Frage zu Xiegu G90

  • Hat jemand das Kästchen und kann mir sagen wie die Tasten-Beleuchtung aktiviert wird? Im Handbuch nichts zu finden.

  • Hallo,


    bist Du sicher, dass es diese Funktion gibt? Habe gerade meinen G-90 eingeschaltet. Bei mir leuchten nur die Tasten in der Nähe des Displays (sie benutzen wahrscheinlich die LCD Hintergrundbeleuchtung), sonst nicht. Ich habe auch nichts über diese Funktion gefunden.


    vy 73/72, awdh! Christoph

  • Meine Recherchen ergaben, dass es diese Funktion in der Tat nicht gibt.


    Als reiner Telegrafist werde ich die wenigen erforderlichen kleinen Tasten auch in Kürze bald blind finden.


    Für das Preis-Leistungsverhältnis kommt man an dem Gerät kaum vorbei.


    Dank an Christoph und


    73 Dieter DL2LE

  • OK Dieter, alles klar.


    Das Mikrofon brauche ich auch nicht. :thumbup:

    Zu Hause macht das Gerät mit dem 7`GSOC Display/Controller erst richtig gute Laune. Das Display kostet was, ist aber ufb, ich bereue den Kauf nicht.


    Viel Spaß und awdh! Christoph

  • Hab den G90 auch für meinen /P Koffer. Mit dem H1 Unterbau dessen Lüfter mittlerweile auch

    gekapselt ist so das man nicht mit den Fingern reingeraten kann. FM kann der G90 mittlerweile

    auch ohne das GSOC. 7", Touch etc. hört sich zwar alles toll an kostet aber auch eben mehr an

    Strom. Ohne komme ich mit dem G90 und dem 18 AH Eremit LiFePO4 schon ganz gut zurecht.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Servus Jürgen,


    ich gebe Dir Recht- der G90 ist für Unterwegs (portabel) gemacht. Deswegen habe ich auch geschrieben:

    "Zu Hause macht das Gerät mit dem 7`GSOC Display/Controller erst richtig gute Laune." Schon alleine wg Stromverbrauch.

    Das Gute beim GSOC Kauf war die Tatsache, dass es für 1 Euro den H1 Lüfter dazu gab. :thumbup:

    Die LiFePO4 verwende ich auch.


    Viel Spaß mit dem G90, awdh! Christoph

  • Um das Ding mal wieder zu aktivieren. Habe mir, diesen Monat und als eigenes Weihnachtsgeschenk, einen

    2. G90 gebraucht zugelegt. Wieso gebraucht ? Selbst in BY geht der G90 an die 500.- € Marke und bei Xiegu

    Europe ist er nicht teurer. Also gebraucht für etwa 350.- € wenn ich das Zubehör abziehe das ich nicht brauche.


    Der eine bleibt jetzt als Stationsgerät und der andere wird, zusammen mit dem ALT-512 und 3 x 18 AH LiFePo4

    von Eremit, in den Koffer verbaut. Die 5,6m Teleskopantenne passt diagonal auch in den Koffer also müssen

    dann nurnoch der 12m Spider HD mit und die 50/70 MHz Moxon. Evtl. noch ein 100 -120 W Faltpanel um jeweils

    den Akku zu laden der gerade verbraucht ist.


    Das nächste Frühjahr kommt bestimmt ... Material ist komplett und auch Werkzeug. Was noch fehlt ist die

    Ausführung. Der "innere Schweinehund" halt eben.


    :D :D

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Jooo, aber 6 und 4 hab ich schon mit 10 W. Der neue kann nicht mehr aber kostet doch

    eher teuer. 6 und 4 der ALT 512. im Koffer noch ein G90 und ein anderer G90 daheim.


    Läuft doch. ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo,

    Würdet ihr den xiegu g90 für Einsteiger empfehlen oder sollte man mit einem anderen Gerät in portabel starten? 73

    73 Lukas :)

  • Moin Lukas,


    mit dem "richtigen" Akku definitiv ein brauchbares Gerät auch für /P. Es gibt natürlich speziell ausgelegt Geräte die

    mit wenig Gewicht und geringerem Stromverbrauch zu handlen sind aber die sind oft auch teurer oder eben zu

    fragil. Zudem hat man mit den 20 Watt des G90 schon mal was in der Hand. Ich benutze ihn gerne mit den 18 AH

