Windows 10 und serieller Anschluss mit USB

  • Liebe Funkfreunde,

    das Thema gehört wahrscheinlich hier eher nicht rein?, Aber ich weiß kein anderes Forum, wo ich eine kompetente

    Antwort zu erwarten hätte.

    Also:

    Nach mehreren Jahren versuche ich, meinen Kenwood TM-710G mit dem Kenwood MCP-6A Programm zu aktualisieren.

    Das Kabel Kenwood zu Computer hat einen seriellen Stecker, mit einem Konverter auf USB (mit chip prolific PL 2303HX)

    hat es bisher immer geklappt. Doch jetzt geht nichts mehr, trotz Versuch des Updates über die Prolific - Seite.


    Liegt das an Windows 10? Hat jemand einen Tipp? Gibt es eine Alternative oder neuere Konverter?

    Wenn ich mal mein Heiland Splitgrade für die Dunkelkammer updaten will, stehe ich wahrscheinlich vor dem gleichen Problem.


    Daher bin ich für jeden guten Hinweis dankbar.


    vy 73, DH1YBD , Hans-Gerd

  • YEP das ist leider ein Problem das viele technischen Lösungen verfolgt.


    Die USB/Seriell Treiber werden von den HW Herstellern nur gewisse Zeit lang gewartet. Dann werden die Treiber nicht mehr signiert und verlieren dadurch oft ihre Funktion, obwohl das keinen technischen Grund hat. MS verhindert neben den abgelaufenen Zertifikaten auch oft zusätzlich durch Änderungen im Treibermodell, daß man alte Treiber nutzen kann. Man ist gezwungen das Verbindungsstück, das man eeh schon hat, nochmals zu kaufen. Neuer Treiber für die dann neue HW installieren und man ist wieder dabei. Ich hab' im QRL mit Modelleisenbahnen zu tun. Meine Kunden haben 50 Jahre altes Zeugs das immer noch geht, aber USB Konverter muß man alle 5 Jahre erneuern - ärgerlich.

    Ursache für die Probleme sind die Treiber, da brauchts einiges an Geld um die Zertifikate aktuell zu halten - nettes Geschäftsmodell. Das wird benutzt um HW auslaufen zu lassen und abermals Geld zu verdienen. Ist ja nicht viel aber der leicht erkennbare Vorsatz verstimmt.


    Also kauf' Dir beim Händler des geringsten Misstrauens einen neuen USB/Seriell Konverter, das ist am einfachsten.

    OE1IAH

  • für die meisten älteren Prolific USB-Serial wurde die Treiberversorgung schon vor längerem gekappt; es gibt zwar Wege, sie auf Win10 trotzdem noch zum Laufen zu kriegen, allerdings mit vielen Klimmzügen.

    das ist eben der Mist, wenn man mit proprietärer Software arbeitet.

  • Mich treibt bei der Diskussion die Frage herum, braucht man, also jeder Einzelne von Euch, überhaupt noch Win10 xyz?


    VIELEN Vorjahren bin ich von WIN OS 2000 Server zu Linux umgeschwenkt.


    Ob nun als reiner Server ohne Peripherie, als Workstation oder als Laptop BS.


    Stichworte unter den vielen Linuxdistributionen sind: Debian 10 , Ubuntu 20.04 LTS oder 21.04 oder Linux Mint 20.1.

  • ja, das frag ich mich allerdings auch; mittlerweilen hat sich vieles zwischen den beiden Welten umgekehrt...$

    wo man früher auf Linux weiss ich was konfigurieren musste, um bestimmte Hardware zum Laufen zu kriegen, ist dies heute eher auf Windows der Fall; ganz zu schweigen vom Umstand, dass Hardwarehersteller die Versionssprünge von Windows auch immer dazu missbrauchen, den Kunden neue Hardware aufzudrücken, indem sie für ältere Hardware einfach keine Treiber mehr für aktuelle Windowsversionen veröffentlichen.


    Auf Linux ist es wurscht, mit welchem USB-Serial-Chip man daher kommt; man steckt sie ein und sie gehen, egal ob das alte Prolific chips sind oder gefakte FTDI, sie laufen einfach.

  • Mich treibt bei der Diskussion die Frage herum, braucht man, also jeder Einzelne von Euch, überhaupt noch Win10 xyz?

    Mag ja jeder so halten wie er möchte aber die Software die ich nutze gibt´s nicht für irgendwelche Linux Distributionen.

    Das ganze dann u.U. in einer VM laufen zu lassen macht auch nicht wirklich Sinn.


    Probleme mit meinen USB2Serial Adaptern hab ich auch keine unter W10 Pro 64. Alles FTDI mit originalem Chip und die

    laufen Einwandfrei.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin,

    im KXUSB ist hier auch FTDI verbaut und läuft unter win-10 64-bit grottenschlecht.

    dann gehe mal in den Gerätemanager und schalte den FIFO ab, bzw. wenn es schon der neue FTDI Treiber ist, stelle den Buffer auf den kleinsten Wert. Auch eine Verringerung des Timeouts kann helfen.


    73, Tom