hast auch quasi als multiple choice gefragt, manchmal ist die Antwort nicht eindeutig, ohne weitere Informationen zu liefern, was du jetzt erst getan hast.

    wenn du ein konkretes Gerät im Verdacht hast, dass setzst du das Filter dorthin

  • - bei ihr vor das Gerät (Schaltnetzteil, LED Tischlampe), das bei mir die Einstrahlung verursacht

    Moin Winni,


    wenn ich Dich richtig verstehe

    diese Störungen aus der Nachbarwohnung aus. So gelangen sie bei mir in den Empfänger.

    stört Deine Nachbarin Dich im o.g. Frequenzbereich?

    Denn ich habe die Störung ja auch, wenn ich mit Akku dn Empfänger / das Funkgerät betreibe.

    Das ist ja schon mal ein Hinweis, dass es Deinen RX nicht via Netzverbindung erreicht.

    leider habe ich keine Antwort auf meine Frage erhalten.

    Hmm...

    Sonst könnte man noch versuchen zu klären, wie mögl. Störungen den Weg ins Gerät finden.

    Damit hast Du im Grunde die absolut passende und korrekte Antwort erhalten. Grundlage jedes Entstörvorganges.

    - bei ihr vor der Mehrfachsteckdose, die zu ihren techn. Geräten führt

    - bei ihr vor das Gerät (Schaltnetzteil, LED Tischlampe), das bei mir die Einstrahlung verursacht

    Weiterhin lese ich, dass die Lampe der Nachbarin der Verursacher ist. Also Lampe an - Störung vorhanden. Lampe aus - super RX bei Dir. Korrekt?


    Als Techniker würde ich immer dass die Störungen aussendende Gerät "behandeln". Also dann erstmal ein Filter so dicht wie möglich an die Lampe. Also Stecker der Lampe in Dein Netzfilter und dann ans Stromnetz anschliessen.


    Aber: Dicht dran in Sachen HF bedeutet, dass selbst wenn Du das so machst, die Zuleitung der Lampe vom Netzstecker bis zur Lampe Störungen aussenden kann.


    Eine korrekte Entstörung der Lampe würde bedeuten, direkt an bzw. sogar in der Lampe zu entstören. Weil das letztere sicher nicht geht, (es ist nicht Deine Lampe und auch sonst sind Arbeiten am Lichtnetz nur für Fachkräfte erlaubt), kam schon die korrekte Empfehlung meiner Vorschreiber, Ferritkerne um die Leitung zu klappen und / oder die Leitung samt Stecker durch geeignete Kerne zu führen.


    Oder alles zusamen.

    73 Michael, DF2OK
    "Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004)."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts bringen

    Naja, so ganz stimmt das nicht.

    Ich hatte ähnliches. Schaltnetzteil in 100m Entfernung.

    Netzfilter vor das Netzteil brachte eine deutliche Verbesserung.

    In meinem Falle wurde das Störsignal über die Netzleitung des Netzgerätes abgestrahlt.

    Nach aufwickeln der Netzleitung war die Störung nicht mehr feststellbar.

    Besser ist aber ein besseres Netzteil zu verwenden, wie es dann nachher beim Störer

    eingesetzt wurde.

  • In meinem Falle wurde das Störsignal über die Netzleitung des Netzgerätes abgestrahlt.

    Nicht nur in deinem Falle, nahezu jede leitungsgebundene Emission wird mehr oder weniger abgestrahlt. Und es strahlt auch nicht nur die Netzleitung des Netzgerätes, sondern alle Zueitungen der Hausinstallation bilden manchmal sehr effektive Antennen.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Naja, so ganz stimmt das nicht

    Moin,


    Deine Antwort kam, als ich meinen Text noch nicht komplett überarbeitet hatte. Klar, es kann funktionieren. Deshalb meine behördenmässige Formulierung mit Hintertür. ;)


    Musste erstmal aus Winnis kompliziertem Text herauslesen, was wie womit zusammenhängt. Womit ich Günters Text nur unterstreichen kann und drücke Winni die Daumen.


    Mein Lehrmeister und Funkamateur sagte damals schon: "HF geht seltsame Wege."

    73 Michael, DF2OK
    "Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004)."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~