Windows 10 und serieller Anschluss mit USB

  • Liebe Funkfreunde,

    das Thema gehört wahrscheinlich hier eher nicht rein?, Aber ich weiß kein anderes Forum, wo ich eine kompetente

    Antwort zu erwarten hätte.

    Also:

    Nach mehreren Jahren versuche ich, meinen Kenwood TM-710G mit dem Kenwood MCP-6A Programm zu aktualisieren.

    Das Kabel Kenwood zu Computer hat einen seriellen Stecker, mit einem Konverter auf USB (mit chip prolific PL 2303HX)

    hat es bisher immer geklappt. Doch jetzt geht nichts mehr, trotz Versuch des Updates über die Prolific - Seite.


    Liegt das an Windows 10? Hat jemand einen Tipp? Gibt es eine Alternative oder neuere Konverter?

    Wenn ich mal mein Heiland Splitgrade für die Dunkelkammer updaten will, stehe ich wahrscheinlich vor dem gleichen Problem.


    Daher bin ich für jeden guten Hinweis dankbar.


    vy 73, DH1YBD , Hans-Gerd

  • YEP das ist leider ein Problem das viele technischen Lösungen verfolgt.


    Die USB/Seriell Treiber werden von den HW Herstellern nur gewisse Zeit lang gewartet. Dann werden die Treiber nicht mehr signiert und verlieren dadurch oft ihre Funktion, obwohl das keinen technischen Grund hat. MS verhindert neben den abgelaufenen Zertifikaten auch oft zusätzlich durch Änderungen im Treibermodell, daß man alte Treiber nutzen kann. Man ist gezwungen das Verbindungsstück, das man eeh schon hat, nochmals zu kaufen. Neuer Treiber für die dann neue HW installieren und man ist wieder dabei. Ich hab' im QRL mit Modelleisenbahnen zu tun. Meine Kunden haben 50 Jahre altes Zeugs das immer noch geht, aber USB Konverter muß man alle 5 Jahre erneuern - ärgerlich.

    Ursache für die Probleme sind die Treiber, da brauchts einiges an Geld um die Zertifikate aktuell zu halten - nettes Geschäftsmodell. Das wird benutzt um HW auslaufen zu lassen und abermals Geld zu verdienen. Ist ja nicht viel aber der leicht erkennbare Vorsatz verstimmt.


    Also kauf' Dir beim Händler des geringsten Misstrauens einen neuen USB/Seriell Konverter, das ist am einfachsten.

    OE1IAH

  • für die meisten älteren Prolific USB-Serial wurde die Treiberversorgung schon vor längerem gekappt; es gibt zwar Wege, sie auf Win10 trotzdem noch zum Laufen zu kriegen, allerdings mit vielen Klimmzügen.

    das ist eben der Mist, wenn man mit proprietärer Software arbeitet.

  • Mich treibt bei der Diskussion die Frage herum, braucht man, also jeder Einzelne von Euch, überhaupt noch Win10 xyz?


    VIELEN Vorjahren bin ich von WIN OS 2000 Server zu Linux umgeschwenkt.


    Ob nun als reiner Server ohne Peripherie, als Workstation oder als Laptop BS.


    Stichworte unter den vielen Linuxdistributionen sind: Debian 10 , Ubuntu 20.04 LTS oder 21.04 oder Linux Mint 20.1.

  • ja, das frag ich mich allerdings auch; mittlerweilen hat sich vieles zwischen den beiden Welten umgekehrt...$

    wo man früher auf Linux weiss ich was konfigurieren musste, um bestimmte Hardware zum Laufen zu kriegen, ist dies heute eher auf Windows der Fall; ganz zu schweigen vom Umstand, dass Hardwarehersteller die Versionssprünge von Windows auch immer dazu missbrauchen, den Kunden neue Hardware aufzudrücken, indem sie für ältere Hardware einfach keine Treiber mehr für aktuelle Windowsversionen veröffentlichen.


    Auf Linux ist es wurscht, mit welchem USB-Serial-Chip man daher kommt; man steckt sie ein und sie gehen, egal ob das alte Prolific chips sind oder gefakte FTDI, sie laufen einfach.

  • Mich treibt bei der Diskussion die Frage herum, braucht man, also jeder Einzelne von Euch, überhaupt noch Win10 xyz?

    Mag ja jeder so halten wie er möchte aber die Software die ich nutze gibt´s nicht für irgendwelche Linux Distributionen.

