Bezugsquelle Drehkondensator ?

  • Quote

    Original von Achim DK1WV
    Hallo !


    Als ich den neuen QRP Report durchlas, kam mir spontan die Idee, die beschriebene Magnet-Loop aus dem Beitrag von DD6LA nachzubauen.
    Kennt jemand eine Bezugsquelle für solche Drehko´s ?


    "solche Drehko's" gibts bei Obi.... :D
    wenns genauere angaben zu den Drehko's gibt, können ev. auch mitleser helfen, die den QRP-Report nicht bekommen.....


    Gela

  • Lieber OM,


    leider kenne ich den Artikel auch nicht, aber zwei Quellen kann ich nennen:


    Funkamateur Drehkondensatoren: http://www.funkamateur.de/cgi-bin/fashop/spez58?ITvbxCXn;;39


    und
    Ebay: http://search.ebay.de/search/s…?satitle=Drehkondensator*


    Da gibt's auch Anbieter für "Drehkondensator Platten aus 1mm Alu".
    [Blocked Image: http://i17.ebayimg.com/04/i/07/5e/a8/bc_1_b.JPG]


    Oder dieses Ebay-Mitglied aufsuchen: "Drehkondensator 40-300pF"
    [Blocked Image: http://i18.ebayimg.com/03/i/07/ag/92/eb_1.JPG]


    Anm.: Ich habe mit den Ebaylern nichts zu tun.
    Soll nur ein Dienst für euch sein !

  • Moin Achim,


    UKW-Drehkos haben üblicherweise kleinere Endkapazitäten.
    Die für Mittelwelle haben größere, bei zwei parallel geschalteten Paketen kommen sicher 600 pF zusammen.


    Bei einer Magnet-Loop kommen sicher nennenswerte Spannungen am Drehko zusammen, selbst bei QRP. Da macht ein größerer Plattenabstand Sinn, als er bei MW-Drehkos üblich ist. Insofern sollte es vielleicht wenigstens ein Drehko aus einem alten Röhrenradio sein.


    Wenn der Dehko ums Erbrechen klein sein soll, biete ich Reste aus meiner Bastelkiste (ungebraucht, versteht sich) auf der Funkbörse an. Einfach mal unter Bauteilen suchen. Die Preise bei Oppermann halten sich aber im Rahmen, billiger wirst Du keine Drehkos bekommen. Außer, es schenkt Dir Jemand einen :D


    73 de Heiko, DL2VER

  • [quote]Original von Achim DK1WV
    Hallo !


    Als ich den neuen QRP Report durchlas, kam mir spontan die Idee, die beschriebene Magnet-Loop aus dem Beitrag von DD6LA nachzubauen.
    Kennt jemand eine Bezugsquelle für solche Drehko´s ? Ich bin durch stöbern einzig bei Oppermann fündig geworden...
    Besten Dank !


    73


    Achim -.. -.- .---- .-- ...-[/quote


    Von: DJ1ZB


    400pF ist für UKW ja schon Kurzschluß! (Nichts für ungut!)


    Ich meine, es müßte sich dem Aussehen nach um einen japanischen Foliendrehko handeln, vielleicht schon mit MW und UKW und auch einigen Trimmern, mit denen man durch Zusammenschalten zweier Pakete um 400 pF erreichen kann, oder auch etwas mehr.


    Aber wegen der Folien im Kondensator ist die Spannungsfestigkeit des Drehkos wohl nicht allzu hoch; das dürfte also nur für Rahmen mit QRP ausreichend sein.


    Eine feste Quelle für diese Drehkondensatoren kenne ich auch nicht. Da muß man heute suchen.


    73 Ha-Jo, DJ1ZB]


  • Das stimmt, diese Foliendrehkos sind inzwischen kaum noch zu bekommen und entsprechend ist der Preis gestiegen. Die alten deutschen mir der braunen Pertinaxplatte bekommen wir auch nicht mehr ran, die Produktion ist eingestellt. Die sog. Polyvarocons, das sind die kleinen würfelförmigen bekommen wir via USA aus China. Wir setzen sie im QRP Fucjskreis und im ZM4 ein. Was die Spannungsfestigkeit angeht, so sind die Erfahrungen besser als mit den Standard Drehkos mit Luft dieelektrikum. Bei diesem bekommt man unter HF Spannung schnell Überschläge, wenn sich Staub auf den Platten befindet.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo,


    ich habe für meine Magnetloop einen kleinen Drehko aus einem alten Mittelwellenempfänger verwendet. Im QRP-Bereich gab es damit keine Probleme. Allerdings muß man schon beide Pakete in Reihe schalten, damit die leichten Masse-Kontaktfedern außer Benutzung sind (Kontaktwiderstand!), und da halbiert sich die übliche Kapazität von 360 bis max 500pf auf die Hälfte (Dafür teilen sich die reichlich 500V bei 5W auf beide Pakete auf).
    Und niemals Keramikkondensatoren zur Kapazitätsvergrößerung parallelschalten, die verbraten eine ganze Menge Energie.
    73 Reiner

  • Hallo,


    bei http://www.pollin.de gibt's gerade


    Drehkondensatoren in unterschiedlichen Werten und Bauformen für Reparatur- und Bastelzwecke, Experimente usw. 5 Stück.


    2,95 EUR
    Best.Nr. 800 093


    72,3!
    Tom

    Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Hallo Liste,


    hier:


    http://www.mitsumi.co.jp/Catalog/compo/varicon/index_e.html


    gibts auch heute noch die Mini-Drehkos, genannt "Polyvaricon". Mitsumi ist übrigens einer der "klassischen" Hersteller dieser Dinger, der Name war mir schon als bastelnder Jugendlicher vor 30 Jahren vertraut, nämlich von den zerlegten MW-Transistorradios. Mitsumi hat übrigens eine DL-Vertretung ( http://www.mitsumi.de , Homepage wird aber gerade umgebaut).


    Peter, vielleicht liefern die ja auch kleinere Mengen an Deine Firma, teuer können die ja nicht sein...


    Viele Grüße, und an Peter gute Besserung!


    Rainer DG1SMD