    LiFePo4 von Eremit. Davon habe ich 3 Stück und die reichen schon eine weile hin.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Danke,

    Ich hätte einen lifepo4 Akku auch von Eremit mit 6 ah Stunden. Geringerer Platz oder Stromverbrauch wären nicht verkehrt, aber dafür habe ich nicht wirklich das Geld, um mir einen xiegu x6106 oder ic 705 zu kaufen. Und von dem Start mit nur 5 Watt hat man mir auch abgeraten. Wegen des Preises, ein neuer xiegu g90 kostet knapp 500 Euro. Was kostet der gebraucht? Wie vorher schon erwähnt 350 Euro oder? Und wo könnte man den am besten herbekommen?

    73 Lukas

    73 Lukas :)

  • Wird momentan alles etwas schwieriger sein mit den Lieferungen bei Neugeräten. Die passenden Anbieter wären da wohl Radiodity über Amazon oder halt Xiegu Europe in Schweden. Gebraucht müsste man schauen in den diversen Fachzeitschriften in den Kleinanzeige. Ich Denke mal wer einen hat gibt ihn aber nicht so schnell ab. Es sei denn einer der Umsteigt.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • In unserem OV hat auch einer einen Xiegu 90, ist voll zufrieden, günstiger Preis, moderne Bauart, gute Eigenschaften.

    20W sind obendrein eine Klasse, die für Stadtbewohner interessant ist. Nicht jeder hat die Möglichkeit, ein 100W=Gerät legal auszulasten, und da ist so eine 20W-Kiste ein guter Kompromiss zwischen nur qrp und qro, Feststation und portabel. Wurde ich auch nicht wieder verkaufen, eher als Zweitgerät behalten.

    Mir persönlich gefällt ein einziger Punkt nicht ganz. Die Stromaufnahme bei Empfang ist für unterwegs etwas hoch, aber das hat er gemeinsam mit anderen ähnlich ausgerüsteten Geraten mit DSP und Panoramaanzeige. Ein IC705 wäre schön, aber wenn ich den Preis sehe, nehme ich gern meinen bcr oder 7 Band QCX+ für unterwegs.

    73 Reiner

  • Wird momentan alles etwas schwieriger sein mit den Lieferungen bei Neugeräten. Die passenden Anbieter wären da wohl Radiodity über Amazon oder halt Xiegu Europe in Schweden. Gebraucht müsste man schauen in den diversen Fachzeitschriften in den Kleinanzeige. Ich Denke mal wer einen hat gibt ihn aber nicht so schnell ab. Es sei denn einer der Umsteigt.

    Danke,

    Dann muss ich Mal schauen. In welchem preisbereich wäre er denn gebraucht?

    73 Lukas

    73 Lukas :)

  • In unserem OV hat auch einer einen Xiegu 90, ist voll zufrieden, günstiger Preis, moderne Bauart, gute Eigenschaften.

    20W sind obendrein eine Klasse, die für Stadtbewohner interessant ist. Nicht jeder hat die Möglichkeit, ein 100W=Gerät legal auszulasten, und da ist so eine 20W-Kiste ein guter Kompromiss zwischen nur qrp und qro, Feststation und portabel. Wurde ich auch nicht wieder verkaufen, eher als Zweitgerät behalten.

    Mir persönlich gefällt ein einziger Punkt nicht ganz. Die Stromaufnahme bei Empfang ist für unterwegs etwas hoch, aber das hat er gemeinsam mit anderen ähnlich ausgerüsteten Geraten mit DSP und Panoramaanzeige. Ein IC705 wäre schön, aber wenn ich den Preis sehe, nehme ich gern meinen bcr oder 7 Band QCX+ für unterwegs.

    73 Reiner

    Danke,

    Eine 100 watt Kiste habe ich auch. Den hohen Empfangsstromverbrauch finde ich auch semi optimal, aber der Preis macht das wieder raus.

    73 Lukas

    73 Lukas :)

  • Es gibt natürlich speziell ausgelegt Geräte die

    mit wenig Gewicht und geringerem Stromverbrauch zu handlen sind aber die sind oft auch teurer

    Hmm... letzteres (teuer) stimmt so nicht! Bin ja seit Beginn der QRP-Bewegung dabei und habe zudem neben aktueller auch noch Literatur aus der Zeit davor. Kurz: Es gibt hunderte Schaltungen von Gerätchen, die klein, leicht und eben NICHT teuer sind. Und heutzutage findet man das alles auch noch kostenlos und ausführlichst im WWW. Alle! Ausgaben von SPRAT gibts für sehr wenig Geld auf CD und Stick. QRP-Reporte ebenso.