    Das ganze dann u.U. in einer VM laufen zu lassen macht auch nicht wirklich Sinn.


    Probleme mit meinen USB2Serial Adaptern hab ich auch keine unter W10 Pro 64. Alles FTDI mit originalem Chip und die

    laufen Einwandfrei.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin,

    im KXUSB ist hier auch FTDI verbaut und läuft unter win-10 64-bit grottenschlecht.

    dann gehe mal in den Gerätemanager und schalte den FIFO ab, bzw. wenn es schon der neue FTDI Treiber ist, stelle den Buffer auf den kleinsten Wert. Auch eine Verringerung des Timeouts kann helfen.


    73, Tom

  • Moin Uwe,

    Mich treibt bei der Diskussion die Frage herum, braucht man, also jeder Einzelne von Euch, überhaupt noch Win10 xyz?

    Stichworte unter den vielen Linuxdistributionen sind: Debian 10 , Ubuntu 20.04 LTS oder 21.04 oder Linux Mint 20.1.

    Ich werfe noch MX Linux in den Raum. Benutze ich gerne in virtuellen Maschinen.


    Die Frage ist berechtigt, aber bei mir läuft auch ein Thinkpad mit Windows 10 für die Funkecke. Obwohl ich mal eine zeit lang bei CQRLOG mitgearbeitet habe, muss ich feststellen, dass es keine vernünftige Log-Software für Linux gibt. Und so ein paar kleine andere Sachen, z.B. die Software für den tinySA für Linux ist ziemlich daneben. RufzXP, Morserunner usw. geht zwar alles unter Wine, ist aber bzgl. sauberen Audio Frickelkram. LTSpice läuft mit Wine passabel, aber mir gefällt Micro-CAP besser.


    Viele Software gibt es für alle Betriebssysteme, nur in unserem Hobby-Bereich sind das meist auch alles Hobby-Programmierer, die mit ziemlich alten und proprietären Entwicklungsumgebungen arbeiten. Man kennt sich wohl nicht so aus, denn es wäre ein leichtes, auch mit Visual Studio Anwendungen zu schaffen, die unter allen OS laufen, Microsoft macht es in letzter Zeit immer mehr vor, Visual Studio Code z.B. (Electron) oder die Generierung von Docker-Containern aus Visual Studio Code heraus, die dann unter jedem OS laufen. Oder man nimmt gleich Lazarus, geht ja auch gut. Aber ich denke, viele kommen aus der Visual Basic oder Delphi Ecke, nur Delphi für alle Plattformen, da kostet die Entwicklungsumgebung fast 6.000 EUR und VB gibt es in der Form nur noch im Visual Studio als VB .NET, der Wechsel zwischen C# und VB.NET ist marginal.


    Wobei ich ja glaube, dass bei Microsoft gerade ein Umbau begonnen hat, schon mit dem Erwerb von GitHub, dem freien .NET Core, dem Visual Studio, das immer mehr zu zentralen Entwicklungsplattform für alle OS mutiert, mit Anwendungen die überall laufen können.


    Erinnert sich noch jemand an Novell Netware? Die hatten mal SuSE Linux gekauft, das mit Netware integriert, irgendwann haben sie dann den Linux Kernel genommen, statt ihren eigenen. Hatte Microsoft nicht mal geäußert, Windows 10 wird das letzte Windows sein?


    WSL - kommt mir irgendwie bekannt vor ;)


    Powershell, Edge (ist ja nur ein Chromium in anderem Gewand) für Linux gibt es auch. Ich denke, die Welten werden sich immer weiter vermischen. Das Linux Subsystem von Windows 10 läuft übrigens richtig gut, alle Consolen Anwendungen, Debian Repository (apt), alles einwandfrei und nun kommen noch die GUI Anwendungen dazu. Dann wird alles integriert mit dem Linux Kernel und niemand merkt wirklich das sein Windows eigentlich ein Linux ist. Denn mit den Client-Betriebssystemen ist kein Geld mehr zu verdienen, nur noch mit Dienstleistung, Servern, Cloud - Apple macht es vor, das rundherum sorglos Paket für den Anwender.


    73, Tom


    https://opensource.microsoft.com/

    https://opensource.apple.com/

  • Zur Thread-Frage: siehe RE: K2 : welcher Adapter RS232/USB mit WIN10 ? Da hatten wir alles schon durch. Dieser alte Chip lief bei mir mit diesem Treiber bisher immer noch. Ich hoffe nur, MS hat mir mit 21H1 (gestern upgrade installiert) nicht wieder "updated". Kann ich jetzt nicht mehr testen, wir packen gerade für ein paar Tage mal weg und ich bin gerade auf der letzten online Runde vor dem ausschalten.


