Ventilator Netzteil regeln/abschalten

  • Ich habe ein Netzteil Ten-Tec 963, das hat einen Ventilator, der m.E. zu früh einschaltet. Kann ich da in der Schaltung etwas ändern/einstellen, dass er später einschaltet. Ich benötige maximal 6-7A, das Netzteil ist für 20/23A ausgelegt. Über Ideen, bzw. Tipps wäre ich dankbar. Hier das Manual:


    http://hammadeparts.jivetones.com/Amateur_Radio_Manuals_Schematics/TEN-TEC/Ten-Tec%20PS-963.PDF



    73

    Winni


  • Im verlinkten Schaltbild kann ich keine temperaturgesteuerte Lüftersteuerung erkennen. Die Versorgung für den Lüfter steht dauerhaft an. Vielleicht gibt es noch eine Steuereinheit oder ein Thermoschalter beim Lüfter.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Ich gebe Günter recht, lt. Schaltbild gibt es keine Regelung, und im Lüfter wird kaum eine eingebaut sein. Bei meinem SEC wurde zwar der Lüfter geschaltet, aber dann sofort auf volle Leistung.

    Ich habe es bisher so gehalten: wenn man sich sicher ist, daß das Netzteil nur im Teillastbereich mit eventuell kurzen Lastspitzen . betrieben wird, habe ich die Lüfterspannung (meist mit ein paar 1A-Dioden in Durchlaßrichtung) herabgesetzt. Dadurch wird der Geräuschpegel deutlich reduziert und immer noch Luft bewegt, sofern man es nicht übertreibt.
    Bei geschalteten (ein/aus) Lüftern kann man so durch einen Grund-Luftstrom mit ein paar Dioden über den Schalter das Einschalten auf Vollast stark reduzieren.

    Verursacht man beim Umbau einen Schaden an der Elektronik, kann man in der Regel das Netzteil nur noch entsorgen.

    Bei allem gilt: Der Eingriff lässt Gerantieansprüche erlöschen, man ist für alle Folgen selbst verantwortlich.

    Im Gehäuse liegt, neben der Netzspannung, bis 300V Gleichspannung, gepuffert von einem kräftigen Elko, auch an verschiedenen elektronischen Komponenten an. Lebensgefahr bei Fehlgriffen.

    73

    Reiner

  • Danke Günter und Reiner,

    ich hab mich erinnert, noch 3 Spannungswandler (oder wie heißt das ) aus China hier zu haben. Ich hatte damals aus Versehen eine Tüte mit 6 Packungen gekauft (für ganz wenig Geld).

    Ich habe bereits eine im Argonaut V verbaut (da läuft der Lüfter permanen, jetzt hört man ihn gar nicht mehr).

    So habe ich gerade in die 12V Zuführung des Lüfters eine Platine eingebaut, den Fön benutzt und die Drehzahl des Lüfters gewaltig reduziert, so dass er aber immer noch selbständig anspringt (Mit dem Schraubenzieher das Poti soweit runtergedreht, jetzt vielleicht 9Volt, hab ich nicht gemessen).

    Dies Reiner, hast du ja auch vorgeschlagen. Ich bin techn. Laie, so dass es bei mir die bestückte Platine sein musste.

    danke nochmals, hier noch ein Foto von der Platine.


    73

    Winni

  • Hallo Winni,


    du warst so freundlich , mir dein Netzteil zu schenken..... nun bin ich also drann , dir etwas zusenden....hi... die Welt ist doch klein und es hat alles seinen tieferen Sinn..

    Könntest du mir ein paar Fotos über den Innenaufbau senden, damit ich mechanisch einen Anhaltspunkt habe. Wird aber alles erst nächste Woche.

    Du kannst dann damit die Grund-Drehzahl und die Volllast-Drehzahl einstellen. Alles in Abhängigkeit einer Temperaturüberwachung.


    allen ein schönes WE


    73 de

  • Hallo Winni,


    ja danke für den Link. Kenne solche Module, man sollte sie aber nur etwa mit 30 - 40 % dauerbelasten , der angegebene Spitzenstrom ist wirklich

    nur für sehr kurze Zeit . Aber ich werde trotzdem kommende Woche in meinem Vorrat suchen nach der beschriebenen Lüftersteuerung. Könnte auch sein,

    dass ich sogar noch Unterlagen dazu finden werde. Man kann ja ein "Projekt" daraus machen und eine passende Bauanleitung dazu.


    73 de

  • Moin,


    temperaturgeregelte Lüftersteuerungen für 12V Lüfter bekommt man heute für einen 5er bei fast jedem PC Schrauber und für einen 10er bekommt man Lüfter, die haben gleich eine Regelung mit Temperatursensor am Kabel eingebaut, z.B. von Arctic.


    Ich baue ja auch gerne selbst, aber da würde ich keinen Aufwand betreiben.


    Oder einen Lüfter von Noctua einbauen, die sind leise, habe ich bei meinem großen Netzteil und beim Rigol DSO so gemacht.


    73, Tom

  • Hallo Tom,

    genau, mein verbautes Modul hat 2,00 Euro gekostet....und ein wenig Isolierband.....bin jetzt zufrieden. Netzteil heute Abend schon 3 Stunden im Testbetrieb, Lüfter läuft, ab und zu, fast geräuschlos (leiser als der Laptoplüfter),

    daher:

    -keine neue temperaturgeregelte Lüftersteu....

    -kein neuer Lüfter

    -hab ich alles gespart

    -2 Euro und Lüfter läuft langsamer und viiiiiiiiel leiser

    73

    Winni

    *trotzdem, danke für die (für mich zu aufwendigen und zu teuren) Tipps von dir