    Aktuell zu diesem Zeitpunkt in der SPRAT No. 190 beschrieben, mit einem Link versehen und zudem noch die Club-Trophy 2021 gewonnen:

    https://g4tgj.github.io/Two-Band-CW-QRP-SOTA-Transceiver/ Der gezeigte ist zudem noch klein, kommt ohne SchnickSchnack wie Wasserfall-Display aus. Trotzdem ist er modern in der Bedienung. Das nur mal als Beispiel und auch in Bezug auf diesen Thread ab hier: RE: Kennt jemand den : Discovery TX-500 von Lab599 ?


    Nachteil: Man muss die Literatur lesen. Dann wissen, wo man einen Lötkolben anfassen muss. Diejenigen, die das richtige Ende an diesem Werkzeug finden und damit umzugehen wissen, werden mit sehr schönen Gerätchen, die zudem noch SELBST GEBAUT sind, belohnt. Die gar nicht mal teuer sind. Zudem wahnsinnig viel Kentnisse und Fertigkeiten vermitteln, die man immer benötigen kann. Voll Krass, wa? Boah, ey!


    Leider verkommt dieses Forum in den letzten Jahren immer mehr und mehr zu einer Beschreibungs-, Test- und Beratungsplattform für fertige Geräte, die dann aufgrund gewisser Umstände nicht mal beschafft werden können. Vom Service und mehr mal ganz zu schweigen.


    Eine, wie ich finde, bedauerliche Entwicklung, die im Grunde nix mehr mit dem Grundgedanken von QRP und vor allem Selbstbau zu tun hat. Aber sei es drum.


    Ich liebe meinen Sierra. Der hat alles, was man braucht, um ein HF-Signal, das bei anderen Stationen ankommen soll, zu erzeugen. Oder den DK1HE 001. Oder den MA12/40. Oder den Norcal 20. Will nicht alles aufzählen, was hier betrieben werden kann. In der Regel klein und preiswert! Stromverbrauch fast vernachlässigbar.


    Und nochwas: Der Gegenstation ist es im Grunde piepegal, welches Gerät das Signal erzeugt. Hauptsache sauber, stabil und lesbar. Der Rest ist eh Blinky-Blinky und Klicky-Buntie. Und oft rausgeworfenes Geld. Oder eher fürs Ego? Wie war das mit der Werbung noch? Mein Auto, mein Haus, mein Garten? Findet man ja oft vor, diese Art von Verhalten...


    Lobenswert ist, dass es neben QRP-Shop noch Hans Summers und ein paar andere OP gibt, die nicht nur Fertiggeräte verkaufen.


    Der Beitrag ist etwas OT, ja. Aber das war der Thread ja schon nach wenigen Beiträgen. Ging ja nur ums Licht, damals. :)

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Hallo Lukas,

    für meinen 2. G90 habe ich gebraucht 350.- € gezahlt. Aber da war der H1 Stand mit bei und die CE16 Schnittstelle oder wie auch immer das Teil heißt.


    @Reiner,

    die RX Stromaufnahme des G90 ist immerhin geringer als die eines FT 817/818 und beim Xiegu kann ich dann immer noch das Display ausknipsen. Ich finde das eher moderat.


    ;) ;)

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Danke

    73 Lukas :)

  • Man kann auch einen extra Verstärker nutzen z.B. 45W MX-P50M.

    K1 Manuals
    Use Adobe Reader to view these PDF files. Get Adobe Acrobat Reader here. Note: Some of these manuals make reference to products or parts that are no longer…
    elecraft.com


    Portabel und Günstig geht auch truSDX, selber basteln oder fertig kaufen.

    CW only wäre QCX/QCX-Mini oder SW-3B.

    Geräte mit externem Verstärker sollen weniger Energie fressen, als wenn der Verstärker schon eingebaut wäre, gleiche Leistung wohlgemerkt.


    Ansonsten macht man mit den Klassikern wie FT-817/818 auch nichts verkehrt. Bissl schwer, hat aber auch etwa zu bieten.

    Ansonsten einfach mal in einem OV in der Nähe oder bei anderen OM/YL ein /p gerät probieren.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.