    Bitte wie in den alten threads im Device Manager abfragen. Der benannte Driverrelease funktioniert und ist relativ neu. Ich habe von dem laufenden eine Sicherung und spiele den auch notfalls wieder ein. An sich habe ich für diesen Treiber die policy geändert und updates verboten.


    73 Peter

  • Vielen Dank für die guten Hinweise, also werde ich mich mal auf dem Markt

    für USB2 Adapter umsehen. Linux ist nicht so mein Ding, habe ich auf einem Laptop laufen,

    es war sehr schwierig, Linux dazu zu bewegen. einen Internetfilm per HDMI auf den Fernseher

    zu übertragen, eine Teilnahme an einer Zoomkonferenz habe ich nicht hinbekommen, ging

    dann aber mit dem Ipad sofort. Also Linux eher etwas für Nerds :) .


    vy 73, DH1YBD , Hans-Gerd

  • Hab meine gerade mal getestet nachdem ich gesehen habe das hier auch auf 21H1 geupdated wurde.

    Alles bei mir läuft noch das mit Serial2USB zu tun hat.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Naja, Zoom ist ja nun nicht gerade ein Vorbild in Qualität und Sicherheit.

    Dass sich da manch Betriebssystem und manch Browser weigern ist klar.

    Ich kann Zoom hier nur auf Devuan (Linux) mit viel Bestätigen laufen lassen.

    Und dann läuft dort noch oft Ton und Bild auseinander.

    Das habe ich bei all der anderen Meeting-Software nicht.

    Also die, welche meine Kunden seit >20 Jahren benutzen :D

    Zoom kenne ich erst seit Corona.


    Und zum Thema AFU und Betriebssysteme:


    Ich habe hier Linux für fast alles und einen Windows-Laptop (verstaubt in einer Tasche)

    nur für Afu-Sachen. Hauptsächlich für SDRPlay und die Programmier-Sachen beim Basteln.

    Also Software aufspielen.

    Da richte ich mich nach dem, was der jeweilige Entwickler vorgesehen hat.

    Immerhin machen die das hier im Afu Bereich nebenbei und dann nimmt man, was gegeben wird.


    Und ja: Windows ist für mich echt sau-schwierig, total kompliziert und das mit dem Serial-2-USB Dongle

    funktioniert nicht immer. Auch wenn alles Original und so ist.


    Also ich verstehe jeden, der damit Probleme hat.

    Und finde es nie praktisch, wenn ein "Bei mir funktionierts!" kommt.

    Das sagen die Entwickler auf der Arbeit auch immer :D


    Hier im Forum wurde schon viel über das Problem Seriell zu USB geschrieben.

    Sehr viel Hilfreiches!

    Und ich versuche, möglichst keine Updates zuzulassen oder aufzuspielen.

    Der Windows-Rechner ist ja eh nur für Afu und die Entwicklung und

    *nicht am Internet*! :D

  • hi Frank - Du siehst es wie ich. Der 7BJ-Tom hat mir da noch einen kleinen Tip gegeben - fifo und Buffer - Das habe ich noch nicht versucht. Wundere mich, dass im von mir gestarteten Thread dieser Hinweis nicht kam. Gut, jeder lernt (hoffentlich) dazu. Wenn ich aus dem coronafreien Urlaub zurück bin, werde ich also wieder testen.

    Ich konnte bislang nur feststellen, dass das kxusb (per usbviewer) im windows10 Treiber / FTDI Treiber nicht sonderlich konform geht. Das hatte ich schon in meinem Threat berichtet und ab da keine Antwort mehr erhalten. HB9PJT kapitulierte... Wie Du schreibst: wenig konstruktiv mit "bei mir funktioniert es..."

    In der akkribischen Analyse und Abarbeitung der gebotenen Fakten halt Fehlanzeige!

  • DL1EGR: Ich hatte Dich in der anderen Diskussion gefragt, wann Du das BIOS Update gemacht hast an Deinem PC. Du hast am 17. Februar 2021 geantwortet, dass Du 2.5 Wochen ausser Haus bist. Hast Du das BIOS Update gemacht in der Zwischenzeit?


    73, Peter - HB9PJT